Fische

Wandern, Skilaufen, Angeln, Pilzen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Fische

Beitragvon krissi » Fr, 15. Nov 2002, 10:43

Hei hei,

was mich schon immer mal interessiert, sind eure größten Fischerfolge!
Schreibt doch einfach mal die Art, Größe und Gewicht. :wink:

Meiner war 8 kg, 82 cm und ein Dorsch, was sonst?
Wer bietet mehr?

Gruß
Krissi
Meine Mutter sagte einmal über Norwegen: "Norwegen ist das Land der drei F´s - Fjorde, Fjelle und Fossen."
Für mich ist es ebenfalls das Land der drei F´s: Friedlichkeit, Freiheit und Faszination.
krissi
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 01. Okt 2002, 11:22
Wohnort: Mahlsdorf b. Berlin

Re: Fische

Beitragvon Trollschreck » Fr, 15. Nov 2002, 11:28

Hei Krissi, hast du dicke Arme bekommen beim rausholen?
Meine Frau hatte in diesem Jahr ein Biss und fing an zu pumpen.
Nach nur 1 min.- oh ich kann nicht mehr- ich weiter aus 90m Tiefe
den Dorsch gepumpt. Oben angekommen, holt sie ihn mit dem Gaff
rein und sagt: ICH habe einen grossen Dorsch gefangen.
Sie sagt: wer ihn reinholt und abmacht, dem gehört er. Nah gut.
Achso- 13 Pfund, Länge ?
Meiner war ein Leng von 8,5 Kg, Länge ? so um 100 cm.
Nur um klar zustellen: wir angeln aus Freude und nicht um Rekorde zu brechen-(natürlich auch um die langen Wintertage mit Fisch versorgt zu sein) Selbstversorger
falls jetzt wieder grosse Diskussionen einsetzen.
Trollschreck
 

Re: Fische

Beitragvon Klaus aus dem Frankenland » Fr, 15. Nov 2002, 19:07

Hallo Krissi
Mit deinem Fang kann ich mich nicht messen, aber die Größe spielt dabei absolut keine Rolle.
Wichtig ist : :lol:
Die Natur zu geniesen, Spaß am Angeln, ein frisches Filet am Abend in der Pfanne, 14 oder 21 Tage keinen Laptop, kein Handy oder Telefon und keine Hektik.
Grüße aus dem Frankenland
Klaus
Klaus aus dem Frankenland
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 11:01
Wohnort: Rottendorf / Würzburg

Re: Fische

Beitragvon Erika » Fr, 15. Nov 2002, 22:12

Hei,
mein größter Fisch (Dorsch) war 23.8 kg. Gefangen 98 bei der VM auf den Lofoten. Das war der zweite Platz in der Gesamtwertung.
Ich gehe mit einem Norweger-Freund immer zum Angeln und habe schon viele große Fische gefangen. Unser Freund hat einen kleinen Kutter mit dem fahren wir auf See. Er ist selbst begeisteter Sportangler.
Hier konnte ich viel lernen. Das macht Spaß.
Er ist auch bestrebt, die kleinen wieder schwimmen zu lassen. Das ist wichtig.
Petri Heil Erika
Gruß Erika
Erika
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 30. Aug 2002, 3:01
Wohnort: Bayern-Schwaben

Re: Fische

Beitragvon Olli » Sa, 16. Nov 2002, 8:37

Erika hat geschrieben:Hei, mein größter Fisch (Dorsch) war 23.8 kg.

Ja herzlichen Glückwunsch!! :shocked!:

Da fang ich erst gar nicht an zu erzählen was wir so gefangen haben... :oops: :flenner:

...o.k., wir waren auch immer im Fjord angeln und nicht auf dem offenen Meer....

...reicht das als Entschuldigung?? :wink:
Gruß :winkewinke:
Olli
Olli
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 12:56
Wohnort: Wesel (NRW)

Re: Fische

Beitragvon Erika » Sa, 16. Nov 2002, 9:54

Hei Olli,

es spielt doch keine Rolle wie groß die Fische sind, wenn die Kinder wieder im Meer verschwinden.

Hauptsach es macht Spaß! ><<<<<< OK?

Es hat ja auch nicht jeder die Möglichkeit mit Insider zum Angeln.

schönes Wochenende.

Erika
Gruß Erika
Erika
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 30. Aug 2002, 3:01
Wohnort: Bayern-Schwaben

Re: Fische

Beitragvon Christoph » Sa, 16. Nov 2002, 10:41

Also ich als Freizeitangler bringe es hier im inneren Ofotfjord bisher auch nur auf Dorsche und Pollack von 80cm, eine Waage habe ich leider nie dabei und zuhause angekommen sind die Fische nicht mehr "vollständig".

Aber diese plumpen Dorsche aus bis zu 200m hochzupumpen reicht auch schon..., wenn ich denke, daß ich das mit einem über 20kg-Fisch machen müßte..., den würde ich lieber mit meinem Böötchen direkt auf die Slipanlage im Hafen ziehen... :D ...

Allen Petri Heil
vom NarVikinger
Christoph

:arrow: Vielleicht sollte man in Anlehnung an "die Weisheit" (siehe unten) sagen: Einen Fisch, den man nicht aus dem Meer hieven kann, sollte man auch lieber dort weiterschwimmen lassen. :D
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7490
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: Fische

Beitragvon Olli » Sa, 16. Nov 2002, 11:27

Erika hat geschrieben:Es hat ja auch nicht jeder die Möglichkeit mit Insider zum Angeln.

Stimmt! :-?

Erika hat geschrieben:Hauptsach es macht Spaß!

Stimmt auch!! :)

Christoph hat geschrieben:Aber diese plumpen Dorsche aus bis zu 200m hochzupumpen reicht auch schon...

Stimmt erst recht!! :D


Schönes Wochenende, wo immer ihr auch seid! :wink:
Gruß :winkewinke:
Olli
Olli
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 12:56
Wohnort: Wesel (NRW)

Re: Fische

Beitragvon Gernot » Sa, 16. Nov 2002, 18:37

Hei Krissi,

mein grösster Fisch dieses Jahr war ein Leng von 121 cm ca 10 kg. Gefangen im Hjeltefjord zwischen Oygarden und Bergen so auf rund 80-100 mtr. Hat ungefähr 10 Minuten gebraucht bis der Leng an Bord unseres Motorbootes war. An der gleichen Stelle, da wenig Trifft, habe ich auch noch zwei schöne Lumbs 70 und 40 cm und einen Dorsch von 40 cm gefangen. Habe wohl einen Stammtisch ausgerottet :prost:.
Der Fischfang im Sommer auf den Lofoten war für mich nicht so erfolgreich, da es mit dem Ruderboot zu brauchbaren Stellen einfach zu weit war. Ausser einem Lumb von sechzig Zentimeter war nur Jungfisch an der Angel, den ich aber wieder zurück setze.
Liebend gerne angeln wir mit leichten Gerät - Forellenroute, 12er Schnur und 20 gr. Blinker auf Makrelen (ohne Paternoster / Beifänger). Bei den lebendigen Kerlchen macht das echt Spass :super: und so eine frisch in Butter gebratene oder geräuscherte Makrele ist doch auch sehr lecker

Weiter Petri Heil
Gernot und Renate.

P.S.
Der grösste Fisch von Renate war ein Dorsch von ca. 80 cm und eine wahre Monstermakrele von beinahe 1400 gr.
Gernot
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 17:50
Wohnort: Erbach / Odenwald

Re: Fische

Beitragvon krissi » So, 17. Nov 2002, 13:12

Hallo,



ich wollte doch mit meiner Rubrik keine Debatte loseisen. Wie fahren auch nicht nur zum Angeln nach Norwegen. Sicherlich liegt der Hauptgrund in der Natur. :P
Aber mich interessiert eigentlich nur, was es sonst noch für riesen Fische in den Fjorden gibt. Wir angeln auch nicht unbedingt auf Rekord, aber wer ist denn nicht erfreut, einen supergroßen Fisch an Land zu ziehen?
Meine Mutter sagte einmal über Norwegen: "Norwegen ist das Land der drei F´s - Fjorde, Fjelle und Fossen."
Für mich ist es ebenfalls das Land der drei F´s: Friedlichkeit, Freiheit und Faszination.
krissi
 
Beiträge: 9
Registriert: Di, 01. Okt 2002, 11:22
Wohnort: Mahlsdorf b. Berlin

Re: Fische

Beitragvon Martin Menzel » So, 17. Nov 2002, 23:05

Hei,

ich hatte das Glück am 17.07.`95 nördlich der Insel Senja bei der kleinen
Insel Hekkingen in ca. 100 m Tiefe einen Dorsch von 1,27 m und 21.5 KG
zu fangen ( Die Details weiss ich noch weil ich im Norge - Urlaub immer
ein Fangbuch führe, um mich auch später noch an die wunderschönen Angeltage zu erinnern).
Der Anbiss erfolgte direkt in Grundnähe und nachdem der Fisch 2,3 Mal
die Bremse abgezogen hatte konnte ich ihn nach ca. 15 min. an die Ober-
fläche bringen.
Das Problem dabei war, dass wir unseren Urlaub auf einem gecharterten
Motorsegler (natürlich ohne Gefriertruhe ) verbrachten und der Dorsch
durch den Druckunterschied an der Oberfläche bereits so betäubt war,
das wir ihn auch nicht mehr lebend zurücksetzen konnten.
21.5 KG Dorsch waren leider ohne Truhe ´nen bischen viel auf einmal,
also was tun ?
Den Fisch halbtot zurück ins Wasser werfen kam natürlich nicht in Frage.
Da tauchte zum Glück in der Nähe ein anderes Angelboot auf,deren Skipper wir anspachen, ob sie den Dorsch haben wollten.
Dies wurde bejaht, so dass er wohl doch einer sinnvollen Verwertung zu-
gefüht wurde :-)...
Insgesamt kann ich nur sagen, dieser Urlaub im Sommer 1995 war aufgrund der nordnorwegischen Natur, dem weitgehend schönem Wetter und der Mitternachtssonne einer der eindrucksvollsten, aber ich finde man sieht und erlebt in Norwegen eigentlich jedesmal Dinge, die man man Geld nicht bezahlen kann....
Die Geschichte von meinem aufregendsten Drillerlebnis schreibe ich bei
Interesse gerne beim nächstem mal.

Skitt fiske og ha det !

Martin
Martin Menzel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 28. Aug 2002, 17:00
Wohnort: Detmold

Re: Fische

Beitragvon ardsch » Do, 21. Nov 2002, 22:08

hei krissi

die größten fischerfolge ? laß dir vom größten erfolg der fische erzählen :

august 1975, zum ersten mal nach NO, ein freund hat uns in seine hütte bei foldereid eingeladen. kurz vor dem ziel, es ist schon nacht und die letzte fähre über den fjord ist an den entschwindenden positionslichtern zu erkennen. verpasst ! also, nachtfahrt in kauf nehmen und den fjord umrunden. Die hütte ist um drei uhr am morgen erreicht. Mein freund war schon einige tage eher dort und erwartete uns.
gleich noch ein paar schwätzchen mit meinem freund, es ist schon wieder taghell und wir sind trotz ewiglanger fahrt putzmunter. schlafen legen ? nööööö !
Vorschlag von meinem freund : ihr fahrt angeln und wenn ihr wiederkommt hab ich den kaffee fertig. na denne : meine schwester, ihr freund und ich : drei greenhorns !
das boot ins wasser geschoben, ne pulle köhm in die westentasche und angelzeugs ins boot, außenborder angeschmissen und ab geht’s. spiegelblankes wasser, die fahrt dauert 5 min da haben wir eine stelle mit tiefem wasser erreicht. kaum fahrt gedrosselt und motor ausgestellt springen 50 m weiter vor uns die fische aus dem wasser. wie auf kommando fliegen drei pilker in die richtung und – das wasser ist schlagartig so ruhig als hätte noch nie `n fisch drin geschwommen. dafür koch der fjord jetzt dreißig m hinter uns. Also angel einholen und einen schönen wurf in die gegenrichtung – aber, das spielchen wiederholt sich. 2 stunden und ne pulle köhm später : drei frierende gestalten bestaunen ihren fang, der aus drei mächtig verhedderten angelschnüren und pilkern besteht.
na gut, aber bestimmt ist jetzt der kaffee fertig. also nichts wie zurück zur hütte, nur der fels, 30 m von der anlegestelle entfernt, der bei der ausfahrt noch so schön zu sehen war, den hatte freundlicherweise die inzwischen eingesetzte tide überflutet. es tut einen mächtigen schlag und schwesterlein einschließlich ardsch nehmen ein vollbad. ich tauchte auf wie neptun, irgendein tang oder wasserlinsen hingen mir um die schultern und in der hand stacken zwei der drei köder, die ich gerade entwirren wollte.
die krönung folgte allerdings erst beim frühstück, nach trockenvorgang und verband anlegen : wir sitzen am fenster und geniessen den kaffee sowie die aussicht über den fjord und die anlegestelle als der kleine sven, sohn von meinen freund und sechs jahre alt damals, fröhlich singend zur anlegestelle marschiert, probeweise die angel ins wasser schmeißt und einen 4-kilo-dorsch an land zieht.

das anschliessende gelächter und gegrinse geb ich hier jetzt aber nicht wieder.

grüße aus jena
ardsch - skype me
ardsch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo, 18. Nov 2002, 14:34
Wohnort: jena / sandvika

Re: Fische

Beitragvon Jürgen Wulf » Do, 21. Nov 2002, 22:17

Super Story. Klasse, hab auch gegrinst :lol: :lol:
heerrsteitdedejimmerheersteit!
Jürgen Wulf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 598
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 23:12
Wohnort: Norwegen/Åvik

Re: Fische

Beitragvon Heike » Do, 21. Nov 2002, 22:21

Endlich mal wieder etwas Lustiges!
Du schreibst sehr bildhaft! Wasserlinsen sind bestimmt auch ein schöner Kopfschmuck! :lol: :lol: :lol:
Heike
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 17:40


Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste