Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon Norbert Kloss » Mo, 08. Aug 2022, 13:15

Guten Tag Zusammen,

in wenigen Tagen beginnen wir unsere langersehnte Reise nach Norwegen bzw. Schweden. Erstmalig fahren wir dabei mit der Stenaline von Kiel nach Göteborg. Gibt es auf dem Schiff, so wie auf den Schiffen der Colorline, die Möglichkeit, gefrorene Lebensmittel während der Überfahrt in entsprechende Tiefkühltruhen zu deponieren? Irgendwelche Erfahrungen dazu?

Grüße aus Wickede
Norbert
Norbert Kloss
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 859
Registriert: Mi, 29. Dez 2004, 21:43
Wohnort: Wickede / Ruhr

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon Kumulus » Mo, 08. Aug 2022, 13:23

Ich hatte auf meinen Fahrten mit der Stena Line von Kiel nach Göteborg immer meine Kühlbox (12 V/220 V) mit in die Kabine genommen und dort an die Steckdose angeschlossen.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10070
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 19:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon Norbert Kloss » Mo, 08. Aug 2022, 13:25

Die habe ich auch, nur kühlt die nicht auf Tiefkühltemperatur.
Norbert Kloss
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 859
Registriert: Mi, 29. Dez 2004, 21:43
Wohnort: Wickede / Ruhr

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 08. Aug 2022, 14:41

Hallo Norbert,

wir fahren mehrmals im Jahr mit der Stenaline Göteborg-Kiel, und nein, diese Möglichkeit gibt es leider nicht. Es gibt auch keine Stromanschlüsse für Wohnmobile oder Caravans.

Also entweder eine tiefkühltaugliche Kühlbox mitnehmen und in der Kabine an die 230-V-Steckdose anschließen. (Die gibt es in den Kabinen.) Oder auf die Mitnahme von tiefgekühlten Lebensmitteln verzichten. Wir tun Letzteres.

MfG
Gerhard
Früher war (fast) alles schlimmer.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon Guido QQ » Di, 09. Aug 2022, 12:28

Hallo, Norbert!

Wie transportiert Ihr die tiefgekühlten Lebensmittel bis zum Schiff und während des Urlaubs? Reist Ihr mit Wohnwagen oder Wohnmobil? Meine Frage zielt dahin - mit einem Akku die Gefrierbox, den Gefrierschrank während der Überfahrt am Laufen zu halten.

Ein gut voll gepacktes Gefrierfach taut auch nicht so schnell auf. Wenn alles gut vorgekühlt aufs Schiff rollt, evtl. noch ein paar Kühlakkus mit dabei sind, dann kann man schon einige Stunden überbrücken.
Guido QQ
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 543
Registriert: Do, 13. Jun 2013, 12:01

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon EuraGerhard » Di, 09. Aug 2022, 13:23

Guido QQ hat geschrieben:Ein gut voll gepacktes Gefrierfach taut auch nicht so schnell auf. Wenn alles gut vorgekühlt aufs Schiff rollt, evtl. noch ein paar Kühlakkus mit dabei sind, dann kann man schon einige Stunden überbrücken.

Die Fähre Kiel-Göteborg ist immerhin 14 Stunden unterwegs, und wenn man zeitig eincheckt und beim Verlassen der Fähre Pech hat, dann dauert es noch länger, bis der Kühlschrank wieder in Betrieb geht. Das Gefrierfach in meinem Womo-Kühlschrank hält nicht so lange durch, das taut zumindest teilweise auf. Habe da Erfahrung. Tiefkühlkost müsste also zumindest baldmöglichst nach der Überfahrt verbraucht werden.

Wie gesagt, wir nehmen keine Tiefkühlkost mit, wenn wir diese Fähre benutzen. Wir haben aber sehr wohl Kühlakkus dabei und kühlen diese auch im - ansonsten leeren - Gefrierfach vor. Diese benutzen wir dann aber nur, um das normale Kühlfach während der Überfahrt kühl zu halten. Das funktioniert ganz gut.

MfG
Gerhard

P.S: Neulich sind wir erstmals seit etlichen Jahren wieder Travemünde-Trelleborg zurückgefahren, und zwar mit der nagelneuen "Nils Holgersson". Da konnten wir tatsächlich Stromanschluss haben. Aber gut, diese neue Fähre bietet sogar Elektroauto-Ladestationen an.
Früher war (fast) alles schlimmer.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon Norbert Kloss » Di, 09. Aug 2022, 14:00

Tag Zusammen,

erst mal vielen Dank für eure Antworten.
Wir werden wohl schon Tage vor der Abreise unsere Kühlbox (die kühlt bis etwas unter null Grad) mit Tiefkühlakkus bestücken und daheim am 230 Volt Netz durchkühlen. Während der Fahrt nach Kiel muss diese Box dann im Kofferraum am 12 Volt Anschluss betrieben werden. Erst im Schiff werden wir dann die Tiefkühlsachen aus dem Gefrierfach das Kühlschranks im Wohnwagen in die durchgekühlte Box verpacken und diese dann in der Kabine weiter am 230 Volt Netz des Schiffes über Nacht betreiben. Ist zwar auch nicht die Optimallösung, sicherlich ist das aber der bessere Weg als das Gefriergut im Wohnwagen zu belassen und langsam auftauen zu lassen.

Grüße aus Wickede
Norbert
Norbert Kloss
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 859
Registriert: Mi, 29. Dez 2004, 21:43
Wohnort: Wickede / Ruhr

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon mallimaus » Di, 09. Aug 2022, 16:29

Ihr benötigt die Gefriermöglichkeit für die Fahrt nach Norwegen bis Ankunft in Norwegen um dann die bordeigenen Gerätschaften zu nutzen.

Wir benötigen Gefriermöglichkeiten um den in Norwegen geangelten Fisch tiefgefroren von dort nach Hause zu transportieren. Wir nutzen hierfür seit Jahren Styroporkisten, teilweise selbstgebaut, bzw. wurde eine gekaufte Styroporkiste rundrum mit PUR-Hartschaumplatten (aus dem Baumarkt) passgenau umkleidet und verklebt, natürlich ohne offene Fugen.
Das Tiefkühlgut hält in so einer Kiste mindestens 24 h ohne anzutauen. Der Deckel muss hierbei auch passgenau sein und mit Klebeband rundherum verklebt werden.

Vielleicht eine Idee, bedenkt bitte dass durch das Öffnen und Umlagern des Gefriergutes die meiste Energie wieder aufgenommen wird. Ein belassen ist einem festen Gefäß (Kiste) mit hoher Isolierwirkung ist thermodynamisch die beste Lösung.
Gruß Marion

Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest Lk 6,31
mallimaus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 980
Registriert: Sa, 14. Nov 2009, 0:04
Wohnort: Neustadt/Holstein

Re: Kühlmöglichkeit auf der Stena Scandinavica

Beitragvon EuraGerhard » Mi, 10. Aug 2022, 10:09

Hallo Norbert,

auch bei eurer Lösung würde sich das Gefriergut im Laufe der Nacht bis auf knapp unter den Gefrierpunkt erwärmen. Es sollte also danach baldmöglichst verbraucht werden.

Die Frage ist allerdings, wie groß der Temperaturunterschied zum Wowa-Kühlschrank wirklich ist. Z.B. das Gefrierfach des Absorberkühlschranks in meinem Womo schafft nur ca. -12°C, allzu lange kann man da Tiefkühlgut sowieso nicht drin aufheben.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Kühlbox zu Hause zu lassen, die (am besten zu Hause schon vorgekühlten) Kühlakkus gleich zusammen mit dem Gefriergut ins Gefrierfach zu packen. Den Kühlschrank dann bis zur Einschiffung auf voller Leistung laufen lassen, und auf der Fähre einfach alles im Gefrierfach drin lassen. (Evtl. etwas weniger Gefriergut mitnehmen, damit die Kühlakkus mit ins Fach passen.) Ist vermutlich sogar die bessere Lösung als die mit der Box, weil das zweimalige Umpacken entfällt.

MfG
Gerhard
Früher war (fast) alles schlimmer.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1257
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 8:32
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste