Dritte 11 kg Gasflasche

Alles rund um Camping und Wohnmobile/Gespanne

Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » So, 27. Okt 2019, 14:05

Hallo Norwegen- Freunde,

ich möchte im Juni 2020 mit dem Womo für 6 Wochen nach Süd-Norwegen reisen.
An Bord meines Womo (Rapido, vollintegriert) habe ich 2 x 11 kg Alugasflaschen im Gaskasten. Da ich meistens nur Stellplätze und auch frei stehen werde, möchte ich sicherheitshalber eine dritte 11 kg Gasflasche in der Garage meines Womos mitehmen. In der Garage ist eine Belüftung bzw. Wasserablauf am Boden vorhanden.
Meine Frage dazu ist: Ist dies auf der Fähre bzw. in Norwegen erlaubt?
Im voraus schon mal vielen Dank an die Community.

Gruß reise-rudi
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Spinne 18 » Mo, 28. Okt 2019, 8:15

Die kann man auch inNorwegen nachfüllen lassen.
Viele Grüße von dem Nordlandfahrer seit 1989, mit dem Wohnmobil, Wohnwagen und Motorrad in Norwegen unterwegs.
Erwin
Spinne 18
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 203
Registriert: So, 02. Mai 2010, 10:06
Wohnort: Im Mittelpunkt von Schleswig- Holstein 22 m ü NN

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon EuraGerhard » Mo, 28. Okt 2019, 8:56

Hallo reise-rudi,

die Gasflaschen im Gaskasten zählen als Betriebsstoff, nicht als Ladung. Deshalb dürfen sie, korrekt montiert und während der Überfahrt zugedreht, im entsprechend gekennzeichneten Gaskasten transportiert werden.

Alle weiteren Gasflaschen, z.B. in der Heckgarage, zählen hingegen als Ladung und in diesem Fall sogar als Gefahrgut. Der Transport auf der Fähre ist daher nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Fährgesellschaft erlaubt.

Wie es in Norwegen aussieht, weiß ich nicht.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1128
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » Mo, 28. Okt 2019, 16:24

Spinne 18 hat geschrieben:Die kann man auch inNorwegen nachfüllen lassen.

Hallo Spinne 18,
vielen Dank für die Info
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » Mo, 28. Okt 2019, 16:28

EuraGerhard hat geschrieben:Hallo reise-rudi,

die Gasflaschen im Gaskasten zählen als Betriebsstoff, nicht als Ladung. Deshalb dürfen sie, korrekt montiert und während der Überfahrt zugedreht, im entsprechend gekennzeichneten Gaskasten transportiert werden.

Alle weiteren Gasflaschen, z.B. in der Heckgarage, zählen hingegen als Ladung und in diesem Fall sogar als Gefahrgut. Der Transport auf der Fähre ist daher nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Fährgesellschaft erlaubt.

Wie es in Norwegen aussieht, weiß ich nicht.

MfG
Gerhard

Hallo EuraGerhard,

vielen Dank für die ausführliche Info.
somit verzichte ich auf die 3. Gasflasche.

Gruß reise-rudi
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Steffen15 » Mo, 28. Okt 2019, 21:06

Hallo Rudi,
hier gibt es eine Übersicht über die Gastankstellen, die normalerweise auch passende Adapter besitzen:
http://www.lpgnorge.no/stasjonsoversikt/german/
Wir hatten die Station in Mo i Rana angesteuert, weil unser Womo-Vermieter uns mit einer halbleeren Flasche losgeschickt hatte. 5 kg Propan auffüllen hat damals (2016) ca. 20 € gekostet. Der Mitarbeiter hatte den passenden Adapter auch ziemlich schnell in seinem Regal gefunden.

Gruß Steffen
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr, 25. Nov 2016, 23:35

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Mainline » Mo, 28. Okt 2019, 23:01

Hallo reise-rudi,
wenn die dritte Gasflasche im Laderaum fest verzurrt ist und im Laderaumboden eine ausreichende Belüftung vorhanden ist (100 x 100 mm freier Fläche), darfst Du eine Flüssiggasflasche im Wohnmobil transportieren. Selbstverständlich muss die Schutzkappen über dem Flaschenventil angebracht werden.
Es gibt aber Fährgesellschaften, die zusätzliche Einschränkungen machen. Aber wenn Du in der Suchmaschine den Namen der Fährgesellschaft zusammen mit „Gasflasche“ eingibst, findest Du schnell die passenden Merkblätter.
Ich hatte bei verschiedenen Norwegenreisen eine dritte Gasflasche im Wohnmobil dabei, aber letztendlich nicht gebraucht.

Gruß,
Mainline
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1181
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » Mi, 30. Okt 2019, 15:07

Mainline hat geschrieben:Hallo reise-rudi,
wenn die dritte Gasflasche im Laderaum fest verzurrt ist und im Laderaumboden eine ausreichende Belüftung vorhanden ist (100 x 100 mm freier Fläche), darfst Du eine Flüssiggasflasche im Wohnmobil transportieren. Selbstverständlich muss die Schutzkappen über dem Flaschenventil angebracht werden.
Es gibt aber Fährgesellschaften, die zusätzliche Einschränkungen machen. Aber wenn Du in der Suchmaschine den Namen der Fährgesellschaft zusammen mit „Gasflasche“ eingibst, findest Du schnell die passenden Merkblätter.
Ich hatte bei verschiedenen Norwegenreisen eine dritte Gasflasche im Wohnmobil dabei, aber letztendlich nicht gebraucht.

Gruß,
Mainline


Hallo Mainline,
vielen Dank für die Info.
Gruß reise-rudi
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon fcelch » Mi, 30. Okt 2019, 20:30

3 Flaschen für 6 Wochen?
Da solltest du normalerweise mit einer auskommen!!
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3668
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon EuraGerhard » Do, 31. Okt 2019, 10:10

Hallo!

fcelch hat geschrieben:3 Flaschen für 6 Wochen?
Da solltest du normalerweise mit einer auskommen!!

Nicht unbedingt. Wir übernachten meistens ohne Stromanschluss, also mit Kühlschrank auf Gasbetrieb, duschen nahezu täglich im Womo und kochen auch regelmäßig selbst. Da kommen wir mit einer vollen 11-kg-Flasche in einem typischen skandinavischen Sommerurlaub in aller Regel ziemlich genau drei Wochen aus. Mit zwei Flaschen für sechs Wochen würde es also ziemlich knapp werden, mit einer Flasche kämen wir nie und nimmer aus.

Aus beruflichen Gründen sind wir allerdings noch etliche Jahre auf maximal vier Wochen Urlaub limitiert, insofern stellt sich für uns die Frage (noch) nicht.

MfG
Gerhard
Vermute niemals böse Absicht, wenn etwas auch durch reine Dummheit erklärt werden kann.
EuraGerhard
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1128
Registriert: Do, 28. Jul 2005, 7:32
Wohnort: Uppsala

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » Do, 31. Okt 2019, 11:33

fcelch hat geschrieben:3 Flaschen für 6 Wochen?
Da solltest du normalerweise mit einer auskommen!!


Naja 1 Gasflasche 11 kg für 6 Wochen ist ziemlich utopisch.
Da wir soviel wie möglich ohne Landstrom auskommen wollen. Kühlschrank läuft auf Gas, zum Waschen und Kaffee kochen wird auch Gas benötigt. Auch kann es vorkommen dass man mal Morgens oder Abends kurz heizen muss. Da sind nach meiner Schätzung mindestens 2 Gasflaschen 11 kg nötig.

Gruß
reise-rudi
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Spinne 18 » Do, 31. Okt 2019, 17:51

Hi reise-rudi.
Ich bin ca. 20 Jahre im Sommer mit dem WOMO nach Norwegen gefahren und habe fast auf den Tag genau 3 Wochen 11 kg verbraucht und da wir immer Frei standen für den Kühlschrank, zum Kochen, zum Grillen und wenn es Draußen mal kalt war lief auch die Heizung. Mein WOMO ein 8 Meter Concorde Bauj. 1999. Übrigens der Kühlschrank lief während der Fahrt auf 12 Volt. Es gibt auch eine Internet Seite wo man Deutsche Gasflaschen füllen lassen kann. Ich habe meine Flasche einmal in Steinkjer an der E6 füllen lassen.
Viele Grüße von dem Nordlandfahrer seit 1989, mit dem Wohnmobil, Wohnwagen und Motorrad in Norwegen unterwegs.
Erwin
Spinne 18
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 203
Registriert: So, 02. Mai 2010, 10:06
Wohnort: Im Mittelpunkt von Schleswig- Holstein 22 m ü NN

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Mainline » Do, 31. Okt 2019, 18:31

Spinne 18 hat geschrieben:Hi reise-rudi.
Ich bin ca. 20 Jahre im Sommer mit dem WOMO nach Norwegen gefahren und habe fast auf den Tag genau 3 Wochen 11 kg verbraucht und da wir immer Frei standen für den Kühlschrank, zum Kochen, zum Grillen und wenn es Draußen mal kalt war lief auch die Heizung. Mein WOMO ein 8 Meter Concorde Bauj. 1999. Übrigens der Kühlschrank lief während der Fahrt auf 12 Volt. Es gibt auch eine Internet Seite wo man Deutsche Gasflaschen füllen lassen kann. Ich habe meine Flasche einmal in Steinkjer an der E6 füllen lassen.

Ich habe jetzt kurz überlegt, warum wir in drei Wochen nicht mit einer Gasflasche ausgekommen sind :?: Wohnmobil! Da konnten wir, im Gegensatz zum Wohnwagen, heiß duschen. Alle zwei Tage vier Personen duschen, da geht schon etwas mehr Gas durch den Druckminderer.
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1181
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon Bjørn » Fr, 01. Nov 2019, 11:36

Als “alter“ Norgefahrer mit dem Wombi habe ich mir bereits vor 10 Jahren eine Tankflasche von Alugas zugelegt. LPG Tankstellen findest du überall. Das Teil hat sich bei Auslandstouren mehr als bewährt. Gewicht spart man außerdem.
Vennlig hilsenBild
Bjørn
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 671
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 10:56

Re: Dritte 11 kg Gasflasche

Beitragvon reise-rudi » Fr, 01. Nov 2019, 17:36

Spinne 18 hat geschrieben:Hi reise-rudi.
Ich bin ca. 20 Jahre im Sommer mit dem WOMO nach Norwegen gefahren und habe fast auf den Tag genau 3 Wochen 11 kg verbraucht und da wir immer Frei standen für den Kühlschrank, zum Kochen, zum Grillen und wenn es Draußen mal kalt war lief auch die Heizung. Mein WOMO ein 8 Meter Concorde Bauj. 1999. Übrigens der Kühlschrank lief während der Fahrt auf 12 Volt. Es gibt auch eine Internet Seite wo man Deutsche Gasflaschen füllen lassen kann. Ich habe meine Flasche einmal in Steinkjer an der E6 füllen lassen.


Hallo Spinne,
Danke für die Info
Gruß reise-rudi
reise-rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo, 21. Okt 2019, 16:03


Zurück zu Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast