Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Ronald » Mi, 30. Jan 2019, 11:04

Moin,
die Spiegelbildaufnahme ist toll!
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5582
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon KaZi » Mi, 30. Jan 2019, 13:38

Wieder einige Locations, die in meine to do Liste Einzug halten. Wie soll ich das bloß alles schaffen? :wink:
Gruß Karsten


http://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3923
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 18:20
Wohnort: Eggesin

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon gudrun55 » Mi, 30. Jan 2019, 22:12

Fantastisch! Ich kann es kaum erwarten wieder "on Tour" zu sein :D

Vielen Dank für den tollen Bericht!

liebe Grüße, gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1547
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Mainline » Do, 31. Jan 2019, 20:42

Kumulus hat geschrieben:Grøtfjord wirkt auf mich wie "Hund begraben". Ich denke, bei Sonnenschein ist es dort traumhaft. Aber bei Regen und wolkenverhangenen Himmel wirkt es doch sehr grau. Oder?
Danke

Ja, es war schon sehr grau und trist. Deshalb haben wir ja ein buntes Auto :lol:

KaZi hat geschrieben:Wieder einige Locations, die in meine to do Liste Einzug halten. Wie soll ich das bloß alles schaffen? :wink:
Das ist nur mit mehr Urlauben zu schaffen :D



09.07.2018

Die Nacht war ruhig und wir stehen diesmal nicht soo spät auf. Es ist etwas bewölkt und darum frühstücken wir im Bus. Welch ein Glück! Im laufe der nächsten Stunde kommen haufenweise Reisebusse an, spucken ihre 'Fotolemminge' aus (vom Kinderwagen bis zum Rolator alles dabei).
In jedem Reisebus sind 5 - 6 Leute, die jeweils zu unserem Bus kommen um uns als „Landsleuten“ von Ihrer Reise zu erzählen. Für die gewählte Reiseart tauschen wir gegenseitige Mitleidbekundungen aus, dann verschwinden sie wieder, denn der Busfahrer hat schon gehupt. Als der fünfte Reisebus naht, suchen wir schnell das Weite.

Nach der obligatorischen Tunnelfahrt kommen wir auf der Nordseite von Tromsø raus. Hier sehen wir die beiden riesigen Kreuzfahrtschiffe und halten für einige Fotos.

Bild

Bild

Was wir nicht bemerkt haben sind die Seeschwalben...

Bild

Die Frau hält nur ihren Arm mit der Kamera aus dem Fenster, da greifen sie schon an. Ich bin allerdings schon ausgestiegen, steht aber noch in der Tür, da gehen sie schon auf mich los - sehr dichtes Anfliegen und dann der ultimative Abwehrangriff: Zielschießen oder eher Zielschissen.
Natürlich bekomme ich eine Ladung voll ins Gesicht! Ein schneller Sprung zurück ins Auto und Türe zu. Mein erster Kommentar: "ist ja richtig warm!" Die Frau macht schnell ein Foto (ja, alles erstmal dokumentieren, der Schaden ist bereits angerichtet), dann geht's an die Beseitigung des Schlamassels; Gesicht, Brille, Hemd, Tür innen, Fenster innen, Kamera nix, puh.

Bild

Im sicheren - geschlossenen - Auto ist das ganze doch recht witztig und wir beobachten die allmählich zur Ruhe kommenden Vögel noch ein Weilchen. Einen Monteur, der nur mal kurz die Heckklappe seines Vans öffnet ereilt das gleiche Schicksal.
Im laufe der nächsten Tage entdecken wir immer noch mal weiße Spuren an der Tür, die wir beim ersten Putzen übersehen haben.

Dann verlassen wir Tromsø und spulen auf der E6 ein paar Kilometer Richtung Süden ab, denn dort scheint die Sonne.

Bild
Am Målselva bei Olsborg

Bild
Bardufoss

Bild
Die alte E6 am Gratangsfjell.

Bild
Am Rombaksfjord ist die Umfahrung jetzt Mautpflichtig.

Bild
Narvik

Wir kommen heute noch bis hinter Narvik und finden an der Straße zur Fähre von Kjøpsvik nach Drag einen Stellplatz; fester sandiger Untergrund zwischen zwei Wasserfällen und vor einem markanten Berg. Auf einer kleinen Anhöhe von Bäumchen umrahmt ist ein grüner Parkplatz, gerade groß genug für unseren Bus!

Bild

Bild

Wir manövrieren rückwärts da rein - perfekt. Nicht gleich einzusehen von der Straße und wenn jemand auf den Platz fährt zum Wenden oder so, dann sind wir nicht im Weg. LKW oder andere Fahrzeuge hören wir kaum, weil der Wasserfall gleich nebenan rauscht. Gut's Nächtle.

Bild
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1027
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Kumulus » Do, 31. Jan 2019, 20:55

Du solltest einen Reiseführer "Die beste Übernachtungsplätze in Norge" herausgeben. Wird bestimmt ein Bestseller. Allerdings wäre deine Geheimtipps dann nicht mehr geheim.

Und auch dieses Mal eine schöne Fortsetzung mit einer Menge Anregungen.

Und den "Möwenschiss" kenne ich in Schleswig-Holstein etwas anders. :D :D

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6483
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon CrazyHorse » Fr, 01. Feb 2019, 8:07

Schönes Plätzchen! Ich habe eine Weile auf GoogleMaps suchen müssen, hab's aber gefunden und markiert... 8)

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 335
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 15:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Mainline » Di, 05. Feb 2019, 19:05

10.07.2018

Die Nacht war bis auf das Rauschen vom Wasserfall sehr ruhig.

Bild

Bild

Nachdem die letzten Fotos gemacht sind, fahren wir gemütlich zum Fähranleger und können nach kurzer Wartezeit auf die Fähre.

Bild

Bild

Bild

An der Tankstelle in Innhavet bekommt der Bus eine kurze Wäsche mit dem Hochdruckreiniger.
Danach vertrödeln wir einige Zeit am Fjord bei Sommerset mit erfolglosem Angeln.

In Fauske verlassen wir die E6. Wetterbedingt hatten wir ja die nordgehende Reise über die Küstenstraße gestrichen und sind stattdessen zügig auf der E6 dem nächsten Hochdruckgebiet entgegen gefahren. Jetzt auf der Rückreise, scheint das Wetter besser zu sein. Also folgen wir jetzt der Küstenstraße Fv17 nach Süden.

Bild

Der Storvika Rastplatz steht voll mit Wohnmobilen und Wohnwagengespannen. Das ist jetzt nicht so unser Ding, also weiter.
Am Rastplatz Ureddplassen kochen wir Kaffee und machen eine ausgiebige Pause auf den Stufen zum Ufer. Hier am Rastplatz steht auch eine hochmoderne Toilettenanlage, die schon vielfach als Fotomotiv herhalten musste. Die Versorgung mit Elektrizität und Wärme erfolgt über ein kleines Blockheizkraftwerk. Nutzen konnten wir die Toilettenanlage leider nicht, denn sie war über eine Stunde lang von zwei jungen Campern belegt, die dort elektrische Geräte aufluden und auch irgendeinen Weg gefunden hatten, drinnen zu duschen.

Bild

Bild

Bild

Eigentlich haben wir keine Lust mehr die Suche nach einem Übernachtungsplatz fortzusetzen. Da kommt der kleine Campingplatz in Reipå gerade recht. Nachdem 200 NOK den Besitzer wechseln können wir uns auf der großen Wiese einen Platz ohne Strom wählen. Es ist ein typisch norwegischer Campingplatz, mit Wiese, einigen Stromsäulen für Wohnwagen und Wohnmobile, Duschen und Toiletten. Die Entsorgungsstelle für Campingtoiletten ist eine seltsame Konstruktion und die Geschirrwaschbecken sind eigentlich zum Wäschewaschen, - was aber laut Schildern verboten ist. Dafür dürfen wir ohne zusätzliche Kosten die Duschen und Wifi nutzen.

Bild

Bild

Bild

Hunde konnten ihren Kot auf der nahen Zeltwiese, also unserem Platz, hinterlassen. Das ist gut, denn so bleiben wenigstens die Plätze für Wohnwagen und Wohnmobile sauber :twisted:
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1027
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Julindi » Mi, 06. Feb 2019, 9:17

Tolle Fortsetzung mit klasse Fotos!!
Na da hat die Seeschwalbe ja mal einen Treffer gelandet :roll: und schaut noch frech in die Kamera ... :lol:

Dieser Stellplatz zwischen den Wasserfällen ist ja einfach nur ein Traum!!! Herrlich! Und dieses Wetter dazu ... :D

Danke für Deine Mühen!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1135
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon KaZi » Mi, 06. Feb 2019, 14:54

Wie sich doch die Eindrücke gleichen. Auf dem Campingplatz in Reipa haben wir auch schon mal gestanden und so ziemlich den gleichen Eindruck gehabt. :D
Gruß Karsten


http://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3923
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 18:20
Wohnort: Eggesin

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Mainline » Do, 14. Feb 2019, 13:07

Mensch, hat der keine Lust mehr weiter zu schreiben? :evil:
Nee, die Erinnerungen beim Schreiben haben bei mir akute Entzugserscheinungen verursacht.
Da musste ich spontan etwas gegen tun..... :)

Bild
Vorhin in Trondheim

In Stamsund muss ich wieder von Bord, wegen der Wetterlage werde ich dann schnell weiter nach Norden ausweichen.
Danach gehts ich mit der Nordtour 2018 weiter.

Gruß,
Mainline
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1027
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Gudrun » Do, 14. Feb 2019, 14:59

Mainline hat geschrieben:10.07.2018An der Tankstelle in Innhavet bekommt der Bus eine kurze Wäsche mit dem Hochdruckreiniger.
War das die letzte :?: :?: :?:

(Aus mir spricht der pure Neid.)
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9055
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Mainline » Do, 14. Feb 2019, 15:40

Gudrun hat geschrieben:
Mainline hat geschrieben:10.07.2018An der Tankstelle in Innhavet bekommt der Bus eine kurze Wäsche mit dem Hochdruckreiniger.
War das die letzte :?: :?: :?:

Nein, es gab mindestens noch eine Wäsche. :D Ich hatte überlegt, den Bus vor der Abreise nochmal zu waschen. Aber hier oben ist im Moment Tauwetter und die Straßen sehen aus wie Sau.
Vorhin bei der Ausfahrt aus dem Trondheimfjord waren es +12 Grad. Letzte Nacht auf dem Dovrefjell +4 Grad :shock:
Momentan stampft die MS Trollfjord der Folda entgegen, wo es wohl recht stürmisch werden soll. Deshalb wurde die Zeit für das Abendessen verlegt und es gibt Buffet statt 3 Gänge Menü. Egal, denn ich habe eh meine Butterbrote dabei :lol:
Zurück gehts dann in sechs Tagen von Tromsø aus. Wie so häufig, hat der günstigste Preis die Reiseroute bestimmt :wink:
LG Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1027
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Ronald » Do, 14. Feb 2019, 16:16

Moin Gerhard,
wieder Klasse-Fotos und toll geschrieben!!!

Küstenseeschwalbe: Solche Angriffe hatten wir auf Island, wo wir mit ausgefahrenem Teleobjektiv in der Höhe die Angreifer abgehalten haben. Glücklicherweise haben wir nicht so einen Schwalbenschiss abbekommen.
Toiletten als Dusche missbraucht.

Hier habe ich ein Foto (Qualität leider schlecht) vom Skaftafell-Wasserfall in Island:

Bild

Nicht alle halten sich daran, besonders die jungen abenteuerlustigen Backpacker.

Beste Grüße
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5582
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon syltetoy » Fr, 15. Feb 2019, 7:51

Verstehe ich das richtig ...wir bekommen einen livebericht von dir ?
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1603
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Nordtour 2018 - der Weg ist das Ziel

Beitragvon Mainline » So, 10. Mär 2019, 14:29

So, nach der Unterbrechung versuche ich mal den Reisebericht fortzusetzen. Mir fehlen ein paar Notizen und es liegen auch schon wieder drei Reisen dazwischen. Aber es geht weiter, wenn auch etwas holprig :oops:

11.07.2018 - Fähren und Fahren

Bei der ländlichen Lage des Campingplatzes hatte ich am Morgen eigentlich das krähen eines Hahns erwartet. Geweckt wurde ich jedoch von den permanenten Hustenattacken der Raucherlungen aus der Nachbarschaft.
Nach einem gemütlichen Frühstück bei Sonnenschein brechen wir auf. Trotz der Besonderheiten eines Campingplatzes, war es ein schöner Aufenthalt auf Reipå Camping.

Bild

Nach wenigen 100 Metern sehen wir draußen auf dem Wasser ein Schiff der Hurtigruten. Es kommt von Ørnes auf dem Weg nach Bodø. Mit dem weißen Sandstrand und dem türkisfarbenen Wasser hat die Szene fast etwas karibischen Flair :lol:

Bild

Wir sind übrigens nicht die einzigen, mit einem Reifenschaden. Aber Reifen liegen hier ja überall rum :D

Bild

Bild

Am Holandsfjord können wir, wie viele Andere, einen Blick auf den Engabreen werfen.

Bild

Bild

Kurz darauf erreichen wir bei Forøy unsere erste Fähre auf der Küstenstraße. Nach kurzer Wartezeit bringt sie uns nach Ågskardet.

Bild


Die Fährverbindung von Jetvik nach Kilboghavn hat die längste Fahrzeit. Dabei überqueren wir auch den nördlichen Polarkreis.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann folgt schon die Fähre Nesna -Levang.

Bild

Bild

Eigentlich wollten wir in der Nähe der Helgelandsbrücke bei Sandnessjøen einen Übernachtungsplatz suchen. Aber meistens stehen schon Wohnmobile oder Wohnwagen. Außerdem dröhnt es von der Brücke sehr laut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Fähre von Tjøtta hat schon Betriebsruhe. Also suchen wir uns an einer der vielen kleinen Buchten einen Übernachtungsplatz. Morgen möchte ich unbedingt mit der frühen Fähre von Tjøtta nach Forvik fahren, denn bei diesem schönen Wetter gibt es vom Schiff aus tolle Fotomotive.

Einen schönen Sonntagnachmittag.
Gruß,
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1027
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste