Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 23. Nov 2018, 17:41

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen :)

26.07.18 - Donnerstag
Der letzte Tag auf "unserer" Insel beginnt mit strahlendem Sonnenschein. Es tut richtig weh, so schön ist dieser Ausblick einfach und ich habe so gaaaaaar keine Lust zu packen. Mache ich erst mal auch nicht :-) Gegen 11 Uhr fahren wir nochmals zum Badeplatz. Habe ich schon mal erwähnt, dass dies eines der schönsten Fleckchen Erde ist, die ich kenne? Hach, es ist einfach herrlich. Erst werden Krebse kleine Fischlein mit dem Kescher gejagt und gefangen (und natürlich wieder freigelassen), dann wiederholen wir das Fjordbaden ... es ist schon schweinekalt dieses Wasser... aber hat man erst einmal den Punkt des Untertauchens überwunden, ist es einfach nur traumhaft frisch und man will gar nicht mehr raus :-) Am Ende schwimmt sogar mein Sohnemann mit mir bis zur Badeinsel. Es wird richtig voll hier bei dem Wetter (so 25 Leute waren es bestimmt…).

Bild

Bild

Mittag gegessen wird daheim erst am Nachmittag, den restlichen Tag verbringen wir packend und spielend. Leider geht dieser letzte wunderschöne Tag viel zu schnell rum.
Am Abend sitzen wir entspannt auf der Terrasse, das Panorama wir vom aufgehenden Mond gekrönt, etwas Wellengeplätscher, ab und zu ein Möwenschrei oder ein blökendes Schaf, sonst nichts...

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Ronald » Fr, 23. Nov 2018, 17:58

… einfach nur herrlich!!!
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 6109
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Fr, 23. Nov 2018, 17:58

27.07.18 - Freitag
"Mama ich will mit in den Supermarkt." So weckt mich um 2.30 Uhr ein verschlafenes Kind. Ich bin richtig erschrocken. Okay, Kind zurück ins Bett ... Ich höre, dass es draußen extrem windig ist - als ich raus gehe, spüre ich heftigen Wind, der aber total lau ist, so kenne ich Wind in Norwegen gar nicht. Jedenfalls bin ich nun leider hellwach. Und dann geht auch noch der Wecker ganz früh, denn wir müssen den Rest noch ins Auto packen. Viel geschlafen habe ich nicht. Es sind morgens bereits 23 Grad auf der Terrasse, der Blick mal wieder oberherrlich und so fällt es natürlich so richtig richtig schwer, Ha det bra zu sagen. Aber es muss ja leider sein.

Bild

Auf der Fähre nach Årsnes stehe ich oben an Deck und verabschiede mich so von der Insel und dem Fjord. Weiter geht es Richtung Odda und dann die 13 zum Låtefossen.

Bild

Den Kindern haben wir ein Eis dort versprochen. Als wir dorthin kommen, ist es gruselig voll. So viel Verkehr, so viele Menschen... was ich nicht verstehen kann ist deren Verhalten. Sie fahren ohne Rücksicht, das Parken ist das reinste Chaos und sie laufen zu Fuß auf die Brücke um Fotos zu schießen und es ist ihnen völlig egal, dass Autos kommen. Man sollte sich immer wieder klar machen, dass wir nur zu Gast in diesem Land sind und dass diese Straßen für dort lebende Menschen Berufswege sind und sie logischerweise für auf der Straße schlendernde Touris keinerlei Verständnis aufbringen. Es ist kurz nach 12 und wir wollen so schnell wie möglich weg. Doch das Auto macht einfach keinen Mucks mehr. Nicht, gar nichts. Das ist genau das Horrorszenario, das man als Mutter vor sich hat... in der prallen Sonne (es sind über 30 Grad!!) im Ausland mit zwei kleinen Kindern eine Autopanne. Perfekt. Nach einem Telefonat mit meiner Heimatwerkstatt probieren wir deren Tipps, die leider nicht funktionieren. Gegen 12.30 Uhr dann der Anruf beim Service der "Ford-Mobilitätsgarantie“, der dann in die Wege leitet, dass jemand kommt… so in zwei oder drei Stunden. Juhu! Man malt sich ja dann - während der total spannenden Wartezeit - aus, wie das mit Gepäck vollgestopfte Auto abgeschleppt wird, man irgendwo in der Hauptsaison für 4 Personen mit Hund eine Bleibe in der Nähe der Werkstatt finden muss und Gepäck durch die Gegend schleift... mein Mann geht noch weiter und redet etwas von Ersatzteilbeschaffung, die mehrere Tage dauern könnte (ist ja nicht so, dass unsere Fähre am Sonntag in Oslo geht...). Aber ich sage zu den Kindern, dass sie ganz dolle die Daumen drücken sollen, dass uns der Mann gleich Vorort helfen kann. Außerdem hätte es schlimmer kommen können. Wir haben zwar eine Autopanne, aaaaber wir stehen am Låtefossen, man kann dort Getränke und Eis kaufen und ein Klo gibt es auch! Wir machen in der Zwischenzeit interessante Touri-Studien. Am krassesten sind wirklich die Busse, die Menschenmassen für exakt nur 8 Mintuten aussteigen lassen … Und bei dem, was ich da sehen musste, möchte ich jedem, der sich für den Urlaub ein Womo oder einen Wowa leiht, ein Fahrtraining ans Herz legen - teilweise war die ungeübte Fahrweise für andere Verkehrsteilnehmer und vor allem auch Fußgänger richtig gefährlich!

Es gibt schlechtere Plätze für eine Autopanne ...
Bild

Nach 3 Stunden (kurz nach 15 Uhr) kommt dann endlich der Typ mit dem Abschlepper. Er checkt kurz die Lage und überbrückt die Batterie... läuft!!! (Das kommt davon, wenn man im Stehen ohne Motor immer Yakari und Benjamin Blümchen hört…). Jetzt können wir nur hoffen, dass sich die Batterie wieder auflädt und nicht vollkommen hinüber ist!

Wir rollen wieder und das ist herrlich (man freut sich über solche Banalitäten ja wie blöd!).
Bild

Wir beschließen, den Motor bis zum CP in Bø (dort ist eine Hütte reserviert) nicht mehr auszumachen, auch nicht bei unserem Pipistopp - zu groß ist die Angst, wieder nicht weiter zu kommen. Die Landschaft ist zwar toll, aber überall ist deutlich der Wassermangel zu sehen. Mein Plan war ja eigentlich ein Stopp in Røldal, es ist das dritte Mal, dass wir hier entlang fahren und ich wollte unbedingt mal zur Stabkirche... aber heute heißt es leider nur: fahren! Wir kommen um 18.30 Uhr total fertig (es ist soooo heiß - 33 Grad), aber glücklich auf dem CP Åsgrav an (schöner kleiner CP direkt am Fluss), die Kinder rennen sofort auf den Spielplatz, der Hund und ich gehen Gassi, auspacken, essen und noch ein Eis, das muss sein. Wir sind sehr dankbar, dass alles doch noch geklappt hat! Man, war das ein Tag.

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Badener1972 » Fr, 23. Nov 2018, 19:25

Wieder ganz tolle Bilder!
Gut das der Pannenhelfer euch gleich vor Ort helfen konnte und ihr die Wartezeit wenigstens an einem schönen Ort verbringen konntet und nicht einfach so am Straßenrand.

Gruß
Wolfgang
Badener1972
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo, 18. Jun 2018, 18:25
Wohnort: Großraum Karlsruhe

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon CrazyHorse » Fr, 23. Nov 2018, 19:59

Das Problem am Låtefossen kenne ich von früher. Die Situation war da oft sehr gefährlich. Interessanterweise hat man die Situation provisorisch entschärft, als wir im Oktober da durchgekommen sind. Da war die Brücke nur einspurig befahrbar und man hat für die Fußgänger eine provisorische Abtrennung zur Fahrbahn eingerichtet. Ich weiß halt nur nicht, ob es mit einer Baustelle zusammenhängt oder man versucht das Problem tatsächlich in den Griff zu bekommen.

Und die Panne erinnert mich daran, dass ich noch Überbrückungskabel für unser Womo kaufen muss... :roll:

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 342
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon syltetoy » Fr, 23. Nov 2018, 21:48

Wunderschöne Fotos und nett geschrieben ..... vielen Dank
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Mo, 26. Nov 2018, 9:29

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen :D

CrazyHorse hat geschrieben:Das Problem am Låtefossen kenne ich von früher. Die Situation war da oft sehr gefährlich. Interessanterweise hat man die Situation provisorisch entschärft, als wir im Oktober da durchgekommen sind. Da war die Brücke nur einspurig befahrbar und man hat für die Fußgänger eine provisorische Abtrennung zur Fahrbahn eingerichtet. Ich weiß halt nur nicht, ob es mit einer Baustelle zusammenhängt oder man versucht das Problem tatsächlich in den Griff zu bekommen.


Ich hatte auch das Gefühl, dass sie das entschärfen wollen, in dem sie an die bestehende Brücke einen Fußgänger-"Steg" anbauen?! Ein Provisorium kann man auf meinem einen Bild erkennen, wenn man genau hinschaut... sinnvoll wäre es!!

CrazyHorse hat geschrieben:Und die Panne erinnert mich daran, dass ich noch Überbrückungskabel für unser Womo kaufen muss... :roll:

Und wir haben uns jetzt ein kleines Batterie-Ladegerät gekauft... für Notfälle :lol:
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Kumulus » Mo, 26. Nov 2018, 10:50

Wow - was für ein Bilderbuchwetter!!! Da machen Ferien und Reisen doppelt so viel Spaß. Oder?

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7040
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Rapakiwi » Mo, 26. Nov 2018, 12:42

Eine wirklich herrliche Tour!
Und das Liegenbleiben ist zwar echt blöd, aber du hast mit der Auswahl des Pannenortes absolut recht: Gibt schlimmere Stellen. :wink:

Es bringt Spaß, deine Tour am Rechner nacherleben zu können. Vielen Dank!
Ha det bra
Anja
Rapakiwi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mo, 25. Apr 2011, 12:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Do, 29. Nov 2018, 9:26

Danke :D

Kumulus hat geschrieben:Wow - was für ein Bilderbuchwetter!!! Da machen Ferien und Reisen doppelt so viel Spaß. Oder?
Danke

Ja, das war schon von Vorteil :D
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Do, 29. Nov 2018, 9:45

28.07.18 - Samstag
Heute wollen wir nach Ulefoss, ich habe eine Kanalfahrt auf dem Telemarkkanal bis Lunde gebucht. Wir setzen uns mit klopfenden Herzen ins Auto und drücken alle mit mulmigem Gefühl die Daumen... es springt an. Halleluja!
In Ulefoss können wir kurz nach unserer Ankunft auch gleich die Telemarken in die Schleuse fahren sehen. Das sieht von oben schon sehr spektakulär aus, wie das Wasser in die Schleuse schießt. Was ich toll finde ist, dass alles manuell gemacht wird, das Öffnen und Schließen der Tore dauert somit ziemlich lange. Wir gehen an Bord und los geht’s um 11 Uhr. Die Fahrt durch den Kanal ist sehr angenehm und beschaulich und die erste kleine Schleuse (Eidsfoss) lässt nicht lange auf sich warten.

Bild

Es ist wirklich toll, in diese schmale Schleuse zu fahren, zu sehen, wie sich die großen Holztore schließen und das Becken geflutet wird. Der Wasserdruck, der das Wasser hineinschießen lässt, ist immens und wenn man -so wie wir - ganz vorne sitzt, wird man nass.

Bild

Für die Kinder besteht an einer Stelle die Möglichkeit, am „Piratenprogramm“ teilzunehmen und auszusteigen. Der Sohnemann will Pirat spielen und geht mit Papa und Hund von Bord (inklusive tollem Piratenhut). Ich bleibe mit dem Töchterlein an Bord und kurz darauf erreichen wir die Vrangfoss-Schleuse, diese ist mit ihren 5 Stufen die größte und echt imposant. Ganz oben angekommen steigen dann die ausgesetzten Piraten wieder zu. Eine total nette Idee! Die weitere Fahrt bis zur Schleuse in Lunde ist gemütlich und führt durch die schöne Landschaft der Telemark. Wir essen noch etwas an Bord (sehr gemütlich sitzend an der frischen Luft) und schon sind die 2 Stunden Fahrt vorbei. In Lunde steigen wir aus und können noch die Henrik Ibsen und die Viktoria beobachten, bevor es mit dem Bus zurück nach Ulefoss geht, wo ja unser Auto wartet.

Bild

Wieder am Campingplatz angekommen leihen wir für die Kinder die hier zur Verfügung stehenden Catcars aus und die beiden toben wieder ausgelassen auf dem Spielplatz.
Ich beschließe, nochmals eine kleine Mama-Alleine-on-Tour zu machen. Ich parke am Bø Muesum, um an der Bøelva spazieren zu gehen (kleine Wanderung gefunden auf ut.no). Man kommt auf dem Weg gleich zum Oterholtfossen, der über die glatt geschliffenen Felsen fällt.

Bild

Kein Vergleich natürlich zu den Fossen im Fjordland, aber trotzdem wunderschön. Ich laufe den Pfad weiter, der direkt an der Bøelva entlang führt. Kurze Zeit später folgen noch zwei kleine Fossen: Haugesagfossen und Berghølfossen.

Bild

Der Pfad führt durch dichten Wald dann entlang eines Nebenflusses, der leider auch fast ausgetrocknet ist. Da Bø ja riesengroß und vollkommen touristisch ist, hatte ich erwartet, dass mir hier viele Leute begegnen - doch kein Mensch verirrt sich hierher... komisch, wo es hier doch so schön ist... Nach etwa 1 ½ Stunden komme ich wieder am Auto an und fahre zum CP zurück.
Abends gehen wir in Bø noch essen und stellen fest, dass wir einfach keine Stadtmenschen sind ... der Verkehr, die vielen Menschen, Auto fahrende Proleten, Touris, die oben ohne ins Restaurant gehen möchten ... nö, lieber Landei bleiben!
Aber um sich auf zu Hause einzustimmen, ist das gar nicht so schlecht. Später freut es mich sehr, dass es richtig regnet und die ausgedörrte Telemark auch ein paar Tropfen Wasser abbekommt.
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Do, 29. Nov 2018, 9:55

29.07.18 - Sonntag
Nach einer Nacht mit Blitz, Donner und Regen, scheint wieder die Sonne. Wir schaffen es tatsächlich, die Hütte bis kurz nach neun zu räumen, genau wie geplant (= ein kleines Wunder!). Auf der kleinen, vor Oslo liegenden Insel Bygdøy, kommen wir um halb 12 an und gehen noch kurz spazieren.

Bild

Immer wieder finde ich es faszinierend, dass direkt vor Oslo diese grüne Oase zu finden ist. Dann geht es leider schon zum Check-in von Colorline. Dort werde ich mit Namen begrüßt, bevor ich die Papiere abgebe... klar weiß er das wegen des Kennzeichens, aber irgendwie gefällt mir diese persönliche Ansprache :wink: Nach kurzer Wartezeit fahren wir auf die Fähre, bringen Hundi in seinen Käfig und suchen unsere Kabine, ich habe wieder med utsikt gebucht, wie letztes Jahr auch. Erst einmal wundern wir uns, dass wir zu unserer Kabine durch eine gesicherte Glastür müssen... und als wir unsere Kabinentür öffnen, bin ich mir ganz sicher, dass wir falsch sind.... Riiiiesenkabine mit Riiiesenfenster (diese schönen Erkerfenster), Sofa, verdammt großes Bad. Das habe ich definitiv nicht gebucht! Wurden wir upgegradet?? Die Tür ging ja mit unserer Karte auf, also sind wir wohl richtig. Vom Erker aus hat man eine bombastische Aussicht auf Oslo und später natürlich auf den Fjord. Weil es super windig ist, genießen wir die Aussicht von unserem Erker aus (dort kann man sich auf ein Kissen auf die Fensterbank setzen). Wenn einem so etwas Gutes so unerwartet widerfährt, kann man es doppelt und dreifach genießen.

Bild

Bild

Wir wollen die Schlafcouch für die Kinder testen und suchen die Bettwäsche ohne Erfolg. Ich gehe zur Rezeption und sage, dass uns Bettwäsche fehlt. Die Dame grinst und sagt mir, dass da aber doch der Service abends kommt und uns das Bett aufbaut und herrichtet. Mir bleibt die Spucke weg und ich will gar nicht wissen, wie dämlich überrascht ich in diesem Moment geschaut haben muss. Noch doofer habe ich aber wohl geschaut, als mich die Dame dann fragte, ob wir denn Früchte auf's Zimmer haben möchten... aber klar doch! Auf dem Rückweg in unsere Kabine konnte ich einfach ich aufhören zu lachen, einfach zu herrlich ist das Ganze. So einen Luxus hatten wir noch nie!! Als uns dann Trauben, Erdbeeren und Pralinen gebracht werden fühlt sich das alles schon fast dekadent an. Aber, was soll's: wir genießen es! Die Kinder - und wir natürlich auch - finden diese Kabine einfach nur klasse!
Später gehen wir dann noch an Deck, wo unsere Kleine vor lauter Wind fast weggeblasen wird. Mehr Spaß haben die Kinder in der Kinderecke. Dort verbringen sie eine ganze Weile. Später gehen wir noch lecker Pizza essen (netter Service, gute Pizza) und dann ist es auch schon bald Schlafenszeit für die Kinder. Hundi wird noch besucht und gefüttert und wir machen es uns in der Superkabine so richtig gemütlich! Was soll ich sage: wir sind uns sicher, das haben wir uns mal verdient! :D
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon Julindi » Do, 29. Nov 2018, 9:57

30.07.18 - Montag
Man hab ich gut geschlafen. Und als allererstes setze ich mich bevor alle wach sind in das Erkerfenster und genieße den Blick auf das Meer! Tief durchatmen und diesen Moment im Gedächtnis speichern …
Bald sind alle wach und wir dürfen im "Titanic"-Raum - so nenne ich den Raum mit den hohen Fenstern und dem kitschigen riesigen Kronleuchter - lecker frühstücken (ist im Preis bei der Kabine inklusive). Wir haben das Glück, dass gerade am Fenster ein Tisch frei wird. Es ist ein richtig herrlich gemütlicher Abschluss. Es war ein rundum gelungener, wunderschöner und abwechslungsreicher Urlaub - bis auf die Autopanne, die war nicht so schön, doch auch da sind wir dankbar, dass alles noch so glimpflich abgelaufen ist - es hätte viel schlimmer kommen können! Unheimlich gefreut hat uns auch das unerwartete Kabinen-Upgrade ...

Was soll ich sagen… unsere Nord-Sucht wird immer stärker und die Rückfahrt aus Norwegen lässt sich eigentlich nur mit dem Wissen ertragen, dass im Januar Finnland und im Sommer wieder Norwegen ansteht… der Virus kriegt also bald wieder Futter.
Farvel :)

Bild
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1157
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon CrazyHorse » Do, 29. Nov 2018, 10:03

Ein schöner Abschluss! Danke für den interessanten Bericht!

Gruß Matthias
Meine Bilder bei flickr
CrazyHorse
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 342
Registriert: Do, 30. Okt 2014, 16:38
Wohnort: Freiburg i.Breisgau

Re: Mal wieder in Süd-Norwegen... mit Kindern ;-)

Beitragvon syltetoy » Do, 29. Nov 2018, 17:09

So fällt das nachhause fahren ein wenig leichter.
Da habt ihr ja die Ruhe weg wenn ihr um 11.30 Uhr noch spazieren geht, das einchecken beginnt doch meist schon um 12.15 Uhr ;)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast