Rente und Arbeiten in Norwegen

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon Mulli » Fr, 26. Jan 2024, 7:56

Hier der Link der UDI.
https://udi.no/skal-soke/opphold-etter- ... ler/?c=deu

Der letzte Satz unter dem Punkt
Du må ha en privat helseforsikring
ist neu hinzugekommen

Und auch hier zu finden
https://www.regjeringen.no/no/dokumente ... id2961702/
Mulli
 
Beiträge: 38
Registriert: So, 07. Jun 2020, 13:03
Wohnort: Birkeland

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon hemmeangelsepp » Do, 08. Feb 2024, 11:05

Hallo
Vielen Dank für die vielen Antworten, habe mich inzwischen auch bei der UDI durch gearbeitet
und für meine Fragen in den meisten Fällen eine Antwort gefunden.
Da bis zu meinem Rentenalter noch ein wenig Zeit vergeht, hätte ich noch eine Frage,
wofür ich nicht wirklich eine Antwort gefunden habe.
Folgendes Szenario: Momentan sind wir immer so zwischen vier und sechs Wochen am Stück in Norwegen,
da wir unsere Arbeit auch im "Homeoffice" erledigen können, würde es sich doch anbieten länger in Norwegen zu bleiben. Bis zu 3 Monaten sind ja bekantlich möglich, wie verhällt sich es wenn wir 4 Monate bleiben würden ?
Muss ich mich registrieren, als ob ich Einwandern möchte, oder gibt es hier eine andere Lösung ?
hemmeangelsepp
 
Beiträge: 11
Registriert: Di, 15. Okt 2019, 15:04

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon Særling » Do, 08. Feb 2024, 11:29

hemmeangelsepp hat geschrieben:Hallo
Bis zu 3 Monaten sind ja bekantlich möglich, wie verhällt sich es wenn wir 4 Monate bleiben würden ?
Muss ich mich registrieren, als ob ich Einwandern möchte, oder gibt es hier eine andere Lösung ?


Kurze Antwort: Ja, das musst Du.

Link hierzu: https://www.udi.no/ord-og-begreper/eueo ... link-19289

Weitere Informationen dann dort.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 627
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Fr, 09. Feb 2024, 6:16

Und ein wenig weiter gedacht.

Bei mehr als 180 Tagen oder so….nicht nur am Stück, sondern in Summe….bist du
vollumfänglich in Norwegen steuerpflichtig. Im Homeoffice-Konstrukt bedeutet das, dass
du in Norwegen eine 1-Personen-Firma gründen musst, damit du dass in Norwegen abgerechnet
bekommst. Das bedeutet auch, daß du entsprechende Stundensätze nehmen musst, damit
Da am Ende noch sinnvoll etwas übrig bleibt. Der Stundensatz macht dich dann aber in
Deutschland meist unattraktiv. Bist du angestellt und willst im Homeoffice in Norwegen
in dem Zeitumfang arbeiten, müsste dein Arbeitgeber eine AS in Norwegen gründen.
Auch das ist kaum für einen deutschen Arbeitgeber lohnenswert.
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1375
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon hemmeangelsepp » Fr, 09. Feb 2024, 10:04

Arbeiten für einen Deutschen Arbeitgeber in Norwegen,
mit einer A1 Bescheinigung sollte das möglich sein,
hemmeangelsepp
 
Beiträge: 11
Registriert: Di, 15. Okt 2019, 15:04

Re: Rente und Arbeiten in Norwegen

Beitragvon ChristianAC » Fr, 09. Feb 2024, 16:24

Arbeiten in Deutschland und leben in Norwegen ist jetzt nicht zwingend eine Dienstreise

Welcher Tätigkeit, die aus Deutschland bezahlt wird, gehst du denn in Norwegen nach?
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1375
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 6:42
Wohnort: Oslo

Vorherige

Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste