Ferienhauskauf

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon trd » Mo, 09. Sep 2019, 18:19

ja, ganz wichtig VORHER mit seiner Bank den bereitgestellten Höchstbetrag zu verhandeln und eine Bestätigung zu haben.

Aber bei Dir hat es ja scheinbar geklappt, dann weißt Du das ja.
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 410
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 12:06

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » Do, 12. Sep 2019, 22:49

Hauskauf Norwegen Teil 2:
Zunächst eine kleine Korrektur, wir waren nicht Pfingsten in Norwegen, sondern das lange Wochenende über Christi Himmelfahrt.
Nachdem wir dann doch ziemlich ernüchtert nach der Reise waren, wussten wir relativ schnell das man eigentlich mit dem Vorsatz zu einer Besichtigung fahren muss, wenn alles passt kaufen wir es. Was unserer ausgeprägten deutschen Mentalität überhaupt nicht passt. Alles noch mal Überdenken, für und wieder abwägen. Nochmal suchen was es in der Gegend so alles gibt, was sieht man über Google Earth, Streetview und anderen Anbietern…
Manche Anzeige haben wir im Detail zerpflückt und über Tage uns damit beschäftigt, bei einem Haus haben wir kurz vor buchen des Fluges festgestellt das Gegenüber ein Windpark geplant ist, schnell Termin wieder abgesagt. Manch tolles Haus gefunden, aber der nächste Supermarkt ist 45 Minuten weg und man ist wirklich mitten im Nirgendwo. Wir haben uns dann noch ein Haus was auf dem Weg zu den Lofoten lag angeschaut (ohne Termin) einfach so verbeigefahren. Wir waren uns nicht klar ob man von diesem Haus zum Wasser kommt auf den Karten sieht es so aus als würde unten am Wasser eine Treppe starten. https://www.finn.no/realestate/leisures ... =125612245 Auf den Bildern sieht man eine Stromleitung die zumindest auf den Bildern stört. In Realität, stört sie auch, es gibt auch einen Fußweg vom Wasser zum Haus. Wenn man dort oben ankommt, fühlt man sich wie nach einer Gipfelbesteigung durch die Steilwand. Ich war fix und fertig als ich oben war. Zu allem Überfluss hatte jeder von uns Zecken auf sich krabbeln. Das Haus ist nicht schlecht, der Blick ist OK, der Weg nur was für die Harten, die Stromleitung stört und auf die ganzen Zecken habe ich auch keine Lust --> Hacken dran.

Von den Lofoten zurück war auch das Sommerloch der Anzeigen auf Finn.no vorüber und wir haben beschlossen nochmal eine Versuch zu wagen folgende Häuser waren geplant:
1. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=151118261
2. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=130758304
3. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=116511492
Ja Haus Nummer 3 lässt uns nicht los und wir haben schon seit längerem mit dem Makler in Kontakt, ob man nicht doch einen Weg vom Haus zum Meer anlegen kann. Wir im Winter in der Siedlung geräumt? Usw…
Der Makler von Haus Nr. 3 hat nach unsere Anfrage dann man mal wieder eine öffentlich Besichtigung (2 Wochen vor unserem Termin) angekündigt, es gab dann auch ein Bid auf das Haus von 2.1 NOK (Schätzpreis 2.79) wir haben trotzdem abgewartet.
Makler von Haus Nummer 2 war locker drauf, kommt doch über Trondheim, dann holt ihr euch Samstags den Schlüssel und gebt den Montag wieder ab wenn ihr fahrt. Ganz kurz haben wir überlegt ob wir uns nicht vielleicht das Hotel sparen können ;-). 2 Wochen vor Start, Hotel, Flüge und Mietwagen gebucht. Ich musste vor 10 Jahre beruflich viel fliegen und habe immer noch ein gut gefülltes Meilenkonto, so das wir zum Glück für den Flug kein Geld ausgeben müssen. 1,5 Wochen vor Start rief mich meine Frau abends im Hotel auf einer Geschäftsreise an, sieh Dir das an! Ich habe das Haus gefunden! Ich schicke Dir den Link: https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=116511492 – OK Sonntags Besichtigung geht nicht, wir würden erst Montags wieder nach Deutschland kommen – Ich habe Termine, Kinder müssen in die Schule, Maklerin angerufen und gefragt ob wir auch Samstag kommen könnten, ja klar geht auch. Flüge, Hotel und Mietwagen für Freitag bis Sonntag in Bergen gebucht.
Das kommende Wochenende aber noch nicht storniert. So sind wir dann voller Erwartung am Samstag zum Besichtigungstermin, schon mal vorweg, das Haus ist auch nicht schlecht aber der Funke ist nicht übergesprungen, es ist jede Menge Viehzeug geflogen und unter der Terrasse haben sich mehrere Ameisenkolonien eingefunden. Die Terrasse war sehr gut besiedelt. Die Fenster hat jemand eingebaut der dies zum ersten mal gemacht hat und dabei großzügig Silikon überall verteilt, sie schienen dicht zu sein, aber von außen war das nicht so schön anzusehen. Im ersten Moment sehr schön aber wenn man in das Detail schaut war es dann aus. Die Trockenbauplatten sind direkt an das Holz gelegt und wurden auch an das Holz heran verspachtelt. Keine Fuge zum Holz mit Acryl, dadurch sind überall zwischen Holz und Trockenbau Risse.
Aber die Reise war nicht umsonst, den ganz im Gegenteil haben wir morgens im Hotel festgestellt das dort ja noch ein anderes Haus in der Nähe verkauft wird, aber eigentlich schon von unsere Liste gestrichen war, aber wenn man schon in der Nähe ist, kann man ja mal schauen… weiter in Teil 3.
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 14:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » Fr, 13. Sep 2019, 7:37

Leider beim letzten Haus den falschen Link eingefügt, hier ist der Richtige:
https://www.finn.no/realestate/homes/ad.html?finnkode=147970993
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 14:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon norwegian » Fr, 13. Sep 2019, 11:21

Das liest sich wie ein Thriller ;-)
Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.

Das zeigt etwas, dass ich auch feststellen musste, da steckt schon Arbeit dahinter und man nimmt es oder ein anderer schnappt es sich. Auch alte Bauernhäuser, die zwar (teil-)renovierungsbedürftig sind, aber eine gute Substanz aufweisen, sind recht schnell weg. Noch dazu, wenn diese ausreichend Grund und einen schönen Ausblick haben. Das nächste Mal bin ich Anfang Oktober in Norwegen und habe auch zumindest zwei Besichtigungen vorgehabt. Eine kann ich schon aus meinen Gedanken streichen, da wurde gestern ein Gebot abgegeben. Bis ich dort bin ist das wohl schon verkauft. Mein bisher liebstes Objekt hatte leider mehr als 100.000 m² und konnte ich auf Grund der damit verbundenen Konzessionspflicht nicht erwerben.

Ich stoße immer wieder auf Objekte, die auf Grund des Alters keine kloakk fürs WC haben. Das wird man wohl nur mit Genehmigung der Kommune einbauen dürfen?!?
norwegian
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 22. Dez 2018, 14:18

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Særling » Fr, 13. Sep 2019, 12:14

@norwegian:

Meinst Du mit kloakk den Anschluss ans öffentliche Abwassernetz (sofern vorhanden), oder einen Septiktank?
In beiden Fällen muss man bei Anschluss oder Neubau desselben eine Genehmigung haben.

Nach meiner Erfahrung steht diese Bemerkung aber aus einem anderen Grund in den Verkaufsanzeigen.
Nämlich um anzudeuten dass auf den Käufer in (näherer) Zukunft möglicherweise noch Zusatzkosten zukommen, weil viele Kommunen nach und nach ihren Bewohnern eine Erneuerung der bestehenden Abwasserlösung auferlegen.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 15:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon nasanase » Fr, 13. Sep 2019, 15:15

Finde es grad auch sehr spannend und warte auf Teil 3. Hab meiner Frau mal einen Link gezeigt. sie meinte Traumhaft ,aber Vorort sieht es dann doch anders aus.

Der liebe Druck. Wir haben das in der Schweiz auch erlebt. Hingegangen, angesehen, war 10% teuerer als ausgeschrieben. Habt 30 Minuten Zeit zu entscheiden. Wir haben dann 1 Stunde ausgehandelt und es dann gekauft und nicht bereut. Aber wenn man das zum ersten Mal erlebt, ist es nicht ganz einfach damit umzugehen.
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Mainline » Sa, 14. Sep 2019, 12:14

Vielen Dank Wutschi, für diesen sehr interessanten und informativen Bericht.
Endlich gibt es hier mal einen Beitrag jenseits von Routenplanung, Mautfragen und Bilderrätseln :D

Ich bin gespannt auf die nächsten Beiträge.
Gruß,
Mainline
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1159
Registriert: So, 03. Aug 2008, 11:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Kumulus » Sa, 14. Sep 2019, 13:12

Vielen Dank für die Fortsetzung deines interessanten und sehr lebendigen Berichts, Wutschi. Da fiebert man ja fast schon mit. Auf alle Fälle besser als jede Daily Soap! :D :D

Gruß aus dem Norden
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7146
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon norwegian » Mo, 16. Sep 2019, 17:14

@ Særling
Vielen Dank für deinen Hinweis!

Ich meinte den Septiktank. Ich gehe davon aus, dass man nach Installation selbst für Wartung und Reinigung verantwortlich ist? Oder ist das über eine Abgabe an die Kommune inkludiert?
norwegian
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 22. Dez 2018, 14:18

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Særling » Mo, 16. Sep 2019, 18:02

norwegian hat geschrieben:@ Særling
Vielen Dank für deinen Hinweis!

Ich meinte den Septiktank. Ich gehe davon aus, dass man nach Installation selbst für Wartung und Reinigung verantwortlich ist? Oder ist das über eine Abgabe an die Kommune inkludiert?



Keine Ursache!

In der Regel wird die Leerung über die Kommune abgerechnet.
Bei der Leerung wird dann normalerweise auch eine Sichtkontrolle des Tanks gemacht, und man bekommt ggf. Bescheid wenn der Tank beschädigt ist.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 15:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon widder64 » Sa, 28. Sep 2019, 7:12

Renovierung:
--------------------Muss man zB, wenn man äußerlich den Kamin renoviert ................

Solange du den Schornstein von außen erneuerst ist das ok , musst du ihn komplett sanieren muss das eine zugelassene Fachfirma machen (Sanierung ist genehmigungspflichtig).
Auch wenn du einen Ofen anschließen möchtest würde ich dir einen zugelassenen Fachmann empfehlen.
widder64
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo, 17. Okt 2011, 18:06

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » So, 29. Sep 2019, 0:46

Hauskauf Norwegen Teil 3:
Es tut mir leid, dass es so lange mit der Fortsetzung gedauert hat. Die letzten Wochen waren sehr stressig.
Wie in Teil 2 bereits erwähnt, bemerkte meine Frau, das nur 30 Minuten entfernt ein Haus liegt, welches wir eigentlich von der Liste gestrichen hatten. Das Haus hatte ich ursprünglich im Mai schon gesehen, damals lag der Preis bei rund 400t Euro und damit eigentlich über dem was wir ausgeben wollten. Meiner Frau war es sofort zu teuer und es hat ihr auch nicht von Innen gefallen. Wir haben hier in Deutschland ein Haus in dem das Wohnzimmer noch oben offen ist mit einer Galerie darüber, was uns beiden sehr gut gefällt. Wir wollten immer ein Ferienhaus was dann im Wohnzimmer auch noch oben geöffnet ist. Das nächste mal bin ich über das Haus gestolpert Anfang Juli, da wurde der Preis gesenkt auf rund 360t oder 350t Euro. Meine Frau hat sich zwar damit dann beschäftigt, Favorit wurde es aber kleiner. Ich fand es schon immer gut, direkt am Wasser, Bootshaus, Garage und große Terrasse. Es stand ja auch erstmal unsere Urlaub auf die Lofoten an. Im August hatten begonnen eine weitere Besichtigungstour zu planen (die Häuser 1, 2 und 3 aus Teil2). Dieses Haus wollte nicht in die Planung passen da es zu weit weg von den anderen lag. Wir haben dann noch einmal alle Bilder kritisch betrachtet und ich habe mich dann von dem Haus verabschiedet weil es von innen nicht wirklich unseres ist. Dachte ich zumindest :wink: .
Jetzt durch die spontan Besichtigung lag es plötzlich ganz in der Nähe und auch im Preis noch einmal runter, also sind wir Vormittags zu dem Haus gefahren und wir waren schon bei der Anfahrt von der Gegend begeistert. Man fuhr durch ein kleines Wäldchen mit einem See zu dem Ort hinab, und wir waren von der Anfahrt schon wie verzaubert. So standen wir dann vor dem Haus, hatten natürlich keine Termin. Wir haben dann geklingelt aber es hat uns niemand aufgemacht. Von vorne sah es sehr schön aus. Mit einem schlechte Gewissen sind wir hinter das Haus gegangen und haben geschaut. Der Ausblick ist traumhaft das Bootshaus mit Kran und Schwimmdock, tolle Felsen mit null Pflegeaufwand für Gartenarbeit. Zögerlich haben wir Mut gefasst und durch die Fenster geschaut, sah gar nicht so schlecht wie erwartet aus. Und plötzlich war das Haus wieder eine Option.
Von diesem Haus rede ich im Übrigen:
https://www.finn.no/realestate/homes/ad.html?finnkode=146249004
Wir hatten nicht gedacht das es uns so gut gefallen würde, wir haben reichlich Bilder gemacht und sind dann zur Besichtigung unseres eigentlichen Zieles gefahren (https://www.finn.no/realestate/homes/ad.html?finnkode=147970993). Nach der Besichtigung war uns klar, dass uns das Haus vom Vormittag doch deutlich besser gefällt, vor allem die tolle Lage, volle Südausrichtung am Wasser. Also Makler versucht anzurufen leider ohne Erfolg. Was tun, nächstes Wochenende war schon komplett gebucht, Flug, Hotel, Mietwagen. In den nächsten Tagen wurde uns aber klar, entweder wir versuchen dieses Haus zu kaufen oder wir lassen es ganz. Also zurück in Deutschland hatte sich der Makler auch gemeldet und uns mitgeteilt, eine Besichtigung nächstes Wochenende ist kein Problem, er wird nicht da sein, aber der Eigentümer der das Haus auch gebaut hat. Also alles Umgebucht bzw. storniert und wieder los nach Norwegen.
Das nächste Wochenende kam und wir sind los zum Frankfurter Flughafen und es begann eine unglückliche Verkettung von Verzögerungen. Am Baggage drop off war eine ungewöhnlich lange Schlange, nachdem wir die Koffer los waren, war aber noch fast 1 Stunde Zeit bis Abflug, also zur Security von den A-Gates. Uff noch eine Riesenschlange, von 18 Scan-Stationen waren nur 3 geöffnet. Kurz bevor wir endlich dran waren habe ich die Email gesehen, dass unser Gate von A15 auf B2 geändert wurde, super, auch noch nen Fußmarsch dazu. Als wir endlich dran waren, war es nur noch 25 Minuten bis Abflug. Nein meine Kiste mit dem Laptop und den Flugakkus für die Drohne wurde beiseite geschoben zur Extrakontrolle, vor mir 4 Leute die ebenfalls darauf warteten das Ihre Objekte geprüft wurden. Bis ich endlich durch war , waren es nur noch 15 Minuten bis Abflug. Wir sind dann bis zum Gate B2 gespurtet und kamen dort 8 Minuten vor Abflug an, jedoch 2 Minuten zu spät um noch an Bord zu dürfen. Ich dachte erst die Dame verarscht uns als sie sagte, sie sind zu spät, erst als ich eine Belehrung bekam das unser Koffer ja auch erst 60 Minuten vor Abflug aufgegeben wurden und die Fraport empfiehlt 2,5 Stunden vor Abflug am Flughafen anzukommen habe ich gemerkt das dies kein blöder Scherz ist, die lassen uns nicht mehr rein! Flugzeug steht noch da, sogar die Fluggastbrücke ist noch an der Tür. Nein das ist jetzt zu spät, sie müßen zum Lufthansa Service Point – Das kann doch nicht wahr sein. Auf meine Frage wo ich den finde sagte die Frau , gegenüber von A15. Also wieder alles zurück, den Weg kennen wir ja jetzt. Ich kam beim Service Point an und es herrschte eine prima Stimmung. Wir waren definitiv nicht die einzigen die ihren Flug aufgrund der langen Wartezeit bei der Security verpasst haben. Man muss sich zunächst mit seinem Anliegen anmelden und bekommt dann eine Warte-Nummer, zum Glück bekamen wir eine „schnelle Nummer“ weil wir einen Anschlussflug in Oslo nach Bergen hatten. Nach 20 Minuten kam ich dann auch dran, meine Frau blieb mit unsere Jüngsten, die wir mitgenommen hatten, außerhalb der Warteschlange. Die Lufthansa Mitarbeiterin war wirklich sehr hilfsbereit und bemüht. Ich glaube die Leute dort bekommen wirklich viel ab. Da wir einen Meilenflug (einlösen der Flugmeilen) hatten war das alles nicht so einfach. Flug Frankfurt Oslo war mit Lufthansa und Oslo Bergen mit SAS. Wir hatten keine Chance den Anschlussflug noch zu erwischen. Wir können zwar den Lufthansaflug umbuchen auf einen späteren Flug und es gibt auch noch einen späteren Anschlussflug von Oslo nach Bergen, aber dort gibt es keine Meilentickets mehr, ich müsste den normalen Preis Zahlen, ich glaube es waren 670,- pro Person. Hm, da nehme ich lieber einen Mietwagen und fahre von Oslo nach Bergen. Wir waren schon komplett eingecheckt bis Bergen und die Dame wusste nicht, ob wir nicht auch unsere Rückflüge verlieren weil wir das 2. Flugsegment dann nicht antreten würden. Das müsste ich mit Miles & More klären. OK, ein Problem nach dem Anderen. Also erst mal umgebucht damit wir nach Oslo kommen. Ich bin im Übrigen nicht der Schlankeste und durch die Rennerei und den Stress ist mir der Schweiß nur so gelaufen. Meine Poloshirt hatte nur noch wenige trockene Flecken. Die Dame war auch noch so nett und sagte mir wo ich Duschen finde. Problem war nur das ich nichts trockenes zum Anziehen dabei hatte. Erst mal den Laptop ausgepackt und den Mietwagen in Bergen storniert. Neuen Mietwagen in Oslo mit Abgabe in Bergen zum doppelten Preis gebucht. Dann Miles und More angerufen um das mit dem 2. Flugsegment zu klären was wir nicht antreten können. Der Herr hat uns aus der Maschine wieder ausgecheckt und das Segment storniert, er meinte damit sollte der Rückflug passen, sicherheitshalber sollte ich morgen noch einmal anrufen um ganz sicher zu gehen. Um es hier dann abzukürzen, wir kamen nachts um 3 Uhr dann in Bergen mit dem Mietwagen an und die 2 Minuten zu spät am Gate haben fast 500 Euro an Umbuchungen, Stornierungsgebühren und Aufpreis für den Mietwagen gekostet. Wir sind dann am nächsten morgen nicht rechtzeitig aus dem Hotel losgekommen, ich hatte zuvor auf Google geschaut wie lange man fährt, da kamen 1,5 Stunden raus. Nun gut, die 10 Minuten die wir wohl zu spät kommen sollten nicht schlimm sein, vielleicht kann ich ja noch ein bisschen Zeit rausfahren. Ziel ins Navi eingegeben, was 2 Stunden Fahrtzeit??? Na super, das wird mit rausfahren wohl nicht reichen. Und dann haben wir uns gewundert wie das Navi uns rutet, das kann doch nicht richtig sein, so kleine Straßen, während neben die E39 läuft. Schließlich das Handy ausgepackt und dort das Ziel eingegeben. Aha zwar schneller aber immer noch fast 30 Minuten zu spät. Später habe ich rausgefunden das ein kleiner Scherzkeks den Mietwagen zuvor hatte, als Rutenoption war hinterlegt: Kürzeste Strecke und Mautstraßen vermeiden. Auch der Klang des Radios war komplett auf vorne rechts mit vollen Höhen und null Bass eingestellt. Misst wir haben keine Telefonnummer vom Owner und der Makler ist nicht zu erreichen. Alle 10 Minuten haben wir beim Makler angerufen und auch noch SMS geschrieben. Wenn wir dort ankommen und der Owner gefahren ist weil wir nicht zum vereinbarten Termin erschienen sind….
Uff der Makler ruft endlich zurück, er ruft den Owner an, alles kein Problem man wartet auf uns. Dann bei Miles und More angerufen, ja mit dem Rückflug ist alles OK wir sind noch gebucht. 20 Minuten zu spät kamen wir beim Haus an, und haben alles sehr ausführlich besichtigt. `Wie wir wieder im Auto waren, war uns klar, entweder das Haus oder kein Haus. Unser Rückflug ging am nächsten Tag um 16:00 Uhr und wir hatten mit dem Makler vereinbart das wir uns am übernächsten Tag melden wenn wir 2 Nächte geschlafen haben.
Nochmal alles durchgerechnet haben wir dann um die Mittagszeit den Makler informiert, dass wir ein Gebot abgeben möchten. Ich habe ihn gefragt bezüglich der Gültigkeit ob 24 Stunden OK wäre, er hat mir davon aber abgeraten, er sagte es gäbe jetzt einen weiteren Interessenten, einen ehemaligen Kollegen des Eigentümers, der auch Interesse hätte, aber bei dem die Finanzierung noch nicht komplett stehen würde. Bis Abends 20 Uhr empfiehlt er als Gültigkeit und ich solle noch aufführen was zu dem Gebot noch dazugehören würde. Nur die festverbauten Dinge und weiße Ware ist dabei. Gegen 14:00 Uhr haben wir am 3. September unser Gebot abgesendet, 3.200.000 NOK incl. Schwimmdock, Alubrücke zum Schwimmdock und sicherheitshalber Waschmaschine und Trockener auch aufgeführt, als Gültigkeit hatte ich 21:00 Uhr eingetragen. Der Makler hat uns den Eingang bestätigt und dann haben wir nichts mehr gehört. Gegen 20:00 Uhr hat sich der Makler gemeldet, das der Verkäufer eher nicht unsere Gebot akzeptieren möchte, er hätte mit seinem Kollegen gesprochen, dieser würde das Haus auch nehmen, aber noch 3 Wochen brauche würde bis er eine Finanzierungsbestätigung der Bank hätte. Mein Gebot würde auch unter dem liegen was er sich vorstellen würde. OK dass muss ich mit meiner Frau besprochen, 25 Minuten später haben wir unser Gebot auf 3.300.000 NOK erhöht und die Gartenmöbel und die Fernseher mit ins Gebot genommen.
So, noch rund 35 Minuten und wir haben ein Haus oder keines. Wie auch immer, wenn wir das nicht bekommen machen wir erst mal eine längere Pause mit Hauskauf und gehen das vielleicht in 2 Jahren noch einmal an. Kurz vor 21.00 Uhr kam der Anruf vom Makler, der dann erst mal mit Small Talk startete und uns auf die Folter spannte bis er uns schließlich zum neuen Haus gratulierte. Jetzt geht die Rennerei los, mit der Bank hatte ich zwar im Vorfeld schon gesprochen aber jetzt wurde es ernst und es mussten Nägel mit Köpfen gemacht werden. In Hessen starten die Herbstferien am 30. September, dann wollen wir hoch und Übergabe machen. Wie es weiter geht, schreibe ich in Teil 4
Nur soviel schon vorab, Hänger ist in weiten Teilen gepackt und morgen Abend starten wir Richtung Norden. Teil 4 werde ich hoffentlich aus dem neuen Haus schreiben.
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 14:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon nasanase » So, 29. Sep 2019, 12:30

Wow, gratuliere! Was für'n Stress! Mir wäre das alles zuviel geworden. Super seid ihr drangeblieben und habt jetzt das schöne Heim bekommen!!
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon trd » Mo, 30. Sep 2019, 12:42

Herzlichen Glückwunsch. Ich behaupte mal, dass es den Bekannten nicht gibt ;)
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 410
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 12:06

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Gudrun » Mo, 30. Sep 2019, 13:40

trd hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch. Ich behaupte mal, dass es den Bekannten nicht gibt ;)
Bist Du aber misstrauisch :wink:
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9351
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste