Hütten auf Campingplätzen

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 18. Jan 2021, 12:02

Itze_meee hat geschrieben:Wow, 100-200€ die Nacht mit Badezimmer?

Wenn Du im Sommer ein Womo für 5 Personen mieten willst, legst Du pro Tag auch mindestens 130 € auf den Tisch des Vermieters.

Und bei den Hütten ohne Badezimmer muss man ja auch nicht "hinter den Busch gehen", wenn man mal muss. Man benutzt halt die Sanitäranlagen des Campingplatzes.

Aber klar: Norwegen ist kein Billig-Reiseland. Und ein Vorteil des Womo-Reisens ist natürlich, dass man nicht jede Nacht auf einen Campingplatz gehen muss.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Canadier » Mo, 18. Jan 2021, 12:18

hallo Gerhard,
wenn ich das jetzt richtig mitverfolgt habe sind eher die 3,5to. bei 5 Pers.+Gepäck das Problem.
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 194
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 18:22

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Gudrun » Mo, 18. Jan 2021, 13:35

Und das Schlafproblem. D.h. jede Nacht ein Hütte oder andere Unterkunft für mindestens 2 der 5 Personen. In diesem Fall fällt der Vorteil „fein stehen“ weg.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 11116
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Canadier » Mo, 18. Jan 2021, 15:02

Du wolltest bestimmt frei stehen,oder? :D
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 194
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 18:22

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Gudrun » Mo, 18. Jan 2021, 15:25

Canadier hat geschrieben:Du wolltest bestimmt frei stehen,oder? :D

Entweder war es das Handy oder ein Freudscher Verschreiber. :?:
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 11116
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon KaFei » Di, 19. Jan 2021, 9:44

Deswegen also die getrennten Schlafräume :twisted:
KaFei
 
Beiträge: 48
Registriert: Do, 01. Jan 2015, 23:39

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon jonn68 » Di, 19. Jan 2021, 18:09

Wenn man eine Hütte auf den Campingplätzen mietet, braucht man eigentlich kein Bad, die sanitäre Einrichtungen habe ich den allermeisten Fällen als sehr sauber erlebt, teilweise sogar richtig luxurös z.B. am Infocenter in Lillehammer.

Ich würde auch ein VW Bus oder eine V Klasse mieten und von CP zu CP fahren, vor allem ist man mit dem Auto nochmals mobiler und der Fahrkomfort ist deutlich besser und das sage ich als begeisterter Wohnmobilist und Wohnwagenfahrer.
jonn68
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi, 12. Aug 2020, 15:23

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon gs47 » Fr, 22. Jan 2021, 11:25

Hallo,
ich würde oder bin es ,13 Jahre mit dem Auto nur gefahren und nur Campinghütten bzw,Hüttenplätze angefahren.Sogar letztens 2019 auf des geradewohl gefahren für 3 Wochen.Keine Probleme.
Aber was im diesem Jahr wird,dass weiß zur Zeit bestimmt keiner.Denn die Entwicklung geht so dahin,das event.nur geimpfte ins Ausland fahren können oder dürfen.Darunter zähle ich nicht,somit hat es sich erledigt alles. :oops:
Sicherlich hat es auch was Gutes mit Caravan zu fahren,aber das war für mich zu umständlich alles.Ist auch eine enorme Preisfrage dabei.
Gruß
Günter
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1213
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon Maxe » Sa, 23. Jan 2021, 12:09

Hey, wir waren im Juli 2020 mit 2 Mann und 2 Motorrädern von Kristiansand bis Nordkap unterwegs ohne Hütten vor zu buchen. Wir haben zwar täglich eine gefunden, allerdings haben wir meistens schon um 16 Uhr mit der Suche begonnen und wurden oft erst um 19 Uhr fündig. Als Grund für die hohe Belegung nannten die Vermieter einhellig dass dieses Jahr die Norweger wohl fast alle Urlaub im eigenen Land machen. Das führt zum Teil auch zu deutlich überhöhten Preisen. Manchmal wurde uns abends die letzte marode Hütte mit 2 Betten, durchgelegenen Matratzen, einem Tisch und 2 Stühlen - ende - für bummelige 80 - 90 Euro angeboten. Meistens sind wir weiter, aber auch mal nach 8 oder 9 Stunden Regenfahrt in den sauren Apfel gebissen
Gruß Maxe
Ein weiser Mensch sucht nicht was ihm fehlt, sondern genießt was er hat
"Raymond Smullyn"
Maxe
 
Beiträge: 58
Registriert: Di, 16. Sep 2003, 14:29
Wohnort: Saarland

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon gs47 » Mi, 21. Apr 2021, 12:52

@Maxe ; Stimmt genau ....Zitat Manchmal wurde uns abends die letzte marode Hütte mit 2 Betten, durchgelegenen Matratzen, einem Tisch und 2 Stühlen - ende - für bummelige 80 - 90 Euro angeboten.

Aber das war sehr selten so.In den letzten Jahren wurde auch 16 Uhr angefangen mit dem suchen der Hüttren begonnen.Klappte so eigentlich,nur manchmal konnte ich keine km machen. :roll:
Das war aber speziell so im Norden so.
Aber diesmal ist es eine andere Situation ebend.Es konnte bisher keiner mir sagen oder schreiben,wie das mit den Hütten gehabt wird.Aber ob das im diesem Jahr ein kleines bißchen normal Zustand kommen wird,bezweifle ich grob aber. :twisted:
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1213
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon KaZi » Mi, 21. Apr 2021, 19:23

Moin,

jetzt will ich auch mal meinen Senf dazu geben. :lol:

Wir waren 2017 mit 4 Motorrädern unterwegs und ich habe sicherheitshalber vorgebucht.
Aber nicht nur Hütten auf Campingplätzen sondern mehr bei dem einem großen Anbieter für private Vermietung.
Da haben wir immer was bekommen. Auch als wir ohne Vorbuchung gesucht haben, war immer was für eine Nacht dabei, wenn wir einen Tag vorher gesucht haben. Da war dann auch alles dabei, Küche, Bad und was man noch so braucht. Schön waren bei dieser Übernachtungsart die Kontakte mit den Vermietern. :D
Vielleicht wäre das ja noch eine Alternative. :nixwissen:

Ansonsten, ist auch meine Meinung, lasst das Womo und fahrt mit einem größeren Auto, wo man bequem reisen kann.
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4372
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 19:20
Wohnort: Eggesin

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon gs47 » Do, 22. Apr 2021, 14:17

Sehe ich auch so mit dem Auto anreisen und bequeme Hütten suchen(zetig).
Wobei ich mit WoMo auch nichts dagegen spricht....zumindestens in der jetzigen Zeit.
Leider kann mir keiner mitteilen ,wie es gehandhabt wird mit den Hütten sprich Desinfektion. :roll:
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1213
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon mario_b » Mi, 14. Jul 2021, 8:06

also wir sind ja immer mit Motorrädern unterwegs - Zelten ist gar nicht unser Ding insofern sind wir eingefleischte Hütten typen.

Im ersten Norwegen Urlaub fanden wir Hütten schwierig (da war aber Internet und Co auch noch nicht so stark), ja wenn man an den Hauptrouten wie der E6 oder E39 war ging es - aber da brettert halt auch der Verkehr die ganze zeit quasi durch die Hütte. Die Schönen abgelegenen Plätze waren schwierig, entweder war niemand da und nicht rauszufinden wie man an die Hütte gelangt oder die Hütten waren ohne Geschirr/Töpfe. Wir hatten zwei drei Hütten die uns sonst extrem gut gefallen hätten ablehnen müssen weil wir dann hungrig geblieben wären. Stellenweise haben wir bis zu 2 Stunden dann immer gesucht bis wir was gefunden haben. Aber auf der Reise hat sich Norwegen eh nicht von seiner freundlichen Seite gezeigt. Wir standen am zweiten Tag gerade an einer Kurve mit Ausblick dachten och komm reicht für heute, im Rücken ein Hotel. Gecheckt bei Booking.com ... Doppelzimmer/Frühstück rund (keine Ahnung mehr genau) 100 EUR - machen wir, also rauf zum Hotel, rein an die Rezeption, er schaut nach "Ja Zimmer hab ich noch, kostet 120 EUR mit Frühstück". Ich erklärte ihm also das ich bei Booking.com für 100 buchen kann, darauf meint er nur "Dann hätten sie bei Booking.com buchen müssen". Ich schaute auf die Uhr, 16.30 - wo ist das Problem bei Booking für heute zu buchen. "Schatz gibst Du mir mal bitte mein Handy" ... sie gibt mir das handy, ich öffne booking.com und vom Tresen kam "Ja ok 100 EUR". Eigentlich hätte ich jetzt Booking buchen müssen, dann hätte er die Vermittlungsprovision auch bezahlt, hab es aber gelassen um die lage nicht eskalieren zu lassen. Alternativ weiter fahren ... wir haben letztendlich dann das Zimmer genommen.

Ich hatte damals gebloggt: "Norwegen, traumhaftes land nur leider das mit den Übernachtungen schwierig".

Letzten Norwegen Urlaub war das völlig Entspannt. Zum einen haben wir Campinggeschirr und einen Gaskocher mitgenommen - damit reicht uns jetzt "Dach + Klo" ;-) zum anderen wie hier schon Empfohlen "Norcamp". Gerade letzteres hat die Lage extrem entspannt. Ich hab die Campingplätze von Norcamp als POI Samlung noch auf dem Navi, kann also auch entlang der Route voraus suchen. Wenn wir an einem Campingplatz am späten Nachmittag vorbei kamen haben wir gecheckt wie die lage weiter der Route aus sieht. Und wenn wir dachten, gutes Wetter, bis da oder da fahren wir noch haben wir direkt die nummer angerufen und gefragt ob noch was frei ist: War nicht immer der Fall, aber so fährt man nicht unnötig durch die gegend. Wenn was frei war haben die uns die Hütte auch gleich Reserviert. Das war Ende August, Anfang September 2020. Das Hauptproblem war dieses mal das einige Plätze schon geschlossen hatten und wir uns auf die ganzjährigen Plätze konzentrieren mussten. Einmal hatten wir es da war es offensichtlich das der Herr keinen bock hatte für eine Nacht eine Hütte zu vermieten.

Das war ein richtig cooler Urlaub und dieses Jahr machen wir das exakt genauso und ich denke genauso wenig Problem zu bekommen wie letztes Jahr.

Lustigerweise, jetzt wo wir alles dabei hatten - brauchten wir NIE das Campinggeschirr. Viele Tage hatten wir und Hütten mit Bad/WC gegönnt da meine Frau gerade ihre entsprechenden Frauentage hatte und dann nicht ständig über den Platz rennen will. Kosteten im Mittel 110 EUR die Nacht. Insgesamt waren die sogar günstig, die kleinen Hütten ohne Bad/WC kosteten zwar um die 50/60 EUR dafür wollten die alle um die 35 EUR extra für Endreinigung und Desinfektion. Damit ist der Preisvorteil eigentlich dahin. Ich finde jetzt im Mittel 110 EUR/Nacht bei eigenem Bad/WC echt nicht teuer oder würde davon Reden das Norwegen ein teurer Urlaub ist. Das EU Ausland zieht auch jetzt nach einem Jahr Pandemie überall an, die müssen den Verlust wieder ausgleichen. DZ/Frühstück unter 80 EUR ist langsam echt schwierig. Und das ist dann nur ein Zimmer und nicht eine Idyllische ruhige Hütte mit Blick auf den Fjord oder das Fjell.

Fazit: Norwegen ist klasse und zwar auch mit Hütten. Nimm die Norcamp APP auf das Handy dann ist das völlig entspannt.
mario_b
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 11:22

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon gs47 » Sa, 17. Jul 2021, 12:53

Danke für die wirklich gute Ausführungen über Hütten,speziell über Dresinfektionen.
Das ist ja wirklich ein Ding das man Geld noch dafür nommt????Da bin ich aber überrascht schon. :twisted:
Für dieses Jahr hat sich Norwegen erledigt sowie Schweden.Zu umständlicgh für mich alles.
Ob in den weiteren Jahren ....steht in den Sternen.Da ist die nächste Seuche wieder da und beginnt alles von vorne.Schade dann!!!!
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1213
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Hütten auf Campingplätzen

Beitragvon mario_b » Sa, 17. Jul 2021, 13:50

gs47 hat geschrieben:Danke für die wirklich gute Ausführungen über Hütten,speziell über Dresinfektionen.
Das ist ja wirklich ein Ding das man Geld noch dafür nommt????Da bin ich aber überrascht schon. :twisted:

Waren wir auch aber es war nur das eine Mal und wenn wir nicht schon rund 450Km auf der Motorraduhr gehabt hätten, wäre ich weiter gefahren - am die anderen Plätze im Umkreis von 20km sagten mir schon telefonisch das sie nix frei haben.

Ein ausreißer ist doch überall mal dabei ...
mario_b
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 11:22

VorherigeNächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste