Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Schweden, Finnland, Svalbard, ...

Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon sabwag58 » So, 01. Jul 2018, 16:55

Hallo, zusammen,
wir starten am kommenden Freitag mit der Fähre von Travemünde nach Trelleborg und fahren dann durch Schweden zum Nordkap und durch Norwegen wieder südwärts. Wir haben sechs Wochen Zeit.
Geplant haben wir eigentlich, über Malmö am Vätternsee vorbei diagonal Richtung Ostseeküste und dann nach Norden zu fahren. Direkt Nach Stockholm rein wollen wir nicht, das kennen wir schon.
Nun überlegen wir, eventuell durch Smalland, also immer an der Ostseeküste entlang zu fahren anstatt diagonal.
Zur Zeit ist das Wetter in Südschweden sehr schön und noch stabil.
Welcher Weg ist der schönere?
Wieviel Zeit sollte man bis ca. Stockholm einplanen ( Fahrtzeit nicht mehr als 4- 5 Stunden)?
Was wären schöne Stopps unterwegs?
Lohnt sich der Vätternsee - vielleicht mit einem Stopp von 2 Tagen?
Oder werden wir dort von den Mücken gefressen?

Vielleicht gibt es jemanden, der es schon probiert hat?

Vielen Dank vorab und Grüße

Sabine
sabwag58
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 23. Mai 2018, 9:28

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon Badener1972 » So, 01. Jul 2018, 17:31

Hallo Sabine,

welche Zwischenstopps sich in Schweden lohnen kann ich Dir leider auch nicht sagen, ich war noch nie dort.
Da ich mich jedoch gerade mit der Planung einer ähnlichen Route im Winter beschäftige kann ich Dir bei der Route gerne behilflich sein.
Eine Fahrzeit von 4-5 Stunden von Trelleborg nach Stockholm wirst Du allerdings nicht hinbekommen. Es ist zwar überwiegend Autobahn, jedoch immerhin ca. 640 Kilometer. Die schnellste Route ist normalerweise die via E6 bis Helsingborg und weiter die E4 über Jönköping, Linköping und Norrköping.

Schöne Grüße und viel Spaß
Wolfgang
Badener1972
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 18. Jun 2018, 18:25
Wohnort: Großraum Karlsruhe

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon sabwag58 » So, 01. Jul 2018, 17:39

Nein, das weiß ich. Wir wollen natürlich stoppen, wo es schön ist. und an den Tagen, an denen wir fahren, in der Regel nicht mehr als 4-5 Stunden im Auto sitzen - wir haben ja Zeit. Insofern interessieren mich schöne Stopps sowohl auf der einen als auch auf der anderen Strecke.
sabwag58
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 23. Mai 2018, 9:28

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon gundhar » So, 01. Jul 2018, 18:11

Am angenehmsten durch Schweden und auch am abwechslungsreichsten ist die Strecke:
Malmö - Helsingborg - Jönköping - Mariestad - Kristinehamn - Filipstad - Mora - Östersund - Arvidsjaur - Jokkmokk.
Reichlich Stellplätze entlang der Straßen (ohne extremes Risiko von Überfällen wie am Vättern).
Wenig Verkehr und kaum Staugefahr.
https://www.google.de/maps/dir/Malm%C3% ... e0!5m1!1e1

Sehenswürdigkeiten entlang bzw.abseits der Strecke: https://www.wunderbares-lappland.de/ (runterscrollen)
Was die Fahrzeiten angeht rechne ich in Südschweden bis Jönköping mit 75km/h Durchschnittsgeschwindigkeit (Tank- und sonstige Pausen nicht eingerechnet, also reine Fahrzeit) und ab Jönköping mit 70km/h mit Wohnwagen. Die Zeiten haben sich seit vielen Jahren immer wieder bestätigt.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 411
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 19:25
Wohnort: Wedemark

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 02. Jul 2018, 11:34

Hallo Sabine,

die Frage ist letztlich die: Wollt ihr nur möglichst schnell durch Schweden durch und dabei nur das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, sprich die eine oder andere Sehenswürdigkeit "mitnehmen"? Oder wollt ihr einen substanziellen Teil eures sechswöchigen Urlaubs in Schweden verbringen?

Falls Ersteres, dann solltet ihr Wolfgangs (Badener1972) Empfehlung folgen. Allerdings ist die E4 zwischen Helsingborg und dem Vänern erst einmal eine ziemliche Durststrecke, was schöne Stellen betrifft. Da müsstet ihr schon ein bisschen weg von der E4, z.B. zum Nationalpark Store Mosse. Wobei ganz am Anfang eurer Route Lund sehr sehenswert ist.

In Linköping ist das Freilichtmuseum Gamla Linköping sehenswert, und bei Norsholm gibt es dann einen schönen Wohnmobilstellplatz an der Schleuse des Göta-Kanals. Norrköping könntet ihr auch mitnehmen, müsst ihr aber nicht unbedingt. Mir persönlich gefällt jedenfalls Nyköping deutlich besser, dort gibt es auch einen kostenlosen Wohnmobilstellplatz am Hafen.

Falls ihr in Nyköping übernachtet, könnt ihr am nächsten Tag Stockholm durchqueren - im Juli wird keine Citymaut erhoben - und habt danach noch genügend "Schwung", um ein Stück weiter nach Norden zu kommen. Da ich dort wohne, muss ich natürlich Uppsala empfehlen. :wink: Wobei ihr euch gerne auf die Gegend um den Dom herum beschränken könnt.

Nördlich von Uppsala muss man wieder ein bisschen Abstand von der E4 nehmen, wenn man schöne Flecken suchen will. Als da wären z.B. alte Eisenhütten mit den dazugehörigen Herrenhäusern bei Österbybruk, Lövsta Bruk und Forsmark.

Deutlich weiter im Norden erreicht ihr dann die Höga Kusten zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Hier solltet ihr euch keinesfalls den Nationalpark Skuleskogen mit der Slåttdalsskreva entgehen lassen.

So, jetzt habe ich erst mal keine Zeit mehr.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1101
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon sabwag58 » Mo, 02. Jul 2018, 22:48

Hallo Gerhard, vielen Dank für die ausführlichen Tipps.
Ja, wir wollen in erster Linie das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und unterwegs die eine oder andere Sehenswürdigkeit mitnehmen.
In Uppsala war ich schon mal - meine Tochter hat 2008 dort ein Jahr studiert und ich habe sie besucht und wir waren natürlich auch beim Dom.
Wir werden wohl die E4 nehmen 7nd den einen oder anderen Abstecher machen.

Vielen Dank!
sabwag58
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 23. Mai 2018, 9:28

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon nasanase » Di, 03. Jul 2018, 7:47

sabwag58 hat geschrieben:Lohnt sich der Vätternsee - vielleicht mit einem Stopp von 2 Tagen?
Oder werden wir dort von den Mücken gefressen?
Sabine


Hallo Sabine

Wir waren in Motala am Vättern und haben es gut ausgehalten. Wir haben gebadet und auch Ausflüge gemacht.
Die Schleusentreppe von Berg ist noch interessant. Auf der anderen Seite des Sees lockt der Tiveden NP zum Wandern.
und südlicher Gränna mit den berühmten Zuckerstangen.

Mücken ist zwar ein Thema, aber wenn es angenehm warm ist, kommen die Viecher erst spät raus und dann ist Repellent angesagt.

Bei genügend Zeit würde ich die E4 hoch und dann auf der 50 bis Örebro und dann diagonal die E18 nehmen.
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 240
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon EuraGerhard » Di, 03. Jul 2018, 10:11

nasanase hat geschrieben:Bei genügend Zeit würde ich die E4 hoch und dann auf der 50 bis Örebro und dann diagonal die E18 nehmen.

Kann man auch machen. Da käme man bei Motala vorbei, wo der Göta-Kanal den Vättern verlässt, das ist durchaus sehenswert. Auch Örebro selbst ist sehenswert.

Allerdings: Wenn schon E18, dann würde ich schon bei Enköping wieder runter von der Autobahn und auf der 55 über Örsundsbro fahren, Uppsala im Nordwesten umrunden und dort erst wieder auf die E4 auffahren. Das ist deutlich kürzer und weniger stauanfällig, als wenn man der E18 bis Stockholm folgt.

Zu den Mücken: Dieses Jahr gab es bis jetzt in Süd- und Mittelschweden extrem viele Mücken. Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit lässt es zwar jetzt langsam nach. Aber das kann sich schnell wieder ändern. Mein Tipp: Fahrt gleich bei der Ankunft in Trelleborg zum großen ICA-Supermarkt in Hafennähe und deckt euch mit "Mygga" ein. Ihr werdet es brauchen ...

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1101
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon nasanase » Di, 03. Jul 2018, 11:09

EuraGerhard hat geschrieben: Auch Örebro selbst ist sehenswert.


Hab ich auch so empfunden. Örebro ist nett, hat einen schönes Wasserschloss oder auch der Wasserturm, auf dem man die Stadt von oben sehen kann ist ein Besuch wert.

Bild

Im Umland fand ich die "Konst på hög" noch spannend. Die Treppe da hoch ist schon ein Erlebnis :lol:

Bild

EuraGerhard hat geschrieben: deckt euch mit "Mygga" ein.


Hilft das auch gegen Norwegische Mücken? Wir haben noch vom Schwedenbesuch über..
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 240
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Mit Womo durch Schweden zum Nordkap - welche Route?

Beitragvon EuraGerhard » Di, 03. Jul 2018, 11:16

nasanase hat geschrieben:
EuraGerhard hat geschrieben: deckt euch mit "Mygga" ein.


Hilft das auch gegen Norwegische Mücken? Wir haben noch vom Schwedenbesuch über..

Landesgrenzen, auch die zwischen Schweden und Norwegen, sind rein menschliche Fantasiekonstrukte. Mücken und andere Tiere interessieren sich nicht dafür. :wink:

Darüber hinaus habe ich schwedisches "Mygga" auch schon persönlich in Norwegen erfolgreich getestet.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1101
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Übrige nordische Länder und Polarregionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast