Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon Edderkoppen93 » Di, 12. Jan 2021, 13:07

Hei zusammen,

ich habe ein paar Fragen bezüglich des Auswanderns nach Norwegen und den Gesetzesgegebenheiten dort.

Erstmal ein paar Infos zu mir. Ich wohne seit 2 Monaten hier in Norwegen und bin auf der Jobsuche vor Ort. Da sich dies ziemlich schwierig gestaltet, habe ich mir überlegt in Norwegen eine Fortbildung mit einem deutschen Träger zu absolvieren. Würde natürlich nebenher einen Studentenjob annehmen, falls ich sowas in naher Zukunft bekommen sollte, was sich aber auf Grund von Corona schwierig gestaltet.

Nun zur Frage. Ich würde gerne länger als 6 Monate hier leben und meine Fortbildung, welche 3 1/2 Jahre geht, hier absolvieren. Dafür würde ich BaFög beziehen ,womit ich mich finanzieren könnte. Da man aber nach 6 Monaten eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt, welche besagt, dass man einen Job haben muss, oder über andere finanzielle "Einkommen" verfügen muss frage ich mich ob das BaFög reichen würde.

Würde mich über jede weitere Information freuen.

Liebe Grüße aus Bergen :)
Edderkoppen93
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 08. Jan 2021, 11:49

Re: Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon hobbitmädchen » Mi, 13. Jan 2021, 10:09

Edderkoppen93 hat geschrieben:Da man aber nach 6 Monaten eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt, welche besagt, dass man einen Job haben muss, oder über andere finanzielle "Einkommen" verfügen muss frage ich mich ob das BaFög reichen würde.

Hei!

Informationen zu der Summe die Du im Jahre zur Verfügung haben musst und andere Dinge findest Du bei UDI: https://www.udi.no/skal-soke/opphold-et ... ler/?c=deu

Als Alleinstehende(r) musst Du mindestens 193 188 kr im Jahr vor Steuer haben.

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.


Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 8715
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 13:56
Wohnort: Østlandet

Re: Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon Edderkoppen93 » Mi, 13. Jan 2021, 21:48

Okay, vielen Dank für die Info. Dafür reicht das Bafög bei weitem nicht. Sobald ich aber einen Job habe, müsste ich ja das Aufenthaltsrecht erhalten, oder?
Edderkoppen93
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 08. Jan 2021, 11:49

Re: Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Do, 14. Jan 2021, 7:44

Als kleine Ergänzung.

Die Finanzmittel, die Norwegen da sehen möchte orientieren sich am sogenannten grunnbeløp auch G genannt.

Als Einzelperson musst du 2G nachweisen (2020 1G: 101351 kr). Dieser Betrag wird jeweils zum 01.05 des Jahres
angepasst.

Hier eine Entwicklung der letzten Jahre:
https://www.nav.no/no/nav-og-samfunn/ko ... lketrygden

Es sei dazu angemerkt, dass dazu dann noch eine Auslandkrankenversicherung nachgewiesen werden muss und der
genannt Betrag zum Leben zu wenig zum Sterben zuviel ist.

Für deine Budgetplanung solltest du dann etwas mehr Finanzmittel einplanen.

Auch an den Job sind gewisse Bedingungen geknüpft was Mindeststundenzahl im Monat und Einkommen angeht.
Da hab ich aber genaue Zahlen grad nicht zur Hand. Also so Teilzeijobs können da sehr schnell grenzwertig sein.


Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1210
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon Edderkoppen93 » Di, 26. Jan 2021, 12:46

Okay, dann fällt das wohl erstmal weg.

Da mein Partner hier in Norwegen schon seit längeren lebt (2,5 Jahre) und das Aufenthaltsrecht besitzt, habe ich gehört, dass es möglich ist eine Lebensgemeinschaft zu schließen und somit das Aufenthaltsrecht erlangen kann. Leider habe ich auf den Seiten der Behörden in Norwegen nur schwammige Aussagen dazu gefunden.

Hat jemand damit Erfahrung gemacht?

LG :wink:
Edderkoppen93
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 08. Jan 2021, 11:49

Re: Zeitweise Auswandern nach Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Di, 26. Jan 2021, 13:10

Die Anlaufstelle ist immer das UDI. Sollte dir da irgendetwas unklar sein, wende dich ans UDI. Die sind
im Allgemeinen sehr hilfsbereit

samboer. Dere må begge være over 18 år. Dere må vanligvis ha bodd sammen i minst to år. Hvis dere har barn sammen eller venter barn sammen er det ikke nødvendig at dere har bodd sammen før.



https://www.udi.no/skal-soke/opphold-et ... os-borger/
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1210
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mallimaus und 9 Gäste