Pakete nach Nordnorwegen schicken. - Tee, Schoko, Sweets

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Pakete nach Nordnorwegen schicken. - Tee, Schoko, Sweets

Beitragvon Celtin » Fr, 15. Mär 2019, 16:54

Hallo, und guten Tag!
Ich habe mich hier heute im Forum angemeldet, weil ich die Hoffnung habe, dass mir jemand verständlich sagen kann, ob ich Früchtetees, Schokolade und Gummibärchen nach Nordnorwegen auf die Insel Hinnöya senden kann.
Ich verzweifele langsam ein wenig, denn ich will ja alles richtig machen, aber weder bei der Bundespost hat man Ahnung (Das Gesicht der Postangestellten sprach Bände und es gab den Verweis aufs Internet. :lol: ) und bei der Servicenummer des Zolls höre ich stets nur ein Besetztzeichen.

Ich weiß, dass ich eine Zollerklärung ausfüllen muss, aber muss ich in diesem Geschenkpaket wirklich jede Gummibärchen Tüte und jede Früchteteepackung aufführen? :roll:
Ich hatte vor ein Paket in der Gewichtsklasse bis 10 kg zu schicken, da es mir in Preis/Leistungsverhältnis am günstigsten erschien (Knapp 40 € pro Paket)
Ich will ja alles richtig machen und auch keinen Zoll betucken, aber vor lauter Sorge, dass ich einen schwerwiegenden Fehler mache und meine Familie in Norwegen oder ich hohe Strafen zahlen müssen, liegen die Süßigkeiten schon seit fast 4 Wochen hier herum. :(
Kann mir jemand raten?
MfG Celtin
Celtin
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 15. Mär 2019, 12:30

Re: Pakete nach Nordnorwegen schicken. - Tee, Schoko, Sweets

Beitragvon Ronald » Fr, 15. Mär 2019, 17:21

Moin,
Willkommen im Norwegen-Freunde Forum!

Also ich habe über Jahrzehnte „Überlebenspakete“ nach Norwegen geschickt per Kurier, dann DHL-Kurier mit folgenden Inhalten:
Mai/Juni: Spargel in feuchte Tücher gelegt und als solchen deklariert mit ungefährer Wertangabe.
Keine Schwierigkeiten!
Weihnachten: Süßigkeiten, Marzipan, Lebkuchen als solche deklariert mit ungefährer Wertangabe.
Keine Schwierigkeiten!

Ansonsten schau einmal hier:
https://www.dhl.de/de/toolbar/footer/in ... ionen.html

oder hier

https://www.dhl.de/content/dam/images/p ... 082018.pdf

Und hier zum Ausfüllen der Zollinhaltserklärung

https://www.paketda.de/ausland/zollinha ... aerung.php

Hier ist das auch ganz gut beschrieben:

http://auswandern-nach-norwegen.blogspo ... rzoll.html

Ich meine mich aber zu erinnern, dass es ganz wichtig ist aufzuschreiben:

Geschenk privat /Gave privat

Und bis 50/60 Euro dürfte es keine Probleme geben.

Viel Glück.Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 5772
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 14:56
Wohnort: Hamburg

Re: Pakete nach Nordnorwegen schicken. - Tee, Schoko, Sweets

Beitragvon Gudrun » Fr, 15. Mär 2019, 17:49

Und was spricht dagegen, jede Tüte aufzuschreiben? Das hättest Du doch in dem Monat schon geschafft. DHL stellt ein Formular zur Verfügung. In den Erläuterungen steht, dass die Angaben detailliert zu machen sind.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9142
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 17:35

Re: Pakete nach Nordnorwegen schicken. - Tee, Schoko, Sweets

Beitragvon Celtin » Fr, 15. Mär 2019, 19:01

Hallo, danke für die Antworten! :)
@Ronald:
Herzlichen Dank für die sehr ausführlichen links! :)
Einige kannte ich schon, besonders gut half mir die Seite von Paketda.de :-D

@Gudrun:
Was dagegen spricht, jede Tüte, jede Schokotafel und jedes Teepäckchen aufzuschreiben?
Ganz einfach: der mangelnde Platz auf dem Formular. :)

Ich bedanke mich bei euch Beiden, es hat schon sehr weitergeholfen.

Dankbare Grüße,
Celtin
Celtin
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 15. Mär 2019, 12:30


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste