Autopass - Auswahl Toll service provider

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Saxax » So, 01. Dez 2019, 14:08

Moin zusammen,

2018 hatten wir uns von der Torghatten AS eine Fergekort erworben, weil die Rabatte für die Fähren auf dem RV17 doch die Urlaubskasse schonen. Dieses Jahr mussten wir dann feststellen, dass das Verfahren umgestellt wurde. Rabatte für die Fähren, so sagte man uns, gäbe es ab sofort nur noch über AutoPass. Ich gehe davon aus, dass man in diesem Fall den chip, also die "brikke" benötigt. Also habe ich mir bei Autopass einen Account eingerichtet. Um einen Vertrag schließen zu können, muss man einen "Toll service provider" auswählen - toll ;-)

Die meisten Provider in der Auswahl sind um Oslo oder Bergen angesiedelt, im Norden gibt es wohl nur die Haalogalandsbrua AS (bei denen der Link auf die Fährkonditionen nicht funktioniert). Die Torhatten oder andere vertraute Gesellschaften aus Helgeland stehen nicht zur Auswahl. Nun die Frage an die Erfahrenen:

Welche Gesellschaft wählt man am besten aus, wenn man vorzugsweise Fähren von Trondheim an nordwärts benötigt und nur ein deutsches Bankkonto hat? Die wichtigen Kriterien, soweit möglich:

    Fähren in der Mitte und im Norden
    Bezahlung über deutsches Bankkonto oder Mastercard


Wünsche Euch allen einen schönen ersten Advent


Liebe Grüße


Euer Axel (saxax)
Saxax
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 268
Registriert: Do, 28. Apr 2011, 21:45

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Tolli » So, 01. Dez 2019, 15:55

Saxax hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass man in diesem Fall den chip, also die "brikke" benötigt.

Wir waren dieses Jahr auch mit der neuen ferjekort unterwegs, allerdings ohne Chip (Brikke). Die Karte galt also ausschliesslich nur auf den Fähren, welche dem autopassverbund angehören. Da wir mit 2 Womos unterwegs waren habe ich ein 2.Fahrzeug registriert. Es gab dann 2 Karten, somit konnten wir auch unabhänging voneinander reisen.
Vorauszahlung von 3500 NOK mit deutscher Kreditkarte (DKB) war auch möglich, wurde aber zusätzlich mit € 12.50 Spesen belastet. Ich setzte die Karte bei 14 Fährüberfahrten ein (und der Mitreisende 12x) und es funktionierte tadellos. Unterwegs habe ich nochmals 3500 NOK nachbezahlt. Per App ist alles überschaubar und transparent. Den Restbetrag wird nach der Rücksendung der Karten aufs Konto überwiesen.
Gruss Josef
Tolli
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi, 30. Mär 2011, 21:48
Wohnort: CH-Goldau

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Globalrider » Mo, 02. Dez 2019, 10:16

Hallo Josef,
zu "AutoPASS for ferry" gibt es eine App? Kann man unterwegs per Internet/per App den aktuellen Verbrauch bzw Kontostand nachschauen? Sind die 3.500 NOK Vorauszahlung der Maximal-Betrag oder geht auch mehr um das Nachzahlen von unterwegs zu vermeiden?
Gruß
Martin
Globalrider
 
Beiträge: 17
Registriert: Do, 05. Apr 2007, 12:02

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 02. Dez 2019, 10:44

Hallo Axel,

wenn es Dir ausschließlich um die Fähren geht und nicht um Straßen- oder Citymautbezahlung, dann ist es egal, von welcher Gesellschaft Du den "Brikke" bestellst. Denn die Bezahlung von Fährüberfahrten über AutoPASS-Ferje geschieht völlig unabhängig und nach einem völlig anderen Verfahren als die Bezahlung von Mautgebühren, der "Brikke" dient hier lediglich der Identifikation. (Bei Fähren gilt Vorauszahlung, bei Maut wird nachträglich gezahlt.)

Beachte auch, dass bislang nur eine sehr kleine Zahl von Fährverbindungen schon auf "Brikke"-Bezahlung umgestellt ist. Für alle anderen Fährverbindungen benötigst Du die Karte von AutoPASS-Ferje, wenn Du in den Genuss des Rabatts kommen willst. Je nachdem, wo Du fahren willst, kann es daher sein, dass Du gar keinen "Brikke" brauchst. Welche Fährverbindung was akzeptiert, ist hier aufgelistet: Klick!

Darüber hinaus akzeptieren natürlich auch alle Fährverbindungen nach wie vor die direkte Bezahlung beim Kassierer vor Ort. Da muss man dann aber den vollen Preis ohne Rabatt bezahlen.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Tolli » Di, 03. Dez 2019, 20:58

Globalrider hat geschrieben:zu "AutoPASS for ferry" gibt es eine App? Kann man unterwegs per Internet/per App den aktuellen Verbrauch bzw Kontostand nachschauen? Sind die 3.500 NOK Vorauszahlung der Maximal-Betrag oder geht auch mehr um das Nachzahlen von unterwegs zu vermeiden?

Ich habe mit dem Handy eine Verknüpfung https://minside.autopassferje.no/logg-inn gemacht.
Betreff grösserer Betragsüberweisung kann ich nichts sagen, da wir bei Reiseantritt noch nicht wussten, wieviele Fährüberfahren wir wirklich machen würden. Man muss abwarten bis von autopass eine neue Zahlungsaufforderung mit persönlicher Einzahlungsnummer gesendet wird. Dies geschieht, Irrtum vorbehalten, bei einem Kontostand von 1000 NOK. Bis die neue Einzahlung bei autopass gutgeschrieben (ca. 5 Tage) wurde, war ich zwischenzeitlich sogar im Minus. Auch dies war kein Problem.
Gruss Josef
Tolli
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi, 30. Mär 2011, 21:48
Wohnort: CH-Goldau

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Globalrider » Mi, 04. Dez 2019, 8:35

Danke
Globalrider
 
Beiträge: 17
Registriert: Do, 05. Apr 2007, 12:02

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Reiner52 » Mi, 04. Dez 2019, 18:10

Hallo,
ich hatte dieses Jahr sowohl den Tag als auch die Karte von Autopassferje und es gut geklappt. Ich würde auf alle Fälle den Tag auch nehmen, da immer mehr Fähren nur mit dem Tag, nicht mit der Karte bezahlt werden können. Gerade kam eine Mail mit 18 Fähren bei denen ab 1.1.2020 nur mit dem Tag (ermässigt) bezahlt werden kann.
Ausserdem bekommt man mit dem Tag auch meistens 20% auf die Maut ermässigt. Es ist auch ziemlich egal bei welcher Gesellschaft man den Tag bestellt. Ich hatte den Vertrag mit Fjellinjen AS gemacht.
Folgende Abwicklung:
Bei der Mautgesellschaft den Tag bestellen, kommt nach ca 2 Wochen
Wenn man den Tag hat,sich bei Autopassferje anmelden.
Dann bekommt man die Karte und man hinterlegt den Autopassvertrag bei Autopassferje und zahlt die Vorauszahlung.
Monatlich bekommt man eine Rechnung von Autopass mit den Mautbeträgen, die Fährekosten werden von dem Kartenguthaben abgebucht. Am Ende kann man sich das Guthaben auszahlen lassen - Mail genügt - und bekommt es nach 4 Wochen zurücküberwiesen.
Ich habe diese Jahr bei den Fähren ca. 210 € gespart (Voller Betrag 460 €)

Viele Grüße Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 13. Feb 2019, 13:44

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Bjørn » Fr, 06. Dez 2019, 11:51

@reiner52
Was um alles in der Welt meinst du mit “Tag“ ?
Vennlig hilsenBild
Bjørn
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 673
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 10:56

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon MarkusD » So, 08. Dez 2019, 14:12

Bjørn hat geschrieben:@reiner52
Was um alles in der Welt meinst du mit “Tag“ ?

;-) Hier ist mit "Tag" nicht das deutsche Wort gemeint, sondern das englische Wort, "Täg" ausgesprochen, siehe:
https://dict.leo.org/englisch-deutsch/tag

Konkret ist der "brikke" gemeint. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 177
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Bjørn » Mo, 09. Dez 2019, 11:16

Also sowas wie das Pickerl in Österreich. Manchmal wird's bei uns aber auch mit dem Denglisch übertrieben.

Takk MarkusD
Vennlig hilsenBild
Bjørn
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 673
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 10:56

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 09. Dez 2019, 13:26

Bjørn hat geschrieben:Also sowas wie das Pickerl in Österreich.

Nein, eher wie die GO-Box in Österreich, die von Fahrzeugen mit mehr als 3,5 Tonnen benutzt werden muss. (Wobei GO und Box natürlich genauso Denglisch sind :wink: )

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Autopass - Auswahl Toll service provider

Beitragvon Saxax » Mi, 11. Dez 2019, 22:13

Danke an Euch alle, Ihr seid super. Für uns klärt sich das langsam: die Ferjekort brauchen wir auf jeden Fall. Für die beiden anderen Fähren, die den Tag/brikke/..... brauchen, überlegen wir noch. :-)

Liebe Grüße

Euer Saxax
Saxax
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 268
Registriert: Do, 28. Apr 2011, 21:45


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste