Tipps zum Preikestolen

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 15. Jul 2020, 13:59

Nur so als Anmerkung am Rande.

Ich würde mir den Preikestolen kneifen.

Kam grad die Meldung im Radio, dass wohl alles an Parkplatz dicht ist und
Piraten-Parken bis sonst wohin angesagt ist.

Also sehr gute Chance, dass man sich da absolut gegenseitig auf den Füssen steht, weil da ALLE hinwollen.

https://www.aftenbladet.no/lokalt/i/OpG ... s-om-a-snu
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1205
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon masanella » Mi, 15. Jul 2020, 18:35

hallo Christian,
danke.
Das hört sich ja nicht so gut an. Stellt sich die Frage ob es jeden Tag so "voll" ist?
Ist denn der Campingplatz dort noch auf?
Und wenn wir früh morgens, zwischen 5-6 Uhr vom CP zum Parkplatz fahren und gleich loslegen??
Es sind ja noch knapp 2 Wochen bis dort hin??

Gruß
Hermann
masanella
 
Beiträge: 79
Registriert: Di, 22. Nov 2016, 17:55

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Fjellpolo » Mi, 15. Jul 2020, 21:30

masanella hat geschrieben:hallo Christian,
danke.
Das hört sich ja nicht so gut an. Stellt sich die Frage ob es jeden Tag so "voll" ist?
Es sind ja noch knapp 2 Wochen bis dort hin??

Gruß
Hermann


In 2 Wochen kommen dann noch die Deutschen und andere "Ausländer" dazu... :-? Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine ruhigere Gelegenheit/Zeit findet, dort hochzuwandern!
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 704
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon masanella » Mi, 15. Jul 2020, 21:42

Also, gibt es wohl kein Patentrezept!!
Entweder Pech oder Glück.

Hermann
masanella
 
Beiträge: 79
Registriert: Di, 22. Nov 2016, 17:55

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Fjellpolo » Mi, 15. Jul 2020, 21:54

Oder ihr müsst euch eine weniger beliebte Alternative suchen:

https://www.visitnorway.de/aktivitaten/ ... raktionen/

Wir lieben ja Møre og Romsdal und wollten da eigentlich letzte Woche sein und diese:
https://morotur.no/tur/Laupsnipa
oder diese:
https://morotur.no/tur/galten-fraa-mjeltebakkane
Wanderung machen. Ist zwar nicht ganz so grandios wie der Preikestølen oder die Trolltunga, aber sicher auch toll! Und man ist da,wahrscheinlich ganz alleine... (So viele werden diesen Kommentar sicher nicht lesen, dass es da nächstes Jahr dann auch so voll ist wie am Preikestølen... :lol: )
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 704
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon ChristianAC » Mi, 15. Jul 2020, 22:22

Ganz ehrlich?

Preikestolen ist schon ganz nett, aber nun mal auch Massentourismus vom Feinsten.

In Spitzenzeiten laufen da mehrere zehntausend Menschen am Tag hoch.
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1205
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Kumulus » Mi, 15. Jul 2020, 23:07

ChristianAC hat geschrieben:In Spitzenzeiten laufen da mehrere zehntausend Menschen am Tag hoch.



Bild



https://www.vg.no/nyheter/innenriks/i/b ... e-politiet
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9171
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Knallfrosch » Do, 16. Jul 2020, 8:30

So leer wird man den wundervollen Ort sicherlich nur selten erleben. :-)

Wir hatten 2012 das Glück (13:30Uhr):

Bild
Knallfrosch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1349
Registriert: Sa, 07. Jan 2012, 18:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Gudrun » Do, 16. Jul 2020, 9:03

Wie habt Ihr das gemacht??? Alle Menschen wegretouchiert? Oder meintest Du 1:30 Uhr?

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Knallfrosch » Do, 16. Jul 2020, 9:10

Ne ne :lol: :lol: :lol:
An dem Foto ist nichts gefaked!

Es war der 25.10 und es war verdammt windig.
Wie ihr sehen könnt klemmen sich die wenigen Besucher schützend an die rückwärtige Felswand.

Es haben mehrfach (unter anderem auch ich) Leute versucht auf die Plattform zu gehen, aber es war einfach zu gefährlich.

Auf dem Parkplatz war auch wenig los:

Bild

Die Nacht davor war nicht wirklich prickelnd. Denn wir hatten das Gefühl das unser Womo auf dem CP am Preikestolen jeden Moment umfällt. :|

Grüße
Knallfrosch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1349
Registriert: Sa, 07. Jan 2012, 18:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Guido QQ » Do, 16. Jul 2020, 13:52

masanella hat geschrieben:Danke.
Ja,was willst Du machen wenn die Frau unbedingt nach Stavanger möchte. :(
Die Insel Runde liegt ja ziemlich ab von unserer Route. Mal sehen ob es zeitlich hinhauen würde.

Du kannst ja mal bei eurer Tour auf ein Hamburger Kennzeichen achten. Das könnten wir dann sein.

Gruß
Hermann


Bei mir war es genau umgekehrt. Ich habe Stavanger als hübsches Städtchen kennengelernt, für mich war Runde eher der Schock...
Guido QQ
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 449
Registriert: Do, 13. Jun 2013, 12:01

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Knallfrosch » Do, 16. Jul 2020, 14:03

Guido QQ hat geschrieben:
Bei mir war es genau umgekehrt. Ich habe Stavanger als hübsches Städtchen kennengelernt, für mich war Runde eher der Schock...



Wie kommts?
Was hat dich denn dort so geschockt?


Grüße
Knallfrosch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1349
Registriert: Sa, 07. Jan 2012, 18:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon masanella » Do, 16. Jul 2020, 14:10

hallo Fjellpolo:
von Deinen Tipps liegt leider nichts auf unserer Tour.

hallo Knallfrosch:
13.30?? Wart ihr dann schon eine zeitlang oben oder war es die Ankunft? Wie lange geht man denn so
wenn man gut drauf ist? Max 3 Stunden?
Also, wenn wir gegen 7.00 losgehen würden, dann müsste man doch gegen 10.00 oben sein,oder?
Nur schlecht, wenn alle so früh losgehen!!
Kann oder sollte man den Campingplatz reservieren oder ist da genug Platz?


Hermann
masanella
 
Beiträge: 79
Registriert: Di, 22. Nov 2016, 17:55

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon Knallfrosch » Do, 16. Jul 2020, 15:33

Hallo,

wir sind damals nicht ganz 2h unterwegs gewesen - ab Parkplatz bis zur Plattform.
Allerdings war da auch der Weg noch deutlich rauher. Meines Wissens wurde der Aufstieg (leider) deutlich eingeebnet um auch den Badelatschenträgern den Besuch zu ermöglichen.
Wie es dort heute aussieht weiß ich allerdings nicht. (ist ja auch schon 8 Jahre her)

Zum CP kann ich dir leider auch nichts sagen. Wir standen damals mit 3 oder 4 weiteren Womos auf dem großen CP. Aber das war ja auch schon relativ spät in der Saison.
Ich würde dir aber einfach empfehlen dort kurz vorher anzurufen und dich zu informieren.
Die können dir dann telefonisch sicherlich eine verlässliche Auskunft geben.

Im Zweifel kann eine Reservierung nicht schaden.

Grüße
Knallfrosch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1349
Registriert: Sa, 07. Jan 2012, 18:04
Wohnort: Saarbrücken

Re: Tipps zum Preikestolen

Beitragvon EuraGerhard » Do, 16. Jul 2020, 16:44

Hallo!

Knallfrosch hat geschrieben:Wir übernachten je nach Situation und Bedarf. Wir richten unsere Route nicht nach kostenlosen oder möglichst günstigen Plätzen aus.
Wenn es sich ergibt bleiben wir mal über Nacht auf einem Wanderparkplatz um am nächsten Tag eine Wanderung zu starten oder bleiben stehen nach einer Wanderung.
Wir nutzen aber auch CPs oder Stellplätze. Wir stellen uns auch nicht in den Straßengraben unweit eines kostenpflichtigen Platzes um die Gebühren zu sparen. :lol:

Machen wir genauso. Wobei unsere WOMO-Dusche "richtig" :wink: genug ist, dass wir sie selbst auf Campingplätzen manchmal benutzen, wenn uns die Sanitäranlagen des Platzes nicht zusagen (was auch in Norwegen vorkommt).

ChristianAC hat geschrieben:Es gibt scheinbar auch ne Camperapp die uns auf unserem Parkplatz am Bahnhof immer wieder Gäste beschert.

Die Begeisterung.....wenn man morgens zur Arbeit will und der Parkplatz voll ist, hält sich hier in Grenzen.

Verstehe ich. Der Vorteil solcher Apps - für die Anwohner! - ist aber, dass es sich in den Kommentaren zu den Plätzen ziemlich schnell herumspricht, wenn irgendwo mal "Knöllchen" verhängt werden. Dazu müsste aber der Platz entsprechend verkehrsrechtlich wasserdicht ausgeschildert sein, handgemalte "No Camping"-Schilder reichen nicht.

masanella hat geschrieben:Wir haben die "Promobil-App,"park4night-Appo" und ich habe an den einzelnen "Stationen" Campingplätze rausgesucht.
Das müsste ja wohl reichen um nicht auf eventuell verbotenen Gelände zu stehen??

Nur bedingt: Die Situation an einem Platz kann sich jederzeit ändern, Verbotsschilder können auftauchen oder auch wieder verschwinden. Egal ob man einen CP, einen "offiziellen" oder einen "inoffiziellen" Stellplatz ansteuern will: Wenn man nicht gerade fest gebucht hat, sollte man nicht zu spät eintreffen und immer ein oder zwei Ausweichplätze in petto haben. Und gerade in der park4night-App steht auch einiges an Unfug drin.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1199
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

VorherigeNächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste