Schneeschuhwandern

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Schneeschuhwandern

Beitragvon Angelika2 » So, 06. Okt 2002, 15:24

Hi,

im neuen Nordis Magazin habe ich einen Bericht über Schneeschuhwandern in Schweden gelesen. Das wäre auch etwas für uns, allerdings von einem festen Standort aus, also nicht mit Wohnmobil.
Gibt es auch in Norwegen markierte Winterwege für Schneeschuhgeher?
Wo wäre ein gutes Gebiet, wo man von einer Miethütte aus mehrere Touren machen könnte?
Wann wäre die beste Zeit dafür?
Darf man auch Loipenstrecken mit Schneeschuhen benutzen? In den Alpen ist das nicht möglich, da die Loipen ja gespurt werden.

Angelika
Angelika2
 

Re: Schneeschuhwandern

Beitragvon Jürgen Becker » So, 06. Okt 2002, 19:00

Angelika 2 hat geschrieben:Gibt es auch in Norwegen markierte Winterwege für Schneeschuhgeher?


Hei Angelika,
nein, zum Glück gibt es noch keine markierten Winterwege für Schneeschuhgeher :lol:
In Norwegen kannst du dich völlig frei bewegen – nur die „scooter–Fahrer“ unterliegen Restriktionen.

>….., allerdings von einem festen Standort aus, also nicht mit Wohnmobil.

Ja, ein Ferienhaus (hytte) kann ich wärmstens insbesondere auch im Winter empfehlen. :super:

> Wo wäre ein gutes Gebiet, wo man von einer Miethütte aus mehrere Touren machen könnte<

Nun, eigentlich gibt es unzählige Gebiete in Norwegen dafür, aber ich würde an deiner Stelle die bekannten Skiorte aus mehreren Gründen meiden.
Ich würde dir z B. den Großraum von Valdres empfehlen, wo auch viele Norweger ihre hytten haben.
Die Hochplateaus bieten unzählige Möglichkeiten an Winteraktivitäten…...

>Wann wäre die beste Zeit dafür? <

Eigentlich immer von ca. Ende Dezember bis ca. Mitte Mai.
Sehr zu empfehlen ist z. B. Anfang März bis Mitte April wegen des längeren Tageslichts, der stabile Wetterlage, sehr guten Schneebedingungen etc.
Meide jedoch unbedingt die Woche vor Ostern – dann kommen alle Norweger in die hytten und es ist auch ziemlich teuer in dieser Zeit hytten zu mieten.

>Darf man auch Loipenstrecken mit Schneeschuhen benutzen? In den Alpen ist das nicht möglich, da die Loipen ja gespurt werden.<

Na ja, mit etwas Umsicht ist auch dies in N möglich – aber in den Skizentren kaum -, z. B. wenn ihr den Mittelstreifen innerhalb von 2 Loipen begeht und wenn Skifahrer entlang kommen, ihr auf den Loipenrand ausweicht.
Dann besteht noch die Möglichkeit auf „scooter-Transportwegen“ zu gehen.
Aber am Schönsten sind jedoch schon die „Querfeldeinwanderungen“ – ist aber mit Schneeschuhen nach meiner Meinung etwas mühsam…..
Ihr solltet euch auch unbedingt überlegen, ob ihr nicht mit Tourenski das norwegische fjell erkundet – das ist eigentlich die schönste und konditionell einfachste Methode. Zudem sind Schneeschuhe eher nur für relativ kurze Wanderabschnitte sinnvoll.
Ski kann man sich überall ausleihen und z. B. im März oder früher kommt man i. d. R. auch mit nur einer Wachssorte (Blau) aus.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der weiteren Planung eueres Winterurlaubs in Norwegen

Jürgen
Jürgen Becker
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: So, 01. Sep 2002, 12:26
Wohnort: Gummersbach

Re: Schneeschuhwandern

Beitragvon Angelika2 » Mo, 07. Okt 2002, 13:55

Hallo Jürgen,

danke für Deine Antwort.

ob das so ein Glück ist, wenn die Wege nicht markiert sind, weiß ich nicht. Da fällt doch die Orientierung etwas schwer, oder?

Langlauf können wir leider nicht, außerdem sind wir mit Hunden unterwegs und da sind Schneeshuhebesser.

Kannst Du Anbieter von Hütten im Valdres nennen?

Wie sieht es im März/April mit den Straßenverhältnissen aus?

Angelika
Angelika2
 

Re: Schneeschuhwandern (und Langlauf (?) )

Beitragvon Jürgen Becker » Mo, 07. Okt 2002, 17:06

Angelika 2 hat geschrieben: ..ob das so ein Glück ist, wenn die Wege nicht markiert sind, weiß ich nicht. Da fällt doch die Orientierung etwas schwer, oder?



Hei Angelika,

ich bin sehr froh, dass in Norwegen noch wenig reglementiert ist und genau diese Freiheit zeichnet das Land mit seinen so herrlichen Menschen aus!
Einen Schilderwald mit Ortschildern, Einbahnloipen, Reitwegen, etc. wie in Mitteleuropa üblich, würde mich in dieser grandiosen Schneelandschaft schon sehr irritieren.... :roll:
Zur ersten Orientierung in der Schneelandschaft vor Ort gibt es überall lokale Karten in denen die Loipen, Topographie etc. eingezeichnet sind/ist und die zur Orientierung in den ersten Tagen sehr nützlich sind. Zudem gilt wie überall, sich möglichst schnell markante "Dinge" einzuprägen, dann fällt jede Orientierung leicht.
Einzige Ausnahme sind während der Tour aufkommende Schneestürme - diese sind aber relativ selten -; dann helfen ohnehin nur die entsprechend gängigen Verhaltensregeln weiter.
Bedenke, es sind nur Tagestouren die ihr auf Schneeschuhen unternehmen wollt und mit der Technik sind die zurückzulegenden Entfernungen vom Startpunkt ohnehin sehr begrenzt - also wirklich kein Problem.

>Langlauf können wir leider nicht, außerdem sind wir mit Hunden unterwegs und da sind Schneeshuhebesser.<

Ok., auch für Hunde ist die Schneelandschaft in Norwegen ein Paradies und viele Norweger sind regelmäßig auf "Brettern" o. ä. und ihren Hunden an der "Langleine" in den Loipen unterwegs.
Zu beachten sind noch die Einfuhrbestimmungen für Hunde nach Norwegen und die vielleicht noch die "Anleinpflicht" o. ä. , die im ganzen Land gem. "Wildgesetz" vom 01. April bis 20. August gilt. :!:

>...Langlauf können wir leider nicht,....

Meine wärmste Empfehlung: Zumindest einer von euch sollte sich "Tourski"; etc. ausleihen und dieses wundervolle Erlebnis auf Skiern in der Winterlandschaft ausprobieren; ich bin mir sicher, ihr und eure Hunde werdet/n begeistert sein!
:wink:
Übrigens, die Grundlagen des "des Wandern auf Skiern" sind wirklich ganz einfach zu erlernen - wie Dreiradfahren im jüngsten Alter oder so... :lol:
Kauft euch vorab vielleicht ein kleines Taschenbuch und macht euch erst einmal theoretisch ein wenig mit der "allgemeinen Handhabung" des "Skis" vertraut. Steigt nicht so sehr tief in "die Beschreibung der möglichen Techniken" oder "des Wachsens" ein; das kommt in einem 2. Schritt wie von selbst.
Fragt Leute um eure hytte herum oder auch Leute in der Loipe - wenn ihr mal welche trefft :-) - hinsichtlich Tipps zum Langlaufen oder schließt euch einfach "Tourwanderern" an - jeder Norweger wird euch freundlich über die Möglichkeiten seiner "Lieblingsfortbewegungsart" Auskunft geben..... :lol:

>Kannst Du Anbieter von Hütten im Valdres nennen? <

Es gibt eine ganze Reihe von preiswerten, privaten hytten-Anbietern dort, die du z. B. beim Norwegen Reisebüro CB, mail: info@norwegen-reisebuero.de
nachfragen kannst. Die kennen sich dort vor Ort aus und machen einen guten Service, z. B. auch im Hinblick auf eure Wünsche zu Strecken für Schneeschuhwanderungen, hytten in denen Hunde erlaubt sind, lokales Loipen-Kartenmaterial etc.

>Wie sieht es im März/April mit den Straßenverhältnissen aus?<

Die Europastraße nach Valdres wird sehr gut geräumt und ist i. d. R. im April in diesem Gebiet schneefrei - mit überfrierender Nässe ist aber immer zu rechnen.
Die Nebenstraßen sind auch im April oft noch schnee- und/oder eisbedeckt und eine sehr umsichtige Fahrweise ist immer geboten.
Ein gut profilierter Reifen (mit Ketten) oder besser noch Winterreifen ist/sind sehr anzuraten.

Viel Spaß bei eurem Ausflug "in den Schnee" nach Valdres - auch ich werde spätestens wieder im März/April mit der Familie auf "Brettern" und nur zum Wäscheaufhängen an der hytte mit Schneeschuhen dort unterwegs sein. :lol:

Liebe Grüße

Jürgen
Jürgen Becker
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: So, 01. Sep 2002, 12:26
Wohnort: Gummersbach

Re: Schneeschuhwandern

Beitragvon Hans W. » Sa, 09. Nov 2002, 13:01

Hallo Angelika2,

das mit den Langlaufskiern ist wirklich kein Problem. Ihr müßt ja nicht irgendwelche Rekorde aufstellen oder einen perfekten Stil für eine Videoanalyse draufhaben!
Hier bei uns in der Gegend kann man jeden Winter auch viele ältere Langläufer beobachten, die gemütlich auf den LL-Skiern in den Loipen dahinwandern. Das ist manchmal besser als Spazierengehen. Eure Hunde sollten nur richtig brav sein - mein Husky rennt manchmal wie verrückt und das kann abwärts nicht nur mit Skiern, sondern auch mit Schneeschuhen, ein wenig heikel werden, wenn man nicht darauf vorbereitet ist.
Ich kann Euch aber nur raten - probiert es aus, es ist ein sehr schönes Erlebnis.
Schöne Grüße aus den Bayerischen Bergen von Hans W.
Hans W.
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 21:47
Wohnort: Wallgau/Oberbayern

Re: Schneeschuhwandern

Beitragvon Karoline » Sa, 09. Nov 2002, 13:10

das mit dem bandzwang fuer hunde stimmt nur bedingt. in einigen kommunen gilt der bandzwang das ganze jahr und es wird sehr darauf geachtet. also vorher genau erkundigen um aerger zu vermeiden.

gruss karoline
Karoline
 


Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste