Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Besucher unseres Forums stellen sich vor.

Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon Landglück-Bande » Do, 30. Mai 2019, 22:05

...wir (mein Mann und ich) planen im Sommer 2020 mit der Familie (3 kleine Kinder unter 5 Jahre) und Hund (vielleicht auch die beiden Huftiere) nach Norwegen auszuwandern.... möglichst an die Westküste...
Allerdings werden wir 1/4 des Jahres noch in Deutschland verbringen, da meine Eltern hier leben.

Wir planen, in die Nähe von Stavanger zu ziehen. Wichtig ist ein größeres Krankenhaus und eine Schule in der Nähe.
Stavanger ist für uns aufgrund des Klimas (für Allergiker), des kulturellen Angebotes, zum Skifahren etc. am ehesten geeignet.

Wir möchten allerdings gleich mit einen Hausbau anfangen und werden uns im nächsten Frühjahr dort Baugrundstücke anschauen. (Man hat uns inzwischen aufgeklärt, dass das ohne Bauträger schwierig wird)

Hier in Deutschland leben wir auf unserem großen sanierten Hof, den wir jetzt zum Verkauf anbieten werden.

Unsere Studienabschlüsse müssen wir uns noch anerkennen lassen. Das sollte aber beim Diplomabschluss kein Problem darstellen.

Momentan sind wir am Englisch auffrischen und Norwegisch lernen, allerdings erst am Anfang. Wir haben einen Komplettsparachkurs für Anfänger, Fortgeschrittene bis hin zu Business-Norwegisch. Außerdem überlegen wir noch, welchen Sprachcomputer wir kaufen sollen.
Vielleicht habt ihr einen Tipp? Es sollte ein netz- bzw. internetunabhängiger Übersetzer sein.

Arbeitstechnisch werden wir uns ab Januar bewerben. Allerdings sind wir ortsunabhängig (im PC-Bereich etc.)

Viele Grüße, die Landglück-Bande
Landglück-Bande
 
Beiträge: 6
Registriert: Do, 30. Mai 2019, 11:25

Re: Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon Kumulus » Fr, 31. Mai 2019, 7:09

Herzlich willkommen im Forum und bei Freunden. Ich wünsche euch viele Anregungen, Tipps und Informationen für eure eigenen Planungen und später dann alles Gute.

Schreib ein Tagebuch über die "Landglück-Bande und ihrer großen Reise nach Norwegen"!!

Lykke til
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6756
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon Andrea.t77 » Fr, 31. Mai 2019, 8:19

Ich schließe mich an, Willkommen und viel Erfolg für Euer Vorhaben. Mit dem Übersetzer kann ich Euch auch nicht helfen, aber falls Ihr über Euren Weg schreiben würdet, ich geöre dann ganz sicher zu den interessierten Lesern :wink:
---
1 Auto-Zelt-Rundreise, 6 Ferienhaus-(Rund)Reisen als Familie, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 644
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon cosmashivana » Fr, 31. Mai 2019, 9:34

Willkommen :) Ich gehe davon aus, dass euch die Gegend um Stavanger bekannt ist, weil ihr euch sehr bestimmt darauf fest gelegt habt.
Soll das Haus bereits fertig sein, wenn ihr 2020 nach Norwegen geht?
Diplomabschlüsse im PC-Bereich(Softwareentwickler?) muss man sich nicht anerkennen lassen.
Gut, dass ihr bereits mit dem Sprachelernen begonnen habt. In einem Jahr kann man viel lernen und macht gerade den Anfang in Norwegen deutlich einfacher.
cosmashivana
 
Beiträge: 79
Registriert: Di, 26. Jan 2016, 12:02

Re: Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon Landglück-Bande » Fr, 31. Mai 2019, 9:42

Guten Morgen,

vielen Dank für die Willkommensgrüße.

Habe gestern Nacht beim Fläschchenmachen schon mal angefangen, intensiv zu lernen. Ich überprüfe dabei gleich mein Englisch (das kann ich im Grunde noch ganz gut, nur fehlt ab und an eine Vokabel), also schaue mir alle Vokabeln dreisprachig an. Also Wochentage, Monate, Zahlen sind ja schon mal einfach.... ein paar Tiere kennen wir dank der norwegischen Kindermalbücher auch schon... :D

Ja, sobald es etwas Neues gibt, werden wir berichten...

Wir werden dann im Oktober/November die Fähre für das Frühjahr buchen (Hirtshals - Kristiansand oder Hirtshals - Stavanger)... Sommer ist ja einfach... daher wollen wir jetzt mal den Frühling testen. Eigentlich wollten wir uns ja ein Wohnwagen kaufen, aber wenn wir auswandern, wären das ja hohe Einfuhrgebühren... schlecht.
Am besten gleich eines vor Ort kaufen oder wie würdet ihr das machen? Ist es günstiger ein Wohnwagen in Deutschland zu kaufen und dann mitzunehmen???

Unser neues Auto wird schon irre teuer bei der Einfuhr, aber wir mussten es letztes Jahr kaufen, damit alle 3 Kindersitze reinpassen.

Ist jemand von euch schon die direkte Strecke von Kristiansand nach Stavanger gefahren. Ich hab da ja immer ein Problem mit zu hohen Brücken, Strecken mit seitlichen Schluchten etc.... seufz... (Höhenangst). Wenn ich wandern gehe ist die Höhe kein Problem, nur bei Liften und Brücken. Wie sieht es auf dieser Strecke aus?

Ich werde mich daran noch mehr gewöhnen müssen.... bisher würde ich am Liebsten immer zu Fuß drüber gehen... :lol: :oops:
Landglück-Bande
 
Beiträge: 6
Registriert: Do, 30. Mai 2019, 11:25

Re: Hallo an alle Norwegen-Freunde,...

Beitragvon Landglück-Bande » Fr, 31. Mai 2019, 9:59

cosmashivana hat geschrieben:Willkommen :) Ich gehe davon aus, dass euch die Gegend um Stavanger bekannt ist, weil ihr euch sehr bestimmt darauf fest gelegt habt.
Soll das Haus bereits fertig sein, wenn ihr 2020 nach Norwegen geht?
Diplomabschlüsse im PC-Bereich(Softwareentwickler?) muss man sich nicht anerkennen lassen.
Gut, dass ihr bereits mit dem Sprachelernen begonnen habt. In einem Jahr kann man viel lernen und macht gerade den Anfang in Norwegen deutlich einfacher.


Uns ist ein großes kulturelles Angebot sehr wichtig (nicht das Nachtleben). Meine Kinder müssen musikalisch gefördert werden können und auch schulisch. Das ist wichtig. Also es muss gute Musikschulen und Schulen geben. Und ein größeres Krankenhaus. Bergen ist uns schon zu weit nördlich und schon kälter.

Nein, das Haus muss nicht bei Auswanderung fertig sein. Den Ausbau wollen wir zum Teil selber machen. Aber etwas mieten wird auch schwierig, da müssen wir einen Makler kontaktieren oder solange ein Ferienhaus nehmen.

Ich habe schon gehört, dass der Standard der Bauträger nicht wirklich den deutschen Standards entspricht. Und ich kenne bisher keine wirklich guten Baufirmen in Norwegen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Mein Mann ist staatl. geprüfter Techniker und ich Dipl.-Kauffrau (IMA & BWL), wir arbeiten eben seitdem im PC-Bereich und ich habe unterrichtet bzw. Seminare gegeben. War aber auch schon im Touristikkonzern tätig.

Ja, ohne gute Sprachkenntnisse würde ich nicht auswandern - auch die Kinder sollen es ja vorher schon lernen. Damit sie es leichter haben. Ab 2020 wollen wir einen Tag in der Woche Zuhause Englisch und einen Tag Norwegisch sprechen.

Ich habe immer nur Probleme mit dem Sprechen, schriftlich ist das kein großes Ding.

Und wo kann ich etwas über euch lesen? Wohnt ihr in Deutschland, Norwegen? Wollt ihr auch auswandern???
Landglück-Bande
 
Beiträge: 6
Registriert: Do, 30. Mai 2019, 11:25


Zurück zu Unsere Besucher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron