Island mit dem Wohnmobil - 2016

Schweden, Finnland, Svalbard, ...

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon Canadier » Fr, 29. Okt 2021, 8:49

Na ich würd mal eher sagen "steinfressende"! :lol:
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 247
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 17:22

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon Mainline » Mo, 08. Nov 2021, 18:31

Es geht weiter, mittlerweile über die 85 (die ist teilweise geteert), nach Þórshöfn. Von dort geht es auf die Halbinsel mit dem Flugzeugwrack einer DC3. Die "weiße Straße" (869) ist gar nicht weiß und hat viele Löcher.

Bild

Bild

Schließlich erreichen wir Sauðanes und sehen auf einer Weide das Flugzeug liegen. Pferde grasen friedlich daneben und laut Berichten soll der Eigentümer das Wrack auch als Schafstall nutzen.

Bild

Bild

Ich schultere meinen Fotorucksack und suche einen Weg über den Strand. Die Frau tippelt zur Kirche, da ist eine kleines Museum im ehemaligen Pfarrhaus mit Cafe.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Während der Regen einsetzt lässt sich die Frau im Café eine heiße Schokolade schmecken, führt eine nette Plauderei über das Haus, macht ein paar Fotos und kommt noch trocken zurück ins Wohnmobil. Als ich das Wobi erreiche, bin ich ziemlich durchnässt, aber zufrieden :-)



In Vopnafjörður wird ein letztes Mal getankt in Island und auf der 917 suchen wir nun einen Übernachtungsplatz. Diese Straße ist auf der Karte als geteerte Route markiert, aber das ist sie ganz und gar nicht! Egal, die Landschaft ist malerisch und wir schrauben uns den Berg hoch: auf 668 m/üM mit 12 - 15% Steigung.

Bild

Enge Kurven, steile Straße - aber kein Rastplatz oder ähnliches zum Übernachten. Wir fahren schon wieder auf der anderen Seite runter, als eine recht große Haltebucht kommt, die nehmen wir, hier ist ja kaum Verkehr.

Bild

Bild

Wir genießen die Aussicht und lassen den Abend ausklingen.

Bild

Über dem Meer erscheint plötzlich eine Lichtsäule, der Anfang eines Regenbogens.

Da, ein Regenbogen, mach doch mal ein Foto davon“ – „Nee, dafür steige ich nicht aus!“ – „Och, warum den nicht?“ – „Der muss von einem Ende bis ans andere Ende gehen, dann steige ich vielleicht aus. Vorher nicht!“

Bild

Drei Minuten später bin ich mit Schlappen aus dem Auto gesprungen und den Berg rauf gerannt. Es hat sich gelohnt:

Bild

Bild

Eine kleine asiatische Reisegruppe die mit dem SUV den Berg hoch geschossen kam, war bei diesem Ausblick so ergriffen, dass alle in Tränen ausbrachen.

Wir haben auf dem Platz eine ruhige Nacht verbracht und ich habe mich schon auf die Abfahrt am nächsten Morgen gefreut.

Bild

Viele Grüße
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1437
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon MarkusD » Mo, 08. Nov 2021, 19:20

Mainline hat geschrieben:Eine kleine asiatische Reisegruppe die mit dem SUV den Berg hoch geschossen kam, war bei diesem Ausblick so ergriffen, dass alle in Tränen ausbrachen.

Hallo Gerhard,

was für ein Motiv, g-r-a-n-d-i-o-s! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort, unbezahlbar. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 770
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon Kumulus » Mo, 08. Nov 2021, 20:06

Mainline hat geschrieben:Es geht weiter


Na siehste - geht doch! :D :D

Eine schöne Fortsetzung, die Island so zeigt, wie ich dieses Land und seine Straßen auch erlebt habe. Die DC 3 galt ja bisher noch als eine Art "Geheimtipp". Aber mittlerweile ist das sicherlich auch vorbei. Auf alle Fälle war ich ebenfalls dort.

Nun bin ich gespannt, wie's weiter geht.

Vielen Dank
Martin

P.S. Jetzt kann ich mir ja viieell Zeit lassen mit meinem Bericht.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9599
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon Mainline » Mo, 08. Nov 2021, 20:42

Kumulus hat geschrieben:P.S. Jetzt kann ich mir ja viieell Zeit lassen mit meinem Bericht.


Martin, es sind keine 90 Kilometer bis Seyðisfjörður.
Viel Zeit hast Du nicht mehr :lol:
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1437
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Island mit dem Wohnmobil - 2016

Beitragvon Voronwe » Di, 09. Nov 2021, 12:05

Juhu, es geht tatsächlich weiter und das Warten hat sich gelohnt

Mainline hat geschrieben:Eine kleine asiatische Reisegruppe die mit dem SUV den Berg hoch geschossen kam, war bei diesem Ausblick so ergriffen, dass alle in Tränen ausbrachen.


Ehrlich gesagt, das kann ich verstehen. So einen extrem schönen Regenbogen habe ich auch noch nie gesehen. Und weil es überhaupt nicht planbar ist, macht es das ganze umso schöner. :shock: :super:

PS: Gibt es das Bild auch in groß?
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 759
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Vorherige

Zurück zu Übrige nordische Länder und Polarregionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast