„Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

„Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Beitragvon MarkusD » Fr, 10. Mai 2024, 18:33

Moin,

kam gerade in einem Newsletter des BSI rein.

Bargeld adé? Schweden rudert zurück: Das Land galt lange als Vorreiter beim digitalen Zahlungsverkehr. Doch bereits seit 2020 deutet sich eine Kehrtwende an. Nun betont auch Schwedens Nationalbank, die Riksbank, in ihrem Jahresbericht 2024 den bleibenden Stellenwert von Bargeld. Als Grund führt das Finanzinstitut Sicherheitsbedenken an, da der digitale Zahlungsverkehr etwa durch Cyberattacken unterbrochen werden könne.
https://www.riksbank.se/globalassets/me ... t-2024.pdf


Auf Seite 10 der PDF ist zu sehen, dass in 2023 mehr Menschen per Cash gezahlt haben als 2022. Ein „Knick“ im Trend.

Aber machen wir uns nix vor, über kurz oder lang wird das Bargeld wohl in Skandinavien aus dem Alltag verschwinden. Seit ein paar Jahren habe ich auch keine SEK mehr auf Reisen dabei und das klappt wunderbar. Problematisch wird es nur, so meine Befürchtung, wenn in Schweden und Norwegen Kleinbeträge exklusiv nur per SWISH oder VIPPS bezahlt werden können. Also selbst Kreditkarte nicht mehr möglich ist. Da ist meine Meinung das Norge und Sverige da einfach ein unglaublich dummes System eingeführt haben, weil es je nur für die eigene Bevölkerung taugt.

Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1740
Registriert: So, 08. Okt 2017, 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: „Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Beitragvon Thomas Gottwald » Fr, 10. Mai 2024, 20:50

Hallo zusammen,

in dem Zusammenhang finde ich diesen Artikel auch interessant :

https://businessportal-norwegen.com/2024/03/12/norwegen-staerkt-recht-auf-bargeldzahlung/


MVH
Thomas
Thomas Gottwald
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:01
Wohnort: Bad Vilbel

Re: „Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Beitragvon gundhar » Sa, 11. Mai 2024, 12:10

Die schwedischen Bezahlsysteme sind ja recht und gut. Kontraproduktiv sind sie dann wenn man z,B. als Tourist eine Angelkarte kaufen möchte und das einfach nicht funktioniert.

Dann besinnt man sich auf seine Jugendzeit, damals haben die Fische auch ohne Schein gebissen. Schwarzangeln nannten wir das damals.

Heute wird man gezwungen das alte Modell wieder aufleben zu lassen.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 488
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 19:25
Wohnort: Wedemark

Re: „Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Beitragvon ChristianAC » Sa, 11. Mai 2024, 15:13

So wie man gezwungen ist Bargeld mit nach Deutschland zu nehmen, weil zB die bei der Post zwar Bezahlterminals
haben, die aber keine Kreditkarten annehmen…….neeeee nur „deutsche EC-Karte“……ne hab ich nicht….ich lebe in
Norwegen. Und sowas erlebt man dann in einem Touristenort.

Beim Bäcker dagegen ist Karte……oder bei mir „der Ring am Finger“ überhaupt kein Problem.
Trotzdem muss ich immer dran denken etwas Bargeld zur Hand zu haben, wenn ich nach Deutschland reise.
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1398
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: „Bargeld adé? Schweden rudert zurück“

Beitragvon jonn68 » Mo, 13. Mai 2024, 7:34

ChristianAC hat geschrieben:So wie man gezwungen ist Bargeld mit nach Deutschland zu nehmen, weil zB die bei der Post zwar Bezahlterminals
haben, die aber keine Kreditkarten annehmen…….neeeee nur „deutsche EC-Karte“……ne hab ich nicht….ich lebe in
Norwegen. Und sowas erlebt man dann in einem Touristenort.

Beim Bäcker dagegen ist Karte……oder bei mir „der Ring am Finger“ überhaupt kein Problem.
Trotzdem muss ich immer dran denken etwas Bargeld zur Hand zu haben, wenn ich nach Deutschland reise.


Du kannst immer bezahlen, da Bargeld immer akzeptiert wird, aber bei Vipps ist das Problem, es wird meistens nichts anderes mehr akzeptiert, gerade bei Parkplätzen und touristische Attraktionen ist das nicht selten ein Problem.

Bei Parkplätzen gibt es jetzt Easy Park, da funktoniert für Touristen sehr gut, aber bei anderen Dingen ist es ein Problem. Die gleichen Probleme hat man in der Schweiz langsam auch, die akzeptieren teilweise auch nur ihr eigenes Bezalsystem.

Deshalb ist Bargeld trotz allem immer noch eine gute Sache, gerade bei Systemausfällen sollte es noch verfügbar sein.
jonn68
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi, 12. Aug 2020, 15:23
Wohnort: Trøndelag


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast