Bewerbungen und so

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Bewerbungen und so

Beitragvon Meisterdermütze » Mo, 03. Aug 2020, 21:33

Hallo alle zusammen,

ich spiele schon längere Zeit mit dem Gedanken mein Land zu verlassen, da ich hier nicht mehr wirklich meine Zukunft sehe.
Auf Finn.no habe ich doch sehr viele Stellenanzeigen gesehen, nur habe ich das Problem, daß ich nicht weiß wie eine Bewerbung in Norwegen aussehen sollte. (engl. od. Norweg, oder Layout) Oder erst mal anrufen und nachfragen.
Vielleicht gibt es hier ja einen anderen thread der mir das beantwortet. (nur nicht gefunden)
Leider ist mein norwegisch im Moment nicht mehr so gut. Ich habe es mir vor einigen Jahren selbst beigebracht , kaum genutzt und einiges wieder vergessen. Die Sprache wieder lernen ist für mich kein Problem.
Da mein Besitz recht überschaubar ist, könnte ich theoretisch von heute auf morgen auswandern.
Arbeit würde ich so ziemlich jede machen. Hauptsache ist, ich kann arbeiten.
Meine Frau würde hier alles soweit regeln und würde später ja nachholen, das ist ja kein Problem.
Wie hilfsbereit sind denn die Arbeitgeber bei der Wohnungssuche, wenn man frisch nach Norwegen kommt.
Alles andere würde sich ergeben.
Weitere Fragen haben sich hier im Forum von selbst beantwortet.

Danke :D

Viele Grüße

Mdm
Meisterdermütze
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 03. Aug 2020, 13:11

Re: Bewerbungen und so

Beitragvon Særling » Mi, 05. Aug 2020, 10:25

Meisterdermütze hat geschrieben:Hallo alle zusammen,


Hallo!



Meisterdermütze hat geschrieben:ich spiele schon längere Zeit mit dem Gedanken mein Land zu verlassen, da ich hier nicht mehr wirklich meine Zukunft sehe.


Weil diese Begründung, dass man im eigenen Land keine Zukunft mehr sähe, häufiger zu lesen ist:

Warum siehst Du keine Zukunft mehr im eigenen Land, und warum gehst Du davon aus dass es in Norwegen besser sei?
Die Frage ist vollkommen wertfrei gemeint.



Meisterdermütze hat geschrieben:Auf Finn.no habe ich doch sehr viele Stellenanzeigen gesehen, nur habe ich das Problem, daß ich nicht weiß wie eine Bewerbung in Norwegen aussehen sollte. (engl. od. Norweg, oder Layout) Oder erst mal anrufen und nachfragen.
...
Wie hilfsbereit sind denn die Arbeitgeber bei der Wohnungssuche, wenn man frisch nach Norwegen kommt.
Alles andere würde sich ergeben.


Diese Fragen kann man leider nur ganz unspezifisch mit "kommt drauf an" beantworten.
Ob Du Dich auf Englisch oder Norwegisch bewerben solltest/kannst, hängt ganz von der gewünschten Stellung ab.
Ist es ein internationales Umfeld könnte Englisch sogar gefordert sein, bei anderen Branchen ist es vermutlich egal, und bei wieder anderen vielleicht eher ein Ausschlusskriterium wenn die Bewerbung auf Englisch käme.

Anrufen und nachfragen kann durchaus eine gute Idee sein, allerdings im dümmsten Fall verschwendete Zeit wenn die Ausschreibung z.B. über einen Vermittler läuft. Schaden tut es sicher nicht.

Ob ein Arbeitgeber bei der Wohnungssuche behilflich ist, lässt sich genausowenig allgemein beantworten wie die anderen Fragen. Falls der Arbeitgeber speziell unbedingt und dringend DICH haben will, dann hilft er eher als bei einer "08/15"-Stelle.



Meisterdermütze hat geschrieben:Arbeit würde ich so ziemlich jede machen. Hauptsache ist, ich kann arbeiten.


Die "goldenen Jahre" sind auch in Norwegen vorbei, wo jeder einen Job bekam solange er nur wusste auf welcher Seite der Hammer schwer ist. (Sorry für die etwas bissige Formulierung).

Wenn es um irgendeine wenig spezialisierte Stelle geht, dann konkurrierst Du eben mit teils tausenden anderen, die den Vorteil haben bereits im Land zu leben und die Sprache zu können.

Ich würde gezielt nach Stellen suchen zu der Deine persönliche Qualifikation passt, das verbessert die Chancen enorm.



Zu Bewerbungen ist das Netz voll von Tips und Ratgebern.
Einfach mal blind ein paar genannt:
https://min.utdanning.no/utdanningsvalg ... jobbsoknad
https://www.tekna.no/karriere/a-soke-jo ... od-soknad/
https://karrierestart.no/hvordan-skrive ... a-intervju
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 491
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 15:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Bewerbungen und so

Beitragvon norwegenbus » Mi, 05. Aug 2020, 10:38

Meisterdermütze hat geschrieben:
Wie hilfsbereit sind denn die Arbeitgeber bei der Wohnungssuche, wenn man frisch nach Norwegen kommt.



Hilfe bei der Wohnungssuche ist wie die Frage mit der Sprache - hast du einen Beruf, der hier immer noch gesucht wird, dann kannst du damit rechnen, daß der Arbeitgeber bei der Wohnungssuche hilft und auch über eine englischsprachige Bewerbung hinwegschaut .
Nettopp:Ikke i dag !
norwegenbus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 845
Registriert: Mo, 25. Apr 2005, 19:52
Wohnort: Göttingen , Paris , Vennesla . . . aber eins ist falsch davon

Re: Bewerbungen und so

Beitragvon relch » Mi, 05. Aug 2020, 15:31

norwegenbus hat geschrieben:
Meisterdermütze hat geschrieben:
Wie hilfsbereit sind denn die Arbeitgeber bei der Wohnungssuche, wenn man frisch nach Norwegen kommt.


Hilfe bei der Wohnungssuche ist wie die Frage mit der Sprache - hast du einen Beruf, der hier immer noch gesucht wird, dann kannst du damit rechnen, daß der Arbeitgeber bei der Wohnungssuche hilft und auch über eine englischsprachige Bewerbung hinwegschaut .


Kommt auch auf die Region an. Auf dem Dorf kennt vielleicht die Chefin jemand, der grade eine Wohnung vermietet. Je ländlicher, desto bessere Chancen, dass der Arbeitgeber hilft.
relch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 251
Registriert: So, 09. Jun 2013, 18:55
Wohnort: Sámis

Re: Bewerbungen und so

Beitragvon Steven2904 » Di, 25. Aug 2020, 16:34

Hey,

Finde deine Entscheidung super ABER ich bin im November ausgewandert weil ich die meine hatte hier mehr zukunft zu haben :lol:
Leider wurde ich sehr stark vom Gegenteil überzeugt ich hatte auch ein GANZ anderes Bild vor Augen aber særling hat recht die goldenen Zeiten sind vorbei und halte dir vor Augen du bist der Ausländer es gibt kein "der gute deutsche" mehr was immer alle erzählen.
Meine Kinder wurden gut angenommen und denen gefällt es hier sehr gut deswegen gibt es kein Zurück. Man hat sehr viel gelesen und man verdient so super :lol:.
Ich bin Schweißer und habe hier ein echt guten verdienst also bin nicht unterbezahlt ABER es ist alles so teuer das rein garnichts hängen bleibt uns geht es hier eigentlich schlechter wie in Deutschland aber wir hoffen das es noch besser wird. Corona erschwert die Sache natürlich auch noch sehr stark.

Ich will nur sagen wenn du auswandern möchtest musst du viel Geld haben und starke Nerven. Arbeit habe ich fast ein Jahr lang über Finn.no gesucht jeden Woche ca 20 Bewerbungen alle negativ und dann bin ich einfach her gefahren und bin in die Firmen rein gelaufen und bekam so recht zügig ein Job.
Steven2904
 
Beiträge: 3
Registriert: Do, 09. Aug 2018, 23:14


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste