Mit dem Auto durch Norwegen - wo kann man übernachten?

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Mit dem Auto durch Norwegen - wo kann man übernachten?

Beitragvon Katrin-Louise » Fr, 18. Nov 2022, 22:04

Guten Abend zusammen,
wir werden nächstes Jahr von Mitte Juni bis Mitte Juli mit dem Auto durch Norwegen fahren - wir haben 4 Wochen Zeit. Wir sind mit dem Dienstwagen von meinem Mann unterwegs - das war bis dato ein Sharan, der schon seit einem Jahr mit was Kleinerem ersetzt werden sollte - jetzt haben wir erfahren, dass es leider nicht mehr der Sharan, sondern was deutlich kleineres sein wird - also wir werden NICHT im Auto schlafen können, leider. Wir überlegen, uns ein Dachzelt anzuschaffen - glücklich bin ich damit aber nicht. Was gibt es für Alternativen - gerade im hohen Norden? Wir starten schnell zum Nordkap - werden dann gemütlich 4 Wochen nach unten reisen - bis Trondheim war mal so die Idee, dann wieder "zügig" gen Süden - also schon Zeit für Lofoten & Co einplanen. Nachdem ich nicht so der Zelt-Freund bin... was macht man am besten? Vorbuchen mag ich eigentlich nicht, würde mich gern treiben lassen. Ich hab hier von diesen Hütten auf den Campingplätzen gelesen - ist da spontan in der Saison was zu bekommen? Privatzimmer? Airbnb? Oder kann es passieren, dass man tatsächlich da oben dann eine Nacht ohne Quartier dasteht??? Ich sag vorab schon mal DANKE.
Katrin-Louise
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 24. Okt 2022, 20:28

Re: Mit dem Auto durch Norwegen - wo kann man übernachten?

Beitragvon Gudrun » Sa, 19. Nov 2022, 8:19

Eine Alternative sind die Hütten auf den Campingplätzen. Die findest Du auf jedem Campingplatz. Das Netz ist dicht, auch im hohen Norden. Du kannst Dir ja entlang Deiner Route schon mal Plätze raussuchen und dann 1-2 Tage bevor Du dort bist buchen. Auf den Lofoten solltest Du allerdings einige Tage eher anfragen.
Alternativ vielleicht einen Campingbus mieten. Finanziell könnte das wie ich gerade sehe aufs gleiche kommen. Aber Du musst nicht jeden Tag eine Hütte beziehen.
Ich kenne nur wenige Plätze - und es werden immer weniger - auf denen man frei campen kann. Genau das tut man mit einem Dachzelt.
Zu Privatzimmern und Airbnb kann ich nichts sagen.

Ich vermute, eine Übernachtung im Hotel bekommt man immer. Es ist dann wohl eine Frage des Preises. Dazu kann vielleicht jemand etwas sagen, der

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12245
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Mit dem Auto durch Norwegen - wo kann man übernachten?

Beitragvon Canadier » Sa, 19. Nov 2022, 10:19

Hallo Katrin-Luise,
wir haben oft Schilder mit B&B gesehen.
Kann allerdings nicht sagen ob die besetzt waren oder nicht.
Wir sind an Mitte Juni gereist allerdings mit dem Womo.
Freunde von mir sind vor zwei Jahren mit dem Motorrad in der Hauptreisezeit zum Nordkap gewesen.
Sie haben nichts gebucht und fast immer im ersten Versuch nen Bett bekommen.
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 350
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 17:22

Re: Mit dem Auto durch Norwegen - wo kann man übernachten?

Beitragvon Dragger » So, 20. Nov 2022, 13:23

Meine Frau und ich sind in der Vor-C-Zeit mindestens 1x im Jahr mit unseren Motorrädern in N unterwegs gewesen und haben immer ohne Vorbuchungen Hütten auf den C.-Plätzen bekommen. Oft konnte man sich sogar heraussuchen, welchen Standard man haben möchte. Einfach, besser ausgestattet oder auch Luxus-Häuschen. War nie ein echtes Problem, man musste nur in Tourismusgebieten vielleicht auch mal bei einem weiteren Platz (vor Ort dann) anfragen. Über die Jahre haben wir uns sehr viele C.-Plätze auf dem Handy gespeichert und uns meist nach Sichtung der Wettervorhersage die weitere Tourenplanung entschieden und doch öfter mal einen Tag vorher am gewünschten Ziel-C.-Platz angerufen und eine Hütte gebucht. War zu 90 % immer erfolgreich. Die restlichen 10 % beglückten dann eine anderen Platz in der Zielgegend. Auf der Wiese oder im Bushäuschen schlafen mussten wir nie. Nach unserer ersten Urlaubsreise nach Norge haben wir Zelt und Kocher schön brav zuhause gelassen, da das Hüttenbuchen optimal ist. Lediglich auf den Lofoten mussten wir mal mehrere Plätze anfragen bzw. anfahren, habe aber auch dort gute Unterkünfte letztendlich gefunden. Sogar mit Unterstützung von Hüttenvermietern, die uns nicht nur einmal an andere Plätze vermittelten. In der kommenden Saison wollen wir auch wieder in den Norden, vielleicht (altersbedingt) dann nicht mehr auf unseren Motorrädern. Schaun mer mal.
LG

Dragger
Dragger
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 01. Nov 2008, 19:10
Wohnort: Ingolstadt/Bayern


Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste