AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon charl49 » Sa, 12. Jan 2019, 19:57

Hej Norwegenfreunde,
ich lese nun schon fast 1 Jahr in Euren sehr interssanten Forum, habe viele Anregungen erlesen können und mich über viele Beträge gefreut. Seit 2015 fahren meine Frau und ich jedes Jahr für ca. 6 Wochen/Jahr mit dem WoMo nach Skandinavien und haben dabei immer länger in Norwegen verweilt. Vor 2 Jahren waren wir 1 Woche auf den Lofoten leider die meiste Zeit bei Regenwetter, nicht unbedingt der Urlaubshit.
Nun wollen wir dieses Jahr im Juni/Juli nochmal einen Versuch unternehmen diese Gegend bei schönen Wetter zu erleben. Bei meinen Vorbereitungen bin ich auf die FejeKort gestoßen. Die gibt es wohl nicht mehr, bzw. sie läuft am 30.06.19 entgültig aus. Bei meinen Recherchen darüber bin ich über die Frage getolpert: kosten die Fähren jetzt ab den 01.01.19 zu den Beförderungskosten auch noch Maut? Auf der AutoPass Site liest es sich zumindest so.
Ich wollte mir eigentlich die FerjeKort bestellen bzw. von AutoPass dann die Ferienkarte. So wie gelesen habe (Googleübersetzer) ist es nur mit dieser Karte oder dem Chip möglich die 50% Ermäßigung zu bekommen.
Eigentlich geht es nur um die Fährverbindung Bodö - Monkenes, dort macht das Rabattsystem richtig Sinn.
Über ein paar aufhellende Antworten würde ich mich sehr freuen.
Es grüßt Euch aus Nördlingen im Ries (das Ries der best erforschte Meteoritenkrater)
Karl (Charly49)
Grüße aus Nördlingen im Ries
Karl
charl49
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 20. Mär 2018, 17:55

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon hobbitmädchen » Sa, 12. Jan 2019, 21:37

charl49 hat geschrieben:Bei meinen Recherchen darüber bin ich über die Frage getolpert: kosten die Fähren jetzt ab den 01.01.19 zu den Beförderungskosten auch noch Maut?

Nein. Aber man kann die Beförderungskosten mit AutoPass bezahlen.

Wie das in Kombination mit der Ferjekort und Deiner erwähnten Fährverbindung aussieht, weiss ich leider nicht.

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 8368
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » Sa, 12. Jan 2019, 23:05

Hallo und herzlich willkommen erstmal im Forum...

in dieser Liste kannst Du sehen, dass Du für die Bodø-Lofoten-Fähre die Autopass-ferjekort bräuchtest:

https://www.autopassferje.no/ferjesamband/

Die normalen verdikort gelten aber noch bis 30.06.19, wenn Du da Guthaben drauf hast, und Du kannst diese Karten sogar auch noch bis 31.03.19 wieder aufladen. Wenn Du so eine verdikort hast, dann solltest Du also damit z.B. die Hinfahrt auf die Lofoten via Fähre bezahlen können und könntest dann ja z.B. auf der Rückfahrt einfach über die E10 die Lofoten verlassen?!

Grüsslis aus dem Norden...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon charl49 » Sa, 12. Jan 2019, 23:20

Hallo Christoph,
Ich habe keine FerjeKart wollte sie mir aber besorgen. Das geht jetzt wohl nur noch über eine Anmeldung bei AutoPass. Soweit ich verstanden habe muss ich nicht unbedingt den Chip kaufen, es reicht auch die Urlaubs-Ferienkarte die dann von mir aufgeladen wird. Das ist das was ich momentan herausgelesen habe. Es ist halt sehr verwirrend da ich nicht Norwegisch kann und alles erst mit Google übersetzen muss, auch habe ich wohl noch nicht die richtige Anleitung gefunden. Deshalb auch mein Hilferuf.
Erstmal Dank an die Ratgeber.
Gruß Karl
Grüße aus Nördlingen im Ries
Karl
charl49
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 20. Mär 2018, 17:55

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » Sa, 12. Jan 2019, 23:36

Ich habe mich damit auch noch nicht so richtig beschäftigt, Karl, und weiß auch nicht, ob Du Dir so eine Karte überhaupt von D aus bestellen kannst. Und da ich z.Zt. gerade nur wenig Surfkapazität habe (bin am WE auf der Hütte), kann ich das auch nicht gut erforschen. Wenn keine weiteren Erklärungen dazu kommen, dann kann ich Anfang der kommenden Woche nochmal näher nachgucken, wie die Regeln und Voraussetzungen sind.

LG...Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon charl49 » So, 13. Jan 2019, 9:19

Hej Christoph,
Danke für das Angebot, ich habe ja bis Juni noch Zeit. Da ich zur Zeit am Planen bin, Fähre ist bereits gebucht, bin ich auf wieder auf die FerjeKort gestoßen. Wenn´s irgendwie klappt wäre das doch eine große Ersparnis. Vorallem weil wir dann wieder den RV17 mit den vielen Fähren fahren könnten. Die Strecke war in 2017 ein tolles Erlebnis.
Schöne WE wünscht Karl
Grüße aus Nördlingen im Ries
Karl
charl49
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 20. Mär 2018, 17:55

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Tolli » So, 13. Jan 2019, 17:30

Hallo Zusammen
Ich bin zur Zeit ebenfalls an der Infobeschaffung zu diesem Thema.
Auch wir sind an der Planung für Juni + Juli mit dem Ziel Nord- und Mittelnorwegen.
Wir reisen mit einem befreundeten Paar, also mit 2 Wohnmobilen.
So wie ich es (mit dem erwähnten Übersetzer) verstanden habe gibt es ab 1.1.2019 eine neue ferjekort, neu von AutoPass.
Die Karte kann nur direkt bei der Fähre erworben werden.
Für Fahrzeuge bis 8m kostet diese 3500 NOK und ist eigentlich eine Prepaidkarte. Der Fährpreis wird jedesmal von der Karte abgebucht. Aufladen kann man die Karte nur bei der Fährgesellschaft wo man sie gekauft hat. Restguthaben kann man auch nur bei dieser zurückfordern indem man die Karte zurücksendet und das Bankkonto angibt.
Was mich aber auch nicht verstehe, wie dies mit er Chip-Karte (brikke) funktioniert.
Kann man auf diesen Fähren mit der Ferjekort nicht auch vom Rabatt profitieren?
Oder ist dies wieder ein eigenes System, das mit der Karte nicht kompatibel ist?
Vielleicht kann jemand hier aufklären.
Und noch etwas habe ich nicht herausgefunden: Kann man mit einer Karte 2 Fährfahrten (also 2 Womo) gleichzeitig abbuchen?
Gruss Josef
Tolli
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 30. Mär 2011, 22:48
Wohnort: CH-Goldau

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » So, 13. Jan 2019, 18:28

Tolli hat geschrieben:Die Karte kann nur direkt bei der Fähre erworben werden.
Für Fahrzeuge bis 8m kostet diese 3500 NOK und ist eigentlich eine Prepaidkarte. Der Fährpreis wird jedesmal von der Karte abgebucht. Aufladen kann man die Karte nur bei der Fährgesellschaft wo man sie gekauft hat. Restguthaben kann man auch nur bei dieser zurückfordern indem man die Karte zurücksendet und das Bankkonto angibt.
Was mich aber auch nicht verstehe, wie dies mit er Chip-Karte (brikke) funktioniert.


Das ist das Prinzip der alten Karte, der verdikort. Die neue Karte, autopass-ferjekort, bekommst Du nur bei autopass und die wird zugesandt...ob das auch ins Ausland funktioniert, das weiß ich aber nicht. Aber auch die Karte funktioniert nach dem prepaid-Prinzip...wird erst nach Füllung aktiviert.

Und dann gibt es eben noch ein paar Fährverbindungen, wo man nur mit der normalen brikke, die im Fenster klebt, verbilligt fahren kann...das gilt z.B. für die beiden Fährverbindung über den Tysfjord nach Skarberget und Kjøpsvik.

Aber nächste Woche google ich mal intensiver :-)

Grüsslis von der frisch 10cm verschneiten Insel Dønna...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Kumulus » So, 13. Jan 2019, 19:03

Tolli hat geschrieben:Für Fahrzeuge bis 8m kostet diese 3500 NOK.



Ich vermute mal, diese neue Karte lohnt nur, wenn man sehr häufig in Norwegen unterwegs ist und die Fährverbindungen nutzt. Für einen Urlaub ist das m. E. selbst bei den Fähren am Kystriksveien kein Gewinn. Ich habe dort 2017 mit einem kleinen Gespann (unter 10 m) keine 200 € bezahlt. Aber letztendlich muss das jeder für sich entscheiden.

Danke Christoph, dass du ein wenig für Klarheit sorgen willst; ich denke, das tut Not.

Schönen Sonntagabend
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6792
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 14. Jan 2019, 9:38

Hallo,

verstehe ich dass richtig, dass man ab jetzt auf den meisten Fährstrecken auch mit dem Autopass-Brikke bezahlen kann? Das wäre für mich nämlich sehr interessant, da ich für mein 4,5-Tonnen-Womo ohnehin einen Brikke habe.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1112
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » Mo, 14. Jan 2019, 13:17

EuraGerhard hat geschrieben:Hallo,

verstehe ich dass richtig, dass man ab jetzt auf den meisten Fährstrecken auch mit dem Autopass-Brikke bezahlen kann? Das wäre für mich nämlich sehr interessant, da ich für mein 4,5-Tonnen-Womo ohnehin einen Brikke habe.

MfG
Gerhard


Hallo Gerhard...

wenn Du dir mal meine verlinkte autopass-Seite weiter oben im thread anguckst, dann siehst Du, dass es umgekehrt ist. Für die meisten Fährverbindungen brauchst Du die autopass-ferjekort, wenn Du die Vergünstigung haben willst, und nur einige werden nur über die brikke bezahlbar sein.

Ob man sich die autopass-ferjekort auch nach D schicken lassen kann, habe ich jetzt direkt bei autopass angefragt...in einem anderen Forum habe ich aber gelesen, dass das geht.

Grüsslis und bis später...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon EuraGerhard » Di, 15. Jan 2019, 14:34

Hallo!

Christoph hat geschrieben:... wenn Du dir mal meine verlinkte autopass-Seite weiter oben im thread anguckst, dann siehst Du, dass es umgekehrt ist. Für die meisten Fährverbindungen brauchst Du die autopass-ferjekort, wenn Du die Vergünstigung haben willst, und nur einige werden nur über die brikke bezahlbar sein.

OK, inzwischen habe ich mir das mal genauer zu Gemüte geführt. Wenn ich es richtig verstanden habe - bitte korrigieren falls nicht! - dann sieht es so aus:

  1. Man kann wie bisher auf allen innernorwegischen Fährverbindungen direkt am Kai oder auf dem Schiff (mit Karte oder Barem) bezahlen, dann halt ohne Rabatt.
  2. Will man vom Rabatt Gebrauch machen, so benötigt man ein AutoPass-Ferjekonto und muss dieses mindestens mit dem für die Fahrzeuglänge vorgesehenen Betrag "aufladen", um es zu aktivieren.
  3. Wenn man ein aktiviertes Ferjekonto hat, kann man dieses an einen evtl. vorhandenen AutoPass-Brikke koppeln und/oder sich eine Ferjekort bestellen (gegen 50 NOK).
  4. Auf den Fähren wird immer nur entweder der Brikke oder die Ferjekort akzeptiert. Hat man nur eines von beiden und will mit einer Fähre fahren, die nur das jeweils andere Zahlungsmittel akzeptiert, tritt automatisch Punkt 1. in Kraft.
  5. Wenn ich die FAQ richtig verstanden habe, dann ist die Ferjekort wohl mehr eine Übergangslösung. Es sollen im Laufe der Zeit alle Fähren auf Brikke umgestellt werden.
  6. Es gibt einzelne Fährverbindungen, die nicht am Ferjekonto-System teilnehmen. Hier tritt ebenfalls Punkt 1. in Kraft.
Was ich noch nicht verstanden habe, vielleicht weiß das jemand hier schon:
  • Gibt es, um das Ferjekonto aufzuladen, auch einen anderen Weg als die Banküberweisung? Insbesondere Kreditkartenzahlung?
  • Und gibt es eine Möglichkeit, sich evtl. nicht verbrauchtes Ferjekonto-Guthaben nach dem Urlaub zurückerstatten zu lassen?

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1112
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » Di, 15. Jan 2019, 17:47

Christoph hat geschrieben:Ob man sich die autopass-ferjekort auch nach D schicken lassen kann, habe ich jetzt direkt bei autopass angefragt...in einem anderen Forum habe ich aber gelesen, dass das geht.


Autopass-ferge hat die Anfrage bestätigt...man kann also definitiv sich auch von D aus die Karte bestellen und bekommt sie an die registrierte Adresse zugeschickt.

Grüsslis und allen einen schönen Abend...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon charl49 » Di, 15. Jan 2019, 19:26

Hej,
ich möchte allen, die zur Erhellung der Benutzungsmodalitäten beigetragen haben, danken. Jetzt muss ich mich nur noch bei AutoPass ferje registrieren und die Karte ordern. Das Registrieren dürfte das kleiner Problem sein, mit dem Bezahlen wird man sehen wie´s geht.
Mein Dank nochmal für die Hilfe
Grüße aus Nördlingen im Ries
Karl
charl49
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 20. Mär 2018, 17:55

Re: AutoPass und Fährfahrten ab 01.01.2019

Beitragvon Christoph » Di, 15. Jan 2019, 19:39

charl49 hat geschrieben:mit dem Bezahlen wird man sehen wie´s geht.
Mein Dank nochmal für die Hilfe


Wenn nicht Kartenzahlung gehen sollte, dann funktioniert ja mit Sicherheit eine SEPA-Überweisung.

Grüsslis...Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7420
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 21:01
Wohnort: Mo i Rana

Nächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste