Welche Jobs werden gesucht?

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Welche Jobs werden gesucht?

Beitragvon Vika89 » Fr, 18. Dez 2020, 18:19

Moin!

Ich, bald 32, möchte gerne in Erfahrung bringen, welche Berufe in Norwegen am meisten gebraucht werden?
Bis auf Medizin. Da habe ich mich vor fast zehn Jahren endgültig dagegen entschieden und bereue es nicht.
Da ich mich für vielfältige Themen interessiere, dachte ich an Folgende:

- Triebfahrzeugführerin (Zug und Gütertransport)
- Logopädin inkl. Stimmbildung/Gesang
- Schmerztherapeut (nur ohne Ausbildung zur Physiotherapeutin, in DE darf man als Schmerztherapeut nur in Verbindung mit einer Ausbildung als Physio damit arbeiten, wie ist das in NOR?)
- Massagetherapeut (habe dazu einen Kurs besucht inkl. Fußreflexzonenmassage)
- Kunstlehrer (würde ich nach meiner Externenprüfung im Abi gerne machen, sofern ein Kunstlehrer überhaupt gebraucht wird)(Habe auch schon mit einer Frau aus NOR geschrieben, die mir zum Kunststudium eine Menge zusammengetragen hat)

Das Gehalt spielt natürlich auch eine gewisse Rolle, ich möchte nicht mehr 40h + / Woche arbeiten müssen, um mir gerade Wohnung, Auto und Lebensmittel leisten zu können. Aber Reichtum brauche ich auch nicht. Am liebsten wäre es mir, neben einem eigenen, großen Grundstück und Haus drei bis vier kleine Ferienhäuschen vermieten zu können. Aber bis dahin zu kommen möchte ich natürlich auch so arbeiten. :wink:

Aktuell bilde ich mich selbst im Wellnessbereich weiter, Puncto Facial Treatment Anti Aging, um später mal Onlinekurse geben zu können. Beruflich hatte ich es in den Jahren nie leicht, u.a wegen Depressionen, zig Umzüge wegen Jobwechsels meines Ex-Partners ... Ich habe mich aus allem selbst raus geboxt und möchte einen Neustart.
Mit meinem Ex war mal geplant gewesen, nach NOR auszuwandern. Da er Arzt ist, wäre das leichter gewesen. Aber dann wollte er nicht mehr, da nur weiter weg von Städten Ärzte gesucht wurden und somit verlief sich das im Sande.
Da ich somit nun single und kinderlos bin, möchte ich den Neustart selbst wagen, in 1-2 Jahren, um genug Vorbereitung für die Sprache zu haben und z.B die einjährige Intensivausbildung zur Triebfahrzeugführerin machen zu können (sofern es Jobangebote in NOR gibt).

Ich hoffe, mir kann jemand etwas helfen. Da ich noch nicht sehr gut in Norwegisch bin, auch wenn ich den Übersetzer nutze, bleiben da dennoch viele Infos auf der Strecke. Dass es nicht wie im Urlaub dort langfristig sein wird, ist mir mehr als bewusst und auch gut so. Ich spare aktuell auch schon Geld, damit die Auswanderung einen guten Start bekommt und man sich das erste Jahr quasi gut selbst finanzieren kann, sollte eine Übernahme scheitern. In dem Punkt bin ich sehr bodenständig und realitätsnah, alles andere würde nur zu Enttäuschungen führen und nichts bringen.
Wohin es genau gehen soll, weiß ich nicht. Sofern es nicht 3h von einer größeren Stadt entfernt ist, man nicht ewig zur Arbeit braucht und man im Winter auch einen Winter hat, bin ich mit allem zufrieden.
Ich hoffe sehr auf eure Erfahrungen und Hilfe.
Google hilft zwar auch, was ich nutze, aber ich möchte dennoch auf persönliche Erfahrungen nicht verzichten.

Lieben Dank im Voraus.
Vika89
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 18. Dez 2020, 9:04

Re: Welche Jobs werden gesucht?

Beitragvon relch » Sa, 19. Dez 2020, 21:07

Zum Thema Kunstlehrer:
a) du musst richtig gut Norwegisch können. Man zeigt nicht nur Kindern, wie man einen Pinsel hält, sondern muss auch Prüfungen und Präsentationen bewerten, Lehrpläne lesen, Bewertungen schreiben, irgendwo im Schulbudget Geld finden, mit Eltern streiten, etc. Kannst du einem wütendem Vater am Telefon erklären, warum sein Sohn eine schlechte Note hat?
b) du musst normalerweise ein Kunstlehrerstudium haben, nicht nur Kunst, sondern Kunst + Pädagogik. Seit zwei Jahren gibt es keine BA-Studiengänge für Lehrer mehr. Wenn du dich um einen Job bewirbst, musst du also eine Menge Konkurrenten mit Master ausschlagen.
c) wenn du in Norwegen studieren willst, musst du gewisse Noten in Mathe und Norwegisch haben
Fachlehrer-Jobs sind meistens kleinere Anstellungen, unter 50%. Zudem liebt die jetzige Regierung reiche Leute und hasst alles, was mit Kunst oder Musik zu tun hat. Viele Schulen müssen momentan ihre Musik- und Kunst-Linien dicht machen. Kunstlehrer wird oft als "einfacher" Beruf gesehen, es ist aber richtig hart, und in Vollzeit kriegt man locker seine 40+ Stunden voll.

Ich denke, mit Massage sieht es auch nicht so gut aus. Jedes Dorf hat einen Massagesalon, weil sich viele alte Säcke Frauen in Thailand kaufen. Für Logopädie musst du einen Master haben, für Stimmbildung/Gesang mindestens einen BA. Für Stimmbildung/Gesang gibt es meistens auch nur Teilzeitjobs.

Physiotherapeuten werden oft gesucht, ebenso Krankenpfleger und Köche. Grundschullehrer (MA) und Kindergartenlehrer (BA/MA) werden auch immer gesucht, besonders im samischen Sprachraum, dafür brauchst du aber am besten ein Studium aus Norwegen. Es ist möglich, aber sprachlich wird viel verlangt, und harte Arbeit ist es auch.

Wie das mit dem Zugfahren aussieht, weiss ich nicht genau. Vor einigen Jahren war es echt hart da einen Job zu bekommen. Inzwischen wurden die meisten Strecken ins Ausland verkauft. Vielleicht kan da jemand anders mehr dazu sagen.
relch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 268
Registriert: So, 09. Jun 2013, 18:55
Wohnort: Sámis


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste