Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Literatur, Musik, Kunst, Sprache, etc.

Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Julia10 » Mo, 03. Jul 2017, 12:29

Für meine anstehende Reise suche ich noch nach Reiseliteratur.

Keine schwere Wälzer aber sponnende und interessante Bücher, die die das Land und das Leben in Norwegen beschreiben. beschreiben.

Können Krimis oder andere lesbare Geschichten, auch von Trollen usw. sein.

Hat jemand einige Titel, die er mir empfehlen kann????

Julia
Julia10
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 02. Jul 2017, 16:55

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Mo, 03. Jul 2017, 12:30

Jo Nesbø als Author.....gibts verschiedenes.


....und wenn gelesen ins Resraunt Schrøder in Olso :D

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1206
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Julia10 » Mo, 03. Jul 2017, 12:39

Von diesem Schriftsteller habe ich schon einige Bücher, werde sie mir mal raussuchen und mitnehmen. Fand den Autor spannend. Ein zweites Mal lesen, ich glaube, ich habe auch Hörbücher von ihm; schadet sicher nicht.

Restaurant Schroder, spielt dort eine Handlung oder :?: :?: :?:
Julia
Julia10
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 02. Jul 2017, 16:55

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Rapakiwi » Mo, 03. Jul 2017, 13:29

Hallo,Julia,
herzlich willkommen im Forum!

Wenn du Krimis suchst, guck mal hier: Eine nach Regionen gelistete Übersicht diverser Autoren.

http://www.krimi-couch.de/krimis/krimis ... avien.html
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1385
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Gudrun » Mo, 03. Jul 2017, 14:25

Danke, Anja, für den Link.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10965
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Julia10 » Mo, 03. Jul 2017, 14:52

Danke Anja, das sind ja einige Schriftsteller dabei, die sich auch bei uns einen Namen gemacht haben.

Ich glaube, ich brauche nicht viel neu zu kaufen, meine eigene "Bibliotek" ist da schon recht gut aufgestellt :)

Julia
Julia10
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 02. Jul 2017, 16:55

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Heidrun » Mo, 03. Jul 2017, 15:24

Hallo Julia,

Mir gefallen die Romane von Anne B. Ragde sehr gut. "Das Lügenhaus" hat mich angefüttert, anschließend habe ich die beiden anderen Romane dieser Trilogie regelrecht verschlungen ("Einsiedlerkrebse" und "Hitzewelle"). Diese und auch ihre weiteren Romane sind eine gute Mischung aus Unterhaltung und Tiefgang, mit viel Witz und Einblicken in norwegisches Leben.

Grüße, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1408
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Gudrun » Mo, 03. Jul 2017, 17:21

Ich lese auch gern Christine Kabus.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10965
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Julia10 » Mo, 03. Jul 2017, 17:51

Heidrun und Gudrun, ich schaue mir die Bücher an.

Danke schon mal im Voraus.

Julia
Julia10
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 02. Jul 2017, 16:55

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon tyskenser » Mo, 03. Jul 2017, 19:31

wenn es nach bergen geht, dann natürlich varg veum. den gibt es auch als filme immer mal in ARD oder ZDF. da kann man schon mal kontakt aufehmen.
oder aber die geschichte rund um die "Isdal frau" : https://www.nrk.no/dokumentar/xl/das-ra ... 1.13249266
tyskenser
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 611
Registriert: So, 06. Jul 2003, 17:59
Wohnort: Bergen

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Heidrun » Mo, 03. Jul 2017, 22:43

Mir ist noch etwas eingefallen, was ich sehr empfehlen könnte: Ketil Bjørnstad "Villa Europa", und auch "Die Frau im Tal" und "Vindings Spiel". So richtige Schmöker - aber mit Niveau! :D
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1408
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon tyskenser » Mo, 03. Jul 2017, 23:21

tyskenser
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 611
Registriert: So, 06. Jul 2003, 17:59
Wohnort: Bergen

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Verdandi » Mo, 31. Jul 2017, 21:53

Hallo Julia, sicher bist du nun schon längst auf deiner Reise, aber wer weiß, vielleicht sucht mal wieder jemand genau wie du nach ein wenig literarischer Begleitung während der Reise. Ich habe hier noch ein paar, sehr verschiedene Vorschläge:
Ich mag den Schriftsteller Jostein Gaarder sehr. Ein neuer Roman von ihm handelt von Jakop Jacobsen, er ist stets ein Einzelgänger gewesen, seit seiner Jugend in einem abgelegenen Tal in Norwegen. Das Buch heißt "Ein treuer Freund". Ich selbst habe es noch nicht gelesen, aber es soll eines der besten Bücher des Autors sein. "SCheiß Rentiere" ist ein amüsant geschriebenes Buch von Magne Hovden und spielt in Nordnorwegens östlicher Finnmark. "Gebrauchsanweisung für Norwegen" nimmt uns dann direkt mitten ins norwegische Land und unter die Leute. Ebba D. Droishagen muss es wissen, schließlich ist sie Tochter einer Norwegerin und eines Deutschen und hat zuerst in Norwegen gelebt, bevor sie nach Deutschland kam. Dann könnte ich noch ein Hörbuch empfehlen - Bernd Lohse - Tod in den Lofoten. "Das ist Alise" von Jon Fosse als letzter Tipp.
Verdandi
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa, 13. Feb 2010, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon RiCoNa » So, 01. Jul 2018, 19:31

Ich empfehle Karl Ove Knausgård "Min kamp" und die 4-Jahreszeiten Bände. Allerdings sind hier die eBooks wohl besser, da es sich größtenteils um Wälzer handelt. Aber wenn es um Norge geht, ist er auf alle Fälle mein persönlicher Favorit. Jo Nesbø ist auch klasse, wenn es mal ein Krimi sein soll :)
RiCoNa
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi, 27. Jun 2018, 11:45

Re: Reiseliteratur Schriftsteller Norwegen

Beitragvon Voronwe » Mi, 22. Apr 2020, 19:19

Ich hänge mich hier mal rein, mit Empfehlungen für Outdoor-Bücher:

Torbjørn Ekelund : "Ein Jahr im Wald" und "Mein Sohn und der Berg"

In "Ein Jahr im Wald" beschreibt Ekelund sein Projekt ein Jahr lang jeden Monat eine Nacht im Wald zu verbringen (ein sogenanntes Miktoabenteuer). Er beschreibt die Natur im Wandel des Jahres, seine Gedanken. Sehr schön zu lesen

"Mein Sohn und der Berg": Er wandert mit seinem kleinen Sohn durch eine Berglandschaft südlich von Oslo. In die Erzählung engewoben ist die Geschichte eines Jungen, der vor 100 Jahren in diesem Wald verloren ging. Auch dieses ein sehr ruhiges Buch und auch sehr schön zu lesen.

-----

Are Kalvø - " Frei.Luft.Hölle: Mein Selbstversuch, den Outdoor-Wahnsinn lieben zu lernen"
Are Kalvø, Humorist und bekennender Stadtmensch, versucht sich hier der Outdoorbegeisterung seinen Landsleute zu nähern und sie zu verstehen - Im Selbstversuch mit Sommer- und Wintertouren.
Sehr lustig, und auch sehr treffend sind die Marotten der Outdoorbegeisterten beschrieben (hier der norwegischen, aber das kann man auch ohne weiteres auf die Alpen übertragen). Man fühlt sich auch selber teilweise ertappt und denkt sich dann - "Verhalte ich mich auf Hütten auch so?"


-----------------
Und jetzt noch eine Suche von mir: Bislang war ich dem skandinavischen Krimi nicht so zugetan, es gab bei mir das Klischee vom depressiven, von mehreren Schicksalschlägen heimgesuchten Ermittler, der sich mit Serienkillern rumschlagen muß, die gerne mal bestialisch morden (ja, u.a. Jo Nesbø), was irgendwie nicht so mein Ding ist - ich will mich entspannen beim Lesen, da brauche ich keinen kaputten Helden.
Jetzt ist mir Jørn Lier Horst in die Hände gefallen ("Wisting und der Tag der Vermissten") und das war schon eher mein Ding.
Darum die Frage: Kann mir hier jemand norwegische Krimis empfehlen, wo der Ermittler privat kein totalles Wrack ist? Gern Fälle, die irgendwo weitab im Gebirge spielen (so ein Hütte bietet sich als Tatort doch geradezu an)
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 9:08
Wohnort: Tübingen

Nächste

Zurück zu Kultur und Sprache

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron