Färöer+Island mit eigenem Camper

Schweden, Finnland, Svalbard, ...

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon MarkusD » Mo, 20. Nov 2023, 19:48

Kumulus hat geschrieben:Das ist ja alles wirklich am "Ar.... der Welt". Und sicherlich ist auch jede Ecke der Färöer von überall aus relativ schnell erreichbar. Gemessen an skandinavische Verhältnisse sind 14 Kilometer ja nun keine allzu große Herausforderung. Die hättet ihr eigentlich auch zu Fuß ableisten können - oder?

Aber schön ist dieser "Einblick" auf die Färöer nun doch. Mir scheint es etwas überschaubar, aber nicht uninteressant. Ich bin gespannt, welche Geheimnisse ihr noch so entdeckt.

Moin Martin,

so ein wenig Luft der Färöer hatte ich ja kürzlich auch geschnuppert (war nur etwas zu Fuß in Tórshavn unterwegs). Das was ich da gesehen habe und den Rest dann vom Schiff aus weiter Richtung Island war allerdings ***sehr*** bergig. Also da etwas laufen stelle ich mir durchaus anstrengend vor. Das mit dem Ende der Welt finde ich durchaus positiv, aber der extrem kleine Radius wäre nicht so mein Ding. just my 2 cents. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon Andrea.t77 » Mo, 20. Nov 2023, 22:38

Sehr interessant. Vor allem auch diese Kartoffelfeldchen. Und das mit dem Bargeld und keine Karte. Welche Währung oder gar Währungen? nehmen sie denn? 8)
---
Überwiegend als Familie: 4 Standortreisen, 2 Ferienhaus-Rundreisen, 2 Auto-Zelt-Rundreisen, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1147
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon MarkusD » Mo, 20. Nov 2023, 22:55

Andrea.t77 hat geschrieben:Sehr interessant. Vor allem auch diese Kartoffelfeldchen. Und das mit dem Bargeld und keine Karte. Welche Währung oder gar Währungen? nehmen sie denn? 8)

Auf den Bons auf der MS Norröna stand immer "DKK". In wikipedia ist zu lesen: "Färöische Krone⁠" -> "Entspricht der Dänischen Krone (DKK)".

Das Thema fremde Währungen habe ich ehrlich gesagt für mich abgehakt, wenn ich auch noch vor nicht all zu langer Zeit da ganz anderer Meinung war. Auf meiner kürzlichen Reise nach Island hatte ich weder DKK noch ISK dabei. Alles wurde per Kreditkarte gezahlt. Den beiden Barkeepern auf der MS Norröna, die wirklich sehr nett waren, habe ich in ihr "Tip"-Gefäß ein paar Euro-Scheine gesteckt. Ich denke die werden das geregelt bekommen. :D

Erstaunlicherweise haben dort an der Bar ein paar junge Leute mit Dollar in bar bezahlt. :shock: Ich habe da ehrlich gesagt die Welt nicht mehr verstanden.

Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon DSR-Seemann » Di, 21. Nov 2023, 10:52

MarkusD hat geschrieben:Das mit dem Ende der Welt finde ich durchaus positiv, aber der extrem kleine Radius wäre nicht so mein Ding. just my 2 cents. Gruß, Markus

Naja so klein sind die 18 Inseln nun auch wieder nicht, die weiteste Strecke von Tórshavn nach Norden sind immerhin gute 90 km (wenn man nicht den Eysturoyartunnilin nimmt) und für einen Ausflug auf die südlichste Insel Suðuroy kann man durch aus auch zwei/drei Tage einplanen. Auch für einen Ausflug zu den Inseln Sandoy, Kalsoy, oder Mykines ist ein ganzer Tag fällig. Um wirklich alle schönen Ecken der Färöer zu sehen sollte man schon 7-10 Tage einplanen und selbst dann hat man ein ganz gutes Programm vor sich. Denn erst dann hat man nicht nur die Hand voll Touri hotspots wie Saksun, Tjørnuvík, Gjógv, Gásadalur, Kirkjubøur oder Tórshavn gesehen... :wink:
Even after the worst storm the sun will shine again - MfG von der Ostsee, Micha.
DSR-Seemann
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 134
Registriert: So, 19. Feb 2017, 17:08
Wohnort: 53°53'29"N 11°27'58"E

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon DSR-Seemann » Di, 21. Nov 2023, 10:54

Andrea.t77 hat geschrieben:... Und das mit dem Bargeld und keine Karte. Welche Währung oder gar Währungen? nehmen sie denn? 8)

Auf den Färöer kann man eigentlich überall mit Dänischen oder Färöischen Kronen und/oder Karte bezahlen, auf der Norröna geht zusätzlich auch noch der Euro aber das Wechselgeld bekommt man in Dänischen oder Färöischen Kronen.
Even after the worst storm the sun will shine again - MfG von der Ostsee, Micha.
DSR-Seemann
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 134
Registriert: So, 19. Feb 2017, 17:08
Wohnort: 53°53'29"N 11°27'58"E

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon DSR-Seemann » Di, 21. Nov 2023, 21:02

MarkusD hat geschrieben:In wikipedia ist zu lesen: "Färöische Krone⁠" -> "Entspricht der Dänischen Krone (DKK)".

Ja aber das hat einen kleinen Haken - die Färöischen-Kronen wird man in Dänemark so gut wie nicht wieder los... :wink:
Even after the worst storm the sun will shine again - MfG von der Ostsee, Micha.
DSR-Seemann
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 134
Registriert: So, 19. Feb 2017, 17:08
Wohnort: 53°53'29"N 11°27'58"E

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon Mainline » Mi, 22. Nov 2023, 18:30

Nach unserem Besuch von Saksun und Tjørnuvík treffen wir bereits um 17:30 Uhr an unserem Campingplatz für die kommende Nacht an: In Gjógv. Die Rezeption befindet sich in einem Hotel, welches auf der anderen Seite des Ortes liegt. Wir haben Glück und bekommen ohne Reservierung noch einen Stellplatz in der ersten Reihe mit direktem Blick aufs Meer. Die Duschen und das W-Lan sind inklusive, für den Schlüssel zum Waschhaus müssen wir 250 DKK hinterlegen. Das Waschhaus ist sauber, hell und hat reichlich Platz. Bis zum Abend sind alle Stellplätze des Campingplatzes von Campern belegt.

Bild
Ein Sommerabend auf den Färöer Inseln.

Bild

Bild

Nach dem Abendessen wird der Regen etwas schwächer und ich ziehe nochmal mit dem Fotoapparat los. Sehenswert in Gjógv ist die Felsspalte am Meer nach der das Dorf benannt ist. Sie bildet einen natürlichen Hafen, der bereits zur Zeit der Wikinger genutzt worden sein soll.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1690
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Färöer+Island mit eigenem Camper

Beitragvon Mainline » So, 26. Nov 2023, 13:34

Am Morgen geht es gleich um 6 Uhr zum duschen. Leider liegen jetzt büschelweise Haare in der Dusche und der Abfluss scheint verstopft. Es läuft jedenfalls nicht richtig ab und das Wasser steht in der Dusche. Außerdem ist es echt blöd, dass die einzige Toilette jeweils mit in der Duschkabine integriert ist - alles blockiert, bis die Morgenhygiene abgeschlossen ist.

Beim Frühstück entdeckt Frau an der Felskante des nahen Berges reges Getummel: ein Blick durchs Fernglas bestätigt ihre Vermutung - Puffins! Also Schuhe an, Jacke an, Fotoapparat, Fernglas und los. Die Entfernung zu den Tieren ist für ihre Kamera leider zu groß, aber mit dem Fernglas kann sie sie super beobachten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einer Weile gehen wir zurück zum Campingplatz und brechen unsere Zelte ab (bzw. schließen unser Aufstelldach), geben den Pfandschlüssel ab und sind um 9:30 Uhr wieder auf der Piste. 
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1690
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Vorherige

Zurück zu Übrige nordische Länder und Polarregionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast