Ferienhauskauf

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Dixi » Mi, 09. Jan 2019, 19:18

Christoph hat geschrieben:Was für eine ausführliche und gut zu lesende Antwort...vielen Dank und herzlich willkommen im Forum :-)


Ja, ..... das ist schon sehr detailliert beschrieben.
Vielen Dank für die "Gebrauchsanweisung" :D

Viele Grüße
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2059
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon norwegian » Fr, 11. Jan 2019, 18:40

Hallo Thomas,

vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung. Es ist eine tolle Ergänzung zu meinem bisherigen Wissen und vor allem für Dritte, die noch am Anfang ihrer Recherche stehen ein großartiger Überblick.

Gratulation zur Verwirklichung deines Traumes und super, dass es bei dir gut funktioniert hat. Ich kann mir vorstellen, dass das schon ein super tolles Gefühl ist.

Mit der Vermietung habe ich anfangs tatsächlich spekuliert, aber den Gedanken rasch wieder ad acta gelegt. Eben auch aus den Gründen die du angeführt hast. Weiters müsste man vermutlich die Mieteinkünfte in Norwegen versteuern und diesen Aufwand möchte ich mir ersparen. Als Hobby lässt sich mein Vorhaben in der Tat gut beschreiben. ;-)

Vor etwa 2 Jahren war ich auch bei meiner Bank und habe mal angefragt, wie es denn mit einer Finanzierung eines Ferienhauses in Norwegen aussieht und musste darauf wieder enttäuscht die Bankfiliale verlassen. Das funktioniert nur mit Eigenmitteln oder mit guten Kontakten zum Bankdirektor :-)

Reizen würde mich die Region Nordland und Troms oder vielleicht auch noch Finnmark. Deinen Gedanken mit der Hintransportierbarkeit kann ich sehr gut nachvollziehen und dieser beschäftigt mich ebenso. Allein durch den Transportweg versch… man schon viel Zeit. Aber gerade die nördliche Region finde ich sehr reizvoll. Sie lässt mich nicht los. Die Verlockung ist zu groß, um ihr zu widerstehen. Wobei der Süden auch seine Reize hat. Aber die Vorstellung im Herbst auf der Terrasse vom renovierten Haus zu stehen und die Nordlichter zu beobachten oder im Sommer das lange Tageslicht zu genießen ist für mich unbezahlbar.

Solche Tipps wie eine beglaubigte Kopie des PA oder Passes vorab mitzunehmen sind Goldes wert. Da kann man sich schon mal potenziell zusätzlichen Aufwand ersparen. Wobei in meinem PA das Geschlecht vermerkt ist, ist es wohl sicherer einen Reisepass zu nehmen.
Vielen Dank dafür.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass durch die Registrierung des Maklers bei der Kommune usw. man sich selbst dort nicht mehr melden muss. Sprich wenn Abgaben, Steuern udg fällig sind, wissen die, wer der neue Eigentümer ist und an wen Sie die Zahlungsaufforderung übermitteln müssen. Ich bin ungern säumiger Schuldner gegenüber staatlichen Stellen.

Dein Angebot werde ich bei Zeiten gerne in Anspruch nehmen. ;-)
norwegian
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 22. Dez 2018, 13:18

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon thomashus » Di, 15. Jan 2019, 16:57

Moin Michael,

der Makler regelt analog dem Notar in D alles das Administratorische. ich brauchte nirgends mehr hin. Wenn es einen Vorbesitzer gibt, und den gab es ja bei mir, muss der ja alles abmelden, was sonst so monatliche Kosten verursacht. Das sollte man besprechen und möglichst gleich den Dienstleister übernehmen. Die kommen aber sonst auch auf einen zu. (Strom, Wasser, Abfall) Um Internetanschluss musste ich mich selber kümmern. TV kommt über Schüssel - also vom Himmel (ASTRA 19 funktioniert wie zuhause). Nur Versicherung ist ein bisschen kniffelig. Da gibt es einen deutschen Anbieter, der im Paket eine Auslandsferienimmobilie als Gebäudeversicherung + Hausrat + Vermieterhaftpflicht + Mieterkasko von Deutschland aus versichert. Das ist die Intasure Immobilien-Versicherung. Versicherung vor Ort geht aber sicher auch.

soweit zu deinen Fragen ….
und ich kann dir versichern, es ist schon sehr geil, mit einem Gläschen in der Hand im holzbeheizten Jacuzzi auf der Terrasse zu sitzen und auf den Fjord zu schauen ….
thomashus
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo, 07. Jan 2019, 14:09

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon norwegian » Di, 22. Jan 2019, 0:14

vielen Dank für deine Ausführung und den Hinweis auf die Intasure-Versicherung!

viel Spaß im Jacuzzi mit Fjordaussicht ;-)
norwegian
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa, 22. Dez 2018, 13:18

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » Mi, 22. Mai 2019, 14:58

Hallo zusammen,
ich bin durch diesen thread auf das Forum aufmerksam geworden.
Auch wir beschäftigen uns seit einiger Zeit damit ein Ferienhaus zu erwerben.
Wir sind: Meine Frau und ich (Mitte 40) plus 3 Kinder (10 bis16) sowie einen Hund.
Wir haben unser Eigenheim in Deutschland abbezahlt und denken auch seit einiger Zeit über ein Ferienhaus in unserem Lieblingsland nach.
Unsere Hausbank würde dies auch finanzieren mit unserem jetzigen Haus als Sicherheit.
Wir planen schon das zukünftigen Ferienhaus auch zu vermieten. Da wir beide selbstständig sind und wenig Zeit für große Umbauten haben, sollte das Haus möglichst „fertig“ sein. Wir suchen zwischen Trondheim und Stavanger die Küste und Fjorde entlang. Es ist schon schwer etwas zu finden was gefällt, eine gute Lage hat und auch noch bezahlbar ist.
Unsere Preisvorstellungen liegen zwischen 250 und 350t Euro. Übernächstes Wochenende fahren wir zu 2 Besichtigungsterminen für die wir uns angemeldet haben.
Da wir auch vermieten wollen und auch nicht ständig vor Ort sein können haben wir ein wenig Bauchweh, ob wir auch jemanden finden der sich in unserer Abwesenheit um das Haus kümmern würde, bzw. auch jemanden zu finden der zwischendurch sauber macht. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

Danke und Gruß
Wutschi
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 13:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Særling » Mi, 22. Mai 2019, 15:16

Wutschi hat geschrieben:Hallo zusammen,
...
Da wir auch vermieten wollen und auch nicht ständig vor Ort sein können haben wir ein wenig Bauchweh, ob wir auch jemanden finden der sich in unserer Abwesenheit um das Haus kümmern würde, bzw. auch jemanden zu finden der zwischendurch sauber macht. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

Danke und Gruß
Wutschi


Hallo!

Hmmm, eigene Erfahrungen nicht da ich hier durchgehend (quasi im "Ferienhaus") wohne und nicht vermiete.
Aber die Sache läuft grundsätzlich wohl immer darauf hinaus jemanden zu finden, den man mit der Aufgabe der Betreuung beauftragen kann.
Und dies läuft immer auf eine Vertrauensfrage hinaus.
Egal ob es sich um eine dafür beauftragte Firma, oder eine Privatperson handelt.
In jedem Fall (also auch bei einer Privatperson) würde ich aber einen ordentlichen und offiziellen Vertrag machen, der Aufgaben, Pflichten und ggf. auch Haftungsfragen bei Vertragsmisachtung regelt.

Man könnte zumindest bei professionellen Verwaltungsdiensten im Internet nach Erfahrungen anderer Leute mit diesen Firmen suchen.
Sollte eine Firma wirklich negativ aufgefallen sein, findet sich meist recht schnell etwas dazu.

Wirklich sicher kann man sich aber nie sein, und mit einem gewissen "Restrisiko" wird man leben müssen.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 457
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon thomashus » Do, 18. Jul 2019, 13:29

Wutschi hat geschrieben: Übernächstes Wochenende fahren wir zu 2 Besichtigungsterminen für die wir uns angemeldet haben.


Danke und Gruß
Wutschi


magste mal kurz erzählen wie deine beiden Besichtigungstermine verlaufen sind - und ob du jetzt schlauer bist?!
thomashus
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo, 07. Jan 2019, 14:09

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » Do, 05. Sep 2019, 13:49

Hallo Zusammen,
entschuldigt bitte die späte Antwort, wir waren zwischen durch noch 3 Wochen auf den Lofoten in Urlaub, plus jeweils 3 Tage hin und 3 Tage zurück.
Ich schreibe in den kommenden Tage etwas mehr. Zwischenzeitlich haben wir uns 7 Häuser angeschaut und vorgestern wurde unser Bid auf unser Wunschhaus 8 Minuten vor Ablauf akzeptiert.
Ich bin im Moment zeitlich sehr eingespannt, werde aber hier noch ausführlich berichten.
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 13:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » So, 08. Sep 2019, 21:33

Teil 1:
Um ein für uns passendes Haus zu finden haben wir für uns wichtige Kriterien aufgeschrieben um eine Bewertungsmatrix zu erstellen:
Kriterien sind z. Bsp.: Zugang zum Wasser, Bootshaus, Garage, Nähe zu einer Stadt und ganz wichtig: Aussicht!!!

Über Pfingsten hat es sich ergeben, dass wir 3 Häuser in derselben Gegend betrachten wollten:
1. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=148203906
2. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=116511492
3. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=147655971

Bei diesen 3 Häusern haben wir uns zur Besichtigung angemeldet, in der Gegend wurde auch noch folgendes Haus angeboten:
4. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=148200157
Dort haben wir uns nicht angemeldet und sind am Tag vor der Besichtigung hingefahren um es von außen anzuschauen und dann zu entscheiden ob sich eine Besichtigung lohnt.

Mit Christi Himmelfahrt an einem Donnerstag hatten wir ein langes Wochenende und haben uns für das Auto entschieden.
Wir wohnen in der Nähe von Frankfurt und da unser Urlaub auf die Lofoten dieses Jahr ansteht, wollte ich die Machbarkeit der 1. Etappe testen. Frankfurt – Oslo in einem Rutsch über die Öresundbrücke, rund 1400 km in 16 Stunden über Nacht.
Das hat erstaunlich gut funktioniert ich bin Abends losgefahren und meine Frau hat zunächst geschlafen. In Schweden haben wir dann gewechselt und meine Frau ist die 2. Etappe gefahren.
Wir waren in einem Hotel am Flughafen Gardermoen. Das Hotel ist Ideal als Zwischenstopp, preislich um 90,- Euro incl. Abendessen und das Beste es gibt schon ab 4.00 Uhr Frühstück. Volles Frühstück dann ab 6.00 Uhr.
Wir waren um 14:00 Uhr am Hotel und sind am nächsten Morgen um 5 Uhr los Richtung Surnadal wo wir eine kleine Hütte über Airbnb gemietet hatten.
Haus Nummer 4 haben wir uns gleich nach der Ankunft angeschaut und ist auch gleich ausgeschieden. Schlechter Blick, Konstruktion auf Holzstützen, wie vermutet ein schlechter Grundriss und auch das Geländer z. Bsp. ist nicht hoch genug. Das Geländer ging nur bis zur Hälfte meiner Oberschenkel, wenn da jemand gegen kommt stürzt gerade oben drüber.

Samstags hatten wir einen Termin bei Haus Nummer 1. Super Blick, Garten nicht wirklich angelegt nur eine Hecke um die Terrasse gepflanzt die die Sicht versperrt. Haus hat uns gut gefallen, gezeigt wurde das Haus von den Eigentümern und nicht vom Makler. Doch dann habe uns die Eigentümer informiert, das sie eine Gebot haben von 2.200t Kronen für den nächsten Tag um 14:00 Uhr. Dier Termine für die anderen beiden Häuser hatten wir um 13:00 Uhr und 15:00. Uns war beiden klar das wir so schnell nicht entscheiden können auch nicht ohne die anderen beiden Häuser wirklich gesehen zu haben. Also werden wir kein Gebot abgeben.

Wir sind dann noch zu Haus Nummer 2 und 3 zu fahren um dies uns schon mal vorab von außen anzuschauen. 2 war der Favorit meiner Frau und Haus Nummer 3 war meiner.
Haus Nummer 2 hat dann gezeigt, das Google Maps und andere Satellitenbilder nur bedingt taugen um etwas einzuschätzen. Haus Nummer 2 sieht von außen sehr gut aus, allerdings hatten wir gehofft das man von dem Haus auch zum Wasser kommt. Dies war jedoch ein Trugschluss, sehr Steil und ein undurchdringlicher Dschungel. Um zum Wasser zu kommen muss man einen längeren Weg laufen. Auch ist das Jacuzzi auf der Terrasse echt unklug platziert, man kann eigentlich keinen gemütlich Platz zum draußen Sitzen mehr gestalten.

Weiter zu Haus Nummer 3, der Abstieg zum Meer ist sehr Steil und der Hang der zum Haus gehört kann man nur betreten wenn man sich anseilt, Das Bootshäuser unten wurde Nachträglich gebaut und der angeschüttete Hang wurde dazu abgegraben. Teilweise ist dadurch der Hang nachgerutscht. Wir vermuten das der Hang am Haus hätte besser bepflanzt werden müssen, bei den Nachbarhäusern ist ein deutlich dichterer Bewuchs auf dem angeschütteten Hang. Da ich kein Geologe bin und das nicht wirklich beurteilen kann war klar das wir die Finger von diesem Haus lassen.

Wir haben dann Abends besprochen ob es sich noch lohnt die Häuser zu besichtigen. Wir kamen zu dem Schluss das die Häuser nicht mehr in Frage kommen, leider :cry: . Die Heimreise traten wir dann Sonntag an, da wir ohne Kinder unterwegs waren wollte ich es wissen ob man ein Strecke von fast 2.000 km und 22,5 Stunden an einem Stück fahren kann. Im absoluten Notfall kann man das tun, sollte aber so nicht planen.

Teil 2 folgt…
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 13:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon trd » Mo, 09. Sep 2019, 7:45

Wutschi hat geschrieben:Teil 1:

1. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=148203906
Doch dann habe uns die Eigentümer informiert, das sie eine Gebot haben von 2.200t Kronen für den nächsten Tag um 14:00 Uhr.


na ja, bei prisantydning von 2.250.000 NOK ist das ja erstmal keine Überraschung. Bei guten Objekten wird man sehr sehr sehr selten unter prisantydning kaufen können
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 416
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Kumulus » Mo, 09. Sep 2019, 8:17

Danke für den tollen und ausführlichen Bericht über eure Erfahrungen mit einem Hausankauf, Wutschi. Mit deinen letzten Zeilen hälst du den Spannungsbogen sehr hoch. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Gruß
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 7284
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Særling » Mo, 09. Sep 2019, 8:42

Ich bin auch gespannt, speziell wo ihr letztlich "gelandet" seid.
Ist euer zukünftiges Ferienhaus auch in der gleichen Gegend wie die vier gezeigten?

Wirklich schön dort, ich bin da früher öfter unterwegs gewesen.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 457
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Wutschi » Mo, 09. Sep 2019, 9:22

trd hat geschrieben:
Wutschi hat geschrieben:Teil 1:

1. https://www.finn.no/realestate/leisuresale/ad.html?finnkode=148203906
Doch dann habe uns die Eigentümer informiert, das sie eine Gebot haben von 2.200t Kronen für den nächsten Tag um 14:00 Uhr.


na ja, bei prisantydning von 2.250.000 NOK ist das ja erstmal keine Überraschung. Bei guten Objekten wird man sehr sehr sehr selten unter prisantydning kaufen können

Das Problem war auch nicht der Preis, sondern das wir hätten innerhalb von Stunden reagieren müssen, was uns in diesem Moment überfordert hat.
Wutschi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 22. Mai 2019, 13:15
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Gudrun » Mo, 09. Sep 2019, 9:28

Wutschi hat geschrieben:Das Problem war auch nicht der Preis, sondern das wir hätten innerhalb von Stunden reagieren müssen, was uns in diesem Moment überfordert hat.
Verständlich. Man kauft ja nicht jeden Tag ein Haus.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 9460
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Ferienhauskauf

Beitragvon Særling » Mo, 09. Sep 2019, 9:47

Dieser Zeitdruck bei den Gebotsrunden ist leider nicht unüblich.
Das dürften viele Hauskäufer in Norwegen schon erlebt haben.
Wenn man das nicht schon von vorher so gewohnt ist, dann wirkt das mitunter abschreckend.
Særling
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 457
Registriert: Sa, 15. Okt 2011, 14:57
Wohnort: Trøndelag

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast