Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Okki » Mo, 23. Sep 2013, 23:44

Hallo liebe Norwegenfreunde,
nun möchte ich auch einen kleinen Reisebericht über unseren diesjährigen Norwegenurlaub einstellen.

Wir sind am 07.07.2013 in der Nähe von Wismar in MV mit unserem Dethleffs Wohnmobil gestartet. Wir haben, wie so oft auch diesmal, unsere 6-jährige Enkeltochter mitgenommen. Nach einer problemlosen Fahrt durch Norddeutschland und Dänemark sind wir gegen 18.00 Uhr in Fredrikshavn bei bestem Wetter angekommen. Nach einer Übernachtung auf dem schönen Nordstrand-Campingplatz mit sehr sauberen Sanitäranlagen sind wir pünktlich gegen 10.00 Uhr mit der Stena-Saga Rcihtung Oslo geschippert. Die Zeit ist u.a. bei Live-Musik auf dem Sonnendeck schnell vergangen.
Bild
Die Fahrt durch den Oslofjord war wieder ein Erlebnis. Gott sei Dank ohne Zollkontrolle konnten wir abends gegen 19.00 Uhr zügig Richtung Kongsberg/Notodden fahren und sind gegen 22.00 Uhr müde auf dem Banas Campingplatz in Gvarv angekommen. Jetzt konnte unser Norwegenurlaub richtig beginnen...
Navch einem Ruhetag, den unsere Enkeltochter auf dem schönen Spielplatz und auch wir genossen haben, sind wir am naächsten Tag mit unseren Fahrrädern bergauf und bergab (aber meistens bergauf) auf Nebenstrecken durch eine waldreiche Gegend zur Vrangfoss-Schleuse am Telemarkkanal geradelt. Kaum angekommen, kam die "Hendrik Ibsen" an und wurde die 5 Kammern nach unten geschleust. Glück gehabt ...
Bild
Bild
Am 12.07.2013 sind wir durchs Numedal, am Tunnhovdfjorden vorbei nach Hemsedal weitergefahren. Die Besichtigung mehrerer Stabkirchen (u.a. natürlich Heddal) stad auf dem Programm. Sehr gut gefallen hat uns die kleine Stabkirche in Nore, an der übrigens auch eine Draisinenstrecke vorbeiführt.
Bild
Bild
In Hemsedal haben wir Station gemacht auf dem oberhalb, schön ruhig liegenden Hulback-Campingplatz. Der Platz wird von einem freundlichen holländischen Ehepaar betrieben. Direkt vom Campingplatz aus haben wir am nächsten Tag bei gutem Wetter eine schöne Rund-Wanderung in toller Natur gemacht (Naturstig Synarsvaet). Viele Bachüberquerungen und Blumenwiesen haben nicht nur unsere Enkeltochter begeistert.
Bild
In Kürze geht es mit dem 2. Teil weiter. Bis dann ...
Okki
Okki
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr, 15. Feb 2013, 19:33

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Bernd » Di, 24. Sep 2013, 0:00

Hei Okki,
schöne Tour, schöne Bilder ! (kenne die Gegend, weckt Erinnerungen :wink: )
Feue mich auf Teil 2 :D

LG aus Berlin
Bernd
Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen;
man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt.
(Arthur Schopenhauer)
Bernd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 992
Registriert: So, 23. Mär 2003, 20:47
Wohnort: Berlin

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon KaZi » Di, 24. Sep 2013, 7:09

Hi Okki,

vielen Dank für den Bericht. Ist für mich besonders interessant, weil ich bisher dort immer nur durchgefahren bin. :oops:
Bin schon gespannt wie es weitergeht.
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4334
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 19:20
Wohnort: Eggesin

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Kumulus » Di, 24. Sep 2013, 7:22

Das war schon mal ein guter Start in einen sicherlich sehr schönen und interessanten Reisebericht, Okki

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9182
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon syltetoy » Di, 24. Sep 2013, 7:57

Danke....ich freue mich auf weitere Berichte und Fotos.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1747
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1+2

Beitragvon Okki » Di, 24. Sep 2013, 21:44

Hallo liebe Norwegenfreunde,
danke für die ersten positiven Reaktionen auf meinen Bericht. Hier nun die Fortsetzung.

Nach unserem 1. Tag in Hemsedal mit schönem Wetter hat es in der kommenden Nacht angefangen zu regnen und wir haben am nächsten Tag entschieden, weiter zu fahren Richtung Gjerde ins Jostedalen, um u.a. eine Wanderung zum Nigardsbreen zu unternehmen. Unseren 1. Stop haben wir an der Stabkirche in Borgund gemacht, das Wetter war dort leider etwas nieselig.
Bild
Danach haben wir uns in Laerdalsoyri die schöne Altstadt angeschaut und für den Abend im Supermarkt mit allem nötigen versorgt. Bei immer beseer werdendem Wetter sind wir über Kaupanger und Gaupne ins Jostedalen abgebogen. Eine enge aber sehr schöne Strecke erwartete uns bis Gjerde, wo wir uns auf dem Jostedalen-Camppingplatz direkt am Fluss einen schönen Standplatz ausgesucht haben. Das relativ neue Sanitärgebäude mit einem großen Aufenthaltsraum hat uns gut gefallen.
Bild
Unsere Enkeltochter hat mit gleichaltrigen Kindern aus Berlin gespielt und danach haben wir lecker gegrillt (in Norwegen gibt es sehr leckeres Rindersteaks zum Grillen). Nachts ist es leider wieder angefangen zu regnen und es wurde auch sehr windig. Am nächsten Tag regnete es weiter, wir haben aber entschieden, die geplante Wanderung zum Nigardsbreen durchzuführen.
Startpunkt war das neue Besucherzentrum. Von dort ging es über einen Fußweg rechts der Straße zum einem weiteren Parkplatz und von dort weiter zum Gletscher, den wir eigentlich immer vor uns hatten. Wir sind dann (wohl verbotener-weise bis an den Gletscher gegangen, das blaue Eis direkt vor uns war ein einmaliges Erlebnis. :D
Bild
Bild
Bild
Auf dem Rückweg hat uns dann netterweise vom Parkplatz am Gletschersee ein holländisches Ehepaar mit dem Auto bis zum Besucherzentrum mitgenommen. Gegen 17.00 Uhr haben wir dann nach einer Stärkung im Besucherzentrum mit Kuchen, Kaffee und Eis entschieden, direkt weiterzufahren nach Flam zu unserem nächsten Zielpunkt. Da es schon relativ spät war, sind wir durch den Laerdalstunnel gefahren (hat 25 Minuten gedauert) und gegen 21.30 Uhr in Flam auf demCampingplatz mit Jugendherberge angekommen. Wir haben noch ein schönes Plätzchen unter zwei Birken bekommen.

Bei gutem Wetter am nächsten Tag haben wir uns erst Karten für die Flambahn (11.00 Uhr hoch nach Myrdal) am nächsten Tag gesichert, da wir durchs Flamstal von Myrdal wieder zurück nach unten laufen wollten. Vom Campingplatz konnte man einen schönen Wasserfall sehen, zu dem wir anschließend gewandert sind. Hat sich gelohnt, nur das letzte Stück zum Wasserfall war etwas steil. Aber eine tolle Aussicht auf den Fjord mit den Kreuzfahrtschiffen.
Bild
Bild
Am nächsten Tag sind wir dann bei leider regnerischem und unbeständigem Wetter mit der Falmbahn gefahren. War ganz snett, hat uns aber nicht "vom Hocker gerissen" bei einem Preis von fast 100 EUR für 2 Erw. und 1 Kind. Die Wanderung über ca. 20 km zurück war schön , aber doch sehr lang und deswegen auch anstrengend. Unterwegs haben wir bei einen bewirtschafteten Ziegenfarm eine Pause eingelegt und einen Toast mit Ziegenkäse gegessen. Die Ziegen sind uns anschließend noch ein ganzes Stück hinterhergelaufen. Wir waren froh, als wir abends wieder an unserem Wohnmobil angekommen waren. Unsere Enkeltochter ist doch tatsächlich noch auf dem Spielplatz gegangen, bei uns war nur noch relaxen angesagt ...
Bild
[img]http://abload.de/img/0001405p5p56.jpg[/img
Bild
So, einen schönen Abend noch, demnächst -wenn ihr mögt - gibt es den 3. Teil ... :wink:
Bis dann, Okki
Okki
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr, 15. Feb 2013, 19:33

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Bernd » Di, 24. Sep 2013, 23:29

Ja Okki,

freue mich auch auf Teil 3 !!

LG aus Berlin
Bernd
Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen;
man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt.
(Arthur Schopenhauer)
Bernd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 992
Registriert: So, 23. Mär 2003, 20:47
Wohnort: Berlin

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon syltetoy » Mi, 25. Sep 2013, 7:48

Ich auch :)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1747
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon KaZi » Mi, 25. Sep 2013, 9:16

Da werden Erinnerungen wach. Danke. Freue mich auf den nächsten Teil. :D
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4334
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 19:20
Wohnort: Eggesin

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Julindi » Mi, 25. Sep 2013, 10:38

Kann mich nur anschließen: Freu mich auch auf den nächsten Teil :D
Danke für den Bericht und die schönen Fotos!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1252
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon gs47 » Mi, 25. Sep 2013, 15:01

Bestimmt eine gute Fahrt gewesen.Da kommen immer große Sehnsucht auf von Norwegen und alles bis auf Götakanal bekannte Orte von mir.Wir haben das aber mit dem Auto gemacht alles.Selbst eine eigene Stabkirchenfahrt wurde unternommen,bis auf Insel Grip die Stabkirche,alle gesehen.Schau ,mal http://skandinavienfan.repage8.de/ unter Stabkirchen Galerie 6.
'''Das Leben lieben,am schönen sich freuen.Die Zeit geniesen und nichts bereuen'''
gs47
gs47
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1207
Registriert: Fr, 26. Dez 2008, 11:54
Wohnort: N'Lausitz,an der poln.Grenze

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Duis-Svenni » Mi, 25. Sep 2013, 17:16

Hi Okki,
vielen Dank für deinen Bericht. Den Süden haben wir auf unserer Tour gar nicht zu sehen bekommen, daher ist es besonders interassant zu schauen, wie es dort so aussieht.

Okki hat geschrieben:Die Zeit ist u.a. bei Live-Musik auf dem Sonnendeck schnell vergangen.Okki


Die Live-Musik durften wir bei Sonnenschein auch genießen. Fanden wir richtig toll und der Hamburger am Oberdeck hat dabei gleich nochmal bisschen besser geschmeckt :)

Okki hat geschrieben: Da es schon relativ spät war, sind wir durch den Laerdalstunnel gefahren (hat 25 Minuten gedauert) und gegen 21.30 Uhr in Flam auf demCampingplatz mit Jugendherberge angekommen. Wir haben noch ein schönes Plätzchen unter zwei Birken bekommen.


Als wir in Flam waren, war der Laerdalstunnel gesperrt, weil wohl ein LKW-Unfall ziemlichen Schaden angerichtet hat. Den Campingplatz in Flam haben wir aber auch besucht und fanden ihn trotz der Größe und der vielen Leute sehr gemütlich.

Freue mich jedenfalls auf die nächsten Berichtsteile von dir und stelle während dessen schon mal den nächsten Tag von meinem Bericht ein um die Zeit zu überbrücken :P

LG,
Svenja
Duis-Svenni
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 17. Nov 2012, 16:33

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1+2+3

Beitragvon Okki » Mi, 25. Sep 2013, 19:58

Hallo liebe Norwegenfreunde,

freu mich, dass Euch mein Bericht gefällt, obwohl wir dieses Mal "nur" die Hot-Spots abgefahren sind und viele von Euch diese Stationen bestimmt schon kennen. Kurze Anmerkung an Duis-Svenni: Wir haben die köstlich duftenden Hamburger auf dem Sonnendeck der Stena-Saga leider nicht probiert (was uns im nachhinein noch geärgert hat) ...

Am Mittwoch, den 17.07.2013 verlassen wir Flam , wie immer nach einem späten, gemütlichen Frühstück und machen einen kleinen Abstecher nach Undredal, welches direkt am Fjord liegt und von hohen Bergen umgeben ist. Wenn man am Häuschen an der Bootsanlegestelle eine Lampe anmacht, die dann Orange blinkt, halten die Fähren in dem winzigen Örtchen an und nehmen Leute mit an Bord.
Bild
Wir haben uns dieses Spektakel bei 2 Fähren angeschaut. Schon irgendwie lustig, aber warum nicht ... :D Danach haben wir in einem kleinen Geschäft noch frischen Zeigenkäse, Karamelkäse und schwarze Salami, wirklich lecker.Wir fahren durch viele Tunnel, unsere Enkeltochter beschwert sich öfter bei den Tunneldurchfahrten, weil sie mit dem Malen aufhören muss.
Da wir unser nächstes Ziel nur grob festgelegt haben (Richtung Hardangerfjord) sind wir zunächst nach Ulvik gefahren. Es fing unterwegs wieder an zu regnen und der Campingplatz in Ulvik hat uns auch nicht gefallen, daher sind wir weiter gefahren nach Lofthus, was wir von unserem letzten Norwegenurlaub vor 10 Jahren noch kannten. Der Campingplatz liegt wunderschön oberhalb Lofthus inmitten von vielen Obstbäumen. Wir stehen unter einem Kirschbaum, von dem wir auch naschen dürfen. Toll, haben wir auch mehrfach genutzt (z.B. Leiter an das Wohnmobil gestellt und leckere Kirschen für eine Wanderung gepflückt).
Bild
Besonders gefreut hat es uns, dass für die nächsten Tage schönes Wetter vorhergesagt war. Tatsächlich hatten wir am 18.07. in Lofthus das letzte Mal Regen in unserem Urlaub ... :D
Nach einem Ruhetag zum Spielen und Lesen haben wir am 19.07.2013 unsere Wanderung auf den Nosi (Aussichtspunkt hoch über Lofthus) und auf die Hardangervidda bei strahlend blauem Himmel unternommen. Gegen kurz vor 10.00 Uhr los und dann 850 Höhenmeter nach oben, war nicht nur für unsere Enkeltochter ganz schön anstrengend. Die Aussicht oben hat aber für alles entschädigt: tolle Aussicht auf den Sorfjord und die Gletscher auf der anderen Seite.
[imghttp://abload.de/img/00001435tgihj.jpg][/img]
Bild
Zu dem oben gezeigten Wasserfall kommt man, wenn man vom Nosi noch ca. 20 Minuten auf die Hardangervidda weiterwandert, wir haben direkt am Rand gestanden, war super. Da wir aber die 850 Höhenmeter auch wieder runter mussten, sind wir nicht weiter auf die Vidda gelaufen, sondern wieder runter zum Campingplatz. Besonders stolz war dann unsere Enkeltochter, dass sie diese lange Wanderung ohne Murren mit gelaufen ist. Wir alle hatten uns ein Eis und lecker Grillen am Abend wirklich verdient.
Bild
Am 20.07.2013 plückt meine Frau noch eine Schale Süßkirschen nach dem Frühstück und wir fahren weiter zu unserer nächsten Station , dem Prekestolen.
Bild
Vorbei am Zwillingswasserfall "Latefoss" und über Roldal fahren wir durch eine landschaftlich tolle Gegend (RV 13) Richtung Jorpeland und zum Prekestolen-Campingplatz. Wir kommen recht spät abends an, der Platz ist sehr teuer und -wie erwartet- sehr voll (leider sind die Sanitäranlagen auch sehr dreckig). Wir nehmen dies alles in Kauf, weil wir am nächsten Tag bei super Wetter den Prekestolen erklimmen wollen. Gesagt, getan, war toll, obwohl es uns wie ein Herdenauftrieb vorkam. Aber die Aussicht von oben, war für uns, insbesondere auch für unsere Enkeltochter, großartig.
Bild
Bild
So, mein Ehrenamt ruft heute abend noch, den letzten Teil gibts in kürze. Bis dann,
Okki
Okki
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr, 15. Feb 2013, 19:33

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon Bernd » Do, 26. Sep 2013, 0:13

war schön wie bisher :super:

...freue mich auf den letzten Teil ...

LG aus Berlin
Bernd
Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen;
man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt.
(Arthur Schopenhauer)
Bernd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 992
Registriert: So, 23. Mär 2003, 20:47
Wohnort: Berlin

Re: Reisebericht Süd-/Fjordnorwegen 07.07.-28.07.2013 Teil 1

Beitragvon KaZi » Do, 26. Sep 2013, 7:14

Kann mich da nur anschließen. :super: Bin auch weiterhin treuer Leser. :wink:

Der Preikestolen wird schon ganz schön frequentiert. :( Da hat man nur ganz früh einhe Chance wenig Leute zu treffen.

Besonders die Wanderung auf den Nosi war für mich interessant, kenne ich noch nicht. Lesezeichen ist schon gesetzt. :D
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4334
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 19:20
Wohnort: Eggesin

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste