Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon flagstaff » Fr, 05. Mär 2021, 14:19

Hallo,

wir sind eine dreiköpfige Familie aus Deutschland. Wir würden gerne wissen, mit welchen Lebenshaltungskosten (Nahrung, PKW etc.) man rechnen muss.

Ich habe ein Job-Angebot bekommen und hätte monatlich nach Abzug der Miete ca. 27.000 - 28.000 NOK (netto) übrig.
Meint ihr das würde reichen um meine kleine Familie zu ernähren inkl. 1 PKW, Kita (Benzin etc.)?

Liebe Grüße
flagstaff
 
Beiträge: 2
Registriert: Di, 02. Mär 2021, 17:51

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon ChristianAC » Fr, 05. Mär 2021, 14:49

Was sollt ihr denn an Miete zahlen?

Nen WG-Zimmer ist schon mit grob 8000NOK in Oslo aufgerufen.

Ansonsten.....28.000 für drei Personen ist eher zum Leben zu wenig, zum Sterben zuviel.

Wenn deine Frau auch noch arbeiten geht, wird es komfortabler werden.

PKW......willst du eigentlich in Oslo nicht wirklich haben. Parkplatz ist begrenzt.....

Parkplatz mieten....das brauchst du nen Menge Beruhigungsmittel um den Preis zu ertragen.

Ausserhalb von Oslo sieht das Ganze entspannter aus.

Wann soll es denn losgehen? Aktuell ist keine Einreise möglich. Da müsstet ihr schon nen systemrelevanten Job haben.

Mvh

Christian
ChristianAC
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1206
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 7:42
Wohnort: Oslo

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon Særling » Fr, 05. Mär 2021, 15:11

flagstaff hat geschrieben:
...
hätte monatlich nach Abzug der Miete ca. 27.000 - 28.000 NOK (netto) übrig.
Meint ihr das würde reichen um meine kleine Familie zu ernähren inkl. 1 PKW, Kita (Benzin etc.)?

Liebe Grüße


Hallo!

Ist schon eine Weile her dass ich in der Umgebung Oslo gelebt habe, aber wenn Du NACH der Miete noch etwa 27.000 - 28.000 Kronen netto über hast, dann behaupte ich: Das langt zum Leben für eine dreiköpfige Familie, und vermutlich nichtmal so schlecht.

Anders wäre es, wenn von dem besagten Nettolohn noch die Miete zu zahlen wäre.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 532
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 15:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon cosmashivana » Fr, 05. Mär 2021, 17:45

Davon lässt sich leben und es lassen sich auch 3 Personen ernähren, wenn das tatsächlich der Betrag ist, der nach der Miete übrig bleibt.
cosmashivana
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 147
Registriert: Di, 26. Jan 2016, 12:02

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon Sighthound » So, 07. Mär 2021, 9:21

Da geh ich mit den Vorschreibern konform.
Gilt aber nicht nur für die Oslo området :wink:
Harmonie bedeutet nicht Gleichklang,sondern Zusammenklang!

Hilsen fra Silvia
Sighthound
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr, 08. Nov 2013, 8:04
Wohnort: Orre /Rogaland

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon Bjørn » So, 07. Mär 2021, 11:26

Diese Frage lässt sich ohne Kenntnis der Konsum- und Lebensgewohnheiten des Fragestellers in kleinster Weise derart vollmundig beantworten. Entscheidend ist nicht, was jemand verdient, sondern stets, was er an Ultimo noch übrig hat.
Vennlig hilsenBild
Bjørn
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 686
Registriert: Fr, 23. Aug 2002, 11:56

Re: Lebenshaltungskosten (Raum Oslo)

Beitragvon naschibar » Sa, 03. Apr 2021, 9:49

Das sollte eigentlich reichen, auch wenn man sich etwas einschränken muss. Lebensmittel sind etwa doppelt so teuer wie in Deutschland. Auch in Norwegen kann man preisbewußt leben und da Oslo auch nicht so weit von der schwedischen Grenze entfernt ist, kann man größere Einkäufe auch in Schweden erledigen. Aufgrund der Freigrenzen und der kurzen Reisezeit (ca. 60-90 min von Oslo) lohnt es sich meistens.
Viele Grüsse und viel Spass in Norwegen.
naschibar
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 02. Apr 2021, 7:39


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste