Rollator im Flugzeug

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Rollator im Flugzeug

Beitragvon olly40 » Sa, 08. Aug 2009, 19:48

Hallo.
Hat jemand schon mal was gehört, ob und wie man einen Rollator (Gehhilfe) ins Flugzeug mitnehmen kann, ob man das vorher anmelden muss und ob es etwas kostet?
Eine Freundin kommt mich in 10 Tagen besuchen. Sie fliegt Norwegian-Air von Berlin-Schönefeld nach Oslo. Flug haben wir schon online gebucht. Zuhause benutzt sie einen Rollator, da sie gehbehindert ist (hat Schwerbehindertenausweis). Nun würde sie zur Not auf den verzichten und nur ihren Gehstock mitbringen, das wäre aber nicht so schön. Ihre Tochter begleitet sie, die ihr zur Hilfe gehen kann.
Ich hab nun schon auf der Seite von Norwegian nachgesehen, aber nur was über Kinderwagen oder Rollstühle gefunden und leider keine E-Mail-Adresse zum Anfragen. Anrufen trau ich mich immer nicht, weil ich ziemlich schüchtern bei so was bis, weil mein norwegisch noch nicht so gut ist.
Habt ihr schon mal was gehört, wie man damit umgehen kann?
Vielen Dank schon mal im Voraus.
olly40
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo, 13. Mär 2006, 18:55
Wohnort: Aurskog-Høland

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon vannet » So, 09. Aug 2009, 21:29

Einen Rollator musst man problemlos im Flugzeug mitnehmen können, wenn man nachweislich darauf angewiesen ist. Kostet auch nichts extra. Meine Oma, die auch auf einen Rollator angewiesen ist, ist vor kurzem auch her geflogen: gar kein Problem. Der Rollator wurde als Sperrgepäck aufgegeben und für die Wege am Flughafen, für die sie den Gehwagen dann nicht hatte, wurde ihr ein Rollstuhl vom Flughafen gestellt. Damit hat sie dann eine Servicekraft bis zum Flugzeug gebracht, bzw. am Ankunftsort wurde sie mit dem Rollstuhl dann bis zum Gepäckband gebracht, wo der Rollator ja dann auch wieder ankam. Wurde alles beim Check-in organisiert, ohne vorheriges Anmelden...
Also wünsche ich eine gute Reise! :D
vannet
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr, 10. Okt 2008, 22:45
Wohnort: Bergen

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon NickiNorwegen » Fr, 29. Jan 2021, 16:58

Hallo zusammen,
das Thema ist ja schon etwas älter, aber vielleicht hat ja trotzdem noch jemand einen Tipp. :D
Ich schmiede gerade ein paar Reisepläne für die Zeit nach Corona. Es ist ein großer Wunsch von meiner Mutter mal eine gemeinsame Reise nach Norwegen zu machen. Ich habe hier im Forum auch schon ganz viele Inspirationen für mögliche Ziele gesammelt, meine Mutter reizt besonders der Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark. Weiß jemand, ob es da auch eine Autostrecke gibt um durch den Park zu fahren?
Jetzt aber zum eigentlichen Thema: Meine Mutter ist auf den Rollstuhl komplett angewiesen, ohne geht es nicht. Ich hatte mich in der Vergangenheit schon bei der Airline informiert und der Transport wäre kein Problem. Der Rollator meiner Mutter war aber ziemlich teuer und ich habe etwas Sorge dass er vielleicht beim Transport beschädigt oder verborgen wird. Kennt da jemand irgendwas um den Rollator zu schützen? Zusammenklappbar ist er, aber etwas Extra-Schutz wäre schön. Danke euch!
NickiNorwegen
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 12. Aug 2016, 11:24

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon Ronald » Fr, 29. Jan 2021, 17:12

Moin,
guck doch einfach mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dovrefjel ... tionalpark

Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7829
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon NickiNorwegen » Sa, 06. Feb 2021, 14:46

Hi Ronald,
danke dir für den Link! Hab jetzt leider in dem Wikipedia Artikel auch nichts zur Autostrecke gefunden. Meine Google-Suche spuckt auch nichts aus oder ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht :D
Hat jemand vielleicht auch noch einen Tipp bezüglich Flugzeug und Rollator? Also wie man den am besten beim Transport im Flugzeug schützen kann?
NickiNorwegen
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 12. Aug 2016, 11:24

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon NickiNorwegen » So, 14. Feb 2021, 17:08

Hallo, ich bin's nochmal :)
Ich hab mich auf die Suche gemacht und online eine Transporttasche für den Rollator meiner Mutter gefunden die recht robust wirkt und hoffentlich ausreichend schützt Die Lieferung ging fix und die Tasche liegt jetzt hier und wartet auf ihren Einsatz beim nächsten Flug nach Norwegen (hoffentlich bald!).
Wenn jetzt jemand noch einen Tipp bezüglich Erkundung des Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalparks per Auto oder Erfahrungen für den Besuch mit eingeschränkter Mobilität hat bin ich wunschlos glücklich :D
Danke euch!
NickiNorwegen
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 12. Aug 2016, 11:24

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon ChristianAC » So, 14. Feb 2021, 17:17

Ich weiss jetzt nicht, wie oft ihr schon geflogen seit....

Normal gibt es an den Flughäfen einen sozialen Dienst und Passagiere mit Handicap
werden normalerweise zuerst in den Flieger begleitet.

Normale Passagiere müssen dann solange warten, bis das abgeschlossen ist.
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1205
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon Andrea.t77 » Di, 09. Mär 2021, 15:11

Wenn jetzt jemand noch einen Tipp bezüglich Erkundung des Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalparks per Auto oder Erfahrungen für den Besuch mit eingeschränkter Mobilität hat bin ich wunschlos glücklich


Erfahrungen habe ich keine. Ich bin nur mal auf der E6 durchgefahren. Aber ich habe ein wenig gegoogelt :)

Es ist wohl so, dass die E6 quer durchs Dovrefjell geht, mit ein paar kleinen Abzweigen, dies sind oft Mautstraßen. Aber es gibt wohl keine Rundreise-Straße.

Ich habe mir gedacht, wenn deine Mutter mit Rollator laufen kann, vielleicht sind dann kinderwagentaugliche Wege oder Radwege etwas, wo man auch mal ein halbes Stündchen oder so auch mit Rollator in die Natur eintauchen kann. Zu ersterem habe ich nichts gefunden, aber Radwege und ein paar Parkplätze, vielleicht hilft das.

Möglicherweise sind die komerziellen Angebote für Moschusochsensafari oder sogar Reiten oder Kanu fahren auch etwas?

Als Ausgangspunkt werden oft Kongsvoll und Hjerkinn genannt: https://goo.gl/maps/KDBPj1MEmXRaq6pn8

Hier noch ein paar Links, die vielleicht helfen, Suchbegriffe oder Ideen zu finden:
http://www.nasjonalparkstyre.no/Dovrefjell/Besokende/Velkommen-til-Moskusstien/Willkommen-am-Moschusochsenweg-im-Dovrefjell/
--> Zur Beschaffenheit des Weges habe ich nichts gefunden, aber in der PDF-Broschüre, die auf dieser Seite verlinkt ist, ist eine Karte enthalten mit 4 Parkpläten - in der Nähe, aber nicht unbedingt direkt an der E6.

https://fjordkind-reisen.de/norwegen-familienradtour-im-nationalpark/

Im Auto habe ich noch einen Straßenatlas liegen, da sieht man so winzig kleine Straßen auch ganz gut. Ich schau nachher noch mal rein :-)

VG, Andrea
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 6 Ferienhaus-(Rund)Reisen als Familie, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 892
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon Andrea.t77 » Di, 09. Mär 2021, 15:27

Im Auto habe ich noch einen Straßenatlas liegen, da sieht man so winzig kleine Straßen auch ganz gut. Ich schau nachher noch mal rein

Ich konnte nicht anders und war direkt am Auto :lol:

Also direkt im Nationalpark gibt es keine Straßen. Aber ringsrum. Mit den Infos aus dem Atlas konnte ich dann das hier finden, als Beispiel:
https://goo.gl/maps/W47KJ8PHoFXFmQXNA
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 6 Ferienhaus-(Rund)Reisen als Familie, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 892
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Rollator im Flugzeug

Beitragvon Fjellpolo » Di, 09. Mär 2021, 16:16

Andrea.t77 hat geschrieben:
Im Auto habe ich noch einen Straßenatlas liegen, da sieht man so winzig kleine Straßen auch ganz gut. Ich schau nachher noch mal rein

Ich konnte nicht anders und war direkt am Auto :lol:

Also direkt im Nationalpark gibt es keine Straßen. Aber ringsrum. Mit den Infos aus dem Atlas konnte ich dann das hier finden, als Beispiel:
https://goo.gl/maps/W47KJ8PHoFXFmQXNA


Im Dovrefjell haben wir 2018 eine Moschusochsensafari gemacht:
Die von Andrea gefundene Straße darf man nicht einfach mit dem Auto fahren, dort fährt nur ein Shuttle-Bus für die Wanderung auf den Snøhetta, wenn ich noch richtig informiert bin. Auf dieser Straße wandern auch oft die Moschusochsen entlang, weil es für sie nicht so anstrengend ist wie querfeldein zu laufen... :lol:

Eine Moschusochsensafari ist nicht mit dem Rollator zu schaffen, da es zu Fuß querfeldein durch das Dovrefjell geht - auf der Suche nach Moschusochsen. Vor ein paar Jahren haben wir mal eine Elchsafari gemacht: Dabei waren wir mit einem (Klein-)Bus unterwegs und haben nur mal angehalten und sind ausgestiegen, um Elche zu fotografieren, aber nicht gelaufen. Allerdings war dies in der Dämmerung und Dunkelheit, so dass man nicht sehr viel von der Landschaft sehen konnte...

Zu Fuß mit Rollstuhl oder Rollator könnte man zum Viewpoint Snøhetta wandern:
Vom Parkplatz Tverrfjell-Gruben in Hjerkinn geht ein 1,5 km langer, relativ breiter Schotterweg bergauf über etwa 120 Hm bis zum Viewpoint:
http://nvs.villrein.no/viewpoint-snhetta/
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste