Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Mi, 23. Jul 2014, 18:42

Liebe Lofoten-Freunde und -Experten,

meine Freundin und ich denken über eine relativ spontane 10-tägige Lofotenreise nach (1. Mal). Es geht um den Reisezeitraum 25.8.-5.9. wir würden einen Flug von München via Oslo buchen, der planmäßig am 25.8. um 18:40 in Boro landet und vom selben Ort am 5.9. um 15:30 wieder zurück geht. Wir sind naturbegeistert und nicht lauffaul, aber auch keine Extrembergsteiger oder Radprofis. Wir würden die Inselkette gerne etappenweise durchqueren und hatten hierfür an eine Kombination aus Mietauto (4-5 Tage) und öffentlichen Nahverkehr (Bus, Boot) gedacht. Auch eine Variante mit 2 Basislagern und Tagesausflügen von dort aus kommt in Betracht. Dazu ein paar Fragen:

1. Haltet ihr eine Rundreise in Anbetracht unserer Zeitvorgaben für sinnvoll und gut machbar? Also mit der Fähre ab Boro nach Moskenes, vielleicht ein Abstecher nach Rost und dann immer gen Osten bis Svolvaer und von dort zurück nach Boro. Oder bietet sich eine andere Route eher an?

2. Wie käme man von Svolvaer ab besten zurück nach Boro?

3. In welchem Ort würde sich hierbei am ehesten lohnen ein Mietauto zu holen und hat jemand einen konkreten Tipp für eine zuverlässige und fürs norwegischen Preisniveau faire Vermietung?

4. Welche schönen Orte eignen sich aus Eurer Sicht am besten als Basislager für Tagesausflüge? Ein Unterkunftstipp (s. 5.) wäre klasse. Hatte gesehen, dass von Leknes beispielsweise eher abgeraten wurde.

5. Unterkunft: Wir könnten uns gut einen Mix aus Hostel/Jugendherbergen und Rorbuer vorstellen, um das Budget nicht gänzlich zu sprengen. Tut es aus Eurer Sicht Not Ende August\Anfang September alle Unterkünfte vorab zu buchen oder reicht es eine erste Anlaufstelle zu haben und dann jeweils spontan vor Ort eine Unterkunft zu suchen?

Es würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere berufen fühlt, uns bei diesem spontanen Unterfangen mit Ratschlägen zu unterstützen. Ich habe in den letzten Tagen hier im Forum und andernorts viel gelesen und bin generell reiseerfahren, aber der Norden ist für mich Neuland.

Vielen Dank vorab.

Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Alyana » Mi, 23. Jul 2014, 19:15

Also von Svolvær zuruck nach Bodø kommt ihr entweder mit dem Flieger (sehr Teuer) oder mit der Hurtigrute.Ich wuerde euch aber empfehlen es andersrum zu machen mit der Hurtigrute nach Svolvær oder Stamsund dort ein Auto mieten gibt nen guenstigen und guten Mietwagen Verleih im Ort. Jugendherberge in Stamsund ist prima genauso wie die in Ballstad. Von dort ist man eigendlich in ein paar Stunden fast ueberall auf den Lofoten.

Leknes hat nichtviel zubieten und als uebernachtung gibt es hier nur das Best Western Hotel welches recht teuer ist.

Zuruck nach Bodø wurde ich an euer Stelle von Moskenes mit der Ferge fahren je nach dem wann euer Flug geht, wenn es nicht gerade ein Samstag/Sonntag ist dann ist die Bussverbindung von zb Leknes aus auch recht anstændig.
Alyana
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 562
Registriert: Do, 25. Mär 2010, 13:46
Wohnort: Vestvagoy -Lofoten

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Mi, 23. Jul 2014, 20:26

Danke, das mit der umgekehrten Route ist schon mal ein klasse Tipp!

D.h. Wir könnten auch gut in Svolvaer einen Wagen mieten, dort ein paar Tage in einer Unterkunft Station machen und mit dem Auto in der Umgebung herumgondeln und dann per Bus Richtung Moskenes oder einen anderen Ort in der Ecke, um dort ein 2. Basislager aufzuschlagen und ohne Auto, per Bus/Fuß den Westteil zu erkunden und dann per Fähre nach Bodo zurück zu fahren. Dann hätten wir nur 2 Unterkünfte, die auch vorab gut buchbar wären.

Welcher Alternativort zu Moskenes wäre für Euch für einen Exkurs in den Westen denn noch eine richtig gute Wahl?

Gruß Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon fcelch » Do, 24. Jul 2014, 7:15

Hei,
ihr solltet unbedingt die Vesteralen mit ein planen. Fand ich genauso schön. Nur ruhiger. Vielleicht dort eine Walsafari machen. Ich würde ein Drittel auf den Vesteralen verbringen
(am Anfang) und dann 2 Basispunkte auf den Lofoten.

Auf den Vesteralen unbedingt empfehlenswert: die Wanderung von Stö Campingplatz ins alte verlassene, verfallene....teil renovierte....Nyksund. Weg durch Traumbuchten und Traumstrànde an der Aussenseite der Insel.

Gruss
Fcelch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3668
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Do, 24. Jul 2014, 9:18

Danke für den Tipp mit den Vesteralen!

Wir überlegen 2-3 Tage eine nette Hütte in Gimsoy zu buchen. Denkst Du es ist sinnvoll/realistisch von dort per Tagesausflug auf die Vesteralen zu fahren bzw. gibt es eine Autoverbindung zwischen den Inseln oder sind die Vesteralen aus unserer Ecke kommend nur per Fähre nach Melbu zu erreichen? Falls ein Tagesausflug unrealistisch ist, wo würdest Du auf den Vesteralen ein Lager aufschlagen.

Grüße Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon fcelch » Do, 24. Jul 2014, 11:54

Ich glaube es git einen Tunnel. Damals wo ich dort war gabs nur die Fàhre.
Ich kann nur von meinen Eindrücken der Natur sprechen.
Und vielen ist die Walsafari sehr wichtig. Ich hab die auch gemacht. War auch toll. Aber auch sehr teuer. Man MUSS das in meindn Augen nicht machen.

Natürlich kann man einen Tagesausflug machen. Es ist aber bestimmt entspannter auf der einen Seite rauf zu fahren, irgendwo zu übernachten, sich was anzusehen und dann auf der anderen Seite retour.

Gruss
Fcelch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3668
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Do, 24. Jul 2014, 21:24

Nochmals ein paar konkrete Fragen, in der Hoffnung auf Expertenrat:

1. Würde temperaturtechnisch Campen noch problemlos in Frage kommen aus Eurer Sicht Ende August/Anfang September?
2. Gibt es die Möglichkeit ein Auto im Osten zu mieten und im Westen zurückzugeben? Z. B. in Svolvaer mieten und in Moskenes zurückgeben?
3. Hat jemand in Stamsund Erfahrungen mit diesem Autoanbieter: http://lofotenutleiebiler.com/bestilling/?lang=de
4. Könnte man von Stamsund auch ohne Auto gut Tagesausflüge machen (Z. B. Strand in Eggum etc.)?

Es läuft wohl darauf raus, dass wir mit der Hurtigruten-Fähre von Bodo aus nach Stamsund fahren (Ankunft 19 Uhr) und dort in der Jugendherberge bleiben. Am besten wäre es dort dann ein Auto zu mieten, falls das geht, und den Osten erkunden. Alternativ würden wir 1-2 Tage später per Bus weiter nach Svolvaer, dort ein Auto mieten und ein paar Tage vom Basislager in Gimsoy aus Tagesausflüge machen, bevor wir ganz in den Westen fahren.

DANKE!

Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 25. Jul 2014, 6:45

Hallo Fabian,

dann sehen wir uns in Stamsund Jugendherberge - Petra und ich sind ab 28. August für 6 Wochen dort. Mit den Motorrädern.

Zu Deinen Fragen: Du kannst direkt in Stamsund ein Auto mieten. Der Verleiher vor Ort ist sehr günstig. Kostet so um die 500.- Kronen pro Tag - bei mehreren Tagen sollte es günstiger sein. Ich vermute, das ist der, dessen Link Du geschickt hast.

Nein - zurückgeben woanders geht nicht. Aber Stamsund Jugendherberge ist ein extrem kommunikativer Ort - dort finden sich immer Leute, die was zusammen unternehmen - einschließlich: "Kannst Du das das Auto zurückbringen?" Auch bei anderen Vermietern in Svolvaer oder woanders solltest Du es direkt zurückbringen. Alles andere kostet Dich ein Vermögen - da muss ja jemand extra das Fahrzeug holen!

Direkt in der Jugenherberge kriegst Du ein Ruderboot (kostenlos). Oder ein Motorboot (mieten). Oder Fahrräder (mieten). Außerdem kann man zu Fuß auf den Hausberg und ein bisschen spazierengehen. Aber ohne Fahrzeug sieht man nicht wirklich viel von den Lofoten - am Besten ist es, man hat ein Motorrad :-) Eggum zu Fuß? Keine Chance! Aber ihr habt doch dann ein Auto! Tut euch zusammen mit anderen aus der Juhe - die meisten sind in der selben Lage wie ihr und freuen sich über die Möglichkeit, per Auto rauszukommen. Alternativ: Per Bus und dann wandern. Aber Auto ist viel besser und bei mehreren Personen billiger als Bus.

Und denk dran: Ende August ist außerhalb der Saison - da ist weniger los - Autos und Hütten gibts dann auch kurzfristig. Warum Zelten? Hütten sind komfortabler. Nicht zu viel Vorausplanen sondern spontan und wetterabhängig entscheiden!!!

Falls ihr mehr Fragen habt - gerne: 0711 5042 6057

See you

Michael


Ach so - und der Tunnel ist woanders - von Fiskebol nach Melbu fährt immer noch die Fähre. Das ist, wenn man von Gimsoya kommt, aber der direkteste Weg auf die Vesteralen.
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 373
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Alyana » Fr, 25. Jul 2014, 8:17

Hey also gerade Eggum ist ohne Auto nicht wirklich zuempfehlen, Dort fært der Buss 2 mal am Tag von Leknes einmal am Morgen und einmal am Nachmittag. Und an Wochenenden und in den Ferien ist es noch schlimmere Anbindung.

Andere Turen sind mit dem Buss von Leknes aus gut møglich , jedenfalls an Wochentagen, Allerdings ist es mit den Auto einfacher und Flexibler ;)

Autoanbieter kann ich den hier empfehlen : Stamsund Bruktbilutleie Tel: 90 91 23 00 die sind Gut und Guenstig ;)

Ich weiss nicht wie es mit Moskenes ist aber ich weiss das es kein Problem ist den Wagen zb in Leknes abzustellen und die holen ihn dann ab.

Also wenn der Sommer so weitergeht wie er bisher war, dann koennt ihr sicher noch Zelten aber wie schon gesagt Huetten sind doch viel einfacher. ;)

Und ja es gibt einen Landweg von Hier auf die Vesterålen. LOFAST ;) kostet nicht wirklich mehr Zeit als wenn man die Ferge nimmt.
Alyana
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 562
Registriert: Do, 25. Mär 2010, 13:46
Wohnort: Vestvagoy -Lofoten

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Fr, 25. Jul 2014, 8:27

Nochmals Danke an alle Schreiber!

Mussten umdisponieren und alles einen Tag nach hinten verschieben. Reisen nun am 26. an und sind 19uhr in Stamstad. Versuchen dann vorab zu klären, dass wir am selben Abend dort einen Mietwagen bekommen und fahren dann direkt nach Gimsoy, wo wir 4 Nächte bleiben und mit Auto die Umgebung erkunden. Dann bleiben wir ev. noch zwei Nächte in der JuHe in Stamstad, wo wir euch gerne treffen! ;), und geben dann dort das Auto zurück, um fuer vier weitere Nächte unser letztes Basislager im Westen (A, Reine, moskenes o. Ä.) aufzuschlagen und am 5. in der früh um 7 von M. Nach Bodo mit der Fähre überzusetzende.

Klingt das für euch vernünftig? Dann haben wir 5-6 Tage ein Auto und am Ende im Westen eben nur den Bus und die Option touren mit anderen Reisenden zu machen.

Gruß Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 25. Jul 2014, 9:27

Hallo Fabian,

ich musste grad "laut grinsen" als ich Deine Pläne gelesen habe. Weil Du Dir über die Größenverhältnisse der Inseln anscheinend völlig im Unklaren bist. Hey - das ist alles viiiel kleiner als Du denkst! Mit dem Auto fährst Du von Stamsund in 1,5 Stunden nach Gimsoya! Es gibt also nicht unbedingt nen Grund, umzuziehen. Wobei - Gimsoya ist vor allem im Herbst ganz wunderbar - also - ich will nichts gegen eure Pläne sagen, dort zu übernachten. Aber 4 Tage .... naja.

4 Tage auf Gimsoya - da könnt ihr auch von dort aus (genausogut wie von Stamsund aus) die ganzen Lofoten anschauen. Von Leknes sinds 1,5 Stunden bis A und etwa ebensolang bis Svolvaer. 4 Tage mit dem Auto bedeutet: Ich kann mir wirklich die gesamten Lofoten anschauen.

Und selbst ein Umzug auf die Vesteralen ist nicht unbedingt nötig - auch dafür genügt ein langer Tagesausflug.

Meine starke Empfehlung an alle Lofotentouristen:

- Basislager in Stamsund,
- hoffen, dass man genug Zeit hat, auf das gute Wetter zu warten.
- kurzfristig Auto mieten wenns Wetter gut wird (die Landschaft ist bei schlechtem Wetter ganz nett und bei schönem Wetter unglaublich/fantastisch/ das Paradies),
- und jede Straße abfahren, die befahrbar ist.

Gruß

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 373
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Fr, 25. Jul 2014, 10:09

Ja, Michael, da magst Du recht haben. :)

Von der Ferne betrachtet erscheint einem ein fremdes Land leicht größer als es ist, auch wenn ich mir der (kleinen) Distanzen durchaus bewusst bin. Auch wenn ein Basislager in Stamsund reichen würde, bin ich persönlich eher ein Freund von sporadischen Unterkunftswechsel, weil doch auch jede Unterkunft ihren eigenen Charme haben kann und ich habe eine nette Hütte in Gimsoy gefunden, die uns - auch aufgrund der Abgeschiedenheit - lockt. Aber vielleicht sind 4 Nächte dort tatsächlich etwas lange. 3 Gimsoy (Tagesausflug auf die Vesteralen), 3 Stamsund, dann Auto zurückgeben, und zum Abschluss 4 im Westen wären eine Alternativoption.

Gruß Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 25. Jul 2014, 11:15

Wenn man die Abgeschiedenheit sucht, dann eher ne Hütte auf Gimsoya. Wenn man auch ganz gerne Kontakt hat, dann eher Juhe Stamsund.

Einer der Gründe, warum ich wenig vom Unterkunftswechsel halte ist, dass es in Norwegen sehr sinnvoll ist, selbst zu kochen. Essen gehen ist nicht. Und wenn ich ein Basislager mit Kühlschrank und Küche habe, dann tu ich mich mit dem Kochen leichter, als wenn ich öfters umziehe.

Aber wie gesagt - ne Hütte auf Gimsoya ist was Schönes.

Sag mal - was meinst Du mit "Westen"? Ach so - ich seh grad - damit meinst Du den Süden der Inseln. Reine/Moskenes/A. Hmmm. Dort würde ich nur zum Besuch hin - dort übernachten würde ich nicht. Außer wenn ich wandern würde (tu ich nicht). Landschaftlich ists ganz unten sehr steinig und vom Platz her beschränkt - man ist da sehr an die einzige Straße gebunden. Außer man wandert und klettert auf den Reine-Berg. Etwas nördlicher finde ich es schöner. Ist aber subjektiv - gibt ja auch Leute, die die Vesteralen schöner finden als die Lofoten :shock:

Aber grundsätzlich klingt das gut was Du vorhast.

Grüße

Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 373
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon sheigha » Fr, 25. Jul 2014, 11:48

Danke, Michael.

essensstrategisch klingt das mit den wenigen Ortswechseln in der Tat sinnvoll und ja, mit Westen meine ich Süden. ;) 2-3 Nächte im Süden hatten wir schon vor, da etwas Wandern schon geplant ist und meine Freundin schon auch auf das etwas rauere/karstigere Ambiente steht. Was für sie auch relevant ist: Wie sieht es den wellentechnisch aus? Ist es so, dass man mit höherere Wahrscheinlichkeit ganz im Westen/Süden auf größere Wellen trifft? Danke

Fabian
sheigha
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 23. Jul 2014, 9:29

Re: Fragen zu spontaner Lofoten-Rundreise vom 25.8.-5.9.14

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 25. Jul 2014, 12:18

Hei,

wozu braucht ihr Wellen? Zum Surfen? Das kann man in Unstad. Die Wellen sind im Sommer / bei schönem Wetter nicht sonderlich hoch - egal wo. Warum sollten die denn in A höher sein als in Eggum? Ok - auf der Innenseite der Inselkette ists schon etwas ruhiger als außen.

Wandern + rau + karstig - da würd ich vorschlagen, ihr geht mal von Eggum nach Unstad an der Küste entlang. Eine Strecke etwa 2 Stunden. Und wenn ihr schlechtes Wetter habt, dann ist das auch echt rau ... :)

Ich hab grad nochmal überlegt, warum mir das Insel-Ende Richtung A nicht so gefällt - ich glaube, das liegt auch ein bisschen daran, dass ich mich da ein bisschen "zusammengepfercht" fühle mit all den Touristen, die halt deswegen nach A fahren weil da die Straße aufhört.

Grüße

michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 373
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Nächste

Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast