4 Wochen mit dem Wohnwagen

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Di, 07. Mär 2017, 22:02

ChristianAC hat geschrieben:Wie wärs mit Sachsen-Anhalt ???

https://www.welt.de/vermischtes/article ... nhalt.html

Mvh

Christian


:lol:
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Di, 07. Mär 2017, 22:13

Hab noch Mal ne Frage zur Insel Senja. Der Campingplatz Senja-Camping liegt im Südosten der Insel.
Wir wollen dort ca. 4 Tage bleiben. Kann man von dort alle Sehenswürdigkeiten/ schönen Spots der Insel erreichen oder gibts noch andere Plätze weiter im Norden?

Liebe Grüße von André
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Gudrun » Di, 07. Mär 2017, 22:37

Es gibt keine Straße, die direkt über die Insel führt. D.h. wenn Du die Nordseite von Senja erkunden möchtest, hast Du die 86 oder die 861 zur Verfügung. Zwangsläufig wirst Du eine der Straßen mehrfach nutzen, wenn Du im Norden mehrere Tage zubringen möchtest.
Im Norden gibt es noch Fjordbotn Camping. Ich habe aber keine persönliche Erfahrung dazu. Aber von dort hast Du die Chance, an Botnhamn vorbei nördlich zu fahren und z.B. in der Bucht Jekthamna einen Blick auf die Mitternachtssonne zu werfen. Immer vorausgestzt, sie scheint.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8946
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon gundhar » Mi, 08. Mär 2017, 17:17

Es gibt noch den Platz http://www.flakstadvaag-camp.no/eng_index.html
Es führt eine etwas abenteuerliche Straße dort hin, ab sehr schön!
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 396
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon gundhar » Mi, 08. Mär 2017, 17:34

yansoon hat geschrieben:...
Allerdings: wenn ich bei mir in den Google Routenplaner Göteborg - Karesundo eingib, kommt der auf 1629km über die E4.
Gundhar, du schreibst was von 1752 km. Das ist ein beträchtlicher Unterschied, oder? ADAC sagt 1702km, die goldene Mitte..
Die Route über die E45 gibt der ADAC Routenplaner mit 1684 km an, aber fast drei Stunden Fahrzeit länger.
Aber ich glaube dir, dass der Innlandsvägen abwechslungsreicher ist. Und bestimmt sehen wir da hoffentlich zum ersten Mal einen Elch.. :lol:


So, jetzt habe ich noch mal im Routenplaner nachgesehen: Die 1752 km ergeben sich wenn man von Göteborg Richtung Jönköping (E4) und auf der Autobahn über Stockholm fährt, so wie es im ersten Beitrag geplant war.

1629 km (19h29min) sind es wenn man über Örebro über Landstraßen direkt nach Gävle fährt und ab da über die E4 nach Norden.

1675 km über den Inlandsvägen (E45). Da gibt Google 20h45 an, ich würde die Strecke aber als die schnellste ansehen, weil zügiges Vorankommen und wenig Ortsdurchfahrten.
Ich habe mal die Google Entfernungen und Zeiten mit meinen eigenen Aufzeichnungen verglichen für die Strecke von Kristinehamn nach Jokkmokk. Die Entfernung stimmt mit 1130km. Fahrtzeit sagt Google 14h17min, realistisch mit Wohnwagen sind 16h 15min. Pausen gehen extra! Auch die Google Fahrzeiten für Autobahn in Deutschland sind teilweise recht optimistisch :shock:
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 396
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Katten » Mi, 08. Mär 2017, 19:05

Bei der Strecke kommt es ja auf 100 km kaum an. Such Dir die Schönste aus!
vennlig hilsen,
Katten
Katten
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 282
Registriert: So, 15. Feb 2009, 21:07
Wohnort: Pfalz

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Do, 09. Mär 2017, 13:44

gundhar hat geschrieben:Es gibt noch den Platz http://www.flakstadvaag-camp.no/eng_index.html
Es führt eine etwas abenteuerliche Straße dort hin, ab sehr schön!


Sieht nett aus, und Wohnwagen sind da auch abgebildet.. :)
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Do, 09. Mär 2017, 13:48

Katten hat geschrieben:Bei der Strecke kommt es ja auf 100 km kaum an. Such Dir die Schönste aus!


Seh ich auch so, bei 6-7000km..
Ich glaube, die E45 wird es. Hoffe da gibt es auch gute Campingplätze! Kann ja mit Wohnwagen nicht einfach am Straßenrand stehenbleiben.
Stimmt es, das man in Schweden eine spezielle Campingcard benötigt?
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon skandinavian-wolf » Do, 09. Mär 2017, 14:35

yansoon hat geschrieben:Ich glaube, die E45 wird es. Hoffe da gibt es auch gute Campingplätze! Kann ja mit Wohnwagen nicht einfach am Straßenrand stehenbleiben.

Gute oder für die Durchreise praktische? Die richtig schönen sind schon etwas vom Inlandsvägen weg aber einige sind nahe der Straße und für eine oder zwei Nächte okay.
Wir haben schon öfter genutzt:
http://www.litscampingde.n.nu/ nördlich Östersund
und
http://arcticcampjokkmokk.se/en/ in Jokkmokk.

Viele Grüße
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann

Bild
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon gundhar » Do, 09. Mär 2017, 16:47

yansoon hat geschrieben:
Katten hat geschrieben:...

Stimmt es, das man in Schweden eine spezielle Campingcard benötigt?


Auch auf die Gefahr hin daß ich mich wiederhole: Die "spezielle Campingcard" benötigt man in Schweden ausschließlich auf den Plätzen die der Campingcard Organisation angeschlossen sind !!!
Mindestens die Hälfte der Plätze - überwiegend die schöneren - sind sog. "freie" Plätze.

Vor allem möchte ich darauf hinweisen daß man durch die Nutzung der Campingcard die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert. http://www.camping.se/de/Campingse-Camp ... keyeurope/
Unter Nutzung der personenbezogenen Daten steht dann daß CampingSE das Recht hat die personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken weiter zu verkaufen und auch die Kontodaten bei "Bedarf" weitergegeben werden können!

Man "verkauft" also seine Daten und bezahlt auch noch dafür !! :twisted:

Die freien Plätze findet man bei husvagnochcamping: http://www.husvagnochcamping.se/resa/
Gewünschtes Gebiet anklicken und die Plätze aussuchen die mit Camping FC markiert sind. Geht online oder man kann auf den F-Campingplätzen ein gedrucktes Exemplar kaufen.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 396
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon yansoon » Do, 09. Mär 2017, 17:42

Danke für die guten Tipps.
Sorry, das mit der Campingcard wusste ich nicht. Hab mich noch nicht durch alle Themen gearbeitet.

Gruß André
yansoon
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa, 03. Feb 2007, 12:50
Wohnort: Postbauer-Heng

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon EuraGerhard » Do, 09. Mär 2017, 20:52

Hallo!

yansoon hat geschrieben:Sorry, das mit der Campingcard wusste ich nicht. Hab mich noch nicht durch alle Themen gearbeitet.

Wie viele Plätze nun genau die Campingcard verlangen, weiß ich nicht sicher, aber @gundhars Schätzung könnte in etwa stimmen. Wir sind jedenfalls auf unseren zahlreichen Schwedentouren bisher genau zweimal nach der Karte gefragt worden, einmal auf dem Arctic Camp Jokkmokk und einmal auf dem Fyrishov Camping in Uppsala. (Auch auf Plätzen, die der Kartenorganisation angeschlossen waren, sind wir früher oft ohne Karte untergekommen. Es kann allerdings sein, dass das inzwischen nicht mehr möglich ist.)

Wobei ich zugeben muss, dass wir mit unserem Wohnmobil nur sehr selten auf Campingplätzen übernachten, und der Zwang zur Karte auf manchen Plätzen und insbesondere die Geschäftsbedingungen der Karte bestärken uns immer wieder darin.

Kleiner Tipp: Während der Fahrt durch Schweden nach Schildern "Naturcamping" oder "Lägerplats" Ausschau halten. Das sind meist sehr einfach ausgestattete, aber hochoffizielle Übernachtungsplätze, nicht selten in malerischer Landschaft und mit Bade- und Angelmöglichkeiten sowie Feuerstellen. Zwecks Bezahlung kommt entweder abends jemand vorbei, oder man wirft seinen Obolus in eine Sammelbüchse. Die Sanitäranlagen beschränken sich dabei allerdings mitunter auf ein rustikales Plumpsklo und eine Wasserpumpe. (Dort kräht jedenfalls garantiert kein Hahn nach einer Campingkarte!)

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1085
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon anlumi » Do, 06. Jul 2017, 10:39

Hallo
würde mal die Fährverbindung Travemünde-Malmö in betracht ziehen.Fährt auch über Nacht und ist deutlich günstiger. Wir bezahlen in der Hochsaison für ein 7 mtr. Womo plus 3 Personen plus Kabine für die Hin und Rückfahrt zusammen 520 €
LG anlumi
anlumi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 15. Feb 2016, 12:44

Re: 4 Wochen mit dem Wohnwagen

Beitragvon Felki » Fr, 07. Jul 2017, 15:01

anlumi hat geschrieben:Hallo
würde mal die Fährverbindung Travemünde-Malmö in betracht ziehen.Fährt auch über Nacht und ist deutlich günstiger. Wir bezahlen in der Hochsaison für ein 7 mtr. Womo plus 3 Personen plus Kabine für die Hin und Rückfahrt zusammen 520 €
LG anlumi

Hier könnte man fast schon ein neues Thema aufmachen :wink: . Malmö und Trelleburg sind bei mir nur immer 2. Wahl. Das liegt eben schon ein paar Fahrtstunden weiter südlich als Göteborg. Man muss es sich aber auch leisten können. Großer Vorteil von Travemünde ist, dass die Fähre erst später abfährt, so dass man nicht zu früh in die Spur muss um nach über 700 km im Hafen zu sein.
Da wir seit Jahren mit dem Wohnwagen gen Norden fahren, wundert mich die Streckendiskussion immer wieder. Natürlich ist es eine Geschmackssache, wie man fährt. Aber man darf sein Gefühl nicht zum Fakt erklären. Nach meinem Gefühl ist die E4 schneller. Ich erkläre mir das damit, dass eine Autobahn breite Fahrspuren hat, teilweise 2 Spuren hat und selten Gegenverkehr kommt. Auch Ortsdurchfahrten sind relativ gering. Schafft man es also die üblichen Staugebiete (Stockholm...) zu einer günstigen Zeit zu passieren, kann man seine 80 km/h viel gleichmäßiger fahren als auf der E45. Für ungeübte Caravaner ist die E4 meines Erachtens leichter zu fahren. Es gibt dort auch schöne Campingplätze und nördlich von Stockholm wird die Landschaft auch interessanter.
Inzwischen wird die E45 auch immer besser ausgebaut. Aber man kann so einen Wohnwagen eben nicht wie einen PKW um die Kurven ziehen. Dafür gibt es wahrscheinlich mehr ruhige Campingplätze und mehr Orte zum ansehen.
Es ist eben Geschmackssache. Wenn ich um 10.00 in Göteborg wäre, würde ich Stockholm eher meiden. Aber in Nacht lässt es sich dort super durchbrausen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Wir sehen uns in 2 Wochen irgendwo auf der E45 oder E4 :wink:

Gruß Felki
Das Glück deines Lebens
hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
Felki
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo, 29. Jan 2007, 12:04
Wohnort: Brieskow-Finkenheerd

Vorherige

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron