Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Auto

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Gudrun » So, 17. Jan 2021, 15:18

Tromsø war der Ausgangspunkt des Threederstellers. Kiruna habe ich ins Spiel gebracht wegen günstigerer Mietkosten und der Möglichkeit, überhaupt einen Rundkurs zu basteln. Darüber hinaus bietet sich dann die Möglichkeit, „freie“ Tage am Ende der Reise auf den Lofoten sinnvoll zu nutzen.

Mach mal einen konkreten Vorschlag für Hotelurlaub mit Tromsø als Start- und Endpunkt. Nur Tromsö kommt dafür in Frage, da nur dorthin durch eine große Fluggesellschaft schnelle Flüge angeboten werden.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon KaFei » So, 17. Jan 2021, 15:39

@Gudrun: wir haben da fast den gleichen Rundkurs geplant, aber viele Möglichkeiten gibt es ja auch nicht eine Rundstrecke zu planen ;)
KaFei
 
Beiträge: 44
Registriert: Do, 01. Jan 2015, 23:39

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » So, 17. Jan 2021, 20:16

Hallöchen,

ich muss sagen, ich bekomme ständig mehr Schiss diese Reise fest zu planen. Hab die Infos mal gelesen, wo Bilder waren, wenn Reisende nicht über die gesperrten Lofoten-Brücken kamen wg.der Witterung etc.

Es macht absolut Sinn, alles irgendwie bisschen abzuspecken, so habe ich mir eine Unterkunft z. B. in Ballstadt in der
https://hattvikalodge.no/en/ vorgestellt, z. B. über 4 Nächte, dies dann am Ende der Reise und von dort dann die Ausflüge auf den Lofoten, ggf. noch die Vesteralen, je nach Witterung - soweit und sogut es eben geht, und wenn dies die Witterung zulässt. Die letzte Nacht dann klar in Tromso.

Sogar diese Adresse hat mich schon so total angeturnt - https://www.manshausen.no/, aber aufgrund der Lage und Errreichbarkeit sicherlich für den kurzfristigen Aufenthalt eher mal eine Glückssache und nicht optimal wg. der zeitraubenden Anreise per Boot, aber die Cabins sind so genau unser Ding. Dieser Stil wäre schön auf der ganzen Reise zu realisieren, natürlich weiß ich, dass das eher schwierig bis unmöglich ist.

Das heißt von Tromso dann könnte vielleicht die zweite Nacht / Folgenacht auf Senja statt finden und dann ging es direkt hoch in den Norden. Irgendwo im Zwischenbereich 1 Übernachtung und dann oben die Übernachtung. 2 Nächte am Nordkap wären mir lieber, damit wir evtl. besseres Wetter dort nutzen könnten. Ziemliches Durcheinander - ich fasse noch mal zusammen -

1. Nacht Tromso
2. Nacht Senja
3. Nacht Kvænangen - wo ist es da am Schönsten, evtl. ein anderer Ort?
4. Nacht Hammerfest
5.+ 6. Nacht Havoysund
7. Nacht Alta
8. Nacht - irgendwo zw. Alta und Narvik - wo wäre das sinnvoll und am schönsten ???????
9. Nacht Narvik
10. Sortland oder irgendwo auf den Vesteralen
11, 12, 13. Nacht Ballstadt
14. Nacht Tromso und Heimflug

Naja - so ganz rund ist das noch nicht. Liege ich da falsch mit meiner Planung? Die vorher geannnten 3000 km machen grundsätzlich keine Probleme, unsere 2 Männer fahren sehr gerne Auto. Klar, dass wir sehr vieles nicht sehen können in den 14 Tagen, aber Einiges - und da ist das Glas doch halb voll.

Trotzdem ist es irgendwie superschwer, das ideal zu planen - ich muss sagen, die USA fällt mir da wesentlich leichter.....

Kommt gut in die neue Woche und bleibt hoffentlich gesund.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Gudrun » So, 17. Jan 2021, 21:24

Sieht doch gut aus von den Entfernungen her. 250 km/Tag kann man gut fahren. Es bleibt genügend Zeit für Fotostopps und zum Beine vertreten.

Ich will Euch nicht ans Nordkap schicken. Trotzdem meine Frage: Warum Havøysund und nicht Nordkap? Die 40 km mehr machen den Kohl auch nicht fett. Am Nordkap ist für die Teenis deutlich mehr los als in Havøysund.
Schöner finde ich es da schon. Aber warum gerade dort zwi Tage - in einem Fischerdorf mit 1.000 Einwohnern?

Warum Ballstad? Warum nicht Svolvær, das Hauptstadt der Lofoten genannt wird? DasScandic-Hotelmachte auf mich von außen einen ganz guten Eindruck. Wieder mit Blick auf die Jugend würde ich dort übernachten. Es liegt auch zentraler.

Die Inseln der Vesterålen sind sehr unterschiedlich. Ich finde, man muss mal von Andenes im Norden bis nach Melby im Süden gefahren sein. Schau Dir mal in Google-Maps einige PhotoSphere - Aufnahmen an. Zu empfehlen ist wohl auch eine Walsafari in Andenes an der Nordspitze. Nichts für uns: man muss seefest sein. Können die Teenies da ohne Euch mitfahren?

Ich frage jetzt mal in die Runde: wie habt Ihr die Überfahrt von Gryllefjord nach Andenes empfunden? Bin ich da vielleicht zu empfindlich? Die Nutzung würde die Routenplanung noch mal erleichtern.

Warum soll es Narvik sein? Das liegt irgendwie so abseits. Würde ich zu Gunsten von zwei Tagen auf den Vesterålen streichen. Aber vielleicht gibt es ja besondere Interessen, die Euch dahin führen.

Ich hab noch keine Reise in den USA geplant und weiß jetzt nicht, warum das leichter ist. Kannst Du das erklären? Dann könnte man Dir vielleicht Tipps geben, was zu beachten ist.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » So, 17. Jan 2021, 22:23

Hallo -- USA war für mich leichter, weil die Strassenführung so dermaßen easy dort ist, da verwirren mich total die Karten Norwegens, und ich muss mich immer wieder neu sortieren, wo was ist.

Dort wusste ich auch schneller, wo die richtigen Highlights für uns sind - in Norwegen bin ich schon froh, wenn ich mir einige Namen merken kann - obwohl, da habe ich mich auch schon ein klein wenig reingefunden. USA hatte ich jeweils 2 Jahre Zeit zur Vorbereitung, das fehlt mir hier - oder ich bin ganz einfach auch älter geworden und es fällt schwerer.

Narvik muss vom Ort her nicht sein, und die Fährpassagen, die durchaus wild sein könnten, wären nicht unsere 1. Wahl. Wie könnten wir das besser gestalten zu Narvik ?

Und die Hurtigruten wären auch nicht für mehrere Tage für uns richtig, weil wir nicht den Lärm und Betrieb in den vielen Häfen mitbekommen möchten, wenn Menschen und Waren wechseln. Nur definitiv die Fahrt durch den Trollfjord - und wenn der Fahrzeitkalender passt gerne auch mit Hurtig anstatt eines sonstigen Anbieters. Ansonsten ist ja noch das Problemchen bei größeren Schiffstouren, dass wir nicht seetauglich sind.

Die Jugend tendiert eher nicht zu den Walsafaris - so derzeitiger Stand, aber das ganz sich ja noch ändern. Sie hatten bereits 2 x dazu Gelegenheit, ohne es wahr zu nehmen (Island + Madeira). Die möchten eher mal abhängen und am Handy spielen.

Ballstad hatte mir von der Landschaft sehr zugesagt, deshalb war es meine Wahl. Und die Bewertung der Unterkunft ist grandios. Die Scandic-Hotels habe ich auch schon gesichtet, die dürften wohl auch in den anderen Stationen, wie Tromso für uns interessant sein oder auch das Clarion.

Ich hätte auch nichts gegen eine Superior-Hütte auf einem Campingplatz, ist mal eine nette Abwechslung oder natürlich die Rorbuer-Häuser auf den Lofoten.

Zu Havoysund hörte ich, dass dieser Ort bzw. die Anfahrt als Solches wohl nett sein sollte - ich hatte mir jedoch auch dieses Hotel herausgesucht in Honningsvag https://www.theviewhotel.no/en/. Für diese Kurzübernachtungen wird sicherlich ein Ferienhaus oder ein BnB nicht so gerne vermietet oder?

Aber ich denke, wir brauchen zuerst eine gute Streckenführung und füllen die dann mit stornierbaren Unterkünften, für alle Fälle.

Und mir ist es wichtig mal ein großes DANKE SEHR für die tolle Unterstützung hier zu sagen.

Hab noch gestern gelesen, dass es auf Senja neben dem goldenen Toi-Häuschen eine andere Toi.-Anlage gibt, die zum Meer hin vollverglast und extrem sauber ist. Solche abgedrehten Sachen finden wir mega, da wäre es schön, das Maximale rausholen zu können bei dieser Tour.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Gudrun » So, 17. Jan 2021, 22:30

Nur kurz vom Handy: Havøysund und Nordkap sind unterschiedliche Strecken. Das ist Dir klar?
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » So, 17. Jan 2021, 22:45

Oh Gott - da fängt der Mist doch schon an, klar, das habe ich ja total da oben verwechselt.
Super für den Hinweis, danke sehr. Oh backe.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Fjellpolo » So, 17. Jan 2021, 22:49

Vielleicht wäre eine Seeadlersafari im Trollfjord was Spannendes und Schönes für die Teenies und Erwachsenen? Habe ich neulich in einer Norwegendoku gesehen:
https://www.tripadvisor.de/Attraction_R ... orway.html


Gudrun hat geschrieben:Du hast recht: Für Kinder ist zum mindestens die Finnmark eher nichts. Weite Strecken, Ruhe, schöne Blicke, Ruhe, Mitternachtssonne (Ruhe) - alternativ eisiger Wind und Schneeregen. Aber sooo schön. Bei genügend Zeit falle ich immer ganz aus derselben. Ich staune immer wieder, zu welcher Uhrzeit manche Bilder entstanden sind. Frühstück 11.30 Uhr. Spaziergang 22.00 Uhr und danach noch 1 Stunde Fahrt zu einem schönen Übernachtungsplatz.

Grüße Gudrun


Das Problem mit Kindern in Nordnorwegen sind die weiten Strecken im Auto, also die aufwendige An- und Abreise, nicht die Einsamkeit. Bestimmt gibt es auch im hohen Norden viele spannende Sachen für Kinder und Teenies wie abenteuerliche Wanderungen, Rentiere und andere besondere Tiere, tolle Strände, Angelstellen, Mitternachtssonne mit Ausflügen mitten in der taghellen Nacht, Schneeregen im Sommer... Das könnte ich mir auch mit Kindern/Jugendlichen gut vorstellen!

Gruß, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 704
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 20:52

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Gudrun » So, 17. Jan 2021, 23:12

Anreise sollte bei einem Direktflug nach Tromsø lediglich mit Zwischenstopp in Oslo kein Problem sein. Die ist ja nun nicht so ewig lang.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » So, 17. Jan 2021, 23:13

Unsere beiden Teenies sind 17 - das ist ein ganz spezielles Alter, das wird dann auch sicherlich einer der letzten Urlaube überhaupt sein, den sie mit ihren alten Eltern verbringen werden. Wenn es gut geht, im nächsten Jahr noch mal Kalifornien und dann tschüss....
Danke für den Adler-Tipp - schaue ich gerne morgen mal drüber, vor 4 Jahren hätte das sicherlich total gepasst, heute passt vielleicht eher ein Ausflug mit dem Kajak oder so, das dürfte sicherlich auch zufinden sein.
Gute Nacht.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon jonn68 » Mo, 18. Jan 2021, 0:41

No-Fishly hat geschrieben:Unsere beiden Teenies sind 17 - das ist ein ganz spezielles Alter, das wird dann auch sicherlich einer der letzten Urlaube überhaupt sein, den sie mit ihren alten Eltern verbringen werden. Wenn es gut geht, im nächsten Jahr noch mal Kalifornien und dann tschüss....
Danke für den Adler-Tipp - schaue ich gerne morgen mal drüber, vor 4 Jahren hätte das sicherlich total gepasst, heute passt vielleicht eher ein Ausflug mit dem Kajak oder so, das dürfte sicherlich auch zufinden sein.
Gute Nacht.

Wir waren mit unserem Teenie und dem 11 Jährigen 2019 und 2020 jeweils drei Wochen unterwegs, 2019 Nordnorwegen und 2020 Mittel und Südnorwegen. Einhellige Meinung der Kinder 11 und 17, es hat ihnen 2020 deutlich besser gefallen.
Nordnorwegen war eigentlich nur fahren und wenig Artgerechtes für Kinder, südlicher hat es deutlich mehr für Jugendliche zu bieten.
Also ich würde bei 14 Tagen eher zusammenstreichen und lieber solche Events wie z.B. Walsafari, etc planen. Denn 250km sind wenn man sie jeden Tag fährt, dort oben beschwerlich und da ihr Komfort gewohnt seid, müsst ihr damit erst einmal klar kommen..

Sonst die Landschaft und das Licht sind ein Traum....wer das einmal verschmeckt hat 8)

PS: ich würde wenn möglich das Nordkap mitnehmen, es gehört einfach dazu.
jonn68
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi, 12. Aug 2020, 15:23

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » Mo, 18. Jan 2021, 9:50

Guten Morgen,

das südliche Norwegen wollen wir bewusst eher nicht wählen, da die Corona-Zahlen meines Wissens dort wesentlich höher sind als im Norden, zumindest wenn man sich die Risikogebiete laut auswärtigem Amt anschaut.
Deshalb, wenn es ein Auslandsurlaub mit Flügen werden sollte, dann am ehesten im Norden Norwegen und mein Mann wollte immer schon mal an das Nordkap. Sofern die Norweger uns Risiko-Deutsche überhaupt in ihr Land lassen werden.
Da hoffe ich mal auf die sinkenden Fall-Zahlen im Sommer und evtl. Unterstützung durch Impfung der meisten unserer Reisegruppe.

Die Wal-Safari - das hatte ich auch im TV gesehen, und mir auch gleich im Internet angeschaut. Nur für Menschen mit intaktem Rücken empfehlenswert - klar wegen dem Schnellboot, das lassen dann vorsichtshalber wir Alten, den Teenies werden wir es aber vorschlagen, können ja auch mal was ohne die Eltern dann unternehmen.

Ein bisschen Abenteuer ist doch toll. Da sollte ich noch andere kleine Highlights finden, sobald der Reiseplan soweit fest steht.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon ChristianAC » Di, 19. Jan 2021, 9:59

No-Fishly hat geschrieben: Die Fahrt durch den Trollfjord muss auch auf jeden Fall sein, voraussichtlich mit den Hurtigrouten.


Nur so als Anmerkung. Die Fahrt durch den Trollfjord wäre nicht voraussichtlich mit der Hurtigruten, sondern ausschliesslich
mit der Hurtigroute. Strassen gibts da nämlich nicht

Näher als einen Blick in den Eingang vom Trollsjord erhascht du mit dem Auto nicht. s.Bild.

Bild

Eventuell solltet ihr in Betracht ziehen von Svolvær mit dem Bus nach Stokmarknes zu fahren und dann die Tour mit
der Hurtigruten zurück nach Svolvær zu machen


Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1205
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon Gudrun » Di, 19. Jan 2021, 10:25

Das ist ein tolles Erlebnis, kostet aber einen ganzen Tag. Zeit ist bei dieser Reise ein knappes Gut. Schneller (und mit Action) geht es von Svolvær aus mit einem kleineren Boot. Beispiel.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10963
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Unser erster Trip - bitte um Euren Tip zu Inseln und Aut

Beitragvon No-Fishly » Di, 19. Jan 2021, 20:06

Hallo und einen schönen, guten Abend zusammen,

ich weiß, dass ich den Trollfjord nur mit Schiff erkunden kann und habe schon div. Boote dazu ausfindig gemacht, u. a. Elektro. Die Zeit mit Hurtig würden wir uns ganz bewusst mal nehmen wollen, denn eine kleine Tour wollen wir auf jeden Fall eh mal mit Hurtig erleben.

Christian - Danke für das wunderschöne Foto
Gudrun - Danke für den tollen Link, speichere ich mir ab.

Jetzt bin ich wieder ganz im Norwegen-Fieber drin und habe mir schon mal die Unternehmungen zum Nordkap angeschaut, nämlich die deutschsprachige Tour mit Blue Puffin und die arctic ice Bar.

Blue Puffin bietet auch irgendetwas mit Hurtigruten an, die englischen Details muss ich mir noch übersetzen, braucht ein wenig bei mir dazu. Aber ich bin gespannt, was das im Detail ist.

So langsam formt sich alles ein wenig in die richtige Richtung, das ist ein ganz schöne zeitliche Investition.

In Alta würden passen, einen Ausflug zu den sami siidi, die northern lights Cathedrale und das Museum heritage rock.

Da wir ja nicht so viel Zeit haben, ist der Canyon nur zu erwandern oder auch irgendwo an den Damm heran zu fahren?
Die Wanderung auch ab dem 2. Parkplatz bekommen wir zeit- und konditionsmäßig nicht mehr gebacken. Leider.

Bei einem Automobilclub habe ich mir noch eine zusätzliche Autokarte bestellt, damit mir so etwas Peinliches mit der Verwechselung der Zufahrt zum Nordkap nicht noch mal passiert.

Und auch bei der einen Zwischenstation zw. Alta und Narvik bin ich weiter gekommen, wir wollten dazu die Arctic Panorama Lodge in Uløybukt besuchen. Ich hoffe mal, dass man das gut anfahren kann.Werde ich aber noch genau checken, sobald mir die andere Karte vorliegt.

Heute habe ich auch noch mal wg. eines Mietwagen geschaut und dazu ein für norwegische Verhältnisse gutes Angebot gefunden mit größtmöglichem Schutz wie Reifen etc, aber noch nicht angenommen, nur mal bei dem Anbieter als Interessiert registrieren lassen für besondere Angebote etc.. Habt ihr noch einen Tipp, auf was wir besonders achten sollten, wenn wir ein solches Angebot checken? Gibt es z. B. Besonderheiten wg. Haftpflichtversicherung, auf die wir in Norwegen achten sollten (ähnlich z. B. USA mit der begrenzten Haftung)?

Einen schönen Abend und Danke sehr für Eure Mühe.
No-Fishly
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa, 23. Mai 2020, 22:12

VorherigeNächste

Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste