Lofotenreise / Fähre

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Dia_Ja » Mi, 19. Feb 2020, 11:12

Hallo zusammen

Seit längerer Zeit lese ich hier im Forum interessiert und begeistert mit, doch jetzt habe ich mich selbst mal angemeldet - insbesondere auch, weil ich einige Fragen habe :D

In Südwestnorwegen kenne ich mich relativ gut aus, da ich dort mal drei Monate gelebt und gearbeitet habe; aber nachdem ich im vergangenen Jahr dieses tolle Land meinen Eltern gezeigt habe, hat sie jetzt das Norwegenfieber gepackt und Mama will auf die Lofoten. Kind - organisier, eben dieses Kind steht jetzt vor einer Herausforderung :lol:

Wir fliegen nach Tromsø, fahren dann via Lofoten bis nach Moskenes, wo wir die Fähre rüber nach Bodø nehmen werden.
Erste Frage: Ich werde aufgrund einer Erkrankung des Gehörs schnell seekrank und habe Angst vor der Überfahrt. Was sind eure Erfahrungen mit der Fähre? Wackelt es schlimm? Wie sieht es mit dem Wetter aus im August, starker Seegang? Habt ihr Medikamenten-/Globuli- oder sonstige Empfehlungen?

Dann geht es weiter entlang der Küste, wie weit weiss ich noch nicht - das wäre dann die nächste Frage, die vielleicht nicht mehr ganz ins Lofotenthema passt (ich hoffe, das ist trotzdem in Ordnung so...). Geplant ist sicher mal bis Leira die Küstenstrasse, dort dann entweder weiter der Küste entlang oder durch den Tunnel auf die E6 rüber. Lohnt es sich bis kurz vor Trondheim der Küste entlang zu fahren, wenn man Møre og Romsdal relativ gut kennt? Auf Google Streetview sieht die Landschaft doch recht ähnlich aus... Wie viel zusätzliche Zeit muss man da einplanen?

Und als letztes: hat jemand Erfahrungen mit dem Mieten von Hütten zwischen den Lofoten und Kristiansund (bis dahin werden wir fahren)? Sind die Mitte/Ende August noch ausgebucht oder hat man gute Chancen beim spontanen Nachfragen was freies zu bekommen?

Jetzt freue ich mich über eure Beiträge und hoffe, das waren nicht zu viele Fragen so zum Einstieg :)
Dia_Ja
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 18. Feb 2020, 16:14
Wohnort: Schweiz

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Ronald » Mi, 19. Feb 2020, 11:56

Moin aus Hamburg,

1. Tromsø-Moskenes
Das ist ja schon eine ganze Ecke zu fahren. Ohne Fähre über den Tjeldsund sind das 550 km. Und die Strecke von Tromsø nach Evenskjer fanden wir 2017 nicht so ganz „prall“.

Vorschlag, wenn Ihr schon da „oben“ seid: Tromsø nach Brensholmen, dann mit der Fähre nach Botnham auf Senja übersetzen. Dann auf dem FV 862 die Nationale Touristenstraße Senja fahren bis Gryllefjord. Dort die Fähre nach Andenes in Vesterålen nehmen. Beide Fährstrecken sind relativ kurz. Von Andenes auf der Westseite von Andøya bis nach Sortland fahren.

Von Sortland entweder über den RV 85 durch den Møysalen Nationalpark weiter auf die E 10 nach Svolvær oder von Sortland nach Melbu, dort die 20 Minuten Fährfahrt nach Fiskebøl und auf der E 10 bis Moskenes.

Da sind natürlich Übernachtungen drin, aber von Tromsø bis nach Moskenes schafft Ihr das auch nicht in einer Tour, zumal Ihr ja auch was sehen wollt.

2. Moskenes – Bodø Fährfahrt
Diese Fähre haben wir noch nicht genommen. Aber, da dies Fähre einen Südostkurs fährt und die Winde in dieser Gegend meist aus West oder Nordwest kommen, habt Ihr, wenn überhaupt, die See von achtern (hinten) und das ist dann relativ entspannt. Das sage ich als ehemaliger Kapitän.

3. Küstenstraße
Es empfiehlt sich auf jeden Fall die Küstenstraße FV 17 zu nehmen bis nach Steinkjer – und dann seid Ihr ja schon in der Nähe von Trondheim.

Der FV 17 ist die Nationale Touristenstraße Helgelandkysten. Siehe hier: https://www.nasjonaleturistveger.no/de/ ... andskysten

Diese Straße ist sehr zu empfehlen. Es kommt aber darauf an, wieviel Zeit Ihr habt.

4. Hütten
Da wir unsere Reise vorab geplant hatten und wir in vorgebuchten Hotels übernachtet haben, war Unterkunft kein Problem. Wir waren von Mitte Mai bis Anfang Juli unterwegs.

Mitte August: Da sind wohl noch Schulferien in Norwegen und Freunde von uns haben mal zu dieser Zeit mit dem Wohnmobil Südnorwegen abgefahren und sind auf volle Campingplätze gestoßen.

Sicher kommen da hier noch Kommentare zu der Frage „Hütten“.

Ansonsten wünsche ich „god tur“

Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6841
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Globalrider » Mi, 19. Feb 2020, 12:50

Ronald hat geschrieben:2. Moskenes – Bodø Fährfahrt
Diese Fähre haben wir noch nicht genommen. Aber, da dies Fähre einen Südostkurs fährt und die Winde in dieser Gegend meist aus West oder Nordwest kommen, habt Ihr, wenn überhaupt, die See von achtern (hinten) und das ist dann relativ entspannt. Das sage ich als ehemaliger Kapitän.

Ich bin diese Fähre zweimal gefahren. Einmal relativ entspannt und einmal mit Verteilung von Tüten an Jedermann und 75% der Tüten waren in Bodø gut gefüllt.
Wer seegangempfindlich ist, sollte m.E. eine kürzere Verbindung zum Festland wählen.
Globalrider
 
Beiträge: 27
Registriert: Do, 05. Apr 2007, 12:02

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Ronald » Mi, 19. Feb 2020, 13:27

Globalrider hat geschrieben:Wer seegangempfindlich ist, sollte m.E. eine kürzere Verbindung zum Festland wählen.


z.B. Stamsund-Bodoe, nur, die ist in der Nacht und dann kommt Ihr mitten in der Nacht in Bodoe an.
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6841
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Dia_Ja » Mi, 19. Feb 2020, 14:07

Schonmal Danke für die Antworten und auch für die Tipps bezüglich Lofotenanreise @Ronald !
Ich ärgere mich gerade ein bisschen, dass wir schon das ein oder andere gebucht haben, habe ich doch gerade Brensholmen gegooglet...

Vielleicht zur Präzisierung für alle, inkl. den noch folgenden Antworten:
- Total 15 Tage Zeit
- Die Lofoten sind bereits gebucht, ist ja völlig überlaufen habe ich schon mehrfach gehört, deshalb bereits frühzeitig Hütten gebucht. Wir übernachten einmal in der Nähe von Evenskjer und einige Nächte in der Nähe von Svolvaer. Somit fällt eine Anreise über Brensholmen wohl weg - sehr sehr schade, wenn ich die Bilder sehe!!!
- Die Fähre Moskenes - Bodø inkl. Übernachtung Nähe Bodø ist ebenfalls bereits gebucht, ich hatte gelesen die Fähre ist in den Sommermonaten ausgebucht und sollte frühzeitig reserviert werden.
Zudem wollte ich der dämlichen Seekrankheit auch nicht in meine Reisepläne "reinquatschen" lassen :D
Dia_Ja
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 18. Feb 2020, 16:14
Wohnort: Schweiz

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Gudrun » Mi, 19. Feb 2020, 15:06

Willkommen im Forum.

Die Fähre Gryllefjord-Andenes ist viel weniger was für magengefährdete als Moskenes-Bodø. Die geht über das offene Meer - sage ich als Betroffene Landratte. Wenn Du die nicht schon gebucht hättest hätte ich Dir empfohlen, die Lofoten wieder zurück zu fahren und die Fähre Lødingen-Bognes zu nehmen. Keine Angst, das wird nicht langweilig.

Der Kystriksvegen ist schon etwas zeitintensiver, auch wegen der vielen Fähren. Vor allem aber, wenn man sich noch etwas ansehen will. Welches Leira meinst Du?

Wollt Ihr wieder zurück nach Tromsø?
15 Tage gesamt:
Tromsø-Lofoten: 2 Tage
Lofoten: 5 Tage-7 Tage
Kystriksvegen und weiter bis Trondheim: 4 Tage-5 Tage
Trondheim-Tromsø: mindestens Tage (über 1.000 km)
Wird knapp.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10037
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Dia_Ja » Mi, 19. Feb 2020, 15:52

Erstmal: Ich freue mich sehr und weiss es sehr zu schätzen, wie ihr mir hier augenscheinlich interessiert und mit Herzblut beratend zur Seite steht!!!

Gudrun hat geschrieben:
Der Kystriksvegen ist schon etwas zeitintensiver, auch wegen der vielen Fähren. Vor allem aber, wenn man sich noch etwas ansehen will. Welches Leira meinst Du?

Wollt Ihr wieder zurück nach Tromsø?
15 Tage gesamt:
Tromsø-Lofoten: 2 Tage
Lofoten: 5 Tage-7 Tage
Kystriksvegen und weiter bis Trondheim: 4 Tage-5 Tage
Trondheim-Tromsø: mindestens Tage (über 1.000 km)
Wird knapp.

Grüße Gudrun


Das Leira kurz vor Mosjøen - hier mal die angedachte Strecke, ich hoffe das Einfügen wird klappen: https://www.google.ch/maps/dir/Flughafen+Troms%C3%B8+(TOS),+Flyplassvegen,+Troms%C3%B8,+Norwegen/%C3%85+i+Lofoten/Bod%C3%B8,+Norwegen/M%C3%A6la/Lys%C3%B8+Camping+og+Rorbu+Utleie,+Aver%C3%B8y,+Norwegen/@67.2563913,20.3041742,5.44z/data=!4m37!4m36!1m5!1m1!1s0x45c4c422788e3f0f:0x5040733cf2f3e30e!2m2!1d18.9162637!2d69.6819354!1m5!1m1!1s0x45de24d039ef789b:0xce1dd0796b6ca657!2m2!1d12.9826432!2d67.8805614!1m10!1m1!1s0x45df10f55b63f17d:0x8e785b93b25d3c53!2m2!1d14.404916!2d67.2803556!3m4!1m2!1d13.7661049!2d66.8391945!3s0x45df7e831bdf0e69:0x9ca6c5de01bd4511!1m5!1m1!1s0x4675a499901ee517:0x164c985ec348209f!2m2!1d13.5546159!2d66.3038198!1m5!1m1!1s0x4613df8dbe9a864f:0x40779b7a24ac3546!2m2!1d7.4071377!2d63.037324!3e0?hl=de
Wir fliegen von Kristiansund via Oslo zurück nach Zürich.
Hinflug via Tromsø, weil es der einzige Direktflug von Zürich aus ist, mein Vater ist erst letztes Jahr zum ersten Mal geflogen (64 jährig) und dreimal umsteigen wollte ich meinen Eltern nun wirklich nicht antun.

Letztes Jahr Südwestnorwegen hat Google eine Reisezeit von 31 Stunden vorhergesagt und wir hatten eine Woche ohne Fahrten sowie entspannte Fahrtage. Klar, dieses mal sind einige Fähren dazwischen, wo mit Wartezeiten zu rechnen ist, ich bin aber zuversichtlich, dass es funktioneren wird und hoffe, ihr zerstört mir hier nicht gleich meine Illusionen :lol:
Mit der Küstenstrasse ist halt der Punkt, wo ich skeptisch bin - Brønnøysund soll ja zum Beispiel diesen Berg mit Loch haben und einige spannede Brücken sind da auch noch auf dem Abschnitt sagt Google, das Problem ist in meinen Augen nur, dass es ab Leira quasi keine Möglichkeit mehr besteht, mit vernünftigem Umweg auf die E6 zu gelangen und man dann quasi gezwungen ist, bis kurz vor Trondheim die Küstenstrasse entlang zu fahren :-? (so weit man in Norwegen von "gezwungen" sprechen kann). Deshalb die Frage, wie viel Tage man da zusätzlich zur E6-Variante dazurechnen muss.
Dia_Ja
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 18. Feb 2020, 16:14
Wohnort: Schweiz

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Ronald » Mi, 19. Feb 2020, 16:02

Also, die Strecke ist doch genial. Da habt Ihr ja nicht nur Lofoten gehabt, sondern werdet auch den (für mich) schönsten Teil des FV17 fahren, angefangen vom Saltstraumen, dann den Engabreen, die schönen Fährstrecken einschließlich Polarkreis und weiter. Und nachher wenn Ihr Richtung Kristiansund düst, das sind ja auch noch schöne Strecken.
Und sooo toll ist der Torghatten auch wieder nicht. Er ist m.E. am besten von der Hurtigrute aus zu sehen.
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6841
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Dia_Ja » Mi, 19. Feb 2020, 16:26

Ronald hat geschrieben:Also, die Strecke ist doch genial. Da habt Ihr ja nicht nur Lofoten gehabt, sondern werdet auch den (für mich) schönsten Teil des FV17 fahren, angefangen vom Saltstraumen, dann den Engabreen, die schönen Fährstrecken einschließlich Polarkreis und weiter. Und nachher wenn Ihr Richtung Kristiansund düst, das sind ja auch noch schöne Strecken.
Und sooo toll ist der Torghatten auch wieder nicht. Er ist m.E. am besten von der Hurtigrute aus zu sehen.


Ich nehme das mal als Kompliment für meine Routenplanung, herzlichen Dank :D

Neben allfälligen weiteren Tipps und Hinweisen stellt sich also noch die Frage nach
--> Hinweisen zum Seegang
--> Medikamenten-/Globuli-/Sonstigen Mitteln gegen Seekrankheit
--> Wie sind eure Erfahrungen mit der Hüttenmiete zwischen Saltstraumen und Trondheim
Dia_Ja
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 18. Feb 2020, 16:14
Wohnort: Schweiz

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon Gudrun » Mi, 19. Feb 2020, 18:06

Dann spart Ihr doch schon 2-3 Tage für die Rückfahrt. Damit könnt Ihr es gemütlicher angehen.

Ich würde am Kv17 bleiben: Ihr verpasst sonst Sandnessjøen, die Elch-Insel Alsta, Petter Dass. Brønnøysund ist sehenswert. Torghatten sieht man wahrscheinlich vom Meer aus am besten. Aber das Gefühl, in der gewaltigen Höhlung zu stehen... Und vermutlich im Süden noch einiges. Das sind nur 50 km mehr als Deine ursprüngliche Route.

Übernachtung in Hütten: Darf es auch auf dem CP sein? Dann mach Dir eine Liste mit Plätzen am Wegesrand und ruf dort am Vortag an. Damit entfällt das nervige Suchen vor Ort, das auch Zeit kostet. Du kannst in Ruhe nach der Ausstattung schauen.

Viel Spaß bei der weiteren Planung
Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10037
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Lofotenreise / Fähre

Beitragvon glasertysk » So, 01. Mär 2020, 16:50

Also ih nehme die Fähre Moskenes-Bodö regelmäßig, da ich auf den Lofoten wohne. Zu der Fähre was pauschales zu sagen, wie die bedingungen in sachen überfahrt ist, wäre naiv. Tendenziell kann man schon sagen dass es im sommer ruhiger ist auf der fähre wie im herbst winter, aber es gibt auch im sommer tage, wo die fähre nichtmal fahren kann, weil es so stürmisch ist. Ich würde dir halt auf jedenfall ein gutes medikament empfehlen. Was ein gutes Medikament ist, kann ich dir allerdings nicht beantworten, da ich nur bei sehr starkem seegang seekrank werde(wenn sich z.b. mal wieder mein dickkopf durchsetzt und ich wieder bei nem professionellen fischer mitgehe beim fischen). Aber da nehm ich dann nichts, da füttert man halt kurz die grabben für 2 minuten und dann gehts einem gut.
Aber lass dir von der seekrankheit nicht deine pläne durchkreuzen, sind nur 4 h überfahrt, dann hast es geschafft. Die Fähre ist ausserdem relativ groß, was die bewegungen geringer macht. dann noch ein letzter tipp, sich möglichst inner mitte aufhalten, dann wird dass schon. Genießt die Lofoten!!!!
glasertysk
 
Beiträge: 49
Registriert: So, 18. Mär 2018, 0:56


Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast