Planung für 2018 (Norwegen Neuling)

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Planung für 2018 (Norwegen Neuling)

Beitragvon WienerFritz » So, 05. Nov 2017, 16:34

Hallo Forum,

meine Frau und ich planen für nächstes Jahr (ab ca Mitte Mai) mit unseren beiden Golden Retriever Hunden eine Rundreise in Norwegen. Wir kommen von Wien mit dem Autozug nach Hamburg, dann Puttgarden Fähre nach Rodby (wegen der kurzen Überfahrt und den Hunden zuliebe) und dann Richtung Oslo. Das heißt, Ausgangs- und Endpunkt der Norwegen Reise ist Oslo und nördlichster Punkt Trondheim.

Wir sind unterwegs mit einem Kleinbus Nissan Evalia, der sehr bescheiden als Campingbus herhalten muss. Wir wollen ausschließlich auf Campingplätzen Station machen und wenn leistbar auch mal in Hütten, wild campen ist für meine Frau zu romantisch :D Meine Frau wird im Auto schlafen und ich mit den Hunden in einem Zelt. Ob es ein freistehendes wird oder ein Busvorzelt haben wir noch nicht entschieden. Habt ihr da mögliche Vorschläge ?

Jetzt haben wir bereits sehr viel in diesem Forum geschmökert und viele interessante Tourenvorschläge bzw Reiseberichte gelesen. Auch auf der http://www.nasjonaleturistveger.no Touristenseite haben wir uns schlau gemacht. Da werden so viele schöne Routen mit Bildern gezeigt. Natürlich wollen wir das alles sehen =)

Die Frage ist: Ist es möglich ab Mitte Mai auch für Camping unerfahrene Menschen, wie wir es sind, in einem Kleinbus und Zelt zu überleben (ich meine ist es nicht zu kalt) ?

Und ist es möglich all diese Routen (leider kann ich kein Bild einfügen) vom Süden bis zur Atlantikstraße in einem Urlaub zu befahren (ich muss dazu sagen, wir haben kein Zeitproblem, da wir beide bereits in Pension sind). Wir wollen nicht täglich 100e Kilometer fressen, wir wollen es gern gemütlich und uns für die eine oder andere Sehenswürdigkeit ein bisschen mehr Zeit nehmen. Wie viel Zeit sollten wir einplanen, 4 Wochen oder mehr ?

Und ist es eine gute Wahl diesen Touristik Routen zu folgen oder sollten wir eigentlich gar nichts planen und uns durch Norwegen vom Süden bis Trondheim so treiben lassen =)

Liebe Grüße aus Wien
Fritz
WienerFritz
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 22. Okt 2017, 7:55

Re: Planung für 2018 (Norwegen Neuling)

Beitragvon Gudrun » So, 05. Nov 2017, 17:25

Hallo Fritz,

vorab: zum Zelt kann ich nichts sagen. Das Temperaturproblem sind für mich nicht die Nächte (im Auto). Da hift eine entsprechende Ausrüstung (Iso-Matte, Decken, Bettzeug, ggf. warme Schalfsachen). Aber was macht man, wenn es den ganzen Tag regnet feucht ist, alles kalt und? Stellt Euch darauf ein, in so einem Fall das Frühstück in der Küche vom CP einzunehmen. Nicht alle CP haben Aufenthaltsräume. (Ich will Euch wirklich nicht abreden. Wenn man weiß, was so passieren kann, ist man hocherfreut, wenn es nicht so kommt. )

4 Wochen sind ein guter Zeitrahmen. Ich würde allerdings später fahren. Warum so früh, wenn man es im Juni hoffentlich wärmer hat? Manche CP öffnen erst am 01.06., aber wohl vor allem wegen der fehlenden Nachfrage. Mitte Mai könnte die eine oder andere Straße noch gesperrt sein. Gerade die Touristenstraßen führen oft über Pässe. Damit ist schon gesagt, dass diese eine gute Wahl sind: viele schöne Rastplätze und Aussichtspunkte.
Ein wenig würde ich die Route schon planen, mich aber auf und neben dieser treiben lassen, je nachdem, was Euch unterwegs noch interessantes über den Weg läuft. Und nicht taggenau planen. Lieber am Abend überlegen, was man am nächsten Tag tun will. Rechnet an einem "Fahrtag" mit 200-300 km. Mit den Hunden müsst Ihr ja regelmäßig Pausen machen. Mit Fahrtag meine ich: keine großen Wanderungen sondern Halt mit Aussicht genießen, Beine vertreten, Fotos machen, Mittagspicknick, in den Touristinformationen stöbern...

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10035
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Planung für 2018 (Norwegen Neuling)

Beitragvon Ronald » So, 05. Nov 2017, 17:32

Moin,
also wir sind jetzt 2017 und 2013 als auch 1995 (unsere erste Tour) so gefahren, dass wir den 17. Mai mal in Norwegen erlebt haben oder wie dieses Jahr erst am 17.Mai losgefahren sind.
Allerdings:
1995 mit dem Wohnmobil, ebenso 2001.
2013 und 2017 von Hotel zu Hotel. In der Tat war es dieses Jahr etwas zu kühl und auch etwas nass - aber sonst war die Reise ganz toll (O-Ton Rüdiger Hoffmann).
Damit liegt Gudrun dann wieder richtig, wenn alles klamm und feucht ist - was man aber auch im WoMo haben kann und wir auch mal hatten, alles grau und Regen ohne Ende in Lofthus.
Wir waren 50 Tage unterwegs bis nach Kirkenes und 2013 nach Hamningberg - sind 2013 an der Küste entlang FV 17 nach Norden. Dieses Mal in umgekehrter Eicht FV 17 - nicht sooo pralle, wenn man weiß, wo die tollen Aussichten sind.
Gudrun liegt absolut richtig mit 200-300 km am Tag, letzteres aber maximal.
CPs: Da habe ich nur 1995 und 2001 in Erinnerung - alle anderen Urlaube waren dann Ferienhaus.
Ansonsten god tur!
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6841
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Planung für 2018 (Norwegen Neuling)

Beitragvon WienerFritz » So, 05. Nov 2017, 18:30

Hallo,
super, danke für die raschen Antworten =)

Naja, Mitte Mai ist nicht einzementiert, wir könnten auch Anfang Juni los, was sich wahrscheinlich mehr anbieten würde. Wir sind es einfach gewohnt wegen den Hunden (hpts. in Österreich) in der Nebensaison zu fahren. Nur da sind wir aufgrund der Ortskenntnis meistens in günstigen Hütten, Bauernhäusern oder Privatpensionen. Und das im Mai noch einige Straßen Wintersperre haben, daran hab ich gar nicht gedacht =)

So 200 km am Tag könnte ich mir gut vorstellen und das entlang den vorgeschlagenen Routen. Wenns wirklich tagelang schüttet, ists sowieso überall ein Problem, da müssten wir ein Quartier suchen, damit wir das durchstehen.

Danke für euren Input, alles hilfreich =)

Gruß
Fritz
WienerFritz
 
Beiträge: 6
Registriert: So, 22. Okt 2017, 7:55


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste