Zahlungen / Karte / Bargeld

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Edith » Do, 06. Feb 2020, 16:54

Noch mal eine Verständnisfrage zum Thema Geld. Ich habe hier verschiedentlich gelesen, dass man hauptsächlich mit Karte zahlt. Erstens ist das tatsächlich überall in Norwegen so und zweitens welche Karte ist gemeint, Bankkarte oder Kreditkarte. Ferner die Frage, wie weit verbreitet sind denn dort Geldautomaten, sollte mal ein Hüttenbesitzer Barzahlung verlangen. Ich nehme mal an, dass man Bargeld dort über die Kreditkarte zieht, oder?

Vielen Dank schon mal :D
Edith
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 26. Dez 2019, 17:59

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Wutschi » Do, 06. Feb 2020, 17:25

Du zahlst mit Kreditkarte und PIN, EC-Karte müsste auch gehen. Es gibt auch Geldautomaten, aber je nachdem wo Du bist, sind die auch ein Stück weg. Ich konnte bisher an jedem Geldautomaten mit der EC-Karte Geld bekommen. Ich kenne es auch das man im Supermarkt an der Kasse etwas Bargeld mit seiner Karte bekommt. Mit meinen deutschen Karten ging das bei mir nicht. Mittlerweile habe ich ein norwegisches Konto mit Karte, damit klappte es jetzt auch im Supermarkt.
Wutschi
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 13:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet / Ferienhaus in Hordaland

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon justusjonas » Do, 06. Feb 2020, 18:07

Klappt ganz normal mit jeder deutschen ec Karte. Egal ob Bahnfahrten, Tram, Restaurant, Tankstelle, Schwimmbad, Museum etc.
Eine der wenigen Ausnahmen kann das mieten eines Autos sein.
justusjonas
 
Beiträge: 18
Registriert: Do, 13. Jul 2017, 17:39

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon EuraGerhard » Fr, 07. Feb 2020, 11:10

Hallo Edith,

wenn man Bargeld mit der Kreditkarte aus dem Automaten zieht, können da je nach Bank ziemlich deftige Gebühren anfallen. Am Geldautomaten daher besser die Bankkarte verwenden, das funktioniert genauso gut wie zu Hause.

Bei der direkten Bezahlung im Laden, Restaurant, oder auch z.B. an Parkscheinautomaten oder Automatentankstellen, gab es noch in den Nullerjahren öfters Schwierigkeiten mit der Bankkarte, da war dann eine VISA oder MasterCard gefragt. Das hat sich heutzutage zwar weitestgehend erledigt, (fast) überall werden inzwischen auch die normalen Bankkarten (Maestro oder VPay) als direktes Zahlungsmittel akzeptiert. ich würde aber trotzdem - für Notfälle - wenigstens eine VISA oder MasterCard mitnehmen (ob Debit- oder echte Kreditkarte ist egal).

Nur noch auf zwei Sachen achten:

  1. Ohne PIN ist jede Karte nutzlos. Zahlung mit Karte und Unterschrift ist praktisch ausgestorben.
  2. Und wenn der Automat oder das Bezahlterminal in Norwegen fragt, ob Du in Kronen oder Euro abrechnen willst, dann IMMER Kronen wählen!!! Sonst wirst Du abgezockt.
MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1158
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Edith » Fr, 07. Feb 2020, 15:09

vielen lieben Dank für die Antworten, das erleichtert Vieles :D

EuraGerhard hat geschrieben:
wenn man Bargeld mit der Kreditkarte aus dem Automaten zieht, können da je nach Bank ziemlich deftige Gebühren anfallen. Am Geldautomaten daher besser die Bankkarte verwenden, das funktioniert genauso gut wie zu Hause.


Na ja, bei meiner Bank sind es bei EC 1% vom Umsatz bei Visa 2% allerdings bei beiden mindestens 7,50€



EuraGerhard hat geschrieben:
[list=1][*]Ohne PIN ist jede Karte nutzlos. Zahlung mit Karte und Unterschrift ist praktisch ausgestorben.


EC schon aber mit Kreditkarte ist eigentlich PIN freies zahlen üblich ohne Unterschrift selbstverständlich. PIN ist bei Visa normalerweise, jedenfalls in Deutschland und Frankreich nur am Geldautomaten erforderlich. In Frankreich z.B, kannst du an einigen Mautstellen nur mit Visa zahlen und kannst gar keinen PIN eingeben.
Aber das ist jetzt nicht das Problem.

Noch mal eine Zusatzfrage, kauft Ihr Euch dann für die Fähre ein paar dänische Kronen oder zahlt Ihr mit Euronen oder NOK?
Edith
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 26. Dez 2019, 17:59

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon EuraGerhard » Fr, 07. Feb 2020, 17:14

Edith hat geschrieben:... bei meiner Bank sind es bei EC 1% vom Umsatz bei Visa 2% allerdings bei beiden mindestens 7,50€

Wie gesagt, es hängt von der Bank ab. Ich hatte mal eine Kreditkarte, da wurden bei Barabhebungen 4% fällig. :shock:

Edith hat geschrieben:EC schon aber mit Kreditkarte ist eigentlich PIN freies zahlen üblich ohne Unterschrift selbstverständlich.

Also in Skandinavien ist das eher unüblich. Bei Kleinbeträgen, wenn man kontaktlos bezahlt, da schon. Aber zumindest hier in Schweden gilt: Sobald der zu zahlende Betrag 200 SEK übersteigt, wird immer die PIN fällig.

Das mit den französischen Autobahnen stimmt allerdings. Wie die das machen, weiß ich nicht.

Edith hat geschrieben:Noch mal eine Zusatzfrage, kauft Ihr Euch dann für die Fähre ein paar dänische Kronen oder zahlt Ihr mit Euronen oder NOK?

Auf welcher Fähre zahlt man mit DKK? Wenn die Bordwährung wirklich mal DKK sein sollte, dann würde ich halt mit Karte zahlen. Bloß weil ich mir vielleicht einmal auf einer Fähre ein Getränk kaufen will, würde ich kein Bargeld umtauschen.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1158
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon harald0409 » Fr, 07. Feb 2020, 17:19

EuraGerhard hat geschrieben:Auf welcher Fähre zahlt man mit DKK? Wenn die Bordwährung wirklich mal DKK sein sollte, dann würde ich halt mit Karte zahlen. Bloß weil ich mir vielleicht einmal auf einer Fähre ein Getränk kaufen will, würde ich kein Bargeld umtauschen.

MfG
Gerhard

Stavangerfjord und Bergensfjord
harald0409
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 282
Registriert: So, 11. Okt 2009, 19:02
Wohnort: Andebu

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Edith » Fr, 07. Feb 2020, 19:20

EuraGerhard hat geschrieben:
Edith hat geschrieben:EC schon aber mit Kreditkarte ist eigentlich PIN freies zahlen üblich ohne Unterschrift selbstverständlich.

Also in Skandinavien ist das eher unüblich. Bei Kleinbeträgen, wenn man kontaktlos bezahlt, da schon. Aber zumindest hier in Schweden gilt: Sobald der zu zahlende Betrag 200 SEK übersteigt, wird immer die PIN fällig.

Das mit den französischen Autobahnen stimmt allerdings. Wie die das machen, weiß ich nicht.

[
MfG
Gerhard


Na gut, wenn das in den nordischen Ländern so ist, ist auch gut. Nur wie machen die das denn, wenn die im Internet einkaufen. Auf jeden Fall brauche ich in dem Fall auch nicht meine PIN.


e
EuraGerhard hat geschrieben:Auf welcher Fähre zahlt man mit DKK? Wenn die Bordwährung wirklich mal DKK sein sollte, dann würde ich halt mit Karte zahlen. Bloß weil ich mir vielleicht einmal auf einer Fähre ein Getränk kaufen will, würde ich kein Bargeld umtauschen.

MfG
Gerhard


Hirtshals Stavanger. Wenn ich mir einen Kaffee für 2€ kaufen will und mit Karte zahle ohne gleich was übergezogen zu bekommen wie hier, ist das ja prima.
Edith
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 26. Dez 2019, 17:59

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 10. Feb 2020, 9:07

Edith hat geschrieben:Nur wie machen die das denn, wenn die im Internet einkaufen. Auf jeden Fall brauche ich in dem Fall auch nicht meine PIN.

In Schweden muss bei praktisch jeder Online-Transaktion mit Kreditkarte eine zusätzliche Authentifizierung über die sog. "Bank-ID" stattfinden. Das ist entweder ein auf dem Rechner installiertes Zertifikat, oder heutzutage eine App auf dem Smartphone. Bzgl. Norwegen weiß ich es nicht, wird aber vermutlich ähnlich sein.

Edith hat geschrieben:Hirtshals Stavanger. Wenn ich mir einen Kaffee für 2€ kaufen will und mit Karte zahle ohne gleich was übergezogen zu bekommen wie hier, ist das ja prima.

Mit der Fähre bin ich noch nicht gefahren. Kartenzahlung dürfte aber kein Problem sein. (Wobei Du natürlich, wie oben erwähnt, den Kaffee in DKK und nicht in € abrechnen solltest.)

Hier in Schweden wirst Du eher schief angeschaut, wenn Du mit Bargeld bezahlen willst. Wenn es überhaupt noch geht, mehr und mehr Geschäfte und Restaurants sind "kontantfri", akzeptieren also gar kein Bargeld mehr.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1158
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Sina77 » Do, 13. Feb 2020, 9:06

EuraGerhard hat geschrieben:wenn man Bargeld mit der Kreditkarte aus dem Automaten zieht, können da je nach Bank ziemlich deftige Gebühren anfallen. Am Geldautomaten daher besser die Bankkarte verwenden, das funktioniert genauso gut wie zu Hause.

Bei der direkten Bezahlung im Laden, Restaurant, oder auch z.B. an Parkscheinautomaten oder Automatentankstellen, gab es noch in den Nullerjahren öfters Schwierigkeiten mit der Bankkarte, da war dann eine VISA oder MasterCard gefragt. Das hat sich heutzutage zwar weitestgehend erledigt, (fast) überall werden inzwischen auch die normalen Bankkarten (Maestro oder VPay) als direktes Zahlungsmittel akzeptiert. ich würde aber trotzdem - für Notfälle - wenigstens eine VISA oder MasterCard mitnehmen (ob Debit- oder echte Kreditkarte ist egal).

Nur noch auf zwei Sachen achten:

  1. Ohne PIN ist jede Karte nutzlos. Zahlung mit Karte und Unterschrift ist praktisch ausgestorben.
  2. Und wenn der Automat oder das Bezahlterminal in Norwegen fragt, ob Du in Kronen oder Euro abrechnen willst, dann IMMER Kronen wählen!!! Sonst wirst Du abgezockt.
MfG
Gerhard


Super, vielen Dank, Gerhard. Das bringt in wenigen Sätzen kurz und knapp alles auf den Punkt und hilft sicher vielen Neulingen (wie mir) weiter. Klasse :D
Sina77
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr, 18. Okt 2019, 8:27

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon ChristianAC » Fr, 14. Feb 2020, 11:09

Nur so als Info........

selbst das Klo am Bahnhof Oslo Sentralstasjon wird per Kreditkarte bezahlt.


Ist also sehr sehr verbreitet hier in Norwegen.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1033
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Ronald » Fr, 14. Feb 2020, 11:44

Moin ChristianAC,

Nur, wenn ich zum Parkplatz zum Kjenndalsbreen möchte, brauche ich doch wieder Kleingeld

Bild

:D
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6841
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Edith » Fr, 14. Feb 2020, 12:23

aha! Und wenn man nun keine 50 Kr hat.... :shock:
Edith
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 26. Dez 2019, 17:59

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Gudrun » Fr, 14. Feb 2020, 13:17

Edith hat geschrieben:aha! Und wenn man nun keine 50 Kr hat.... :shock:
Dann tut man 100 Kr in den Umschlag oder...man verzichtet.
Wechseln ist jedenfalls nicht.
Wir haben das im vergangenen Jahr auf einem Stellplatz für WoMos gehabt: Man nimmt einen Umschlag und trennt einen Abschnitt ab, der anhängt. Das Geld kommt in den Umschlag in einen Briefkasten, der Abschnitt als Zahlungsbeleg hinter die Windschutzscheibe.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10037
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Zahlungen / Karte / Bargeld

Beitragvon Edith » Fr, 14. Feb 2020, 14:01

Gudrun hat geschrieben:
Edith hat geschrieben:aha! Und wenn man nun keine 50 Kr hat.... :shock:
Dann tut man 100 Kr in den Umschlag oder...man verzichtet.
Wechseln ist jedenfalls nicht.
Wir haben das im vergangenen Jahr auf einem Stellplatz für WoMos gehabt: Man nimmt einen Umschlag und trennt einen Abschnitt ab, der anhängt. Das Geld kommt in den Umschlag in einen Briefkasten, der Abschnitt als Zahlungsbeleg hinter die Windschutzscheibe.

Grüße Gudrun


In Canada funktioniert das insbesondere im Norden wie Yukon auch so auf vielen Campingplätzen. Am Abend kommt aber ein Ranger und kontrolliert, ob man diesen Abschnitt am Auto oder Zelt befestigt hat. Wenn man kein Kleingeld hatte und das als Entschuldigung anführt, fängt man sich eine Belehrung ein, jedenfalls unangenehm. Man bezahlt dann beim Ranger, der kann aber auch nicht immer wechseln. :-?
Edith
 
Beiträge: 54
Registriert: Do, 26. Dez 2019, 17:59

Nächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste