2020 soll es los gehen!

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

2020 soll es los gehen!

Beitragvon Goldeve » Mi, 02. Jan 2019, 23:09

Hallo ihr lieben Norweger-Freunde!

Vielen dank für die Aufnahme und allen erstmal ein gesundes und glückliches 2019!

Ich stell mich (uns) erstmal kurz vor. Ich bin Eve, 38 Jahre und wohne zur Zeit noch in Offenbach am Main. Wir (mein Mann 30 Jahre und mein Sohn 7 Jahre) wollen 2020 nach Norwegen ziehen. Die Entscheidung dazu hat mir euer Forum sehr erleichtert, da man hier echt super viele Infos findet. Also Daumen hoch fürs Forum! Das eine oder andere ist mir aber immer noch nicht klar (oder ich hab es nicht gefunden).

Z.B. Krankenkasse, wenn am Anfang nur einer Arbeitet, wie ist der der nicht arbeitet dann Krankenversichert? Wie in D über Familienversicherung oder sobald man die P-Nummer hat und wie ist das bei meinem Sohn?

Und kennt sich jemand im bereich Kindergarten aus? Ich würde gern als Kindergartenassistentin arbeiten, ich mach das hier in D auch schon als Nebenjob und es macht mir sau viel Spaß!

Jetzt noch was anderes. Wir mach im April in der nähe von Hamar nochmal Urlaub. Wohnt vielleicht jemand von euch da in der nähe mit dem man sich mal zum Kaffee treffen kann. Ich würde gern mal persönlich mit einem Auswanderer Über seine Erfahrungen sprechen und erste Kontakte in NO knüpfen.

Ach und zum Thema Sprache. Ich bin schon fleißig am lernen aber ich finde keinen mit dem ich sprechen üben kann. Ich mache zwar im Februar einen Kurs an der VHS aber ich bezweifel das mir das wirklich so viel bringt. Würde sich von euch vielleicht jemand anbiete?

So jetzt hab ich doch ganz schön viel geschrieben. Ich danke schon mal im voraus für eure Antworten.

LG Eve :)
Goldeve
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 01. Jan 2019, 20:14

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon Særling » Do, 03. Jan 2019, 7:55

Goldeve hat geschrieben:Hallo ihr lieben Norweger-Freunde!

Vielen dank für die Aufnahme und allen erstmal ein gesundes und glückliches 2019!

...



Hallo und ebenso nachträglich ein frohes Neues!

Goldeve hat geschrieben:
...

Z.B. Krankenkasse, wenn am Anfang nur einer Arbeitet, wie ist der der nicht arbeitet dann Krankenversichert? Wie in D über Familienversicherung oder sobald man die P-Nummer hat und wie ist das bei meinem Sohn?


Da ihr als Familie einwandert, bekommen alle eine P-Nummer. Sobald man die P-Nummer hat, ist man versichert.

Goldeve hat geschrieben:Und kennt sich jemand im bereich Kindergarten aus? Ich würde gern als Kindergartenassistentin arbeiten, ich mach das hier in D auch schon als Nebenjob und es macht mir sau viel Spaß!


Nicht wirklich persönlich auskennen, habe nur durch den Freundeskreis einiges mitbekommen.
Was konkret willst Du denn wissen?
Nachlesen kann man (auf norwegisch) auch hier -> https://utdanning.no/yrker/beskrivelse/ ... eassistent
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon Christoph » Do, 03. Jan 2019, 8:32

Hallo...

und erstmal auch nochmal auf diesem Weg "herzlich willkommen" im Forum.

Wo wollt Ihr denn eigentlich hinziehen? Gibt es da schon Präferenzen (Hamar?) oder seid Ihr da flexibel..., eben je nachdem, wo Dein Mann einen Job bekommt?!

Grüsslis aus dem Winterwonderland am Polarkreis...
Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7398
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon der westfale » Do, 03. Jan 2019, 8:38

Hei

Zur Kindergartenassistentin.

Vor einigen Jahren war es fuer Leute ohne vielen Sprachkenntnissen zumeist ein Eistieg ins Arbeitsleben hier in einm Kindergarten als Assistent anzufangen.
Mitlerweile wird Aufgrund einer Verordnung verlangt das gute Norwegischkennisse vorhanden sein muessen.

Die Krankenversicherung wurde ja schon koret erklaert.


LG
der westfale
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1780
Registriert: Sa, 01. Aug 2009, 19:36
Wohnort: Nahe Stavanger

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon Goldeve » Do, 03. Jan 2019, 22:39

Hallo zusammen und danke für die schnellen Antworten!

@ Særling

Danke für den Link! Mich würde noch Interessieren was man da verdienen kann.

@ Christoph

Am liebsten würden wir in die nähe Von Hamar ziehen aber ist nicht zwingend. Je nach dem wo ich einen Job finde. Auf jedenfall nicht an die Küste, wir brauchen Berge und Wald (vor allem mein Sohn) :) Mein Mann ich hier in D Hausmann und ich gehe stark davor aus das er das in NO auch erstmal ist.

@ der westfale

Das mit der Sprache habe ich schon gesehen, will ende des Jahren den Sprachtest machen.Hab im Moment genug Zeit zum lernen da mein Job sehr langweilig ist. Nur hab ich wie schon erwähnt niemanden mit dem ich Norwegisch sprechen kann. Den nur mit Vokabeln pauken und schreiben üben werde ich den Test nicht bestehen. Vielleicht findet sich hier ja noch jemand mit dem man sich über Skype zum Kaffee und Quatschen treffen kann. Ich könnt euch im Gegenzug ein bisschen Sächsisch beibringen :lol:

Lg Eve
Goldeve
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 01. Jan 2019, 20:14

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon relch » Fr, 04. Jan 2019, 0:30

Also auf Kindergartenassistent würde ich nicht setzen. Das machen schon viele Norweger, und es gibt neue Regelungen, dass ein bestimmer Anteil der Angestellten eine pädagogische Ausbildung haben soll. Viele Kindergæarten erfüllen diese Anforderung momentan nicht, und ich wette, dass es in Zukunft noch strenger wird.

Oder: Lern samisch, dann fliegen dir die Jobangebote hinterher.
relch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 205
Registriert: So, 09. Jun 2013, 17:55
Wohnort: Sámis

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon cosmashivana » Fr, 04. Jan 2019, 7:31

Du möchtest nicht als Alleinverdiener der Familie als Kindergartenassistent dein Leben auf Dauer bestreiten. Das Leben in Norwegen ist darauf ausgelegt, dass Beide arbeiten gehen. Wenn nur einer geht, brauchst du ein Gehalt, von dem du leben kannst und nicht jede Krone 2 mal umdrehen musst.
cosmashivana
 
Beiträge: 70
Registriert: Di, 26. Jan 2016, 11:02

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon Særling » Fr, 04. Jan 2019, 7:57

Goldeve hat geschrieben:Hallo zusammen und danke für die schnellen Antworten!

@ Særling

Danke für den Link! Mich würde noch Interessieren was man da verdienen kann.


Die Median- und Durchschnittsbruttolöhne sind weiter unten auf der Seite, die ich Dir verlinkt habe.
Ich würde aber von diesen erfahrungsgemäss noch einige Prozent abziehen, wenn man gerade erst im Job anfängt und anfangs bestenfalls durchschnittliche Sprachfähigkeiten hat.

Wie cosmashivana schon geschrieben hat, würde es damit ziemlich eng werden, wenn es das einzige Einkommen ist.
Und gerade am Anfang nach der Auswanderung kommen meiner Erfahrung nach häufiger noch ein paar mehr oder weniger "überraschende" Zusatzkosten.

Und auch die von relch angemerkten neuen Regelungen kann ich bestätigen. Eine Freundin von mir hatte vor Jahren als Barnehageassistent angefangen, ohne formelle pädagogische Ausbildung, allerdings bereits mit fliessendem Norwegisch.
Die formelle pädagogische Ausbildung musste sie dann recht bald nachholen, und die kostet auch nochmal Zeit und Geld.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon fcelch » Fr, 04. Jan 2019, 8:30

Goldeve hat geschrieben:
Am liebsten würden wir in die nähe Von Hamar ziehen aber ist nicht zwingend. Je nach dem wo ich einen Job finde. Auf jedenfall nicht an die Küste, wir brauchen Berge und Wald (vor allem mein Sohn) :)


Wald findest du bei Hamar. Berge jedoch nicht. Das ist so ziemlich die flachste Ecke Südnorwegens....neben Jaeren....die ich kenne.
Berge ehr an der (West-) Küste.
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3625
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon limor » Fr, 04. Jan 2019, 22:30

Hei.

Zu der angesprochenen angestrebten Kindergartenhilfshelferin… ein barnehageassistent ist zunaechst eine ungelernter Mitarbeiter im Kindergarten, der bei Vollzeit (also 7,5 std. taeglich)so um die 20 Tausend Kronen ausgezahlt verdienen kann. KANN... denn wie andere vor mir schrieben, ist einerseits der Kindergartenbereich vielerorts (wegen hohem Krankenstand im Personalbereich) staendig unterbemannt und eine Arbeitsstelle als Vikar (also Vertretungsmitarbeiter) auf telefonischer Anforderung oder fest fuer eine bestimmte Zeit durchaus moeglich.... ABER

Wie vor mir jemand schrieb, wurde der Ausbildungsstandard fuer Mitarbeiter im Kindergarten angehoben, das heisst, das vorrangig entweder barn og ungdomsarbeider (also Facharbeiter! fuer Kindergartenarbeit) gesucht und eingestellt werden bzw. (und gesucht wie Nadeln im Heuhaufen) die paedagogisch ausgebildeten sogenannten barnehagelehrer (das ist nur ueber ein Studium erreichbar, Vollzeit oder unter bestimmten Voraussetzungen in Teilzeit, neben der Arbeit in der Kita).
Diese Weiterbildung setzt aber Praksis und hoehere Ausbildung voraus.

Ergo: Es ist blauaeugig, zu glauben mit einer vagen Arbeitsaussicht als Alleinverdiener und mit Kind in dem hochpreissigen Land Fuss fassen zu koennen. Durchschnittlich verbraucht eine dreikoepfige Familie 25 Tausend kronen fuer Wohnung (ob nun Miete oder Kredit abzahlen), essen, Nebenkosten. Und es kommen noch so viele andere Posten hinzu. Sicher gehts auch billiger... aber so ist die Realitaet.


Die Sprache zu beherrschen ist (wie wohl in jedem anderen Land der Wahl auch) der Schluessel zum Eintreten. Aber ein "auswandern" sollte wohl zu keiner Flucht werden, oder?

Trotzdem lieben Gruss! Linda
limor
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi, 03. Okt 2007, 18:41
Wohnort: Nordmøre

Re: 2020 soll es los gehen!

Beitragvon Goldeve » Fr, 04. Jan 2019, 22:44

Hei!

Nein, es ist nicht der Plan das ich dauerhaft der Alleinverdiener bin. Da ich das hier allerdings auch bin (und das auch nur mit ca 1500 Euro im Monat) wird es in NO in Notfall auch gehen.
Kindergartenassistent ist auch kein muss, war nur so ne Idee. Wir wollen in Offenbach so oder so unsere Zelte abbrechen und aufs Land ziehen, da kann ich auch gleich in ein Land ziehen was mir besser gefällt. Wir gehen auch nicht ganz mittellos, ein paar puffer haben wir schon. Will ja nicht so enden wir die Auswanderer von RTL 2 :lol:

@ Linda Danke für die klare Antwort und nein es ist keine Flucht

Ach da fällt mir noch was ein.Thema Grundstück. Wenn man ich ein etwas grösseres Grundstück (ca 10 Hektar mit Haus) mit Wald kauft, wie sind dann eigentlich die Vorschriften zur Waldpflege? Ist das auch so streng wie hier in D. Und ab welcher Grundstücksgröße muss man bewirtschaften?

Lg Eve
Goldeve
 
Beiträge: 3
Registriert: Di, 01. Jan 2019, 20:14


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste