Hütten auf Campingplätzen

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Itze_meee » Mo, 11. Jan 2021, 23:29

Hallo liebe Norwegen-Freunde,

nächstes Jahr (je nachdem wie die Situation bzgl der Pandemie ist) habe ich vor mit insgesamt 4 Erwachsenen (inkl. mir) und einem Kind (3 Jahre) eine Wohnmobiltour durch Norwegen zu machen. Da meine Frau gerne nur mit mir und unserem Kind im Wohnmobil schlafen möchte, müssten wir die anderen beiden Personen anderweitig unterbringen. Ein zweites WoMo kommt nicht in Frage, da keiner von denen einen Führerschein besitzt. Im Zelt schlafen möchten die ebenfalls nicht, was ich auch verstehen kann und irgendwie merkwürdig finden würde, wenn wir schön im warmen WoMo schlafen und die draußen sich den A**** abfrieren.

Ich habe mal ein bisschen im Internet gestöbert und als Alternative Hütten, die wohl auf vielen Campingplätzen zu finden sind, gesehen. Nun meine Fragen, gibt es irgendwo eine Übersicht aller Campingplätze, die mit Hütten ausgestattet sind? Wo man evtl schon welche im voraus reservieren könnte? Wie sind eure Erfahrungen damit?

Die Tour soll höchstwahrscheinlich Kristiansand beginnen und dann entlang der Westküste hoch bis Bergen gehen.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen. :-)
Itze_meee
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 11. Jan 2021, 22:23

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Gudrun » Di, 12. Jan 2021, 0:01

Hallo und Willkommen im Forum.

Ja, die meisten Campingplätze haben Hütten, je nach Angebot von einfachen Schlafräumen mit Tisch und Stühlen bis hin zu richtigen Ferienhäusern. Vorbuchen braucht man da nichts. Höchstens einen Tag vorher anfragen. Damit bleibt man flexibel. Das ist wichtig, weil ja viel vom Wetter abhängt und man die Reise vielleicht eher als gedacht fortsetzen möchte oder an einem schönen Ort länger bleiben möchte.
Ich denke, es gibt keinen Campingplatzführer für alle Plätze. Hier kannst Du mal stöbern. Wir haben einen Norwegen-Atlas auf dem viele CP verzeichnet sind.

Viel Spaß bei der Planung Eurer Reise.
Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10994
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Maxe » Di, 12. Jan 2021, 11:19

Hallo Itze_mee
Ich kann dir hierfür die App von NORCAMP wärmstens empfehlen. Findest du im Play Store für dein Handy.
Gruß Maxe
Ein weiser Mensch sucht nicht was ihm fehlt, sondern genießt was er hat
"Raymond Smullyn"
Maxe
 
Beiträge: 58
Registriert: Di, 16. Sep 2003, 14:29
Wohnort: Saarland

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Michael Oppelt » Di, 12. Jan 2021, 11:21

Mit dem Wohnmobil auf den Campingplatz und dort auch eine Hütte zu mieten ist nicht die schlechteste Art zu übernachten. Dann kann die Infrastruktur des Platzes (Dusche, Küche, usw. ) genutzt werden. Auf jeden Fall ist es ne gute Idee, dann eigene Bettwäsche für die "Hüttenschläfer" mitzunehmen.

Manche Hütten werden auch von Privatleuten entlang der Straße vermietet, so dass man kurzfristig nach einer Unterkunft schauen kann.

Grüße, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 395
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 19:09

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Steffen15 » Di, 12. Jan 2021, 12:33

Mal ne neugierige Frage, in welchem Womo kann man denn zu fünft angeschnallt sitzen?
Wir hatten bisher dreimal Womos gemietet (2* Ducato-Basis, so 7 m und einmal Roadbear 24ft. in Kanada). In keinem dieser Mobile hat man zu viert oder dritt angenehm gesessen, diese Plätze am Tisch sind imer nur zu kleine Notsitze. In Kanada hat der dritte dann meist unangeschnallt auf der Stufe zwischen dne beiden Vordersitzen gesessen.. :roll:

Ich frage auch deshalb, weil wir dieses Jahr wieder ein Womo mieten wollen. Muss man da einen VW-Bus nehmen (ohne kompletten Womo-Komfort)?
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa, 26. Nov 2016, 0:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon skandinavian-wolf » Di, 12. Jan 2021, 12:41

Itze_meee hat geschrieben:Im Zelt schlafen möchten die ebenfalls nicht, was ich auch verstehen kann und irgendwie merkwürdig finden würde, wenn wir schön im warmen WoMo schlafen und die draußen sich den A**** abfrieren.

Sorry aber die Aussage verstehe ich nicht. :nixwissen:
Sicherlich ist es manchmal etwas frischer aber mit den richtigen Schlafsäcken haut das schon hin. Und nicht selten ist es sogar in Norwegen im Zelt zu warm.....
Wir zelten schon seit Jahren quer durch Skandinavien, nehmen aber bei "zu großer Luftfeuchtigkeit" oder "zu schneller Luft" auch gern mal eine Hütte.

Ansonsten, wie Gudrun schon schrieb, nichts buchen und flexibel bleiben.

Viel Spaß beim Planen
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1237
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Dragger » Di, 12. Jan 2021, 13:51

Wie meine Vorredner, nicht großzügig voraus buchen, sondern von Fall zu Fall. Wir sind seit 2007 jährlich mindestens einmal mit unseren Motorrädern in Norwegen unterwegs und haben nur ein einziges Mal etwas Probleme gehabt, eine Unterkunft (Hütte) zu finden. Das lag aber eher daran, dass wir in touristisch uninterssanterem Gebiet unterwegs waren. Fanden dann eine Unterkunft in einer Jugendherberge, mit freundlicher Mannschaft in der Rezeption.
Wir nutzen nach Möglichkeit sehr gerne die etwas komfortableren Hütten (also mit Dusche/WC), haben aber auch nichts dagegen, vielleicht mal auf Luxus zu verzichten.
Vorteile gegenüber zelten sehen wir auch in dem geringeren Aufwand bei An- und Abreise. Zelt auf und abbauen, ggf. nasses Zelt und Inhalt, klimatisch besser Umgebung :) usw.
Zwingend würden wir sehen, für die Hüttenschläfer Bettbezüge und Schlafsäcke mitzuführen. Die Reinigung der Hütte beim Auszug ist auch weniger aufwändig als das Equipment aus der nassen Wiese zu bergen. :D
Speziell in touristisch interessanten Gebieten sehen wir keinerlei Probleme, eine freie Hütte zu finden. Ist an einem C.-Platz mal nichts frei, fährt man eben einige Meter (manchmal) bis wenige Kilometer weiter bis zu nächsten Platz. Und die Route, welche man weiter fährt, richtet sich bei uns meist nach dem Wetterbericht.
LG

Dragger
Dragger
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa, 01. Nov 2008, 20:10
Wohnort: Ingolstadt/Bayern

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon trd » Di, 12. Jan 2021, 14:04

Da ihr dann eh immer auf Campingplätzen stehen müsst, würde ich das Wohnmobil gleich sein lassen und mit nem geräumigen PKW/SUV (Q7 o.ä.) reisen. Da sitze alle bequem und sicher, Maut und Fähre sind günstiger, man ist flexibler und muss nicht hinter LKWs hinterherfahren.
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 545
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 12:06

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Gudrun » Di, 12. Jan 2021, 14:33

trd hat geschrieben:Da ihr dann eh immer auf Campingplätzen stehen müsst, würde ich das Wohnmobil gleich sein lassen und mit nem geräumigen PKW/SUV (Q7 o.ä.) reisen. Da sitze alle bequem und sicher, Maut und Fähre sind günstiger, man ist flexibler und muss nicht hinter LKWs hinterherfahren.

Das war auch mein Gedanke. WoMo-Miete und Stellplatz kosten ja auch. Etwas eigene Küchenausrüstung dazu, damit man nicht auf die aus den Hütten angewiesen ist und fertig. (Essen gehen geht gut ins Geld. Lebensmittel kaufen ist vergleichsweise günstig.)

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10994
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon EuraGerhard » Di, 12. Jan 2021, 15:01

Hallo!

Steffen15 hat geschrieben:Mal ne neugierige Frage, in welchem Womo kann man denn zu fünft angeschnallt sitzen?

In meinem ehemaligem Womo, einem Euramobil "Sport 585 DS" von 2001, konnten sogar sechs Personen angeschnallt sitzen! Fahrer und Beifahrer vorne im Fahrerhaus, und hinten um die Dinette herum vier Sitzplätze mit Sicherheitsgurt. Gut die beiden Plätze entgegen der Fahrtrichtung hatten keine Dreipunkt-, sondern nur Beckengurte, aber das war damals zulässig. Man konnte da aber ziemlich komfortabel sitzen.

Mit vier Erwachsenen und zwei Kindern plus Gepäck hätten wir allerdings mit Sicherheit die Zuladungsgrenzen gesprengt!

Ich habe die maximale Sitzplatzkapazität auch nur manchmal ausgenutzt, wenn auch mit stark reduzierter Beladung (leerer Wassertank etc.) und nicht auf Urlaubsreisen. Sondern nur auf kurzen Strecken, z.B. um meine Tochter mit ihren Freundinnen zu einer Geburtstagsfeier zu fahren. Auf Urlaubsreisen waren wir immer nur höchstens zu dritt.

Ob es solche Womos heute noch gibt, weiß ich allerdings nicht. Schließlich sind seit 2001 die Basisfahrzeuge ein Stück schwerer geworden und die Komfortansprüche auch eher gestiegen. Unser jetziges Womo bietet jedenfalls nur noch vier Gurtplätze. Wenn, dann findet sich so etwas vielleicht noch bei italienischen Herstellern, die manchmal noch große Familien mit "molti bambini" auf dem Schirm haben.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1204
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Canadier » Di, 12. Jan 2021, 15:38

Hallo Steffen,
Mal ne neugierige Frage, in welchem Womo kann man denn zu fünft angeschnallt sitzen?

es kann sein das das in den Mietfahrzeugen nicht so häufig ist,
aber in den "normalen" sind eigentlich um die Dinette rum meistens 4 Gurte,
zb. beim Carado ( hat sich mein Schwiegersohn letztes Jahr gekauft).
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 189
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 18:22

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Itze_meee » Mi, 13. Jan 2021, 23:39

Hallo zusammen und vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.

Es ist gar nicht so einfach, wie ich gerade feststellen musste, ein WoMo zu bekommen, dass min. 5 Sitzplätze mit Anschnallen hat zu finden. Zumindest wenn dann noch das Kriterium mit reinspielt <6m oder <7m Länge. Zuerst war der Urlaub auch nur für meine Frau und unsere Tochter geplant, aber dann haben sich noch zwei Personen angeschlossen, so dass wir auch mehr Plätze im WoMo brauchen.

Der Vorteil an einem WoMo gegenüber einem 7-9-Sitzer / T5 / SUV ist natürlich das fahrbare WC. Gerade mit nem Kleinkind (3-4 Jahre) ist es doch schwieriger eine Minirundreise durch Norwegen zu machen, wenn man öfters eine Toilette braucht. Nicht zu vergessen der größere Stauraum, samt Kühlschrank etc. Ein Tisch, wo evtl während der Fahrt was gespielt werden kann, ist auch nicht zu vernachlässigen.

Günstiger und wendiger ist natürlich ein PKW, aber bringt halt auch so einige Nachteile mit sich. Ich bin mir aber noch sehr unentschlossen, wie man alles unter einen Hut bekommt.

Und irgendwie, kommt das Norwegen-Feeling doch bestimmt erst so richtig im WoMo auf. ;-)
Itze_meee
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 11. Jan 2021, 22:23

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Kumulus » Do, 14. Jan 2021, 0:12

Itze_meee hat geschrieben:Und irgendwie, kommt das Norwegen-Feeling doch bestimmt erst so richtig im WoMo auf. ;-)


Nein - bei mir war Norwegenfeeling mit Pkw, mit Caravan, mit Hüttencamping und jetzt mit Minicamper. Ein Wohnmobil kann auch hinderlich sein, denn ein "Wohnmobil macht immobil"! :) :) :)

Aber ich denke, ihr schafft das schon.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9265
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Gudrun » Do, 14. Jan 2021, 0:14

Öffentliche Toilette sehe ich nicht als Problem in Norwegen: Rastplätze, Tankstellen, Lebensmittelverkaufstellen. Alles meist gut sauber. Und für so ein kleines Kind kann man doch ein Töpfchen dabei haben. Die Entsorgung des kleinen Geschäftes dürfte doch nicht das Problem sein.
Kühlschrank kann man lösen mit einer Kühlbox. Die Kühlakkus kommen nachts in der Hütte in den Kühlschrank. Natürlich kann man da keinen Frischfisch tagelang rumfahren. Aber für Butter reicht es.
Ein WoMo ist größer, aber die Zuladung durch die Gesamtmasse meist begrenzt. D.h., Man darf nicht so viel einladen wie reinpasst. Wir fahren einen Seat Alhambra mit 5 Sitzen. Hinten ist mehr Platz als beim Passat Kombi. Kleine Tische sind an der Lehne der Rücksitze angebracht. Da können unsere Enkelkinder ihren Kram ablegen. Und er ist unter 6m Länge und 2m Höhe. Bei den Preisen der Skandinavienfähren nicht unerheblich.
Ich will Dich nicht überreden, nur Alternativen aufzeigen.
Wo soll beim Norwegen-Feeling der Unterschied zwischen WoMo und PKW liegen? Kann ich verstehen, wenn man mit dem WoMo auch mal auf einem anderen Stellplatz steht. Geht ja aber bei Euch nicht. Tipps zur Selbstverpflegung bei PKW-Rundreise kann ich Dir gern geben. Norwegen-Feeling garantiert.
Für ordentlichen Mittagsschlaf und warme Mittags-Mahlzeit fürs Kleinkind bei jedem Wetter habe ich noch keine Lösung.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10994
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon EuraGerhard » Do, 14. Jan 2021, 11:11

Itze_meee hat geschrieben:Es ist gar nicht so einfach, wie ich gerade feststellen musste, ein WoMo zu bekommen, dass min. 5 Sitzplätze mit Anschnallen hat zu finden. Zumindest wenn dann noch das Kriterium mit reinspielt <6m oder <7m Länge.

Und selbst wenn Du eines findest, musst Du genau auf die Zuladung und/oder die Fahrerlaubnisklasse achten. Mit vier Erwachsenen, einem Kind und dem dazugehörigen Gepäck dürften die allermeisten Wohnmobile in der 3,5-Tonnen-Klasse überladen sein, und zwar unter Umständen heftig. Und um höhere Gewichtsklassen überhaupt fahren zu dürfen, reicht der heutige PKW-Führerschein (Klasse B) nicht aus. Das ist natürlich kein Problem, falls man auch die Klasse C1 oder C, oder noch den "alten 3er" hat. Dann muss man nur noch ein Mietwomo der entsprechenden Gewichtsklasse finden ...

Itze_meee hat geschrieben:Der Vorteil an einem WoMo gegenüber einem 7-9-Sitzer / T5 / SUV ist natürlich das fahrbare WC. Gerade mit nem Kleinkind (3-4 Jahre) ist es doch schwieriger eine Minirundreise durch Norwegen zu machen, wenn man öfters eine Toilette braucht. Nicht zu vergessen der größere Stauraum, samt Kühlschrank etc. Ein Tisch, wo evtl während der Fahrt was gespielt werden kann, ist auch nicht zu vernachlässigen.

Verstehe ich alles. Bin ja selber begeisterter Womo-Fahrer! :D Aber mit vier Erwachsenen in einem Womo, und wenn man dann noch ohnehin jeden Abend einen Campingplatz aufsuchen muss? Ich weiß nicht so recht.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1204
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Nächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron