Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon gudrun55 » Di, 15. Dez 2020, 2:57

Hallo zusammen,

ja, da sitzen wir nun im zweiten Lockdown und haben keine Ahnung, wie es weitergeht... was bleibt uns übrig, als in schönen Erinnerungen zu schwelgen und darauf zu vertrauen, dass die Maßnahmen es möglich machen, bald wieder zu reisen.

Ich nehme das zum Anlass, unsere Reise 2020 noch einmal nachzuerleben und möchte euch einladen, uns zu begleiten.

Wir, Johannes, Gudrun und unser vierbeiniger Begleiter Bo sind autark mit einem Wohnwagengespann unterwegs. Seit einigen Jahren führt uns der Weg regelmäßig in den Norden, denn - wir sind vom Norwegenvirus befallen. Auch im Herbst 2019 beginnt die Vorbereitung, es soll 2020 wieder ganz weit nach oben, in die Finnmark gehen. Die Planung sieht vor, über den Inlandsvägen durch Schweden nach Finnland und von dort nach Nordnorwegen einzureisen. Einige sehenswerte, interessante und „da will ich hin“ - Ziele sind markiert. Doch der Weg ist das Ziel, wir schauen unterwegs immer, was sich noch so ergibt – wir planen nie im Detail vor - wissen morgens oft nicht, wo wir abends übernachten.

Dann kommt 2020 – das Jahr in dem alles anders ist, weil das Coronavirus die Regie übernimmt… die Reisepläne werden auf Eis gelegt...

Doch der Wunsch nach einer Auszeit ist groß, einer Auszeit, in der wir abschalten, Luft holen und Kraft tanken können. Und als sich abzeichnet, dass Mitte Juli Reisefreiheiten wieder hergestellt sein werden, buchen wir kurzerhand die Fähre und machen uns auf den Weg. Nur die Route muss neu geplant werden, denn aus Schweden kommend müssten wir ja weiterhin in Quarantäne. Also werden wir von Hirtshals nach Kristiansand übersetzen und durch Norge bis in die Finnmark vordringen – wir sind mächtig gespannt, wie lange wir dafür wohl brauchen werden…

Wir informieren uns über alle Regelungen bezüglich des Virus, drucken Kopien aus, speichern wichtige Internetadressen um immer auf aktuellem Stand zu sein und Mitte Juli geht es los :bounce:

Zunächst einmal müssen die 900 km von NRW nach Nord-Dänemark bewältigt werden und dieser Anblick erfreut uns immer sehr, dann wissen wir, der schlimmste Abschnitt der Anreise ist geschafft…

Bild

Wir beziehen Quartier auf einem Wohnmobilstellplatz in der Nähe von Flensburg und genießen die Vorfreude.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir haben für den 15. Juli die Abendfähre von Hirtshals nach Kristiansand gebucht. Da Dänemark die strengen Corona – Regeln noch nicht aufgehoben hat, müssen wir auf direktem Weg und ohne Übernachtung zum Fährhafen. An der Grenze werden nur unsere Ausweispapiere geprüft und es wird gefragt, wo es hingeht, Belege müssen wir keine vorweisen. Vor lauter Aufregung gebe ich dem Grenzer meinen Führerschein statt Perso, er lacht und winkt uns durch.

Die dänischen Hundewälder finde ich klasse, für Hundehalter eine ideale Art, Pause zu machen.

Bild

Wir erreichen Hirtshals zeitig und haben noch Zeit für einen entspannten Spaziergang bevor wir uns in die Warteschlange einreihen, das Treiben am Hafen und die Ankunft der Schiffe beobachten.

Bild

Bild

Bild

Gegen 20.30 geht es los, in den Abend auf der Nordsee hinein.

Bild

Bild

Bild

Anfangs kann man es noch draußen aushalten, doch bald wird es zu kalt und alle verziehen sich nach innen.

Bild

Dort behagt uns die Situation gar nicht, da Abstände kaum eingehalten werden und es besteht hier ja auch keine Maskenpflicht. Wir ziehen uns mit den Tolinos in eine ruhige Ecke zurück und lesen – nur für ein paar Fotos gehe ich doch noch mal in die Kälte…

Bild

Bild

Bild

Gegen Mitternacht erreichen wir Kristiansand und fahren direkt via Rv 9 nach Evje, zum Oddestemmen Campingplatz. Den erreichen wir gegen 2.00 Uhr und fallen nach Aufbau und einem Absacker zufrieden ins Bett.

Der nächste Morgen begrüßt uns mit Sonnenschein. Wir beschließen, einen Tag hierzubleiben, freuen uns an diesem großartigen Wandergebiet und über die herrliche Natur.

Bild

Bild

Am Vormittag geht es erst mal auf den Dansaberga.

Bild

Bild

Bild

Bild

danach Mittagessen und Pause,

Bild

Bild

dann geht es runter zur Kirche,

Bild

Bild

weiter nach Evje,

Bild

Bild

Bild

Bild

und über einen Natur – und Kultursti zurück zum Camping. Herrlich! Wir sind angekommen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So, das war der Start - demnächst geht es weiter! liebe Grüße, gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1991
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 16:53

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Kumulus » Di, 15. Dez 2020, 8:07

Juhuuu !!! Ein neuer Reisebericht - ich bin begeistert.

Den ersten Teil gibt es gleich zum Frühstück. Ich bin gespannt, wohin du uns in diesem Jahr führst. Aber ein Motiv habe ich schon entdeckt: den "Plätscherbrunnen" der besonderen Art in Evje. Den wollte ich eigentlich mal als Bilderrätsel auswählen - kann ich mir jetzt ja sparen. :)

Bild

Bild

Danke - Danke - Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9184
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Gudrun » Di, 15. Dez 2020, 9:24

Oh, noch ein Reisebericht. Wie schön. Ein Weihnachtsgeschenk. Danke.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10965
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Canadier » Di, 15. Dez 2020, 11:58

Toll nen RB !
Da steige ich doch gerne zu.Bild
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 189
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 18:22

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon skandinavian-wolf » Di, 15. Dez 2020, 13:19

Schön, dass ihr das richtige Zeit- und Tourenfenster abgepasst habt.
Dann bin ich mal gespannt auf die Fortsetzung, vor allem den "Hohen Norden".
Viele Grüße
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1235
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 23:15
Wohnort: MD

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon syltetoy » Di, 15. Dez 2020, 15:35

Schön das du deine Reise mit uns teilst, ich fand es auch nicht gut das auf der Color Line Kiel-Oslo keine Maskenpflicht herrschte. Ich habe meine allerdings auf dem Autodeck aufgesetzt :wink:
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1747
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon hobbitmädchen » Di, 15. Dez 2020, 17:46

Oooh, wie schön! Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Høyr ikkje på om dei skrik du er feig. Om kruna di skjelv, så er rota di seig.
Lat fredstanken fylle ditt heile sinn, og lat ikkje tvilen få trengje seg inn.

Gåte
hobbitmädchen
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 8728
Registriert: Di, 10. Aug 2004, 14:56
Wohnort: Østlandet

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon KaZi » Di, 15. Dez 2020, 20:59

Tolle Idee von dir. Danke fürs Mitnehmen. :D
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4336
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 19:20
Wohnort: Eggesin

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Heidrun » Di, 15. Dez 2020, 23:10

Das ist ja eine schöne Überraschung! :D Vielen Dank, daß wir mitreisen dürfen.
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1412
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 23:43

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon gudrun55 » Mi, 16. Dez 2020, 0:06

Guten Abend zusammen!

Vielen Dank für den Zuspruch - ihr könnt euch ja denken,was von mir kommt - Natur erleben ist eben unser Hauptinteresse und ich habe auch wieder viele Bilder gemacht :twisted:, mir macht es auf jeden Fall riesig Freude nochmal zu reisen!

Kumulus hat geschrieben:den "Plätscherbrunnen" der besonderen Art in Evje. Den wollte ich eigentlich mal als Bilderrätsel auswählen - kann ich mir jetzt ja sparen.

Das ist die Revanche, dass ich nach deinem Reisebericht die Koppsåna Kulturminne nicht mehr verwenden kann :wink:


skandinavian-wolf hat geschrieben:Schön, dass ihr das richtige Zeit- und Tourenfenster abgepasst habt.

Ja, das haben wir absolut. Wir haben am 22. August Norwegen von Kautekeino aus nach Finnland verlassen, ab dem nächsten Tag wäre das nicht mehr gegangen, da galten Reisebeschränkungen sowohl für Norweger wie auch für Deutsche.


syltetoy hat geschrieben: ich fand es auch nicht gut das auf der Color Line Kiel-Oslo keine Maskenpflicht herrschte.

Ja, und der Run zum Autodeck bei Ankunft war echt schlimm, so wie immer, als gäbe es kein Corona. Nach der Überfahrt hatten wir tatsächlich ein wenig Angst, uns doch angesteckt zu haben - zum Glück war es nicht so. Es scheint ja bei späteren Überfahrten auch alles ein wenig anders organisiert worden zu sein.


Ok, weiter geht es mit Teil 2:

17. Juli 2020

Ein trüber und regnerischerTag. Wir befahren wir zunächst die 42, dann geht es am Fyresvatn entlang bis Amot und weiter zum Hyllandsfoss Camping. Wir lieben diese typisch norwegischen Nebenstraßen: eng, holprig, kurvenreich, ein stetiges auf und ab mit herrlichen Aussichten. Und wir sind offensichtich nicht die einzigen...

Bild

Bild

Bild

Bild

An der Koppsåna Kulturminne aus dem 19.Jahrhundert ein Stop.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einem Blick auf die Rabenschlucht

Bild

kommen wir zum Hyllandsfoss Camping. Der Sanitärbereich ist geschlossen, hier darf nur übernachten, wer eine Toilette an Bord hat. Dabei hat es so nette Hinweistafeln.

Bild

Bild Bild Bild Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die abendliche große Hunderunde bekommen wir trocken hin und genießen sie sowas von!!!! Das Geniale ist, ich habe mir zum letzten Geburtstag ein GPS-Gerät schenken lassen und somit ist verlaufen ausgeschlossen, im schlimmsten Fall geht man einfach denselben (vom Gerät aufgezeichneten Weg) wieder zurück. So kann man wirklich unbeschwert draufloslaufen. Zuerst habe ich allerdings echt Probleme gehabt, mich in die Bedienung einzuarbeiten und war schon fast dabei, aufzugeben. Doch dann ist der Knoten geplatzt und jetzt möchte ich es nicht mehr missen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

18 July 2020

Weiter gen Norden! Wir nehmen den Rv 37 unter die Räder, passieren Rjukan und schrauben uns rauf aufs Imingfjell. Am Sønstevatn steuern wir einen großen Schotterplatz für die Übernachtung an.

Auch heute regnet es fast ununterbrochen. Wir passieren zunächst das Ski- und Wandergebiet Rauland mit seinen vielen Hütten.
Bild

Bild

Bild

Kurz vor der Rjukan Fjellstue ein Stop, bei dem ich auf einen kleinen Hügel steige und unter mir den Skarfoss Dammen bestaune.

Bild

Bild

Bild

Weil es so heftig regnet wird auch diesmal nichts aus der Saboteur – Wanderung, die ja an der Fjellstue beginnt. Wir fahren vorbei und stoppen hinter dem Maristigtunnelen. Ein paar Schritte aufwärts und wir haben einen freien Blick auf den Rjukanfossen – bzw. auf das was nach der Regulierung zur Stromerzeugung noch von ihm übrig ist. Übrigens, als man Ingenieur Sam Eyde vorwarf, er habe den Wasserfall "getötet", konterte er: „Ich habe ihm eine sinnvolle Arbeit gegeben!“

Bild

Bild

Auf der Informationstafel sieht man den einstmals mächtigen Wasserfall. Und erfährt warum das hier der Maristigen, "Marias Weg" ist: es rankt sich eine traurige Geschichte um den schmalen Gebirgspfad am steilen Hang: Die verliebte Marie eilte dort täglich dem Geliebten entgegen, bis bei einem schaurigen Gewitter beide ihr Leben lassen mussten.

Bild

Wer genau hinschaut, sieht auf dem (heute abgesicherten) Weg die Wanderer.

Bild

Noch einen Blick auf das geschichtsträchtige Vemork-Kraftwerk,

Bild

dann geht es runter nach Rjukan. Nach dem Einkauf kann ich einen Blick auf die drei mächtigen Spiegel erhaschen, die aufgebaut wurden, um Sonnenlicht in das enge, dunkle Tal zu reflektieren.

Bild

Am Tinnsjå noch ein Stop mit Blick auf die ebenfalls geschichtsträchtige Fährstation mit der Museumsfähre.

Bild

Dann geht es rauf aufs Fjell – im strömenden Regen.

Bild

Spät am Abend klart es noch ein wenig auf und wir haben einen schönen Blick auf den Stausee.

Bild

Gute Nacht!

19 Juli 2020

Am nächsten Morgen im Sonnenschein ist der Blick auf den Sønstevatn und seine Umgebung nochmal so schön…

Bild

Bild

Bild

Wir haben auf dieser Schotterfläche nicht allein übernachtet, sind natürlich aber wieder mit Abstand die letzten, die den Platz verlassen – nach einem schönen langen Spaziergang!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Irgendwann fahren wir weiter, Richtung Staudamm, an dem nochmal kurz angehalten wird. Der Sønstevatn ist ein Regulierungsreservoir für das Kraftwerk Uvdal, hier wurden 3 Seen im Imingdalen zusammengeführt und aufgestaut. Nach einer Modernisierung des Staudamms wurde er 2015 mit dem DamkronaAward ausgezeichnet, was bedeutet, er gilt als einer der schönsten in Norwegen.

Bild

Bild

Wir fahren runter zur 40

Bild

bei Geilo auf die 7 und in Gol auf die 51.

In Gol ein Tankstop. An der Tankstelle steht ein defektes Wohnmobil, das Paar wartet auf den Pannenservice. Mir tun die beiden unendlich leid, das braucht kein Mensch auf so einer Reise. Da ahne ich ja zum Glück noch nicht, was uns in der Finnmark erwartet... 8)

Ab Fagernes geht es wieder aufwärts ins Fjell, wir nehmen die Nationale Touristenstrasse Valdresflye. In Beitostølen würde ich mir gerne die Lichtkapelle anschauen, doch wegen Corona ist sie verschlossen. Schade.

Auf der Weiterfahrt genießen wir diese fantastische Strecke und schauen langsam nach einem Platz für die Nacht. Doch es ist voll. Die Norweger machen offenbar alle im eigenen Land Urlaub, wandern, zelten oder sind mit dem Wohnmobil unterwegs.

Ein Stück nördlich des Bygdin – Sees passen wir auf einem Parkplatz noch zwischen die anderen, richten uns für die Nacht ein und erleben ein Feuerwerk der Natur, sind genauso fasziniert wie die anderen Reisenden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da es auch ganz schön abkühlt mummeln wir uns gut ein und haben eine ruhige Nacht.

20.Juli 2020

Auch heute Morgen kitzelt uns die Sonne wach. Die Ausblicke hier oben im Fjell sind genial und natürlich werden sie bei einem langen Spaziergang genossen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bo liebt es, über die Schneefelder zu toben :D

Bild

Bild

Bild

Doch dann heißt es einpacken und weiter!

Bild

Davon berichte ich in der nächsten Fortsetzung, bis dahin liebe Grüße! gudrun55 :D
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1991
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 16:53

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon DSR-Seemann » Mi, 16. Dez 2020, 11:49

Danke, Danke, Danke... :*: :*: :*: :*: :*:
Even after the worst storm the sun will shine again - MfG von der Ostsee, Micha.
DSR-Seemann
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 107
Registriert: So, 19. Feb 2017, 18:08
Wohnort: 53°53'29"N 11°27'58"E

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Kumulus » Mi, 16. Dez 2020, 12:06

Wow - was für eine phantastische Landschaft und was für tolle Bilder, Gudrun. Es kommt Sehnsucht und es weckt Erinnerungen. Dazu noch die eine oder andere Idee für eigene Unternehmungen, wenn man es wieder darf. Großartig auch Bilder wie der "Schilderwald".

Ich bin begeistert und freue mich auf die Fortsetzung. Obwohl ich es kaum aushalten kann bitte ich dich, deinen Bericht doch etwas langsamer einzustellen. Das steigert die Spannung und die Vorfreude. Zumindest bei mir.

Vielen, vielen Dank
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9184
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Ronald » Mi, 16. Dez 2020, 13:28

Moin,
jetzt habe auch ich entdeckt, dass es einen tollen Reisebericht vom Sommer 2020 gibt – mit vielen sehr schönen Fotos und Schilderungen. Ja, das eine oder andere Ziel wäre es auch bei unserer Planung gewesen (u.a. Rjukan) und dann gab es schöne Erinnerungen von der Valdresflye.
Hab ganz, ganz herzlichen Dank und ich freue mich über die Fortsetzung!
Herzliche Grüße
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7842
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon buecherwurm » Mi, 16. Dez 2020, 22:24

Hallo Gudrun55,

hach wie schön!
Wir waren ja nun zwei Jahre nicht in Norwegen - so können wir wenigstens auf diese Weise etwas Norwegenflair saugen. :)
Die Valdresflya ist schon sehr beeindruckend - bin ebenfalls gespannt auf die Finnmark, das war ja auch unser Ziel.
Vielen Dank und ich freue mich auf die Fortsetzung!

Liebe Grüße
Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 535
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 9:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Eine ganz besondere Reise - Norwegen 2020

Beitragvon Bernd » Do, 17. Dez 2020, 1:16

Hei Gudrun55,

Dankeschön für Deinen Beitrag, da kommen sehr viele Erinnerungen hoch, freue mich auf mehr... :super: :winkewinke:
Liebe Grüsse aus Berlin
Bernd
Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen;
man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt.
(Arthur Schopenhauer)
Bernd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 992
Registriert: So, 23. Mär 2003, 20:47
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast