Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » Di, 23. Okt 2018, 17:12

9. Tag – 30. Juli 2018

Heute war das Wetter wieder gut, und die Jungs sollten wie versprochen ihren Lümmeltag bekommen! Neben Ausruhen wurde natürlich auch gebadet. Was Kinder doch an Wasser Spaß haben, auch wenn es noch so kalt ist!

Bild

Bild

Wir Erwachsenen beschlossen am Nachmittag, zu zweit um den See herum zum Mardalsfossen, dem vierthöchsten Wasserfall der Welt, zu fahren. Man konnte ihn schon vom anderen Seeufer aus sehen: Er stürzt in 297 m freiem Fall ins Tal, die gesamte Fallhöhe beträgt 655 m – dies macht er allerdings nur noch vom 20. Juni bis 20. August, den Rest des Jahres wird er trockengelegt und zur Stromerzeugung umgeleitet.

Bild

Schon wieder ging es über eine kurze Mautstraße bis zu einem Besucherparkplatz – na ja, so ist die Maut quasi immer Eintrittsgebühr für die Touristenattraktionen… Über einen gut ausgebauten Wanderweg ging es am Fluss Mardola etwa 2,5 km bergauf bis zu einem Aussichtspunkt unterhalb des Wasserfalls.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Von hier aus konnte man auf Pfaden entweder weiter am Fluss entlang bis hin zum Fuß des Wasserfalls oder sich etwas weiter außen herum dem Wasserfall von weiter oben nähern. Die erfahrenen Norweger und Norwegerinnen hatten alle ihre Wasserfallwanderkleidung an, nämlich Badehose oder Bikini. Besonders auf dem unteren Pfad wird man richtig nass… Wir sind weiter auf dem oberen Pfad gelaufen und haben uns unsere Regenjacken angezogen, als es immer nasser wurde. Auch der Regenschutz für die Kamera wurde ausgepackt, was aber nicht viel half, da die Gischt des Wasserfalls ja nicht von oben, sondern von vorne kam, bzw. überall in der Luft hing…

Bild

Bild

Wieder zurück aus der nassen Zone haben wir auf den Felsen am Fluss dann eine schöne Pause gemacht und uns mit dem eiskalten Wasserfallwasser (oder Fallwasser?) erfrischt.

Bild

Bild

Es war wieder eine schöne und lohnenswerte Tour mit sehr vielen, leckeren Himbeeren am Wegesrand!!!
Am Abend musste natürlich noch geangelt werden – aber es waren heute weder Fische noch Elche zu sehen…

Bild
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Kumulus » Di, 23. Okt 2018, 19:43

Was für sensationell tolle Ferien !! Ihr hattet aber auch ein super Wetter.

Danke für diese lebendige Bildgeschichte.

Gruß
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7211
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon syltetoy » Mi, 24. Okt 2018, 13:06

Sehr schön geschrieben, vielen Dank für die Einblicke.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1661
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Julindi » Mi, 24. Okt 2018, 16:35

Hach herrlich, noch ein toller Bericht von dir :D
Ich freue mich auf's Weiterlesen und Weiterschauen ... sehr schön finde ich übrigens die nachgestellte Elchszene :lol:

Danke für deine Mühen
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1188
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon gudrun55 » Mi, 24. Okt 2018, 18:46

Fjellpolo hat geschrieben:Da haben wir ein nettes Paar aus Süddeutschland getroffen und uns eine halbe Stunde unterhalten - das wart aber nicht ihr???


Nee, wir kommen aus Nordrhein - Westfalen, vom Niederrhein, und wir waren vom 24 - 27. Juli, also kurz vor euch in der Ecke.

Fjellpolo hat geschrieben:Ich bin schon gespannt auf deinen Reisebericht - es ist auch immer schön, Bekanntes nochmal zu sehen und sich an den eigenen Urlaub zu erinnern!


Ja,deshalb lese ich die Berichte auch so gerne und habe echt große Lust, von unserer diesjährigen Reise zu berichten, ich schaffe es aber im Moment definitiv nicht. Doch sobald es möglich ist, kommt er! :D

liebe Grüße! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1716
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » So, 28. Okt 2018, 17:43

Vielen Dank für eure netten Rückmeldungen - man kann hier ja gerade wirklich schöne (virtuelle) Reisen durch Norwegen machen!!! Bei uns geht es jetzt weiter im Fjordland wieder in südlicher Richtung:

10. Tag – 31. Juli 2018

Heute musste wieder gepackt und geputzt werden, und die Autofahrt ging weiter wieder Richtung Süden zum Romsdalsfjord und Romsdalen. Dort sind wir auf den RV 63 abgebogen, um auch einmal den Trollstigen zu befahren.

Bild

Bild

Mit etwa 12 % Steigung ging die beeindruckende Strecke in 11 Haarnadelkurven den Berg hoch. Am Trollstigen-Besucherzentrum war richtig viel los. Auf einem großen, vollen Parkplatz wiesen etliche Parkplatzwächter die vielen PKWs, Motorräder und Busse ein, um Chaos zu verhindern. Über Stege und Treppen ging es zu verschiedenen Besucherplattformen, und man vorn dort durch das Tal schauen. Obwohl ja viele Menschen aus der ganzen Welt hier waren, war es sehr angenehm, und alle Besucher waren entspannt und machten sich gegenseitig Platz für Fotos. Besonders beliebt bei den Bustouristen waren wohl T-shirts und Pullover mit der Aufschrift „Trollstigen – feel the Freedom“ oder so ähnlich. Es war zwar wirklich schön hier, und wir haben die Aussicht genossen, aber Freiheit habe ich eigentlich überall in Norwegen mehr gefühlt als am vollen Trollstigen mit von Ordnern geleiteten Touristenströmen…

Bild

Bild

Die Haupt-Besucherplattform ganz klein in der Bildmitte:

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Trollstigen-Shop haben wir auch noch ein bisschen eingekauft, u.a. Rentier-Salami für Oma und Opa, die sich zuhause um unsere Tiere gekümmert haben. Zuerst hatte ich die Elch-Salami in der Hand, da gab es aber Riesenproteste der Kinder!
Vom Parkplatz aus fuhren wir einige Hundert Meter weiter die Straße entlang, um dann erneut einen Parkplatz an der Straße zu suchen, um zum Bispevatnet zu wandern. Hier war es gar nicht so einfach, einen freien Platz zum Halten zu finden, und wir mussten wieder ein paar Minuten zurück zum Ausgangspunkt der Kurzwanderung laufen:

Bild

Bild

Über die von früheren Gletschern glattgeschliffenen Felsen ging es den Berg hoch. Die karge Landschaft und der Ausblick waren einfach toll!

Bild

Bild

Bild

Bild

Unser Jüngster, der an diesem Tag zunächst nicht so viel Spaß am Wandern hatte, bekam gute Laune, als wir an einem kleinen Schneefeld vorbei kamen: Schnee und Schneeballschlacht im Sommerurlaub – der Tag war gerettet! Weiter oben ging es durch ein Geröllfeld:

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf der anderen Seite des Berggrades lag der türkis-blaue Gletschersee Bispevatnet. Unser Ältester war schon wieder mindestens 20 Minuten vor uns dort angekommen…

Bild

Bild

Bild

Hier machten wir eine lange Pause mit Picknick, die Jungs warfen natürlich wieder Steine ins Wasser, und ein Schneefeld gab es auch :-)

Bild

Bild

Nach einer sehr schönen Pause ging es denselben Weg zurück. Beeindruckend war auch, wie es Pflanzen und Hummeln in dieser kargen, kalten Gletscherlandschaft schaffen zu überleben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Weg Richtung Süden hielten wir noch am Gudbrandsjuvet, einer engen, 20-25 m tiefen Schlucht über den Fluss Valldøla, über die eine interessante Brückenkonstruktion führt.

Bild

Bild

Plötzlich fing es an zu schütten, und wir mussten zurück zum Auto sprinten. Mit der Fähre fuhren wir von Liabygda nach Stranda über den Norddalsfjord.

Bild

Danach ging es weiter auf dem RV 60 an Hellesylt und dem Geirangerfjord vorbei und auf der E 39 bis Ørsta in den Sunnmøre-Alpen. Hier hatten wir dieselbe schöne Hütte auf dem Bauernhof Brudevoll Gard wie 2016 gebucht, diesmal für 9 Tage, und freuten uns, dort anzukommen.

Bild
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Mainline » So, 28. Okt 2018, 17:55

Wieder ein sehr schöner Beitrag.
Danke schön!
LG Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1181
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » Mo, 29. Okt 2018, 16:54

Mainline hat geschrieben:Danke schön!
LG Gerhard


Gerne! Es macht auch Spaß, sich bei dem trüben Herbstwetter an den schönen Sommerurlaub zu erinnern!

Gruß, Claudia

Weiter geht's mit dem nächsten Tag:
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » Mo, 29. Okt 2018, 17:26

11. Tag – 1. August 2018

Heute begann der Tag wieder mit strahlendem Sonnenschein.

Bild

Bild

Ich bin nach einem gemütlichen Frühstück nach Ørsta ins Einkaufszentrum am Ørstafjord gefahren. Nach dem Einkauf von Lebensmitteln war ich noch in der Touristeninformation, um mich mit Informationen und Karten zu Wanderungen und anderen Aktivitäten einzudecken. Außerdem musste ich noch in das Spielwarengeschäft und den Buchladen, um ein norwegisches Kartenspiel zu finden – es gab aber nur welche „made in Austria“ und anderen Ländern… Na ja, so wurden es dann 2 europäische zum Doppelkopf-Spielen bzw. -Lernen.

Bild

Bild

Am Nachmittag beschlossen wir, bei dem schönen Wetter noch eine kleine Wanderung zu den Steintreppen Brekkesætra zu machen. „Wir“ heißt wir Erwachsenen, die Jungs wollten nicht. Über einen Traktorweg ging es von unserer Hütte aus etwa 20 Minuten bis zum Beginn der Steintreppen. Der Weg den Berg hoch aus 1100 Steinplatten wurde durch Hans Brekke von Hand gebaut, die Steine hat er auf Schnee und Eis rutschend an die richtige Stelle gebracht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Steinplatten waren alle voller Waldameisen. Man durfte nicht stehen bleiben, sonst fingen sie sofort an, die Beine hochzukrabbeln. So viele Ameisenhaufen wie hier im Wald habe ich auch noch nirgendwo anders gesehen.

Bild

Bild

Oben angekommen konnte man entweder den Weg weiter zum Aussichtspunkt Brekkeheida oder den Weg den Berg hoch auf den Kråkenakken nehmen. Wir entschieden uns spontan, weiter bergauf zu gehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Unterwegs gab es viele leckere Blaubeeren zur Stärkung... :D

Bild

Schließlich erreichten wir den Gipfel des 496 m hohen Kråkenakken. Man hatte von hier einen tollen Blick auf Ørsta, Ørstafjord (rechts), Hovdevatnet (Mitte) und Voldafjord (links):

Bild

In die andere Richtung geht es weiter über einen Berggrat zum Grøthornet und Sandhørnet.

Bild

Nachdem wir uns ins Gipfelbuch eingetragen, die Aussicht genossen und uns etwas ausgeruht hatten, gingen wir aber nicht weiter bergauf, sondern denselben Weg wieder zurück, vorbei an einer kleinen Alm, bis zu unserem Ferienhaus.

Bild

Dort berichteten die Jungs, dass der Senior-Bauer Tormod mit seinem Trecker vorbei geschaut habe und sie für den Abend zum Kälbchenfüttern und einer Kutschfahrt am nächsten Tag eingeladen habe. Und auch die Norwegerpferde Rosa und ihr „Fohlen“ Odin, das gar kein Fohlen mehr war, mussten begrüßt werden.

Bild

Bild

Bild
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Kumulus » Di, 30. Okt 2018, 9:10

Großartig !!

Ich glaube, mehr muss man gar nicht sagen.

Danke für's Teilhaben.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7211
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » Do, 01. Nov 2018, 15:04

Kumulus hat geschrieben:Großartig !!

Ich glaube, mehr muss man gar nicht sagen.

Danke für's Teilhaben.



Gerne! Das freut mich sehr!

Dann schreibe ich umso lieber weiter...
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Fjellpolo » Do, 01. Nov 2018, 15:24

12. Tag – 2. August 2018

Heute gab es ein Geburtstagsfrühstück für unseren Mittleren. Das beste Geschenk hier in Norwegen war: eine eigene Teleskop-Angel! Nach dem Frühstück liefen wir zum Bauernhof, wo Bäuerin Elfried mit den Jungs die Hühner (und Hähne) fütterte.

Bild

Bild

Und dann wurde Rosa von der Weide geholt und angespannt. Das Geburtstagskind durfte mit Bauer Børge vorne auf dem Kutschbock sitzen und zwischendurch auch ein paarmal die Zügel führen!

Bild

Bild

Bild

Zum Mittagessen gab es Pizza und nachmittags noch norwegischen Kuchen. Für den Abend hatten wir noch etwas Besonderes vor: Jedes Jahr findet in Ørsta im Sommer das 2 Wochen dauernde „Naturfestivalen“ mit Wanderungen, Naturcamp, Bootstouren, Konzerten und dem großen Saudehornet-Rennen statt. Im Internet hatten wir gesehen, dass am 2.8. ein „Fiskedag i Ørstaelva“ für Kinder und Jugendliche mit anschließendem Lachsgrillen angeboten wurde. In der Touristinformation hatte ich mich am Vortag erkundigt, wo dieser stattfindet und ob man einfach kommen könne: „Natürlich!“ Wir fuhren zum Angelverein an der Mündungsstelle des Lachsflusses Ørstaelva in den Ørstafjord. Dort wurden die Kinder erstmal registriert, und es gab für jeden ein kleines Geschenk. Dann liefen wir alle etwa einen halben Kilometer bis zu einer geeigneten Stelle am Fluss, wo die Kinder mit oder ohne Hilfe der Eltern oder Angelvereinsmitglieder ihre Angeln auswarfen. Durch die Trockenheit war der Wasserstand sehr niedrig, und niemand fing einen Fisch. Den Norwegern war dies wahrscheinlich ziemlich schnell klar, denn sie verschwanden alle nach nicht allzu langer Zeit wieder. Unsere Jungs waren die letzten. Die neue Angel funktionierte super und machte die weitesten Würfe, die Fische beeindruckte das aber nicht…

Bild

Bild

Schließlich gaben auch wir auf und gingen zurück zum Angelverein. Dort wurden wir sofort freundlich herbei gewunken und zu gegrillten Hotdogs und Getränken eingeladen. Der Lachs auf dem Grill war noch am Garen. Und vor dem Lachsessen wurde noch per Boot ein großes Netz im Fjord ausgeworfen. Gemeinsam zogen dann alle Kinder das Netz an Land – hiermit wurden immerhin ein paar Fische gefangen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann gab es für alle, auch die Erwachsenen, Lachs mit Gemüse vom Grill: Er war richtig, richtig lecker!!!

Bild

Und für das Geburtstagskind und unseren Kleinen gab es Hotdogs ohne Ende – immer wieder kamen die Angelfreunde und brachten welche vorbei… Die Angler zeigten uns auch noch ihre Lachszucht, d.h. die jungen Lachse in den Aufzuchtbecken:

Bild

Glücklich und pappsatt fuhren wir nach dem netten norwegischen Angel- und Grillabend dann wieder zurück in unsere Hütte.
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon syltetoy » Do, 01. Nov 2018, 15:59

Das war bestimmt ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1661
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon Kumulus » Do, 01. Nov 2018, 17:11

"Lachs mit Gemüse vom Grill" - wie lecker ist das denn?? Auf alle Fälle kriege ich jetzt Hunger.

Eine schöner Tag, den du uns mitgebracht hast.

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7211
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienurlaub in Rondane, Dovrefjell und Fjordland

Beitragvon fcelch » Do, 01. Nov 2018, 20:38

Kumulus hat geschrieben:"Lachs mit Gemüse vom Grill" - wie lecker ist das denn?? Auf alle Fälle kriege ich jetzt Hunger.

Eine schöner Tag, den du uns mitgebracht hast.

Danke


Kenne ich auch von unseren Norwegern.
Haben wir zu hause schon nachgemacht. Statt Lachs tuts auch Forelle:
Alufolie, etwas Kräuterbutter, Brokoli, Möhren, Lauch und was so noch gerade verfügbar...dazu den Fisch. Etwas zurödeln so das man das Beutelchen gut auf den Grillrost stellen kann. 15 bis 20 min...dann mal eins aufmachen und testen. Fertig.
Schnell und einfach.

Geht auch ohne Fisch.
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3668
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast