Cammy

Besucher unseres Forums stellen sich vor.

Cammy

Beitragvon Cammy » Sa, 20. Jun 2020, 17:16

...lebe in Norddeutschland und habe - nicht zuletzt durch meine Großeltern, die Norwegen geliebt haben und oft dorthin gereist sind - ebenfalls eine Vorliebe für Skandinavien.

Da es jetzt, während der Corona-Zeit, nicht viel zu tun gibt, habe ich etwas angefangen, was ich schon seit Jahren wollte: ein Buch schreiben.
Dieses Buch soll - nicht zuletzt auch als Hommage an meinen kürzlich verstorbenen Großvater - in Norwegen spielen und zwar zur Zeit der norwegisch-schwedischen Union. Also etwa um 1880.

Die Handlung spielt in einem kleinen Dorf namens "Solvangen", irgendwo in Südnorwegen.
Auf den ersten Blick ist "Solvangen" eine Bilderbuchidylle: nette kleine Häuschen, romantische Wälder, Seen und Wiesen, fröhlich spielende Kinder und freundliche, hilfsbereite Erwachsene...
...aber nachdem die Leiche eines ermordeten Landstreichers gefunden wird, bekommt diese Idylle schnell Risse.
Als ein Bekannter von ihnen unter Verdacht gerät und sich die Dorfbewohner immer mehr auf ihn als Täter einschießen, beschließen die beiden Freunde Gunnar und Krister (beide etwa 20 J.), auf eigene Faust zu ermitteln.
Sie ahnen dabei nicht, dass dieser Mordfall mehr mit ihnen zu tun hat, als ihnen lieb sein kann...
Dabei hätten sie eigentlich eigene Probleme genug:
Gunnar ist seit dem Tod seiner Eltern allein für seine 8jährige Schwester verantwortlich und Krister leidet unter seinem gewalttätigen und tyrannischen Vater, der ihm das Leben zur Hölle macht.

So weit die Handlung.

Was ich hier suche, sind Leute, die ich zu Details über Norwegen und dessen Geschichte fragen kann - ich hoffe, ich werde hier fündig...

Mange Tak im Voraus,
Liebe Grüße,
Cammy
Cammy
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 13. Jun 2020, 18:59

Re: Cammy

Beitragvon Elg-i-Norge » So, 12. Jul 2020, 13:27

Hei Cammy,

das liest sich interessant. ;-) Mal was völlig anderes.

Wer ein Buch über eine reale Umgebung schreiben möchte, sollte sich dort gut auskennen.
Um so realistischer gelingen einem später die Beschreibungen in Erzählungen.
Wenn Du einen realitätsnahe Erzählung anstrebst wäre eine Reise an diesen Ort sicher das Beste.
Zumal ja Deine Geschichte in der Vergangenheit spielt. Denke, daß das Ende August wieder möglich sein wird.
Ob sich dann vor Ort jedoch die Menschen Dir gegenüber in der Hinsicht öffnen, steht noch auf einem anderen Blatt.
Norwegen im allgemeinen ist stark familär geprägt. Da bedarf es schon eines "Türöffners" der Dich mit Menschen bekannt macht, die einen Bezug zur Geschichte der jeweiligen Orte Deiner Wahl haben.

Ich nehme an, daß Du keine Norwegerin bist und weiß auch nicht ob Du des Norwegischen mächtig bist? ! - Das wäre jedoch sehr von Vorteil. Falls es nicht der Fall ist brauchst dann hier im Ländle jemanden, der Dir bei Recherchen vor Ort behilflich ist. Entweder NorwegerInnen die die deutsche Sprache beherrschen oder Deutsche die hier leben und entsprechenden Zugang zur örtlichen Bevölkerung haben. Nicht das es nicht auch ohne ginge doch Dein Plan ließe sich dann besser realisieren. - So virtuell nur vom Schreibtisch aus... wird es wohl ein eher schwieriges Unterfangen.

Nichts kann ein Gespräch hier mit den Menschen ersetzen. Zudem nimmt man dabei auch neue Eindrücke der Menschen und der Landschaft am Ort der Handlung auf.

Ich selbst wohne seit einigen Jahren hier in der Nähe von Ålesund. Bin aber Ende August ein paar Tage in der alten Heimat. Dersomn du ha interesse om en samtale kan vi møttes en dag.
Ta bare kontakt, da kan vi avtaler en muligens møte
Kulturen trenges jo støtte! ;-)

Mvh - Elgen
Elg-i-Norge
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 29. Nov 2019, 7:21


Zurück zu Unsere Besucher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste